Posts by Daniel 7

    Schöne Vorstellung, und JA, bitte auf jeden Fall einen E-Type Vergleich machen :hopp:

    Mal schauen wie viele E-Types du auf die Fensterbank bekommst ^^;)


    Zum Modell, die Kritik habe ich als Außenstehender auch mitverfolgt. Bin da immer zwiegespalten - auf der einen Seite denke ich mir, erstmal abwarten bis das Modell final verfügbar ist und "in echt" aussieht. Anderseits werden durch richtig adressierte Kritik ja auch manchmal noch Form- oder Detailfehler korrigiert.


    Ich finde ihn auf deinen Bildern sehr schön und stimmig, kann mich da Hessebembel nur anschließen:

    Ich bin kein ausgesprochener Kenner der Baureihe, aber für mich sieht das aus wie ein E-Type

    ^^:thumbup:

    Die Farbkombi finde ich auch sehr gelungen. Mal was anderes als BRG, und doch noch zeitgenössisch-vornehm.

    Der Aufschneider Okay, erledigt ;):thumbup:



    raidou

    Ja, obs das dann wert ist - ich habe mich dagegen entschieden, hab auch kein Rot-Klar da, und extra neu kaufen wollte ich für den Umbau nun nichts. Aber es geht schon bei Tageslicht :thumbup:

    dsc_018524k3s.jpg


    Kürzlich hatte ich ihn ja hier bereits im Umbau-Bereich vorgestellt (Der 12 Euro Autoart Schnapper), jetzt ist die Restauration des günstigen eBay Funds abgeschlossen: Der Lamborghini Gallardo Superleggera von Autoart.


    Zum Vorbild weiß ich nichts kluges zu sagen, daher sage ich auch lieber nichts ;) Nur meine ganz persönliche Meinung: Ich mag den Gallardo-Keil! Er hat eine ganz prägnante Form im Profil, das hat mit immer schon gefallen.


    Zum Modell, bei diesem Superleggera fehlten beim Kauf einige Teile: Außenspiegel, Scheibenwischer und Heckspoiler. Entsprechend war er mit 12 Euro aber auch sehr günstig inseriert. Speziell der fehlende Heckspoiler kam mir aber auch schon sehr entgegen, denn die aufgesetzten Spoiler bei den sportlicheren Lamborghini-Modellen (Superleggera, Performante, SV) sind für mich immer ein optischer Fremdkörper und Störfaktor. Durch die trotzdem vorhandenen Superleggera-Seitenschweller und die etwas ausladendere Heckschürze hat der Gallardo trotzdem noch den nachgeschärften Look 8)

    Ich habe ihn insgesamt ein bisschen aufgefrischt, scheinbar war das Modell beim Vorbesitzer wirklich ein Spielzeug, denn er hatte neben den Fehlteilen auch einige Kratzer und "Spielspuren".


    Genug der Worte, nun zu den Bildern!


    dsc_0171uzj0h.jpg


    dsc_0177m5kj8.jpg


    dsc_0172udkdu.jpg


    dsc_0175yhj04.jpg


    dsc_0179ttjeh.jpg


    dsc_0181phj8a.jpg


    dsc_0174f2jbs.jpg


    dsc_0173rxk07.jpg


    dsc_01847vjtz.jpg


    dsc_0182mgjpk.jpg


    dsc_0176frjmi.jpg


    Was man nicht mehr so gut sehen bzw sehr schlecht fotografieren kann am zusammengebauten Modell ist der Innenraum. Auch dieser wurde beim Umbau aber bedacht:


    dsc_0154h2j4m.jpg



    Was wurde alles geändert?

    - Felgen in Gold lackiert

    - Bremssättel in rot lackiert

    - Innenausstattung mit goldenen Details versehen

    - Rücklichter überarbeitet/ realistischer gestaltet

    - Titan Auspuff nachgebildet

    - Fahrwerksfedern rot lackiert

    - Lack aufpoliert

    - Fehlteile wieder angebaut

    - Heckspoiler durch die kleine Variante des normalen Gallardo ersetzt


    Weitere Details zum Umbau finden sich im Umbau-Thread :-)

    Schön auch, dass auf dem Neuheiten-Bild bei Facebook (mit Fotos von den echten Autos statt Modellen) auch einige Autos die Vorderräder eingeschlagen haben. Es sieht einfach gut aus. Wenn das mal bei den Modellen ginge ;)

    Würde ich das Original nicht in Ungefähr kennen, finde ich den CMR als Modell optisch gelungener, der Tecno wirkt an sich genommen ziemlich eigenartig.

