Posts by Jörg

    Ja, so verrückt sind sie dort wirklich. :kichern: Das muss alles noch "perfekter als perfekt" sein und solange da etwas nicht blinkt und leuchtet, sind sie nicht glücklich.


    Diese Berichte hinter den Kulissen (samt Interviews) muss man sich echt mal ansehen, das lohnt sich wirklich. Auch wie es dort hinter (und unter) den Kulissen aussieht.

    Die sind da mit einer Liebe dran, das ist einfach unfassbar. Und sie geben nicht eher auf, als bis auch der dümmste Fehler in der Elektronik wieder beseitigt ist. Sowas liebe ich (weil ich ja genau so ticke). :)

    Diese Fahrten habe ich mal im TV gesehen nach der Fertigstellung. Allein das ist schon der absolute Wahnsinn! Und war bis zur Fertigstellung von zahlreichen Problemen begleitet.


    Als Kind war ich (teils mehrfach) in den Outdoorwelten "Minidomm" (riesig, in Breitscheid) und "Minimundus" (deutlich kleiner, in Klagenfurt, gibt es sogar glaube ich auch heute noch), die es aus Kostengründen leider heute kaum mehr gibt und teils Gewerbegebieten weichen mussten. Das hatte mich damals schon immer extrem begeistert. :)


    Bauwerke im Maßstab von 1:25 auf über 80.000 Quadratmetern (Breitscheid) mit Fahrzeugen, Flugzeugen und ebenfalls fahrenden Schiffen. Und das in den 60er Jahren! Man stand vor dem Eiffelturm und konnte selbst als Kind auf die Spitze schauen, das war damals sensationell. :D


    PS:

    Sehr viele von den gezeigten Szenen sind exakt aus dem Hamburger Stadtbild nachgebaut.

    Ja, so hatte das Ganze wohl auch ursprünglich begonnen (im ganz kleinen Stil). Nach der anfänglichen Begeisterung entstanden dann im Laufe der Zeit immer mehr neue Ideen, was man noch alles machen könnte. :)

    Die "Macher" sind alle selber absolute Modellbau-Freaks, das ist in dem Fall nicht nur ein "Beruf".

    Ich glaube, die würden alle sterben für das Projekt.

    Danke, 20,- € empfinde ich für das Gebotene mehr als human. :) Ich hätte es teurer geschätzt (25,- aufwärts). Da kann man echt nicht meckern.


    Wenn ich da alleine den ständigen Wartungsaufwand im TV vor Augen habe... das ist echt irre, was die Jungs und Mädels dort leisten und mit welchem Herzblut sie dabei sind. Ständig noch neue Ideen, viel Handarbeit und dann geht auch laufend etwas kaputt und will "verarztet" werden. Alleine unter die Platte des Airports zu gelangen ohne dabei etwas zu zerstören, ist schon ein Abenteuer für sich (haben sie mal gezeigt).

    Und gegen die Verkabelung darunter ist ein Ton-Studio fast ein Kindergarten.....

    Darin könnte ich wahrscheinlich Tage verbringen, ohne mich auch nur eine Sekunde zu langweilen.


    Nur mal interessenhalber, was nehmen sie momentan für ein Tagesticket?

    Leider war ich jetzt länger nicht mehr in HH (dafür früher beruflich viel zu oft (monatlich) und immer unter extremem Zeitdruck, ganztägige Meetings und dann stundenlange Zugfahrten hin und zurück usw...).

    Ich habe noch ein weiteres Argument für mein Verhalten:

    Indirekt greift das Verbreiten dieser "Daten" trotz richterlicher Urteile u.U. auch die Privatsphäre der Halter oder mindestens die der Fahrer an.

    Denn wenn auf einem Foto neben dem Fahrzeug auch die nähere Umgebung (und evtl, dazugehörige Personen) erkennbar ist und dieses Fahrzeug evtl. mehrfach fotografiert und verbreitet wird und dazu dann auch noch das Datum oder gar der genaue Ort der Aufnahme genannt wird, entsteht tatsächlich auch eine Art "Bewegungsprofil".


    Dieses gäbe es nicht für Personen, die das Fahrzeug ausnahmslos nur am jeweiligen Ort sehen. Mindestens aber wird einer breiten Masse die Information zugänglich gemacht, wann ein Wagen sich an einem bestimmten Ort befand (und damit wahrscheinlich auch sein Fahrer/Halter). Diese Information gäbe es nicht ohne das verbreitete Foto. Und ich bin fast sicher, dass nicht jeder Halter möchte, dass theoretisch jeder im Netz finden kann, wann sich sein Fahrzeug wo befand.

    Es gibt auch immer mal Menschen, die ein bestimmtes Auto kennen (und im Netz eindeutig wiedererkennen, wenn sie das Kennzeichen sehen), die ebenfalls diese Information der Aufenthaltsorte nicht unbedingt bekommen müssen. Nur sehr wenige Wagen sind so auffällig, dass sie zweifelsfrei auch ohne die Kennung erkannt werden könnten (wie z.B. dieser Käfer).


