Posts by Gulf_LM

    Ich hab die meisten bereits 2005-2008 wieder abgegeben, den besagten #3 mit der Fehlfarbe, einen zensierten Penske Roadster mit dem falschen Motor, den Wintersteen desgleichen und wegen der fehlenden American Racing Räder, und eines der plain blue Nassau Autos.

    Die haben damals alle nur so um die 120,- gebracht, war wohl keine investorische Meisterleistung. :fp:


    Im Moment sind nur noch Jim Hall Coupé hier, ein silberner Roadster und ein Penske.

    Ich glaub damit sind die Grundformen der Hauben ganz ok abgedeckt.

    Bilder will ich dir nicht in deinen Sammelthread reinpacken, ausser wenn es gewünscht wäre.


    Aber ich sollte die Modelloldies echt mal wieder ausgraben, sind doch ziemlich in Vergessenheit geraten.

    ich habe allerdings, nach meinen letzten Erfahrungen mit der Spark-Qualität, darauf verzichtet einen zu bestellen...

    Bei den Dreien war rein gar nix... so wie meist bei Spark.

    Beim Brabham lag allerdings eine Spurstange in der Box. Kein Beinbruch.


    dass sich mit Resinemodellen auch kleine (und größere) Änderungen der Form, wenn nicht sogar einer ganzen Form, realisieren lassen um die Modelle näher an die Vorbilder zu bringen.

    Genau deswegen wurden Resiner überhaupt mal erfunden. Dachte ich zumindest.

    Den 917er habe ich auch unter solchen "Last Christmas" (Zitat Lenn) Modellen einsortiert , bis mich dieses Trio eines Besseren belehrte.

    Und ich gebe zu, es hat Jahrzehnte gebraucht, bis ich überhaupt gemerkt hab, dass der 71er Flosser auch eine andere Form des mittigen Tunnels hatte.

    Oft werden die Sehgewohnheiten von (oft inkorrekten) Modellen, die es massenhaft gibt, geprägt, und nicht von den raren Originalen, die nur hochrestauriert oder auf unklaren uralten Fotos existieren.

    Manche meinen sogar das Modell ist desswegen "verhaut"

    Oh je.

    Die moderne Volkskrankheit "Resilienzdefizit". :augen:


    Ich verstehe nicht ganz warum man seitens GMP/ACME nicht neue Modelle macht.

    Ich schon. :zwinkern:


    Was mir beim Modell missfällt sind die Scheinwerfer. Die dürfen zum Grill bzw. den Scheinwerferblenden keinen Kontakt haben und müssen viel weiter hinten sitzen.

    Das ist übrigens auch ein wenig optische Täuschung... auf meinen Pfuschfotos sieht das Lampenglas ziemlich bündig aus.

    Ist es aber nicht, man kann ertasten, dass die durchaus tiefer drin liegen.

    Profimodelleure mit guten Augen und Nerven wie raidou könnten noch einen schwarzen Ring reinzaubern, aber mir ist das egal, weil ich eh nicht viel über die Biene weiss und die Muskels nur so ein Seitenarm meines Sammelgebiets sind.


    Kritik kommt für mich auch wieder viel zu spät, die Prototypen waren sehr lange bekannt, das Serienmodell ist quasi schon wieder Schnee von Gestern für den Hersteller.

    Der wird jetzt die modelmold-Melkmaschine anwerfen, mit lauter bunten Bienen.


    Die Doppelnüsterhaube finde ich generell deutlich besser - und origineller - als die in deinen Links, die Nasenlöcher unterstreichen dieses "split face".

    Überhaupt, die Haube.

    Sie passt endlich... die von den Runnern war doch immer ein bissl kurz, da war was vergurkt.

    Das lilane Ding sieht absolut überirdisch umwerfend aus, bisher ein echtes Jahreshighlight für mich.


    19.jpg


    area52: dieser Mantisgrüne mit dog dishes: wenn die den so machen, muss ich wohl nochmal.....


    lupolo : ich hab Mat mal angemailt, mal sehen ob er reagiert

    Bei BBR würde ich mir keinen Kopf um Qualität machen, die sehe ich als gesetzt.

    Den Ur-17er habe ich auch nur in 43 von Spark, auch nett.


