Posts by Gulf_LM

    Und noch ein kastiges kurznasiges Rennmonster.

    Ein weiteres Relikt aus der Zeit, als Turbos noch in jedem zweiten Rennen ausfielen und die Beine des Fahrers als Knautschzone einkalkuliert wurden.


    1982, die tragische Saison, die fest in Ferrarihand schien, aber der Tod von Gilles Villeneuve und danach der Unfall von Kollege Didier Pironi haben das Feld gewürfelt.

    Unmengen an siegreichen Fahrern, mit dem Ergebnis, dass Keke Rosberg mit nur einem Sieg den Titel heimbringen konnte.

    Kein Wunder, so wie die Konkurrenten eingingen in Sachen Technik, Punktehamstern ging anders.


    Das Auto hatte einen berüchtigten aber fotogenen Crash in Zandvoort, nach Radverlust ab in die, äh... Reifen. :hitze:


    01.jpg


    Passt optisch und nach Herkunft gut zum 1980er Ligier aus dem selben Hause.


    02.jpg


    Der Überrollbügel sieht aus wie nachträglich an den Tank angeschraubte Deko, alles nicht sehr vertrauenserweckend,.

    Die wingcars waren schon richtig wüst.


    03.jpg


    04.jpg


    Ich mag die asymetrische Startnummer, es gab ihn auch mit doppelten.


    05.jpg


    06.jpg


    07.jpg


    Schöne klare ikonische liveries.


    08.jpg


    09.jpg


    Renault F1 waren mir immer sympathisch, dieses Underdog Dasein der grossen Marke unter all den "Garagenherstellern".

    Starke Progression in wenigen Jahren, top Fahrer im Cockpit, aber immer und immer wieder geplagt durch Ausfälle.

    Besser als Toyota, der Unvollendete der Nullerjahre, aber allemal: viele Siege und WM-Fights für die Franzosen.


    Ein wenig Ahnenkunde, der 77er Erstling von Spark.


    04.jpg


    Der stark verbesserte 78er Nachfolger.


    02.jpg


    Die grandiose Tamiya-Kopie von Exoto.

    Dahinter die erfolgreichen aber deutlich weniger spektakulären Nullerjahre Alonso Überflieger.

    Hotwheels und UH, glaube ich.


    11%2EJPG


    07%2EJPG


    Die Zeiten als reine Motorenlieferanten sind nochmal ein anderes Thema.

    Ironischerweise hatten die Turbopioniere die grössten Erfolge, wenn sie Sauger bauten.

    Und nicht das Auto selbst.


    21%2EJPG


    19%2EJPG

    Sehr schön, hat sich gelohnt die von der Forumsdiktatur erzwungene Maßnahme.


    Grad sehe ich die News, dass der neue AMG GT mit nach vorne gerutschtem greenhouse wieder was "Normales" wird, also vorbei mit der Trockensumpf- und Transaxle-Herrlichkeit. :fp:


    Wird nun bloss ein SL Coupé, da bin ich mal gespannt was die Rennabteilung dazu sagt.

    Hatte schon Angst, dass ich ein Benzfan werden könnte. :flitz:

    Schöne Bilder.


    Hab den 959 nie auf der Strasse gesehen, Carrera GT immerhin 2 x.

    Für mich war das immer ein Posterauto, das direkt in Sammlungen einzog.

    Und der ewige Wettstreit mit dem F40, dem Weltmeister der Herzen.


    Der kühle Porsche mit dem kastigen Heck und dem normalen Elferinterieur konnte da für viele nicht mithalten, aber nach Jahrzehnten reift er auch für mich.

    Haben muss ich ihn trotzdem nicht, aber ich verstehe warum er für viele Leute zwingend ist.


    Felgen.. naja, müssen die nun auch wie die Karosse (oder umgekehrt :floet: ), oder machst du die dann silber?


    Toller Neuzugang, passt super in deinen Klassikerverbund!

    Das hat ja gedauert! :haha:


    Wann kam der raus, gestern oder gar vorgestern? :floet:


    Hm, ja... leckeres Grossmaul.

    Den hab ich auch auf dem Kieker, die Nase mit den Lampenlöchern hat was, hinten find ich ihn ein bissl "normal".

    Die Präsenz deines Schattenastons ist klasse, das rote Zeugs innen knallt richtig.


    Allerdings seh ich es immer als problematisch, wenn das Schwarz so viele Akzente wie Öffninge, Rahmen und Kohlefaserdetails frisst, das ist auch hier schwierig.

    Selbst auf deinen toll ausgeleuchteten Fotos geht so manches unter.


    Da bringt mich ins Grübeln, spontan fand ich das Weihnachtskugelrot am besten, das Gelb sehe ich als sehr typisch, da es wohl auch die Werksrennfarbe ist im GT Sport.

