Fiat 126 Italienisch-Polnische Zusammenarbeit

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Laudoracing
    Marke des Vorbildes:
    Fiat

    Dieses Mal gehts ins Jahr 1972. Fiat präsentierte den Nachfolger des legendären 500 Nuovo. In Kooperation mit polnischen Ingenieuren hatte man auf der Basis des 500 ein modernes und wiederum kompaktes Fahrzeug entwickelt.


    Das Modell von Laudoracing stellt die erste Version dar. 600ccm, 2 Zylinder und 23 PS sorgten für den Antrieb.

    fiat1261viesk.jpg


    Laudoracing hat das Modell in verschiedenen Farben produziert. Für mich war dieses Grün die einzige denkbare Lackierung :)

    fiat1262puf9g.jpg


    12 Zoll Räder bewegen das Original durch enge italiensche Gässchen und natürlich auch über Landstrassen.

    fiat1263faetf.jpg


    fiat1264eqffj.jpg


    Die Scheinwerfer finde ich wirklich gut gelungen.

    fiat1265tpdr1.jpg


    Auch die Rücklicher sind gut getroffen. Ein Ätzteil für die Typenbezeichnung und gut geschwärzte Lüftungsgitter für den Motor.

    fiat1266gsdjb.jpg


    Eine gute Scheibenumrandung und ein ebenso gut gemachtes Interieur.

    fiat1267r2fxm.jpg


    Viel Luxus gab es wirklich nicht im Innern. Funktionalität vor Komfort.

    fiat1268fdfkl.jpg


    fiat1269v7fmp.jpg


    Der Kleine ist seit ein paar Wochen in meiner Sammlung. Natürlich gibt es zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Vorstellung in meinem Thread :zwinkern:

    fiat12610gkc71.jpg

    Instagramm: @erwinaschwanden

    Edited once, last by Oldtimer ().

  • Niedlich der kleine sehr hübsches Modell ich warte auf die von Laudo angekündigte Bambino Version dann schlag ich zu denn den hatte mein Vater ich werde die langen Autobahnfahrten von Berlin- Hamburg nicht vergessen :kichern: oder Wettrennen mit den Trabis .

  • Na schau an. Davon stehen jeden Tag zwei auf unserem Werksparkplatz. Der 126 wurde noch sehr viele Jahre in Polen in Lizenz gebaut. Die offene Heckklappe ( Motorhaube) ist legendär.

    träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume....

  • So wenig begehrenswert (nur aus meiner Sicht) das Vorbild damals war, so sammelwert ist die Verkleinerung, die früher doch recht häufig im Straßenbild zu sehen und damit ein Teil der 70er/80er Autokultur war.


    Laudo setzt seine Modelle wirklich gelungen um, danke für die Vorstellung :sehrgut:

    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • Schickes Teil, auch wenn die Farbe nicht so meins ist. Mittlerweile finde ich auch das Vorbild ganz nett, auch wenn der Schatten des Vorgängers groß ist.

    Nur Zweitakter hat Fiat meines Wissens nach nie verbaut. Zumindest nicht im 500/126. Nur die 250ccm Versionen, die Steinwinter umgebaut hat, waren Zweitakter.

  • MarcoM : Vielen Dank für den Hinweis, hab es schon korrigiert. Du hast natürlich Recht. Ich hab beim recherchieren 2 Zylinder notiert, dann weiter gelesen und dann die 2 Takter aus einem anderen technischen Detail übernommen :fp:

    Instagramm: @erwinaschwanden

  • Daß der 126 von Anfang an in italienisch-polnischer Kooperation entstanden ist, habe ich gar nicht gewußt. Dachte immer, der hätte (wie der Lada oder Schiguli) erst später, als Lizenzbau, eine "Ostblock-Karriere" gemacht.

    Wieder was dazugelernt, Danke dafür und für die Bilder. :)

  • Bin bekennender Fiat Fan. Allerdings kann ich mit 500 er , 126 und Nachfolger wenig anfangen. Liegt wohl an der Größe. Laudoracing macht mit den Fiats einen guten Job. In meinen Augen sind die Farben bei Laudoracing nicht ganz stimmig. Das dunkelbau beim 850 Coupe ist zu schwarz und der gelbe 850 zu gelb........Auch an meinem Geldbeutel zerren die Franzosen mit 850 Spider, 124 Coupe, X1/9 5 speed, 5 türigem Ritmo, 130........................nur gut das ich nur Fiats sammle, bei denen ich hinterm Lenkrad saß ;)

  • Daß der 126 von Anfang an in italienisch-polnischer Kooperation entstanden ist, habe ich gar nicht gewußt. (...)

    Wieder was dazugelernt.

    Man lernt nichts dazu, wenn man unüberprüft falsche Aussagen aus dem Netz oder einem Forum übernimmt. Man lernt allenfalls etwas Falsches. Man sollte es sich nicht merken.


    Der Fiat 126 ist eine rein italienische Entwicklung gewesen, und FSM, der polnische Hersteller, produzierte das Auto in Lizenz. Erst später übernahm FSM die Produktion für den Weltmarkt und entwickelte das Auto selbständg weiter (126 Bis, große Heckklappe etc.).