    Den Salzburg 70er LH finde ich auch am schönsten von allen Langen, auch wenn AA bei denen die Seitenlinie vom Heck versemmelt haben.

    Fällt aber nur auf, wenn man echt tief gräbt, man kann mit leben.

    Interessantes neues Label.

    Danke für den Link.


    Auf den ersten Blick kommen mir die Resiner aber sehr einfach vor, also keinesfalls wie Sparkpreislevel, sondern diese Muster(?) wirken auf mich wie sub-Otto.

    Die Vorbilder 155 und 164 finde ich persönlich eher unattraktiv, das spielt natürlich mit, und den Sprint finde ich etwas fragwürdig in Sachen Räder, Reifen, stance.

    Das alte Cultleiden der Ballonreifigkeit?


    Die diecast Linie kann spannend sein, wenn die Türspalten denn nicht stören, Lenkung und Federung könnten die von der Haptik interessant machen.

    Gerade die Berlina in gelb ist schick.... aber leider noch keine Modellbilder.

    Meiner kam heute auch an, allerdings fehlt der Türgriff auf der Beifahrerseite, er lag auch nicht in der Verpackung die ich auf Grund Deiner Info sehr vorsichtig öffnete. Mal schauen ob ich über Hersteller oder den Händler das Ersatzteil bekomme.

    Oh crap... GMP/Acme waren aber immer top in Sachen Kundenservice, ich wollte Mat Long eh mal wieder anschreiben.

    Ich kann da mal nachhaken, können wir ja über PN machen.

    Dass es aber so feine Nuancen bezüglich Breite gibt, war mir völlig neu.

    Mir auch, und wenn man es einmal weiss sind die gar nicht mal so fein.


    Als Sammler finde ich es etwas schade, dass Spark alle Versionen gleichzeitig raus bringt. Das macht es finanziell nicht einfacher...

    Immerhin haben sie andere Gulfversionen bereits ein paar Tage vorher rausgehauen... argh.

    Da ich grade einen ganzen Stapel Altmodelle veräussert habe, war der Schmerz jetzt doch arg gelindert.

    Die drei 917er sind auch, wie erwähnt, direkte Nachfolger von ehemaligen Bestandsmodellen.


    Die Jouef/Revell/UH (Du sagtest, der Norev sei auch die gleiche Form?)

    Ja klar, ebenso die Flut an CMRs... alle erkenntlich an dem mysteriösem Schnitt im Chassis, als ginge die Haube durch den Schweller.


    Trotz Spark im Haus werde ich meinen Gulf-917 von Autoart aber behalten. Wie schon geschrieben wurde: die sehen einfach schön aus und es geht noch was auf.

    Dafür habe ich den gelben Hippie und einen silbernen Martini, dazu die vier Langhecks, das sollte reichen.

    Der AA 917K als ihr erstes Modell bietet eh nicht wirklich grossartiges.


    CIMG0621%2EJPG


    Merke grade, den lila Hippie hatte ich auch mal, und nun sind bereits 3 AAs und 4 Jouefs sowie ein 12er PMA wieder gegangen, beim 917K kam ich nie aus dem Quark.


    Den Spark Gulf empfinde ich übrigens als extrem hellblau, muss noch vergleichen, wogegen der PMA 12er relativ dunkel war, und der Solido GT40 etwas kalt-grünstichig... auch ikonische Farben scheinen schwer festzutackern zu sein.

    Weiter ging es mit dem Sortieren und auch Reinigen von allerlei etws vergessenen Autochens.


    Den F40 Pilot, den sollte ich vielleicht mal wieder anschauen.


    05.jpg


    Einer meiner Schönsten, die kleine Auflage das BBLM mit zweitem Radsatz.


    06.jpg


    Mit den roundels sehen die weissen Rundlinge sehr gut aus.


    07.jpg


    08.jpg


    Einer von MC's besten Modellen aus ihrer Hochphase... was mach ich mit der alten shooting break Lokomotive?

    Passt zu nix, ist richtig schön gemacht.


    12.jpg


    13.jpg


    Britische highend Karren im Laufe der Zeit...


    17.jpg


    Und: Wiedersehen macht Freude... ich dachte, die hätte ich längst verkauft gehabt.

