Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Modifikationen & Umbauten > Umbaufragen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.02.2020, 19:01   #781   nach oben
Junkman
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Junkman
 
Registriert seit: 08.02.2020
Vorname: H. B.
Ort: Manchester, Brexit Island
Anzahl Modelle: Ungefähr 1000
Beiträge: 116
Der Tip ist ja nicht von mir. Kommt von den Oberfuzzis im Model Cars Magazine Forum und ist TOTAL zur Nachahmung zu empfehlen, weil es bestens funktioniert und mittlerweile auf der ganzen Welt erprobt wurde.

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=_bbHTLgPXaM

Auf Plastik:








Auf Diecast:




















Innenausstattungen:







Und bis mir jemand was besseres und billigeres zeigt, werde ich gar nichts anderes mehr auch nur in Erwägung ziehen.
Junkman ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Junkman für den nützlichen Beitrag:
Alt 18.02.2020, 19:11   #782   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 58
Beiträge: 3.479
Zitat:
Scheibenwaschwasserzeugs von Aldi für £2.00 pro fünf Liter.
Englisches Aldi? Vielleicht sind bei denen ja gar keine Tenside drin? Ich meine, dort ist ja so vieles nicht drin, z.B. auch kein "EU" (mehr)...

Nein im Ernst, für mich klingt die Empfehlung auch etwas abenteuerlich. Damit wäre ich äußerst vorsichtig, um nicht zu sagen ich würde es ganz lassen.

Zitat:
Obwohl das Scheibenwaschwasserzeugs blau eingefärbt ist, hab ich bislang keine Blautönung in den Lackierungen feststellen können, selbst nicht bei weissen Lackierungen, oder Klarlack.
Das wäre ja auch noch schöner.... die (Ein-)Färbung dieser Waschkonzentrate in den Kanistern ist absolut nicht farbintensiv, sonst würden ja auch Autolacke (da geht beim Sprühen immer auch mal was drauf) oder auch die Scheiben sofort "verfärben". Das wäre ja irre.
Mein derzeitiges Konzentrat aus dem Baumarkt (auch 5 Ltr.) ist z.B. Orange..... stell Dir das mal auf einem Silbermetallic Lack vor....

Nein, da passiert absolut überhaupt nichts und irgendeine Farbe hat Scheibenwaschkonzentrat immer, sei es Grün, Blau oder auch Orange. Das käme gar nicht in den Handel, wenn das für Lack schädlich oder gar "verfärbend" wäre.
Nur ist es eben auch kein "Lösungsmittel" bzw. "Lackverdünner".
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 19:43   #783   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.767
Mmh, da würde ich jetzt widersprechen wollen, das Beispiel hinkt.
Wenn du Cassis in deinen Sekt gießt, dann verfärbt der sich ja auch rot und wenn du das auf die Tischdecke kippst, verfäbrt die sich auch.
Aber das Laminat des Fussbodens würde sich nicht verfärben und das Glas schon mal gar nicht.
Anders gesagt: Natürlich kannst du Flüssigkeiten umfärben und wenn die umgefärbt sind, dann trocknen die auch in der neuen Farbe auf, unabhängig davon, was sich damit einfärben lässt und was nicht.

Ansonsten sagen Bilder mehr als 1000 Worte.
Ich hätt's auch nicht geglaubt, aber das sieht doch gut aus.

Geändert von area52 (18.02.2020 um 20:12 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 21:25   #784   nach oben
raidou
temporär außer Betrieb
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 50
Beiträge: 21.070
Ja, das sieht JETZT gut aus.
Ich zweifle auch nicht die Acrylfarben an. Dass die funktionieren, ist bekannt, ja.
Aber Scheibenreiniger ist neben Buttercreme so ziemlich das Letzte, was ich in Lack rühren würde.
Neben Tensiden auch noch undefinierte Farb- und Duftstoffe...sorry, no way!
Damit kann man bestenfalls Lack entfernen aber das ist kein probates Mittel zur Verdünnung und Verarbeitung.
Die Langzeitreaktionen sind nicht absehbar und es würde mich nicht überraschen, wenn das Ergebnis in 1-2 Jahren so aussieht...




Just my 2 cents, muss jeder selber wissen.
__________________
An alle Klopapier-Sammler: Mir fehlen noch Blatt 5, 28, 67 und 136, dann habe ich das Album voll!
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu raidou für den nützlichen Beitrag:
Alt 18.02.2020, 21:55   #785   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 58
Beiträge: 3.479
Eben, Tenside und Lacke vertragen sich einfach nicht! Das ist aber eigentlich auch ein asbach-uralter Hut und wusste ich schon in den 70er Jahren....

Aber wie gesagt, es muss Jeder selber wissen, was er da (wem) (an-)tut.

Natürlich verfärben sich bestimmte Materialien kurzfristig, aber die kann ich auf dem Sektglas mit einem feuchten Lappen jederzeit in Sekunden auch wieder wegwischen und auch vom Boden oder Arbeitsplatte in der Küche. Das ist der Unterschied, sie gehen keine BLEIBENDE Verbindung ein!