    Genau das lag mir die ganze Zeit auf der Zunge :thumbup:

    Ich muss zugeben das Vorbild (1:1) nicht sonderlich gut zu kennen. Und ohne diese Kenntnisse finde ich den CMR optisch viel ansprechender. Eigenartig finde ich den Tecno auch irgendwie.

    Dann muss ich wohl doch nochmal einen Versuch starten

    Würde ich auf jeden Fall empfehlen :thumbup: Bzw. halt, bist du Müllverbrenner? Dann empfehle ich lieber nix, weil ohne Gewähr :hitze::haha:

    Aber Spaß beiseite, da sich deine Beschreibung genau so anhört wie bei mir, würde ich tatsächlich raten nochmal einen Versuch zu unternehmen. Ich musste einmal gründlich umrühren, den Umrührstab auch bis zum Boden reingetaucht, und dann konnte man sehen, wie die trübe Suppe langsam zum Goldlack wurde.


    ___________________


    Währenddessen wurde gestern in einer Spätschicht nochmal weitergearbeitet.


    Nachdem an den Innereien alles umgesetzt war was ich mir vorgenommen hatte, war er auch schnell wieder zusammengebaut. Die zerlegte Karosserie habe ich noch in mehreren Gängen poliert, um die ganzen "Spielspuren" zu entfernen. Vom Ergebnis bin ich echt begeistert, und damit möchte ich keinesfalls mich selbst loben, sondern vielmehr den tollen Lack von Autoart :thumbup: Der Lack ist sehr robust, es ließen sich nahezu alle Kampfspuren rauspolieren und der Gallardo glänzt wie am ersten Tage 8)



    Die goldenen Räder stehen ihm auch sehr gut, wie ich finde:




    Bessere Ausleuchtung war gestern zur späten Stunde nicht möglich. Aber wenn man nochmal hochscrollt zur Basis, sieht man glaube ich auch so den Unterschied.


    Achja, wie wäre es denn die Heckstoßstange wegzulassen? Gibt doch so coole Tuning Lambos ohne Stoßstange hinten....



    OK, dafür reicht die Detaillierung bei weitem nicht, da müsste man so gut wie alles nachbauen ^^


    Also lieber mit Stoßstange.



    Dem Auspuff habe ich noch einen leichten Blauschimmer verpasst, in Anlehnung an Titan Auspuffanlagen.


    Dann fehlt ja noch der Heckspoiler:



    Da habe ich einen Mini-Spoiler von meinem Maisto-Spender-Gallardo genommen. Erstaunlicherweise passte diese hervorragend in die Lücke, Maisto und Autoart haben hier also ziemlich identische Abmessungen.




    Die oben angesprochenen Rücklichter: Man erkennt sie schon eher als Gallardo Rücklichter, so 100% überzeugen sie mich aber immer noch nicht. Scheinbar ist das Rot auch etwas trüb, nicht klar, was den Reflektor darunter halb verschluckt. Mal sehen, wie es bei Tageslicht aussieht.



    Und hier mal mit dem edlen Spender :-)

    Ein gelber Spyder, vor über 10 Jahren mal gekauft - ironischerweise war der neu teurer als nun der gebrauchte Autoart Gallardo (20 Euro vs. 12).


    Beim Aqua Color hatte ich bislang immer das Problem, dass der trotz Schütteln/Aufrühren mehr wie Klarlack mit ein paar Spuren von Goldstaub war aber nicht wirklich deckend

    Witzig das du es schreibst, das war bei mir zuerst auch exakt genau so ?( Hatte den letztes Jahr mal mitbestellt und nach einem ersten Testauftrag auch gedacht... Hmm, nicht wirklich zu gebrauchen, wie ein trüber Klarlack mit Goldpartikeln drin. Enttäuschend!

    Aber nach ein paar Monaten habe ich ihn nochmal aufgemacht, dann (wie bei länger nicht geöffneten Aquacolor Dosen gewohnt) erstmal gründlich umgerührt und siehe da =O Plötzlich ein ziemlich ansehnlicher, gut deckender Goldton :huh:

    Keine Ahnung ob der erst reifen musste ^^ , aber der ist jetzt echt völlig in Ordnung. Von daher, vielleicht einfach nochmal gründlich rühren, wenn du noch ne Dose hast.

    Und weiter geht's :-)



    Die Sitze haben unten mittig noch einen Dekostreifen bekommen, das habe ich so ähnlich auch bei einigen Superleggeras gesehen.


    Auch das Armaturenbrett hat einen leichten Farbtupfer bekommen in Form einer Zierlinie




    Fürs Lenkrad gab's noch eine Nullstellung-Markierung oben, oder wie man das nennt.


    Alles zusammen sieht dann so aus - natürlich immer noch recht dunkel, aber mit den Kontrasten in Gold finde ich es schon lebhafter als vorher.



    Dann die Felgen - auch hier habe ich hin und her überlegt, wollte aber letztlich nicht auf die klassischen Superleggera Felgen verzichten, da ich die sehr schön finde. Hab zwar die moderneren hier liegen, aber die behalte ich mal für ein anderes mögliches Projekt.


    Also, Reifen ab und dann Bremssättel rot und Felgen Gold lackieren. Die Felgen blieben dazu montiert, die Sättel also durch die Speichen lackiert, was aber kein größeres Problem war. War halt fummelig, aber machbar ;)



    Zu schnell? Ok, dann in langsam:




    Da das Modell schöne kleine Fahrwerksfedern hat (wie bei Autoart üblich aber nicht funktional), habe ich diese auch noch einer kleinen Farbkur unterzogen.



    Nächste Baustelle waren die Rücklichter. Diese sind beim Gallardo für Autoart ungewöhnlich schlicht ausgefallen, nahezu kontrastlos. Mit ein wenig Farbe auf den äußeren Teilen der Reflektoren versuche ich den Rücklichtern mehr Leben einzuhauchen.


    Nachdem ich mir einige Gedanken über den Innenraum gemacht habe, bin ich nun zu dem Schluss gekommen nicht sooo viel daran zu ändern. Bin zwar ein Fan von hellen Innenraumfarben, gerne auch mehrfarbig, aber zum Superleggera passt das finde ich nicht so gut. Zu so einem sportlichen Innenraum passt in meinen Augen eine eher dezente Farbgebung.


    Daher werden die Sitze farblich so bleiben, aber zum Beispiel Akzente in Form goldener Schnallen bekommen:



    Rechts zum Vergleich die Basis. Desweiteren kommt noch ein farblicher Dekorstreifen mittig auf der Sitzfläche, auf dem Armaturenbrett ebenfalls.

    Dies ist das Vorbild an dem ich mich orientierte


    Zudem steht er wohl sehr hochbeinig da. Das Originalfahrzeug hat auch ein hohes Fahrwerk, aber nicht so Paris-Dakarmäßig wie dieses Modell

    Ich dachte bzw. denke beim betrachten der Bilder, dass das Original sogar noch hochbeiniger aussieht als das Modell :kichern:

    Die Felgen des Modells kommen mir aber auch etwa zu groß vor, das täuscht daher vielleicht.


    So oder so aber tolle Detailarbeit :thumbup: Gefällt mir sehr gut.

    Wie du mal eben im vorbeigehen ein Modell zerlegst, entlackst und dann neu lackierst... ^^8):thumbup:

    Der wird bestimmt auch gut, auch wenn mir der zweifarbige ganz gut gefallen hat. Aber irgendwann hat man sich daran auch satt gesehen. Der neue Farbton sieht auf jeden Fall super aus :thumbup: Ist der so denn auch wieder deiner Fantasie entstanden, oder gibt's ein reales Vorbild?


    Bin mal gespannt ob nun auch diese unsäglichen Felgen weichen... :kichern: wenngleich sie dem Wiesel schon gut stehen.

