Posts by MalpasoMan

    Habe ich auch damals gesehen, ebenso wie den tödlichen Unfall von Jeff Krosnoff bei dem Molson Indy in Toronto.


    Ungeachtet dessen waren die IndyCar bzw. damals noch CART - Rennen abwechslungsreicher und spannender als die F1.

    Habe auch noch einige IndyCars in 1:18 im Schrank, neben den Action Performance auch welche von UT und Minichamps.


    Den Forsythe Renner habe ich auch noch, die Modelle waren schön gemacht, bis auf die fehlende Tabakwerbung, die Du ja sehr gut nachgerüstet hast.


    Schönes Teil, mal was ganz anderes hier!

    Das Heck wirkt mir so überbetont, so aufgeblasen, täuscht das?

    Ich meine, das ist ein E32, der ja bedeutend eleganter war als sein Vorgänger, dieser schrecklich plumpe E23, aber so von hinten wirkt das Modell irgendwie zu fett auf mich.

    Silberlack statt Chrom ist auch nicht so prickelnd, hat mich schon immer bei den MC- CSL Radläufen gestört. Alles in allem wäre das ein interessantes Modell in einer Youngtimer-Sammlung, aber den aufgerufenen Preis ist er mir nicht wert.

    Mir gefällt der E9 am besten, auf der Straße wie auf der Rennpiste. Und der E3 natürlich.

    Aber auch sonst schöne Dinger dabei.


    Bei BMW bin ich zwiegespalten wie kaum bei einer anderen Marke. Die alten Teile finde ich super, mit den aktuelleren kann ich bis auf ganz wenige Ausnahmen nichts anfangen.

    Weil sie etwas holzig auf ihren nichtrollenden Rädern rumstehen, hatte ich mich eigentlich entschieden, es mit dem gelben Camel 512M gut sein zu lassen.

    (...)

    Sieht einfach gut aus, auch wenn das Modell nichts kann.

    Sehr gut beschrieben, ist genau mein Eindruck! Kann nichts, wirkt wie ein Schleifklotz, sieht aber trotzdem klasse aus! :-)

    Deshalb habe ich mir vor einiger Zeit einen roten CMR gegönnt, der 512m ist einfach eine geile Karre, gefällt mir fast besser als der 917K!

    Im Gegensatz zu den Countachs finde ich hier den Aa klar besser - er mag zwar in den Details leichte Schwächen im Vergleich zum Kyo haben, aber die Form (und das ist das, was in der Vitrine als erstes auffällt) paßt beim Aa doch besser.

    Zu frühkindlichen Quartettzeiten hat mich der Miura fasziniert, er war mit dem Ferrari 365 GTB/4 so was wie der Inbegriff der Supersportwagen.

    350 PS war damals im Quartett eine richtige Ansage, heute haben das so Alltagsautos wie Golf, Audi A3 oder Ford Focus in den stärksten Versionen anzubieten - eigentlich Wahnsinn...

    Das Orange paßt auch gut, vor einigen Jahren als es den Aa-Miura noch unter 100 EUR gab, habe ich auch einen gekauft und mich ebenfalls für das orange entschieden.

    Schöner Vergleich Erwin, wüßte jetzt so auf Anhieb nicht, welchen ich vorziehen würde.

    Ich hatte von Kyosho mal den blauen Walter Wolf Countach (ich muß zugeben, daß mir diese "Ludenversionen" besser gefallen als die Urversion, ich weiß, Blasphemie), der war leider schlecht verarbeitet (Scheibe vorne nicht bündig, der feine goldene Streifen entlang der Seitenlinie verschmiert), den habe ich reklamiert und mir dann den Autoart gleich in beiden Farben (blau und rot) besorgt, die gefielen mir damals so direkt vor mir besser als der Kyosho - von den Verarbeitungsmängeln mal abgesehen.

    Aber hier nach den Bildern sind beide schön gemacht, tolle Modelle!

    War mein erstes Gatemodell, in rot und in gelb. Das ist lange her...

    Aus Platzgründen längst wieder verkauft, aber er sah wirklich gut aus...

    Ist Elmar noch aktiv, ich dachte, er macht schon lange nichts mehr?

    So hoch werden die inzwischen gehandelt?

    Ich verstehe es nicht, damals verkauften sie sich schlecht, wurden verramscht, kein Anreiz für den Hersteller, weitere Modelle dieser Art zu bringen.

    Erst wenn sie ausverkauft sind, entdecken die Sammler ihr Herz für deutsche Youngtimer, die Preise gehen hoch, weil die Hersteller dieses Segment nicht mehr bedienen (zumindest nicht auf diesem Niveau), Norev bedingt mit den alten Benzen mal ausgenommen).

    E9 einer meiner Allzeit-Favoriten, der 6er auch schick, aber nicht mehr so luftig elegant wie der Vorgänger, finde ich.

    Beides tolle Modelle und Dein Geld ist ja nicht weg, das hat jetzt nur jemand anderer...;-)

    Mag ja sein, daß er den Ami 6 als großen Wurf ( evtl. in die Jauchegrube ) empfunden hat, ist ja auch Geschmacksache. Vielleicht empfindet der Designer des Fiat Multipla das Doppel-Augen-Froschgesicht auch als großen Wurf, mein Ding ist es nicht.

    Die Norev-DS ist eine spätere Ausführung mit den Breitbandscheinwerfern, alles zu öffnen, leider mit Plastikdach, aber formal doch sehr gut gelungen.

    Gibt's in unzähligen Farben.

    Unser Arbeits/Gästezimmer haben wir gerade renoviert und neu möbliert, in dem Zuge habe ich auch zwei neue Vitrinen in weiß gekauft. Da muß ich noch Zwischenglasböden installieren, damit mehr Modelle reinpassen, trotzdem werde ich zusammenstreichen müssen, weil knapp 20 Modelle weniger reingehen.

    Die DS muß aber rein, die ist gesetzt! ;-)

    Ich bin eigentlich kein "Frankreich-Fan", weder von deren Sprache, noch Autos, noch Lebensweise, ...

    Sprache? 8|

    Von allen Sprachen, die ich in meinem Leben gehört habe, ist Französisch vom Klang mit Abstand am angenehmsten. Klingt leicht, elegant, vornehm, einfach schön.

    Sie ist schwer zu lernen, zu sprechen, hab ich in der Schule erfahren müssen, aber toll anzuhören.


    Ja, die Autos, kapriziös wie der SM, avantgardistisch wie die DS, aber auch minimal wie die Ente, genial praktisch wie der R4, knuffig wie der R5 oder der Peugeot 205, häßlich wie der Citroen Ami 6... alles da, auch im Rennsport immer mit vorne dabei gewesen.

    Also F ist schon eine der großen Autonationen und sie haben - im Gegensatz zur englischen Autoindustrie - bis heute überlebt.

    Wo ist denn da die Göttin? Die MUSS in eine Franzosensammlung! ;)


    Schöne Teile, besonders gefällt mir der blaue 205, den CX habe ich (in anderer Ausführung), 604 und 505 sind mir irgendwie nicht spektakulär genug.

    Der GS wäre eine Überlegung wert, allerdings geht mir der Vitrinenplatz aus...

    Schickes Teil; daß ich das mal bei so einem Bauernbenz sagen würde, hätte ich auch nicht gedacht. Aber der durch schwarz ersetzte fehlende Chromzierrat macht die doch eigentlich ziemlich biedere Karosserie richtig scharf!


    Mit dem Ersatzstern das ist interessant. Bei meinem grünen MoPf /8 dachte ich auch an einen Ersatzstern, der da auf der Styropor-Innenverpackung in einer kleinen Tüte aufgeklebt war. Bis ich dann feststellte, daß das Modell gar keinen Stern am Kühler hatte, der also von mir selbst angebracht werden musste, also gar kein Ersatz war. Und solche filigranen Kleinstteile sauber anzubringen, ist nicht gerade meine Spezialität...

    Ich habe den auch seit einer guten Woche, gehöre ja zu den seltsamen Menschen, die den MoPf /8 besser finden als den Vor-MoPf. Die Bilder sind toll, verfälschen aber die Farbe wieder etwas, der wirkt "in echt" etwas dunkler. Auch der Grill ist nicht so hellgrau wie man anhand der Fotos denken könnte, der sieht mit dem bloßen Auge schon sehr realistisch aus, wie ich überhaupt das ganze Modell sehr gelungen finde. Einzig die Räder sind vielleicht ein wenig zu sehr "geschüsselt", was aber eigentlich sogar besser aussieht als die des Originals.

    Das rot mit der schwarzen Inneneinrichtung sieht schon elegant aus, der grüne mit seinen braunen Polstern wirkt da schon mehr wie ein typischer bräsiger /8.

    Ich fand die Modellreihe ja nie so wirklich schick, den haftete immer so ein Altherren mit Hut-Image an, aber trotzdem habe ich mir gleich beide (rot und grün) gekauft, weil sie so unnachahmlich den Zeitgeist der 1970er rüberbringen.

    Rot und grün sind übrigens auch meine Siku-/8er aus der Kindheit gewesen, so schließt sich der Kreis!

    Cooles Teil, Figur passt, finde ich, wenn sie im Führerhaus sitzt, sieht es stimmig aus.

    Ja, die Serie kenne ich natürlich auch, gefiel mir (zumindest anfangs) sehr gut, später wurde es mir zu wild, da wechselten ja auch immer die Partner von Meersdonk. Außerdem fand ich es blöde, daß Willers seinen schönen Volvo in einer Folge abgefackelt hat.

    War mir noch gar nicht so bewußt, das MC jetzt auch die "zivilen" E9 schon gebracht hat, er sieht wirklich nicht übel aus, hat aber das Grundproblem, welches auch schon die Rennversionen und der CSL haben: Scheinwerfer zu klein und Rückleuchten zu groß.


    Aber wenn ich die Aa nicht hätte (die es damals für absurde 40,- EUR im Abverkauf gab), würde ich mir den MC sicherlich in die Vitrine stellen.