    Kein PMA Meisterstück, aber durchaus ansehnlich, eine alte Revell-ation .

    Die letzten beiden Echten, die ich in freier Wildbahn sah, waren auf einem Hänger... als ich auf dem Weg zur Spielwarenmesse war, vor einer Ewigkeit.


    18.jpg

    Meine Achterbahnfahrt in Sachen 917K, dem vielleicht ikonischten Sportprototypen aller Zeiten, hat ein Ende.


    Auf der Messe 2020 sah man gleich, dass Spark hier mal Nägel mit Köpfen gemacht haben, auch wenn Porschekenner bestimmt wieder was finden.


    18.jpg


    20.jpg



    So, über ein Jahr später sind sie fertig.


    04.jpg


    Meine Jouefs mussten (konnten) nun gehen, die Fehlfarbe #23 und der eigentlich hübsche Gulf #20 von Autoart sind auch lange weitergezogen.

    Letzteren hatte ich vor ein paar Jahren gegen den 12er Riesen von PMA getauscht, der jetzt diesem Spark weichen musste.

    Weil ich diese drei (wichtigsten) 917er gerne zusammenpassend haben mochte.


    Und Überraschung – sie haben ungesehene Details, und drei verschiedene Formen!


    Den geschwungeneren fintail von 71 haben sich AA stets gespart, der Spark 22er hat auch den weniger tiefen Mitteltunnel als das bekannte flache Heck.


    03.jpg


    Was mir komplett neu war: der Luftauslass vorne sitzt aussermittig.

    (Danke PeteAron)


    01.jpg


    Das Heck der 71er #22 ist deutlich breiter und hat auch breitere Reifen.


    06.jpg


    Wusste ich nicht, sah ich auch bei keinem Modell.


    05.jpg


    So breit, dass das bodywork über das Chassis heraussteht.


    08.jpg


    09.jpg


    Was ich auch nicht wusste: der 70er Gulf ist hinten breiter als der eher "zahme" 70er winner.

    Da der Gulf den tiefen Tunnel hat und keine Flossen, dazu noch ein Spoilerchen, wäre das Karosse Nr 3.

    Eine kleine Dachhutze hat er auch.


    07.jpg


    Die gleichzeitig erschienenen F1 Brabham und P34 sind ziemlich simpel gestrickt, bei den 917 zeigen Spark wieder was sie können.


    14.jpg


    Die offenen Hecks haben Tiefe.


    10.jpg


    Und Details, die Zahnspangen am Gulf.


    11.jpg


    Und der ewige Zweite... bissl vergessen, der hübsche Elite 512S.


    13.jpg


    12.jpg


    Was Spark im Moment ein wenig überteiben, ist das Nachbilden der kurzlebigen Renndekos mit Klebeband (wie auch beim Jules 936).

    Den Klebestreifen, der bei der 23 die Motorhaube abdichtet, ist sehr gleichmässig und weiss, damit wirkt er wie ein Teil der Livery.

    Beim 22er ist die asymetrische Lampenabklebung etwas überbetont.

    Peanuts.


    Edit: dazu gehört sogar, dass sie beim 71er das leicht schiefe Positionieren der Startnummer auf der linken Seite dargestellt haben, und auch das ein wenig übertrieben dargestellt.

    Beim Messemuster Bild 1 ist der noch sauber und grade.

    Die generell etwas unfertig wirkende Martini Deko auf Weiss ist nach dem kurzen Silberauto Intermezzo zwischen 71 und 74 dann zwar lange ein Porsche Werks-trademark geworden, aber beim LM winner war anscheinend flott drauflosgepappt worden.


    PS der 23er hat mich mein ganzes Sammlerleben lang begleitet.


    48.jpg

    Danke für deinen Input!


    Ja, die Lampen erschienen mir auch etwas ungewohnt, bin aber nicht gross im Thema, fand den einfach nur saucool und habenswert.

    Auch, um die erste neue Musclecarform seit langem von GMP zu unterstützen, ich kenne die dann doch ein bisschen und hoffe, dass es weiterhin aufwärts geht mit denen.

    Ist es eigentlich eine neue Form?

    Eigentlich modelltechnisch "nur" ein gefacelifteter Roadrunner, dachte ich.