    Das mag zwar kleinkariert klingen und Manche mögen auch sagen "Gut, das ist halt das Risiko im heutigen Internet-Zeitalter". Aber ich sage "nein, man muss keine unnötigen/vermeidbaren Risiken erzeugen. Das Internet macht das nicht von alleine.".


    Wie damals bei dem von mir gezeigten "Bumble Bee" frage ich sogar vor den Fotos den jeweiligen Halter (sofern er erreichbar ist), ob es in Ordnung ist wenn ich seinen Wagen fotografiere.

    Auch dazu wäre ich streng genommen rechtlich nicht verpflichtet, aber ich finde das gebietet einfach schon die Höflichkeit. Bisher bin ich da bis auf eine Ausnahme in zig Jahren immer nur auf positive Resonanz (und meist nette Gespräche) gestoßen. Nur bei dieser einzigen Ausnahme hatte ich stattdessen einen blöden Spruch von dem (deutlich älteren) Halter kassiert - und danach wollte ich seinen Wagen dann auch gar nicht mehr fotografieren. :kichern:

    Ja ... bei mir wird so manche Harley zum Trike umgebaut. Auf diese Idee bin ich vor über 10 Jahren mal gekommen, aus lauter Langeweile ...

    Wobei Harley diese Idee ja auch schon selber (in 1:1) hatte, es gibt ja einige werkseitige Trikes von denen. :)

    Allerdings wohl weniger in Langgabel-Ausführung (zumindest habe ich bewusst glaube ich noch keins gesehen). Und erstrecht nicht annähernd in Ausführungen wie Deine Kreationen. Die dürften eher einmalig sein. :)


    Wobei ich auf Biker-Treffs auch schon die kuriosesten und originellsten Gefährte gesehen habe. Manches kann man da gar nicht mehr annähernd zuordnen, bis hin zu nahezu kompletten Eigenbauten.

    Auf manchen typischen Biker-Parkplätzen fühlt man sich mittendrin schon fast wie im Museum. :)

    Ah, das könnte theoretisch sein, der Gedanke war mir gar nicht gekommen. Wobei mir das Pedal zu dem Zweck allerdings etwas sehr groß (und auch seltsam positioniert) erscheint.


    Dieses Foto meinte ich konkret:


    img_20210426_171950pdknj.jpg


    Das sah für mich eher nach einem Kupplungspedal aus. Bei zum Beispiel den alten Mercedessen sah das Festellbremse-Pedal ja völlig anders aus als der Rest und saß auch ganz links außen.


    In einem anderen Thread kam neulich das Thema "falsche Umsetzung der Hersteller/Entwickler" auch wieder auf und ich dachte sofort wieder an meine damalige Frage hier. Auch dort wurden Punkte teils falsch umgesetzt und die Erklärung einiger User war, dass das am Umstand liegt, dass (überwiegend chinesische) Entwickler selber mangels Führerschein/Auto keine Ahnung von der Materie haben und sich nur an Foto-Vorlagen orientieren, die sie bei der Umsetzung dann aber munter "vermischen".

    Also durchaus auch früher mehrfach schon Kupplungen in Automatik-Autos zu sehen waren. Ebenso wie auch völlig falsche Motoren innerhalb einer Serie usw.

    Das klang mir plausibel.


    Könnte das nicht auch hier der Grund gewesen sein?

    Aber mit deiner Designbeurteilung hast du dich ein bisschen sehr weit aus dem Fenster gelehnt.

    Ja, stimmt schon, das war etwas überspitzt dargestellt von mir. Eigentlich sollte die Aussage auch allgemeiner rüberkommen, es fiel mir nur in dem Moment kein besseres Beispiel als diese Serie ein (weil ich sie damals eher als "schlichte Massenware) empfunden hatte und die Straßen plötzlich voll davon waren). :schäm: Das ist mir aber tatsächlich misslungen. *zugeb*

    Ich wollte keine Fans damit treffen, das tut mir leid.

    Techniker hatte ja heute einen der renommiertesten Automobildesigner als Grundschulzeichner bezeichnet. :zwinkern:

    Oha! "Techniker" heißt erstens "Jörg" und zweitens nein, das hat er nicht. Bitte richtig zitieren (bzw. richtig lesen).... ;)

    Und er hatte mit der Diskussion auch nicht angefangen, sondern das hatte ein "Vorspiel" mit selbem Hintergrund durch einen anderen User. Ich hatte das nur ergänzt (falls du mich damit meinst).


    Außerdem ist Design ja immer auch eine Geschmacksache und nicht jeder muss einen "Golf I" als Highlight der "automobilen Design-Ergüsse" empfinden (ich tue es beispielsweise nicht und hatte nur beiläufig erwähnt, dass ich ähnliche Autos schon als Grundschüler so gezeichnet hatte.... in meinem Fall aber mangels besserer Fähigkeiten in dem Punkt).


    Das "renommiert" lasse ich jetzt mal so stehen, es gibt auch andere Designer auf dem Markt (die andere Entwürfe auf dem Kasten haben). Was ihn aber nicht abqualifizieren soll....

