1/18 Diorama: Le Mans Boxengasse 1965 - 1970: update v. 12.03.24

  • Hallo, ich denke, der eine oder andere wird bestimmt schon anhand der ersten Bilder erkennen/vermuten, was ich baue, daher stelle ich die ersten Bilder mal kommentarlos ein. Ich ändere die Überschrift, sobald jemand "gelöst" hat - also bestimmt schon ganz bald :winken:




  • Hupe

    Changed the title of the thread from “1/18 Diorama: Erste Bilder - zumächst als ein Rätsel zum Mitraten ;)” to “1/18 Diorama: Erste Bilder - zunächst als ein Rätsel zum Mitraten ;)”.
  • Mich irritieren ja diese auffälligen Gehrungen an der Vorderseite, damit scheiden Waschboxen und auch klassische "Storage Boxes" ja schon mal aus. :hae: Ich tippe im Moment am ehesten auf normale Reihengaragen, die später ein Satteldach (deshalb diese Schräge) bekommen sollen. :keineahnung:

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Ich tippe eher auf eine historische Boxengasse.

    "Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert."

  • Genauer gesagt: (Teil der) Boxengasse von LeMans.

    Datei:24_heures_du_Mans_1970_(5000503645).jpg

    Ich wusste doch, dass auf euch verlass ist! :winken:

    DSC-0674.jpg


    Die Grundidee habe ich hierher: https://www.minerva-endurance.…rama-und-fotohintergrund/

    Ich habe die Angaben in 1:1 und dann in 1:18 umgerechnet, dann die Maße anhand von historischen Fotos überprüft und teilweise geändert. Dabei bin ich auch immer wieder auf kleinere Details gestoßen, die in bisherigen Modellen in 1:43 noch nicht umgesetzt wurden.

    Gerade knobel ich an der Zuleitung für die Tankanlagen herum, wenn die eingebaut ist, kommt die erste Decke drauf und dann Vordach und Boden der ersten Etage...

    Edited 2 times, last by Hupe ().

  • Hupe

    Changed the title of the thread from “1/18 Diorama: Erste Bilder - zunächst als ein Rätsel zum Mitraten ;)” to “1/18 Diorama: Le Mans Boxengasse 1965 - 1970”.
  • Ah guck, in Richtung Motorsport hatte ich jetzt gar nicht gedacht. Auch nicht schlecht.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Hi Hupe,


    sehr schön...


    Nur das Teil wird sehr groß.... ich weiß das..... 8)


    Ich habe eine neuere Variante hier stehen....



    Wünsche Dir viel Erfolg!! :thumbup: :thumbup:


    Skorpi

  • Ja, ich weiß das nun auch ;)

    Grundplatten (bisher 30 x 73cm) sind ja relativ:

    - zunächst wollte ich mich auf 3 Pits beschränken (5 wären ja ein klassisches Le Mans Element)

    - mittlerweile plane ich auch noch den Anbau eines Durchgangs auf der rechten Seite, der kommt mit der Errichtung der ersten Etage, weil die Logen über den Pits und dem Durchgang ein durchgehendes Vordach haben (30 x 106cm)

    - auch der Platz, wo die Tische und die Betonelemente stehen, fehlt noch. Der wird von rechts nach links leicht ansteigend ergänzt, daran anschließend kommt dann noch der eigentliche Asphalt. Den rechnen wir aber noch nicht hinzu. Also mit Tischen, Gang und Betonelementen sind wir bei 40cm x 106cm)

  • sehr schön...Nur das Teil wird sehr groß....

    Nun ja, stimmt wohl, aber man kann es sich als platzsparende Art, seine Le Mans Modelle zu präsentieren, betrachten, weil die Dichte der Modelle in der Boxengasse sicher ziemlich hoch wird - und das atmosphärisch um einiges stimmungsvoller als in einer dicht besetzten Sammlervitrine. Natürlich verbraucht die klassische Vitrine durch die Stapelung in der Vertikalen weniger Grundfläche, aber im Vergleich zu einem Modellbahnhobby ist das alles noch völlig moderat. Und wenn das Ganze dann noch auf einer halbhohe Vitrine steht, dann kann man unter dem Diorama immer noch genug "stapeln".

  • Niedlich.... ^^


    Tut euch nur einen Gefallen, baut auch in die Tiefe, sprich Boxenmauer und ein Stück Strecke, für mich war das damals Pflicht um real Szenarien darstellen zu können. Bild dazu kommt gleich noch.






    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;)

    Edited once, last by T.S. ().

  • Niedlich.... ^^


    Tut euch nur einen Gefallen, baut auch in die Tiefe, sprich Boxenmauer und ein Stück Strecke

    Vorteil bei Uli´s Diorama-Vorhaben: Das Vorbild hatte keine Boxenmauer und sichthindernden Kaninchendraht :kichern: , sondern war eher eine Art Boxenspur/Pannenstreifen. Ob und wieviel Strecke dann wirklich noch davor kommt (mit vorbeirauschendem Rennverkehr?) entscheiden sicher die Platzverhältnisse am vorgesehenen Aufstellungsort und die Anzahl der im Diorama unterzubringenden Modelle. Ohne Kompromisse geht es sicher bei kaum jemandem.

  • Niedlich.... ^^


    Tut euch nur einen Gefallen, baut auch in die Tiefe, sprich Boxenmauer und ein Stück Strecke, für mich war das damals Pflicht um real Szenarien darstellen zu können. Bild dazu kommt gleich noch.

    Wie oben geschrieben, der Bereich mit Tischen und Betonmauern kommt noch dran und eine Auflage für den Asphalt vor den Boxen. Der wird dann je nach dargestelltem Jahr verändert. je nach Szenario kann dann noch ein Stück Rennstrecke davor.

    Das ganze ist auch eher als Foto Hintergrund gedacht, weniger als starrer Schaukasten ;)

  • So, die Zuleitungen der Tankanlage sind soweit verbaut, dass ich die Decke aufsetzen konnte. Wie im Original verläuft die Zuleitung von rechts nach links leicht ansteigend, genau wie die Rennstrecke. diese Höhenanpassung wird später bei den Tischen und den Halterungen der Tankschläuche wiederholt.


    Vorher musste allerdings noch die Beleuchtung geklärt werden. Dazu habe ich zwei Potis verbaut, es gibt nun einen Strang für die Beleuchtungen der Boxen und der Logen darüber und einen Strang für die Scheinwerfer auf dem Vordach, welche die Banden vor den Logen beleuchten. Aber dazu bald mehr...


    Hier ein historisches Referenz-Foto (ließ sich leider nicht einbinden)

    1969 Le Mans 24 hours. Le Mans, France. 14-15 June 1969. Chris Amon/Peter Schetty (Ferrari 312P), retired. Pitstop. World Copyright: LAT Photographic Ref: 69LM07. | 1969 Le Mans 24 hours. | Motorsport Images
    1969 Le Mans 24 hours. Le Mans, France. 14-15 June 1969. Chris Amon/Peter Schetty (Ferrari 312P), retired. Pitstop. World Copyright: LAT Photographic Ref:…
    www.motorsportimages.com




  • Hier ein historisches Referenz-Foto (ließ sich leider nicht einbinden)

    Soll auch gar nicht gehen, weil es kein eigenes ist. ;)

    Sieht schon gut aus bis hierhin. :)

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!