    Wo bleibt der Aufschrei? Die Nabendeckel Embleme hatte ich ja zumindest abgemacht ^^;)


    So, eben mal das Modell zerlegt. Das war bei diesen Modell kein größeres Problem, das einzige was ziemlich blöd gemacht ist: Die hintere Stoßstange ist mit der Karosserie verschraubt und die Schraube sitzt mittig hinter dem Kennzeichen. Das Kennzeichen ist mit 2 Pins befestigt und jede Menge Kleber dahinter. Der quoll seitlich schon raus. Da das Kennzeichen recht weich ist, bestand hier keine Chance das in einem Stück abzubekommen ?(X/ An die Schraube musste ich aber definitiv ran, denn die Stoßstange saß recht wackelig am Auto. Egal, bekommt er halt neue Kennzeichen.


    dsc_014490kop.jpg


    Ein solide gemachtes Modell mit vielen schönen Details. Alle Gitter sind geöffnet/ durchbrochen, alle Scharniere solide konstruiert und alles ließ sich gut zerlegen.


    dsc_0145tik79.jpg


    Der Motor sieht trister aus als er ist. Es ist zwar viel grau/ schwarz verbaut, aber es sind jede Menge Details nachgebildet.


    Armaturenbrett und Rücklichter habe ich auch ausgebaut, beide möchte ich mit etwas mehr Details versehen.


    dsc_0146i8koe.jpg


    Der Innenraum, ebenfalls ganz in schwarz, weist auch einige nette Details auf. Hinter den Sitzen ist ein kleiner Feuerlöscher und die 4-Punkt Gurte sind ebenfalls schön nachgebildet. Fühlt sich allerdings so an, als wären die Gurte aus Kunststoff und die Gurtschnallen sind ebenfalls aus Kunststoff. Egal, sieht trotzdem gut aus. Mit ein bisschen Farbe lassen sich die Schnallen sicher noch weiter hervorheben.


    dsc_0147qojlc.jpg

    DrBob

    Ok, jetzt versteh ich ;) Bin ja immer noch überrascht, dass euch allen sofort auffällt das die Felgen am LaF von Lamborghini sind. Bei Instagram hat das gefühlt auch jeder erkannt. Ich dachte die könnten auch aus dem Zubehör sein, aber sind wohl echt prägend ^^


    Die anderen Felgen (Sían bzw meine sind vom Huracan Performante, da 5-Loch statt Zentralverschluss) werde ich definitiv mal unter den Gallardo stellen wenn er zerlegt ist. Mal schauen, wie die von der Größe her überhaupt passen.

    ich würde lediglich die Sättel färben ( gelb

    Das habe ich auch schon überlegt, wenn die originale Farbe bleibt, dann wohl gelb. Wenn die Felgen goldig (vielleicht auch Kupfer) werden, eher rot oder so lassen.

    raidou

    DrBob


    Euch hat der Thread neulich wohl geprägt ^^

    Die LaFerrari Felgen hängen an Kalles Garagenwand (nur gucken, nich anfassen!) und bleiben für schlechtere Zeiten da hängen. Sind für den Gallardo aber auch deutlich zu groß (umgekehrt sind diese Felgen auch viel zu klein für den LaFerrari). Ganz unkonventiell habe ich hier ja auch noch einen anderen Lambo-Satz vom Performante liegen. Die Vielspeichen Felgen finde ich aber eigentlich ganz schön und passend.

    lackiere die hier goldig und ab damit auf den LaFerrari

    diesen erlöst Du dann von den Felgen des "Erzfeindes" und packst sie dann auf den hier

    Wenn ich nicht auf dem Schlauch stehe, würde das aber nix bringen. Die einen Lambo Felgen runter vom LaF, die anderen Lambo-Felgen drauf?

    Hihi... viel Spaß beim Lackieren der Felgen und der Bremssättel! :zwinkern: Die Felgen sind bombenfest in die Bremsen geklebt

    Danke für die Info, damit habe ich mich schon abgefunden ^^ Das habe ich mal in einem Umbauthread von MadMartin gesehen, dass es wohl nur so geht, ohne etwas zu zerstören. Richtig spannend wird es dann noch, wenn man auf die lackierten Sättel auch noch neue Decals aufbringt, durch die Speichen :hitze:

    Clickbaiting kann ich ^^

    Aber nein, so schlimm wie bei manchen Zeitungen ist es ja gar nicht. Wie wahrscheinlich viele hier aus dem Forum, stöbere ich auch immer wieder mal durch Kleinanzeigen und schaue was so an Modellen angeboten wird.