    Ich weiß, nur bin ich trotzdem der Meinung, dass nicht Jeder die unbedingt sehen muss. (Begründung siehe unten):


    gibt es ein höchstrichterliches Urteil,

    Nicht nur eins, es gibt inzwischen einige diesbezgl. Urteile im Laufe der letzten Jahre. Begründung ist, dass diese "Daten" nicht unter das "Persönlichkeitsrecht" fallen und auch das "Recht am eigenen Bild" davon nicht berührt wird und Jeder in der Öffentlichkeit dieses Kennzeichen ebenso sehen könnte.


    Ich sehe es trotzdem etwas kritischer, denn es ist ein gewaltiger Unterscheid, ob eine einzelne Person "zufällig" in dem Moment am selben Ort ist und den Wagen sieht ( gleich "wenige Personen") .... oder ob ich ein Bild im Internet verbreite und das plötzlich "Millionen" Menschen sehen können (die sonst niemals an dem Ort wären). Auch wenn sie ohne Halter-Abfrage (der Polizei) natürlich keine Rückschlüsse auf den Halter ziehen können.


    Dass ich dazu nicht verpflichtet bin ist klar, dennoch sehe ich das zumindest in dem Punkt kritisch, weil ein (auffälliges) Fahrzeug dadurch auch eindeutig zuzuordnen ist. Und nicht jeder Halter ist begeistert davon, sein Auto "zufällig" irgendwo im Internet mit voller Kennung zu entdecken.

    Es ist also eher ein "Akt der Höflichkeit" meinerseits. :) Und ich habe auch noch kein Wort darüber verloren,, wenn das jemand mal NICHT macht. Das ist natürlich völlig OK.

    Und passt irgendwie auch ein gaaaanz klein bisschen zu dem 1:1 Käfer, den ich heute im "ungewöhnlich/exklusiv" Thread vorgestellt habe. :kichern: Auch wenn das kein Cabrio ist, aber mindestens ähnlich "auffällig".

    Wie ein Überbleibsel aus der guten, alten Flower Power Ära. Echt mal was anderes.

    Finde ich auch, das war vor (vielen) Jahren damals auch mein erster Gedanke, als ich ihn das erste Mal sah.

    Nicht unbedingt "schön", aber allemal sehr auffällig und originell! :)



    Wie es scheint, steht der schon etwas länger da.


    Oder jetzt doch zu schwer für die 34PS? :D


    In der Tat steht er nicht nur schon sehr lange vor dem Haus, sondern auch auffällig oft (oder sogar immer?) auf exakt diesem Platz. :oehm: Bisher konnte ich mich zumindest immer darauf verlassen, dass er auch dort steht wenn ich ihn "erwarte". Ich könnte mit Fremden vorher praktisch Wetten darauf abschließen und würde gewinnen... :haha:


    Genau deshalb hatte ich auch die Fotos so ewig lange vor mir hergeschoben, weil ich sicher war "DER läuft mir garantiert nicht weg, den kriegste jederzeit!". Eigentlich wollte ich den vor Jahren schon mal abgelichtet haben....

    Angemeldet ist er aber noch (und fahrbereit wohl auch). .

    Auf jeden Fall. In einigen südlichen Gegenden gibt es ja auch landwirtschaftliche Traktoren mit dieser Plattenauflage (und dem Führerhäuschen ganz hinten), die auch nicht besser aussehen als dieser "Plattenschieber" und praktisch dieselbe Funktion haben. Sie müssen einfach nur für den Zweck funktionieren, Optik interessiert da keinen Menschen. :)

    Vor einiger Zeit hatte ich Euch ja mal das hier

    PS: Hier ganz in der Nähe steht an einer Hauptstraße immer ein uralter Käfer, knallbunt von oben bis unten und mit Nieten "beschossen". Fahre ich fast täglich dran vorbei und wollte den immer schon mal (in verkehrsarmen Zeiten) fotografieren und hier zeigen.

    Muss ich unbedingt mal machen....

    versprochen und möchte das natürlich nicht schuldig bleiben. :)

    Nachdem ich das die ganze Zeit im Hinterkopf hatte und bei jeder "Vorbeifahrt" vergeblich nach einem Parkplatz in halbwegs vertretbarer Nähe suchte, war es heute zufällig endlich soweit. In Fahrtrichtung nur wenige Parkbuchten davor war ein freier Platz und diese einmalige Chance konnte ich natürlich nicht ungenutzt verstreichen lassen! . :kichern:


    Hier also der versprochene bunte Käfer mit "Nieten-Beschuss":








    Hat irgendwas, oder? Was aussieht wie Graffiti an den Großstadt-Wänden und Brücken, besteht hier bei den "gepunkteten Linien" tatsächlich aus aufgebrachten Nieten, kleinen (runden und eckigen) Metallplättchen sowie Sternchen.

    Lediglich der "bunte Rest" ist nur "gemalt". Aber alles, was irgendwie nach "Blech/Metall" etc. aussieht, ist es auch tatsächlich. Dürfte aber das Eigengewicht nur unwesentlich erhöhen. :kichern: