Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Galerie - Modelle und Sammlungen > Originale Modelle

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.04.2019, 00:16   #1   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 39
Beiträge: 1.669
"VIN SCEDT26TXBD000661": 1981 DeLorean DMC-12 Red Metallic (AUTOart 1:18)

- Maßstab: 1:18
- Hersteller des Modellautos: AUTOart
- Marke des Vorbildes: DeLorean Motor Company (DMC)


Ab Werk gab es seinerzeit keine lackierten DeLoreans. Denn das Werk der "DeLorean Motor Company" im Nordirischen "Dunmurry" besaß weder eine Lackierwerkstatt noch sonstige technische Einrichtungen zur Verarbeitung von Farben und Lacken. Alle Plastikteile des DMC-12, welche eine farbige Beschichtung enthalten wurden bereits verarbeitungsfertig bei den Zulieferern vorbereitet.

Lediglich drei ganz frühe Werksfahrzeuge wurden lackiert. Jedoch erfolgte die Lackierung bei einem Sub-Unternehmen in den USA unter Leitung des Amerikanischen DMC-Sitzes in Detroit, unmittelbar nachdem die Fahrzeuge aus Nordirland dort hingeliefert wurden.

Diese drei Vorserienmodelle des DMC-12 bekamen die Farben "Schwarz", "Rot" und "Gelb" und trugen die folgenden Fahrgestellnummern:

VIN SCEDT26TXBD000661 (rot)
VIN SCEDT26T0BD000667 (schwarz)
VIN SCEDT26T4BD000672 (gelb)

Die drei originalen Sondermodelle können im Buch "DeLorean: Stainless Steel Illusion” bewundert werden - sehr empfehlenswert!
Trotz Ihres Sonderstatus wurden die drei ´Aussteller´ im Jahre 1982 von DMC verkauft und verschwanden dann letztendlich. Nur der Gelbe soll bis heute seine Lackierung von damals behalten haben und sich noch immer in Sammlerhand in Pennsylvania befinden - dort wurde das Auto zuletzt im Mai 2018 gesehen (noch immer in Gelb).
Der Schwarze DMC-12 ist entlackt und vom damaligen Käufer in Blau umlackiert worden. Und das Rote Exemplar soll damals, direkt nach dem Kauf abgeschliffen und in seinen originären Edelstahl-Look zurück versetzt worden sein.

Alle anderen DeLoreans, welche auf Ausstellungen oder Treffen in besonderen Farbgebungen anzutreffen sind, wurden privat modifiziert.


Eine Ausnahme bildet die, auch recht bekannte Goldene Kleinserie des DMC-12. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um eine Lackierung, sondern tatsächlich um eine 24-Karätige Goldbeschichtung . Diese Special Edition des DeLoreans war Ergebnis einer Werbe-Kampagne in Zusammenarbeit mit "American Express" im Jahre 1979. Dabei wurden knapp 100 DeLoreans exklusiv umgestaltet und als Kleinserie aufgelegt. Diese Kleinserie erhielt obendrein noch eine Innenausstattung aus "Collony-Leder".
Zur Weihnachtszeit des Jahres 1981 konnten die Goldenen DeLoreans dann im Weihnachtskatalog von American Express bestellt werden - für $ 85.000,- pro Stück. Ein Standard DeLorean kostete 1981 knapp 75.000,- DM.


Mit dem hier gezeigten, Roten Modell wollte AUTOart wahrscheinlich das einzelne rote Vorserienmodell abbilden. Zur hochglänzenden Lackierung ist noch zu sagen, dass diese in der Realität bei Tageslicht mehr wie eine Candy-Lackierung oder eine rote Eloxierung erscheint.


































E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 16 Benutzer sagen Danke zu E_Goldmann für den nützlichen Beitrag:
Alt 25.04.2019, 15:14   #2   nach oben
kluebinger
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2016
Beiträge: 73
Interessante Geschichte ! Danke für die Infos :-)
kluebinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 18:21   #3   nach oben
Faultier
PURE PASSION :D
 
Benutzerbild von Faultier
 
Registriert seit: 18.04.2004
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Stetig wachsend ^^
Beiträge: 19.320
Yap, sehr schöner Beitrag

Tolle Photos & Backroundinfo

Das mit dem roten DMC habe ich garnicht gewusst.
Ich habe hier die stainless version, finde Rot aber auch
sehr absprechend
__________________
Jedem Tierchen sein Pläsierchen ^-^
Faultier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 19:00   #4   nach oben
audeamus2009
länger dabei
 
Registriert seit: 30.09.2009
Vorname: Arkadius
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: mal mehr mal weniger..
Beiträge: 3.367
Danke für die Infos und Vorstellung. Ich hatte mich schon gewundert wegen der roten Version.
audeamus2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 19:18   #5   nach oben
911+Fan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von 911+Fan
 
Registriert seit: 14.11.2012
Vorname: Klaus
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: einige...
Alter: 63
Beiträge: 827
Modell macht einen sehr guten Eindruck !!!

Danke für die Vorstellung mit Bildern und Hintergrundinformationen !
911+Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 19:58   #6   nach oben
Hallmackenreuther
Forum-Dauerabonnent
 
Benutzerbild von Hallmackenreuther
 
Registriert seit: 02.02.2011
Vorname: Christoph
Ort: Kreis RE
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Überblick verloren
Beiträge: 1.570
Nach Deinen Infos gefällt mir der Rote nochmal besser, weil es ihn wirklich gab.
__________________
Die Dummheit des Menschen ist unantastbar
Hallmackenreuther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 21:28   #7   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 39
Beiträge: 1.669
Schön, dass Euch das Modell gefällt und, dass ich Euch noch etwas Neues zum Hintergrund des Original-Fahrzeugs mitteilen konnte.

Diese Rote Special-Edition könnte auch tatsächlich etwas Besonderes sein - jedoch ist sie dies für mich, subjektiv nicht. Ich bin sogar ziemlich enttäuscht von diesem Modell ...denn erst im Moment nach dem Auspacken habe ich bemerkt, dass Modell aus Kompost, ...äh "Komposit" besteht - und da ist mir der Spaß direkt voll vergangen!

Daher werde ich das "gute Stück" so schnell wie möglich weiter veräußern.

Für Alle, die das auch noch nicht wussten, hier nochmal der ausdrückliche Hinweis auf die Komposit-Machart, die AUTOart hier eiskalt umgesetzt hat.
Der Mattschwarze AUTOart DeLorean hingegen besteht, wie üblich aus schwerem, kühlen Diecast und vermittelt einen Zwanzig-mal wertigeren Eindruck!
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 00:11   #8   nach oben
Tomcatters
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Tomcatters
 
Registriert seit: 01.12.2013
Vorname: Lukas
Ort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: ~110 (1:18)
Alter: 23
Beiträge: 994
Aber ist es nicht was positives, wenn es erst beim Auspacken und Anfassen auffällt? Also ich mein klar, das Material fühlt sich einfach nun mal an wie Plastik (naja äh, wen wunderts?), aber wenn ich mir zB den Aventador SV angucke und ihn mit meinem Diecast Aventador vergleiche, dann sieht man optisch wirklich keinen Unterschied und darauf kommt es doch an, oder nicht? Die Qualität sollte man nicht am Gewicht eines Modells ausmachen.
Tomcatters ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Tomcatters für den nützlichen Beitrag:
Alt 26.04.2019, 00:21   #9   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 39
Beiträge: 1.669
Da hast Du Recht - ich kann auch absolut nachvollziehen, was Du meinst mit der gleichwertigen Optik.

Aber: mich, subjektiv, enttäuscht einfach diese deutlich minderwertige(re) Haptik dieses "Komposit-Kunststoffes".....es ist leichtgewichtig, es ist dünnwandig, es ist flexibel, es knarzt, es knirscht und es erscheint mir letztendlich wie ein Auto aus dem "Überraschungsei".
Und wenn ich dann noch das schwere, kühle und wertige Diecast-Pendant im direkten Vergleich sehe, reicht's mir vollends - so eine fragwürdige Qualität bitte nicht von AUTOart, und bitte nicht für knapp 200,-€...

Komposit war schon damals, bei den Kadett Modellen von Revell etwas gewöhnungsbedürftig. Aber da gab's wenigstens noch einen extra fetten Hinweis auf der Verpackung, und man zahlte 39,90 € dafür.
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu E_Goldmann für den nützlichen Beitrag:
Alt 26.04.2019, 00:47   #10   nach oben
911jp
Porsche Patient
 
Benutzerbild von 911jp
 
Registriert seit: 14.05.2010
Beiträge: 2.417
Ich verstehe Dich und Deine Enttäuschung. Ganz genau so ging es auch einem Freund von mir, der einen Originalwagen besitzt.
Bei ihm ist das aber eine "Sie" mit dem Namen "Lorraine" bzw. nennt er sie stets komplett "Die Lorraine".
Das ist dann auf Treffen immer witzig, wenn aufklärungsaktives Bildungspublikum da ist, welches dann den dummen, älteren Herrn immer wieder über Herkunft und richtige Aussprache des Autos aufklärt

Er hat übrigens deswegen ein Mädl aus ihm (also ihr) gemacht, weil sie genauso anspruchsvoll ist, dauernd etwas braucht, also ununterbrochen nervt (Das hat bitte er so gesagt, nicht ich!)
Konkret weiß ich, dass Ihn das Getriebe regelmäßig in den Wahnsinn treibt (besonders wenn es sehr warm ist oder nach längerer Fahrt ist der Retourgang Wunschdenken) und auch die Türen und Dichtungen.

Nach seinem Ärger über das viel zu stark glänzende AA Erstserienmodell, hatte er sofort nach Bekanntwerden der Neuauflage blind vorbestellt und sich schon sehr darauf gefreut.
Doch kaum in Händen, war er von der Umsetzung so enttäuscht, dass selbst er als Eigner eines Originals das Modell sofort wieder zum Weiterverkauf verpackt hat.
Er erzählte aber von großem Verkaufsglück, durch seinen guten Kaufpreis hatte er unter 10 Euro Verlust. Das wünsche ich Dir auch!

Danke trotzdem für die interessante Vorstellung und die sehr gelungenen Bilder
911jp ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu 911jp für den nützlichen Beitrag:
Alt 26.04.2019, 13:30   #11   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 39
Beiträge: 1.669
Dein Bekannter scheint ja gut drauf zu sein!

Ich kann es mir so richtig vorstellen, wie eifrig korrigierend so mancher Auto-Experte auf Deinen Bekannten losgeht, wenn dieser gerade "Die Lorraine" erwähnt hat.
Und Dein Bekannter wird schon schön in sich hinein schmunzeln, jedesmal wenn er diese Vorträge bekommt.
Wobei "Die Lorraine" ja irgendwie auch noch doppeldeutig ist -> wegen "Lorraine Baines McFly"...

Und ja, die Enttäuschung über die unerwartete Komposit-Bauart kann ich voll nachvollziehen...
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu E_Goldmann für den nützlichen Beitrag:
Alt 27.04.2019, 21:42   #12   nach oben
911jp
Porsche Patient
 
Benutzerbild von 911jp
 
Registriert seit: 14.05.2010
Beiträge: 2.417
Man merkt, Du kennst Dich gut aus. Natürlich war die McFly Lorraine ein wichtiger Grund für die Namensgebung.

Und ja, das ist wirklich ein cooler Kerl. Heiße 63 Jahre jung, sehr locker, für jeden Spaß zu haben, finanziell entspannt und in vielerlei Hinsicht sehr unkonventionell. Wie auch sein Fuhrpark zeigt.
Zwei G Modelle (neuer AMG G und alter Puch G), ein Puch 500, eine serienmässige Electra Glide, eine Custom Fat Boy, ein Mustang Cabrio, ein DeLorean, ein Käfer Cabrio, ein Aston DBS und ein Diesel Fiesta für den Alltag
Und zwei, drei Traktoren hat er auch noch, ich glaube Steyr und Güldner. Nachdem er einen restaurierten Vierkantbauernhof bewohnt, wird es auch in Zukunft keine Platzprobleme geben - beneidenswert!!
911jp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2019, 22:57   #13   nach oben
MalpasoMan
Modellautosammler
 
Benutzerbild von MalpasoMan
 
Registriert seit: 04.03.2013
Vorname: Holger
Ort: Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu viele...
Beiträge: 2.042
Der sieht in rot erstaunlich gut aus. Schade, daß die Haptik mit dürrem, biegsamen Kunststoff so schlecht ist, vom Lack alleine sieht das ziemlich überzeugend aus.
MalpasoMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 01:14   #14   nach oben
raidou
temporär außer Betrieb
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 50
Beiträge: 20.624
Danke für den Beitrag samt Aufklärung!
Bis dato habe ich die Farbvariante(n) immer für ein reines Fantasieprodukt von AA gehalten, um die Kuh zu melken...kennt man ja sonst so.

Auch dass der Hobel aus Plastik ist, war mir nicht bewusst. Deine Enttäuschung kann ich nachvollziehen. Genau dieses knarzig labberige Gefühl stört mich auch an dieser Bauweise im Gegensatz zu Resin, was sich wenigstens massiv und schwer anfühlt.
__________________
Aufgrund ständig wiederkehrender Anfragen: Nein, ich fertige keine Auftragsarbeiten!
Ich habe genug eigene "Probleme"... ;)
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 02:16   #15   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 39
Beiträge: 1.669
Zitat:
Zitat von 911jp Beitrag anzeigen
...Nachdem er einen restaurierten Vierkantbauernhof bewohnt, wird es auch in Zukunft keine Platzprobleme geben - beneidenswert!!
WOW! Das klingt wirklich Alles beneidenswert und nach einem charismatischen Typ
Der Diesel Fiesta im Alltag ist dabei auch sehr witzig.


@raidou
Ich hielt die farbigen DeLoreans damals auch für ´eigenmächtige Variationen´ von AUTOart. Aber die tatsächliche Geschichte dahinter machte die Modelle dann noch interessanter für mich. ...allerdings hätte ich den schwarzen nehmen sollen.