    Aber nun wo ich schon den "Kleinen" in diesem Ton habe... hmm.

    Der Blaue hat auch hell abgesetzte Interieursbereiche.


    Klassisches Aston Flaugrün haben AA vorerst nicht geplant, könnte auch gut kommen, der ex F1 Rennchef Szafnauer fuhr ihn so.


    Danke für die top Vorstellung, viel Spass an deinem Neuen!

    Jou, der "Invertierte" geht gegen den ultraberühmten 23er aus LM 1970 komplett unter in Sachen fame, ebenso der schöne blaue Kollege mit dem gleichen Dekor.


    Der AA ist halt nur so mitteltoll, er ist tatsächlich einer der allersten fünf AA 18er ever, und damit wirklich gut abgehangen als Form.

    Die UH/Jouef/Eagle's Race Form mit ihrer leichten Stauchung und dem seltsam durchschnittenen Schweller (wohl für die verschiedenen Hecks mit und ohne Flossen) ist durch die identischen Modellfluten von Norev und CMR echt endlos verwurstet worden. Selten kommt eine mittelgelunge Form unter so vielen Namen und in derart vielen Versionen durch ihr langes Modellleben.

    Das Ding hat sich seine Rente verdient.

    Tolle Vorstellung, super Modell, sieht man hier nicht oft.


    Obwohl F1 Historie eins meiner Hauptthemen ist, zünden bei mir persönlich die Zigarren der 60er nicht so wirklich, und die kurzlebigen 1,5 Liter Wagen lassen mich eher kalt.

    Die spektakulär verschieden aussehenden und extrem experimentellen (und oft erratischen) Autos der 70er sprechen mich einfach mehr an.


    Aber die Modelltechnik, der tolle Motor des 1:1 – natürlich ein Traummodell!

    Ich mochte das weissblaue Duo auch, aber den SUV halt nicht, sowas ist eher schwer rettbar. :grimasse:


    Das hier gefällt mir ebenso, auch wenn es konservativer ist und trotz Knallfarbe weniger bunt erscheint.

    Ich bin anscheinend in das Alter gekommen, wo man Benze mag... na ja, eher als früher zumindest. :floet:

    Den Grill hat du ja nochmals geändert, das ist viel besser als damals, aber in so langer Zeit ändern sich auch tuning oder customizing Trends und Geschmäcker.

    Ich finde es mega schade dass man bei diesem Modell nichts öffnen kann.

    Ich hier grad mal so gar nicht, weil der Markt seit über 2 Jahrzehnten mit Kyo und Sun 18er all-open zugeschmissen wurde.

    Und diese, wenn überhaupt was an denen zu meckern ist, von massiven shutlines geplagt sind.

    Das möchte ich bei einem Transformer wie dem Stratos, der sich geöffnet quasi komplett zerlegt, nicht wissen wie mies der dann aussähe... ich hab den 24er in Wahrheit deshalb gekauft, weil ich die Grossen fast nie auf display habe wegen der shutlines.


    Sollte ich aber mal wieder tun.

    Den Sun halte ich immer noch für eine Kyo Kopie bzw Formweitergabe, kann das sein?


    03%2EJPG


    Der ist absolut gut und sieht heute viel teurer aus als er war.


    16%2EJPG


    08%2EJPG


    6 Öffnungen, das sollte auch Modellsnobs ausreichen. :cool:

    (Danke Jörg , dass das Smiley einen farblich passenden Kaugummi kaut.)

    Ui, wo hast du den denn her?

    Stratos in 1/24 habe ich bislang noch gar nicht gesehen in den Shops.

    Modelissimo, auf ebay isser auch. Gibts seit ca 2 Wochen.

    Sieht doch super aus, Form tatsächlich toll, Lampen auch.

    Absolut!

    Lack reicht doch so, ich finde immer gar nicht, dass die Bude so glänzen muss wie ein Liebesapfel.

    Sowas beachte ich gar nicht.... nee, der hat einen winzigen Abplatzer, da war wahrscheinlich was einlackiert, was dann beim Nachpolieren - sofern die das machen - abgegangen ist.

    Man sieht es im ersten Bild hinten am Radlauf, also an einer realistischen Stelle.

    Die anderen Billigheimer 24er haben gerne Orangenhaut, das finde ich uncool. Diesbezüglich steht der Strat gut da.

    Grandios, mit diesem Bodystyle bin ich auch noch nicht zu Potte gekommen, sieht einfach spannend aus, der Dicke.


    Beste Farbe, durchaus, auch wenn ich mit dem Weiss fremdele... aber passt alles perfekt!

    Schöne Bilder.