Und Scheibenreiniger geht überhaupt keine Verbindung mit ausgehärteten Lacken ein, wirklich GAR keine. Da verfärbt sich einfach nix! Es greift bestenfalls den Lack an sich an, wenn man das Ganze im flüssigen Zustand miteinander vermischt. Ansonsten gibt das nicht mal Fleckem, im Gegensatz zum Fensterglas wo ein milchiger (aber weißer) Film entsteht, völlig unabhängig von der Farbe des Konzentrats.
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 22:35   #786   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.767
Ok, nochmal ganz langsam, dann verstehst du das Beispiel besser.

1.
Wenn Junkman das so gemacht hat, wie er es beschrieben und hier auf Fotos gezeigt hat, dann sind seine Scheibenwaschsubstanzen und sein Lack definitiv eine homogene Verbindung eingegangen, ansonsten würden diese Fotos so nicht existieren und es bliebe nur noch der Schluß, dass du ihm unterstellst, er würde lügen.
Wie der Kram in 10 Jahren aussehen mag weiss ich ganz sicher nicht, ich sehe jetzt nur hier diese Bilder.

Also nehmen wir das bis jetzt Gesagte mal als Prämisse:

Stell dir vor, du hast ein weißlackiertes Auto.
Stell dir jetzt deine Flüssigkeit in einem intensiven Farbton vor, meinetwegen Orange oder auch Violett.
Dann kannst du das Zeug auf dein Auto kippen und es wird den Lack sicher nicht verfärben, jedenfalls nicht, wenn der nicht verwittert ist und das Zeug lange Zeit draufbleibt. Du wischt es ab und hast wieder einen weißen Lack.
Nun stell dir vor, du kippst das Zeug in deinen frischen, flüssigen, weißen Lack, es geht tatsächlich eine homogene Verbindung ein und natürlich verfärbt sich dann der zu lackierende Lack in leicht orange- oder violettstichig.
Und stell dir nun vor, du lackierst diese Mischung auf dein Auto, was wird dann mit dem Farbstich passieren, lackierst du den genau so auf oder wird der von Zauberhand wieder verschwinden?
Ich hoffe, diese Beispiel war besser gewählt und verständlicher.

Denn du hattest ja gesagt, dass sich auf ausgehärtetem Lack keine Verfärbungen zeigen, sei ein Beweis, dass auch in frisch angerührtem und zu lackierendem Lack keine nachhaltigen Verfärbungen zu erwarten seien.
Zitat:
Das wäre ja auch noch schöner.... die (Ein-)Färbung dieser Waschkonzentrate in den Kanistern ist absolut nicht farbintensiv, sonst würden ja auch Autolacke (da geht beim Sprühen immer auch mal was drauf) oder auch die Scheiben sofort "verfärben". Das wäre ja irre.
Und das ist eben falsch. Mehr wollte ich nicht damit sagen.
Aber das Thema hier war ja eben das, dass dieser ganz leichte Blaustich ebendoch nicht zu Verfärbungen führt, jedenfalls offenbar bei intensiver Andersfarbigkeit des Lackes nicht.
Und nein, ausprobieren werde ich es nicht, ich bleibe bei meinen Methoden und ja, ich weiss auch nicht, wie sich das haarrissmäßig entwickelt mit der Zeit, da gibt es ja dolle Sachen, die teilweise erst nach 12 Jahren auftreten und dergleichen mehr.
Aber ich finde es schräg, zu insistieren, dass etwas nicht sein kann, wenn er es dir auf Fotos zeigt. Das bezichtigt den anderen automatisch der Lüge, oder nicht?

Geändert von area52 (18.02.2020 um 22:57 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 23:03   #787   nach oben
Techniker
Technischer Administrator
 
Benutzerbild von Techniker
 
Registriert seit: 21.02.2010
Vorname: Jörg
Ort: ... wo die Sonne verstaubt ...
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 2
Alter: 58
Beiträge: 3.479
Ja genau, das ist natürlich richtig.
Jetzt im Moment (auf den Fotos) funktioniert es, aber man weiß halt nicht, wie sich das mittelfrisitig entwickelt.

Deshalb schrieb ich auch ganz bewusst das:

Zitat:
Zitat von Techniker Beitrag anzeigen
Und Scheibenreiniger geht überhaupt keine Verbindung mit ausgehärteten Lacken ein, wirklich GAR keine.

Es greift bestenfalls den Lack an sich an, wenn man das Ganze im flüssigen Zustand miteinander vermischt.
Das ist eben der bedeutende Unterschied. Beim Verarbeiten im frischen Zustand ist das Ganze wirklich keine gute Idee.
Halt reine Chemie.... ganz unabhängig irgendwelcher "Lügen" oder sonstigem.
Es mag Jeder für sich ausprobieren und seine (ganz persönlichen) Erfahrungen sammeln. Das wird nur weder die Physik noch Chemie auf den Kopf stellen, fürchte ich.....
__________________
Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.
Techniker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2020, www.modelcarforum.de