Die Neuauflage des "MadMax Interceptors" gibt es ja auch in Diecast und in Komposit - da habe ich zum Glück ein metallisches Exemplar bekommen, das auch bei mir bleiben wird.

Geändert von E_Goldmann (28.04.2019 um 03:13 Uhr)
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 04:18   #16   nach oben
Sebastian
Theoretiker
 
Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 25.01.2011
Ort: Erzgebirge
Geschlecht: männlich
Beiträge: 1.969
Für mich sieht das Modell tadellos verarbeitet aus, der Lack scheint ein Traum zu sein und auf den Bildern bzw. in einer Vitrine knarzt auch nix

Natürlich kann und darf man einen gewissen Anspruch an die Haptik haben. Allerdings scheint hier die Form zu stimmen, der Detailgrad, der schon angesprochene Lack... Der außergewöhnliche Mechanismus der Türen scheint filigran und funktionierend umgesetzt, die hintere Klappe geht auch auf.

Ich denke, Autoart liefert hier etwas ab, das es ansich nur noch selten gibt...
__________________
Rotz gekaaft! (><)
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 14:52   #17   nach oben
The KLF
Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2016
Vorname: Klaus
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: bezüglich des Platzes zu viele
Beiträge: 71
Ja, sieht gut aus in dem Rot. Hätte ich gar nicht gedacht.
Allerdings muss für mich ein DeLorean zwingend silber bzw. als Original unlackiert sein. Höchstens ein Zweitmodell dürfte rot oder schwarz sein.

Ich habe (entsprechend natürlich in Silber) die Neuauflage in Kunstoff, da ich seinerzeit die Metall-Erstserie verpasst hatte. Wobei mir diese aber zumindest den Bildern nach auch zu sehr glänzt.

Das Kunstoffmaterial fühlt sich wirklich etwas wabbelig und billig an, aber die Wirkung in der Vitrine ist trotzdem sehr gut und der Edelstahl-Druck erstaunlicherweise auch.
Und ich hoffe auch darauf, dass mit "Composite" die Zeit der sich im Laufe der Jahre einstellenden unterschiedlichen Farbtönen von Metall- und Plastikteilen vorbei sein wird.
Ärgert mich bei mach älteren Modellen, vor allem von Autoart und Kyosho, wenn Stoßfänger, Klappscheinwerfer und Außenspiegel irgendwann farblich nicht mehr ganz zum Rest passen .
The KLF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 18:34   #18   nach oben
armiku
ARNEart
 
Benutzerbild von armiku
 
Registriert seit: 27.12.2005
Vorname: Arne
Ort: Top of Germany
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Nur ein paar, dafür aber mächtig große!
Alter: 51
Beiträge: 5.242
Die Farbunterschiede sind in der Regel schon von Anfang an. Großer Vorteil von Composite ist aber, dass diese unseeligen und nur mit Aufwand zu beseitigenden Lackpickelchen, durch Ausgasen des Diecast Metall, nicht auftreten werden.

Überhaupt kann ich über die Jahre eine enorme Qualitätssteigerung bei Composite bei AUTOart feststellen. Waren die ersten Huracan, egal ob 1:18 und erst recht 1:12, noch lächerliche Billigheimer, sind die neuesten Exemplare wirklich wertig, wundervoll lackiert und mit recht stabilen Hauben und Türen. Und ich bleibe dabei: 1 Composite Modell ist mir 1000 mal lieber als 1000 Resin Modelle!
__________________
Eine gute Basis ist die beste Grundlage für ein solides Fundament.
armiku ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu armiku für den nützlichen Beitrag:
Alt 04.05.2019, 23:59   #19   nach oben
E_Goldmann
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von E_Goldmann
 
Registriert seit: 16.02.2014
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: durchlaufend
Alter: 39
Beiträge: 1.669
Zitat:
Zitat von armiku Beitrag anzeigen
....Und ich bleibe dabei: 1 Composite Modell ist mir 1000 mal lieber als 1000 Resin Modelle!
...bin ich voll dabei!
E_Goldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 20:25   #20   nach oben
PhaetonTDI
Phaetonfan
 
Registriert seit: 25.04.2014
Geschlecht: männlich
Beiträge: 296
Rotlackierung sieht richtig hübsch aus. Anständig verarbeitet sieht er auch aus und die Flügeltüren dürften gewichtsbedingt länger oben bleiben als bei meinem Metall-Delorean Sind leichter. Alles hat seine Vor- und Nachteile, auch bei Composite und Resine-sealed wird es eine ewige Diskussion bleiben. Würdevoll in Szene gesetzt, Tageslichtfotos mit Fontäne
PhaetonTDI ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2019, www.modelcarforum.de