    Letzte Woche fiel mir dabei ein Inserat auf: "Sammlermodell Autoart Lamborghini Gallardo Superleggera", Preis: 12 Euro VB. :oehm:

    OK, er ist ein bisschen lädiert, ein paar Teile fehlen, und generell werden die Autoart Gallardos ja recht günstig gehandelt. Aber 12 Euro war schon verlockend, und so habe ich mich einfach mal drauf eingelassen :-)


    Heute kam er dann an. Ok verpackt, und vom Zustand her auch gar nicht so schlimm. Hier ein paar Fotos, da es ein überholungsbedürftiges Modell ist, auch mal ganz schlichte Bilder auf dem Schreibtisch statt im Diorama.


    dsc_0137jkjiv.jpg


    dsc_0138osjkl.jpg


    dsc_0139ntk14.jpg


    dsc_01406tjk5.jpg


    dsc_014128jn7.jpg


    dsc_0142bfjmq.jpg


    dsc_0143g5joe.jpg


    Eine erste Bestandsaufnahme - was fehlt oder nicht so gut ist:


    - Lack ist bespielt, zig Fingerabdrücke, Staub und kleinere Schlieren

    - Beide Spiegel fehlen, der Heckspoiler und die Scheibenwischer fehlen ebenfalls (war auch alles im Inserat zu sehen)

    - Lamborghini Logo auf der Kofferraumklappe beschädigt

    - Das mittlere Gitter in der Heckschürze ist leicht eingedrückt

    - 2 Felgen sehen leicht angeschrabbt aus am Rand, bei einem echten Auto würde man wohl von Bordstein-Kontakt sprechen


    Was dagegen noch gut ist:


    - Keine tiefen Kratzer oder Lackabplatzer

    - Alle Räder sind intakt, drehen sich, Lenkung funktioniert auch

    - alle Scheiben sind intakt und auch kratzerfrei

    - Leuchten in einwandfreiem Zustand

    - Innenraum und Motorraum ohne Schäden oder Fehlteile


    Insgesamt also eine sehr brauchbare Basis. Was mir vor allem wichtig war, dass ich eine Restauration mit vorhandenen Teilen durchführen kann und nichts extra kaufen oder neu lackieren muss. Einen älteren, teilweise defekten Maisto Gallardo habe ich nämlich noch im Schrank liegen, der kann seine Spiegel und vielleicht auch Scheibenwischer spenden.


    Nun werde ich mal schauen, was ich mit dem Modell so mache. Ein wenig individualisieren möchte ich ihn auch, neben der Instandsetzung an sich schwirren mir auch schon ein paar Ideen durch den Kopf:


    - vielleicht goldene Felgen (ja, schon wieder ^^), würde zu schwarz super passen und aufgrund der angeschrabbten Felgen wäre eine Neulackierung eh sinnvoll

    - Bremssättel farbig hervorheben, je nach Entscheidung der Felgenfarbe

    - Innenraum etwas aufpeppen, der ist ganz schwarz und könnte etwas Farbe vertragen

    - Heckspoiler-Löcher verschließen, den möchte ich definitiv nicht nachrüsten, der hat mir beim Superleggera noch nie gefallen


    Habt ihr noch Ideen oder Anregungen? Gerne her damit  :hopp:


    Im nächsten Schritt werde ich ihn mal zerlegen und reinigen. To be continued :)

    Sieht klasse aus mit den einheitlichen Felgen :thumbup:


    Ist ja eigentlich verrückt, man sieht von einem Auto ja eigentlich immer nur eine Seite (außer es sind Spiegel im Spiel), sprich unterschiedliche Felgen pro Seite fallen eigentlich gar nicht auf. Und doch finde ich unterschiedliche Felgen, selbst wenn es nur unterschiedliche Farben sind, maximal störend an einem Auto X/

    Ist wohl so ne Kopfsache, aber ich kann mich nicht damit anfreunden.


    Gerade mal geguckt wo die preislich so liegen, leider für mich zu wenig ins Sammelgebiet passend und mir zu teuer für eine Ausnahme.

    Ja, da müsste man schon irgendwo in der Seitenstraße parken, vor Ort ist leider schlecht. Vor Corona stand ich an der Ampel vor dem Showroom auch nahezu täglich, unter der Woche. So fiel mir auch auf, dass die Autos im Showroom überhaupt nicht bewegt werden - oder die parken die immer wieder exakt gleich.


    Der grüne Flachmann hat es sogar mal in einen Helge Schneider Film geschafft, hier mit Bild verlinkt. Ob das erstrebenswert ist für einen Sportwagen, ist wieder ein anderes Thema... ^^;)