    Sooo, und weil zwischen Schneeregen auch mal Sonne kam, noch ein paar neue Glamourfotos.

    Im Rahmen meiner Möglichkeiten. :kichern:


    1970!

    01.jpg


    02.jpg


    03.jpg


    04.jpg


    05.jpg


    06.jpg


    07.jpg


    08.jpg


    09.jpg


    10.jpg


    11.jpg


    12.jpg


    13.jpg


    Hier geht's nur um die Farben... :cool:


    14.jpg


    All-open diecast is alive.


    15.jpg


    16.jpg


    17.jpg

    Herausnehmbares Dach,Reifenschlitzer die aus der Hinterachse gezogen werden konnten und Schutzwand die aus dem Kofferraum sprang.Alles wie damals am alten Corgi.

    Ja, diesen Krempel meine ich... ach so, das war der andere, den du weggehauen hast... ich fand schon immer bedenklich, dass der AA nicht doll viel besser ist als der Chrono und dieser Ertl. :zwinkern:

    also bis auf die spielzeughaften Speichenräder finde ich ihn nicht soo schlecht,was passt Dir nicht an ihm?

    Alles... Räder, Form, der eher simple Motor, die klischierte Variante, die albernen Gimmicks, die nie im Leben technisch möglich wären, was ich schon als Kind komplett panne fand.

    Mir ging schon damals auf den Zeiger, dass immer genau die paar Dinge eingebaut waren, die man nur für eine genauso passierende Situation brauchen würde.

    Und dann wird das jeweilige Fahrzeug zerstört, gähn.

    Muss aber auch sagen, dass Bond sowieso komplett an mir vorüber ging, das Zeug hat mich nie angefixt.


    :flitz:


    :prost:

    Desweiteren spricht man eventuell so eine größere Käuferschaft an,als "nur" die MV/Filmauto Fans.

    Seh ich genauso.


    Abgesehen davon; das corvettige Filmauto ist ein Darsteller wie Don Johnson – so wie der einen cop spielt, spielt das Auto einen Ferrari... oder sprechen die das Ding im Film als Replika an?


    So gesehen finde ich die Wahl ihn näher an reale Autos zu bringen sinnvoll, und sie sprechen auch andere Sammler an – denke mal es gibt mehr Ferrari- als Filmautosammler.

    Mit der Nase hab ich bis heute meinen Schaff, aber als zeitgeistige Design-Sackgasse ein echt spannendes Stück Ferrarigeschichte.

    Der Rest des Autos ist ungewohnt sachlich für einen Maranelloklepper, und gefällt mir absolut gut!


    Tolles Modell!

    Was für ein Fischzug... Gratulation!


    Der Bond Aston ist einer der ganz, ganz frühen AA Formen, allerdings muss ich sagen, dass das der wäre, den ich sofort, aber sowas von, weitergereicht hätte.

    Ansonsten alles top, logisch, und schöne Präsentation... ich bin überrascht, auch ein paar richtig gut abgehangene Jouef Möhren aus den 90ern da zu sehen, den hoffnunglosen unrettbaren SWB hatte ich total verdrängt.

    Pre-CAD freestyle modelling. :floet:

    Zwar von nostalgischem Wert, aber davon hab ich auch grade eine Handvoll entsorgt.


    (Der SWB von HW dagegen war ja durchaus gelungen.)


    Und der Mythos!

    Revell ist den ganzen Weg gegangen, vier verschiedene Felgen als Form, und dann die Räder der gesamte Auflage seitenverkehrt montiert... und heute meckern wir (also ich) über KK's vertauschte Mikropferdchen auf Daytonablinkern.

    gefällt mir auch richtig gut in schwarz,aber noch viel lieber wäre mir ein weißer🤗

    Du wirst nicht glauben wo einer in OVP steht. :haha:

    Obwohl ja anscheinend der falsche Farbton.

    Ich glaube zwar der Farbfehler war speziell bei der Nr. 3

    Die mit dem roten Streifen?

    Ja – ich glaube du hast recht!

    Die muss definitiv Mecom Blue sein, und die haben die Farbe der Foyt Vette übernommen, danke für den Hinweis!

    Ich glaube auch, dass ich die #3 damals hatte, und sofort wieder abgab.... die Foyt sieht echt toll aus von der livery.