    So mancher "Fiat", der als solcher verkauft wurde, war eine Auslands- und/oder Lizenzproduktion. Der Fiat 133 beispielweise, ein reiner Seat. Auch die Kombiversion des 131 Mirafiori ("Panorama") wurde ausschließlich in Spanien bei Seat hergestellt, aber auf dem Weltmarkt als Fiat verkauft.

  • Falls ich etwas Falsches geschrieben habe tut es mir leid und es geschah sicherlich nicht mit Absicht und in diesem Fall auch nicht ungeprüft. Allzu viele Angaben gibt es in Bezug auf "Wer arbeitete an welchen Auto mit wem zusammen" eh nicht und zwei von drei Quellen gaben an, dass sowohl italienische wie auch polnische Ingenieure an der Entwicklung / Design zusammenarbeiteten.

    Und da es sich in diesem Fall lediglich um die Vorstellung eines Modells handelt und das Ganze keine wissenschaftliche Dissertation werden sollte, habe ich mir erlaubt dem www zu vertrauen. Ich war selber nicht an der Entwicklung beteiligt, stand nie in den Fertigungshallen und hatte keinen Einblick in die Lohnlisten der Entwicklungsabteilung von Fiat. Somit waren meine einzigen Quellen besagtes Netz.


    Ich hoffe dass der kleine Fiat wegen dieses Fehlers keine Sympathiepunkte verliert. :)

    Instagramm: @erwinaschwanden

    Edited once, last by Oldtimer ().

  • Ich hoffe dass der kleine Fiat wegen dieses Fehlers keine Sympathiepunkte verliert. :)

    Auf keinen Fall! Er legt einfach nur Wert auf die Feststellung, reinrassiger Italiener zu sein. Seine südeuropäische Abstammung ist ihm wichtig und er ist stolz darauf. Den osteuropäischen Einfluss verschweigt er ganz gerne...

  • Die Kiste fand ich früher im Straßenbild immer lustig, hab ich in jugendlicher Arroganz nie richtig ernst genommen.


    Heute, wo die Straßen und Parkplätze von SUV-Blechburgen verstopft sind, erkenne ich die technische Meisterleistung, auf den Abmessungen des 126 einen vollwertigen Viersitzer konstruiert zu haben und das Auto ist mir, genau wie der alte (!) Mini sehr sympathisch!

  • Das waren noch Zeiten als Fiats in Italien konstruiert wurden..........................und der Sitz von Fiat in Turin war .........und in Italien und Spanien gebaut wurden.................. ;( .und nicht in der Türkei, Polen oder bald in Deutschland und Frankreich.

  • Man lernt nichts dazu...

    Na gut, das gerade Gelernte wird schnell wieder vergessen. Erinnert mich an meine Schulzeit... :floet:

    Und da es sich in diesem Fall lediglich um die Vorstellung eines Modells handelt und das Ganze keine wissenschaftliche Dissertation werden sollte,...

    Eben. :sehrgut:

    Edited once, last by Conrad ().

  • Ein schönes, kleines "Rutscherl" (auf gut oberpfälzisch gesagt), das die italienischen Momente im Leben in einem weckt. :sehrgut:

    Gefällt mir gut, der Kleine.

    Früher hat man den 126er beinahe an jeder Ecke stehen sehen, heute ist er schon eine äußerst seltene Erscheinung im Straßenbild und auch auf Olditreffen.

    Die Machart des Modells gefällt mir sehr gut und auch die Lackierung ist genau meins ... mal was anderes als Rot (auch wenn er in Rot auch sehr schön ist).


    Danke für´s Zeigen!

    Die Wissenschaft behauptet, das Universum würde expandieren ... und warum finde ich dann keinen Parkplatz?

  • hy er-Wien!

    das Model ist Top aber meine Begeisterung hält sich in grenzen

    ich war gerade auf einer polnischen Internetseite jetzt ist der Mauspfeil weg

  • Schon lustig die kleine Kiste wiederzusehen, der war mal sehr häufig und ist heute eher vergessen während die Spuren des charmanteren 500ers derart präsent sind, auch durch die erfolgreiche Retrovariante natürlich.


    Das Modell trifft ihn top, als Auto gefällt er mir so wenig wie damals – eher die Art Auto, die man unbedingt vermeiden wollte.

    (Berufs-)Jugendliche Arroganz, wie es Kollege Malpaso treffend anmerkte.


    Absoluter Hingucker in einer Sammlung aber offensichtlich auch wegen der Farbe.

    Da fallen mir nur UDT-Laystall Rennwagen zu ein.

  • Absolut nicht in meinem Sammlungsschema, aber sowohl das Vorbild, als auch das (wieder mal) super gelungene Laudo-Modell wissen zu entzücken! :kichern:

    Die von Dir ausgesuchte Farbe muss dazu die beste Wahl sein, obwohl ich die anderen Optionen gar nicht kenne. Passt einfach perfekt. Glückwunsch zum Neuzugang.


    Ein Arbeitskollege aus meiner Ausbildungszeit ist bis heute „Fiat-isti“ :hae:durch und durch. Er besitzt mehrere 500, einen 595 Abarth und seit neuestem auch einen grasgrünen 126. Richtig cool!

    Wenn das Bild stört…..


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!