Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Galerie - Modelle und Sammlungen > Originale Modelle

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.01.2020, 08:45   #1   nach oben
Gulf_LM
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Gulf_LM
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 3.363
Matra 530 von Ottomobile

- Maßstab: 1/18
- Hersteller des Modellautos: Ottomobile (2012)
- Marke des Vorbildes: Matra

Nachdem Otto den froschäugigen Roten angekündigt haben, fiel mir auf, dass ich den kleinen französischen Exzentriker 2012 verpasst bzw ausgelassen hatte.
2012 war mein "Sparjahr", da ist mir viel durchgerutscht, was eigentlich in die Sammlung gehörte.
Zum Glück hatte ein Freund, der grade ausmistet, einen in seiner Sammlung – ich glaube, der hatte ihn sogar über mich bei Otto bestellt seinerzeit.
Nun ist das schräge Ding mit seinem quer eingebauten Ford 12M Motor wieder zurück.



Mein zweiter Neuzugang 2020.
Zwei sehr verschiedene Wege, in den 70ern einen 2+2 zu bauen.
(Wieviele Zweien kann man eigentlich in zwei Sätze stopfen, bevor es komplett albern wird? Muss am Jahr liegen.)





Ich finde den Kleinen von vorne übrigens nicht nur hübsch oder originell, sondern richtig grossartig gelungen.
Aber wie der SM hat er diese französische Designmacke: ein Heck, das komplett anders gestrickt ist als die Front.





Die seltsam rustikalen Kleinwagenfelgen und die spillerigen Reifen machen ihn schon seltsam – damals schon, aus heutiger Sicht erst recht.















Zwei schöne Abrisskanten... welchen der beiden ich öfter auf der Strasse sehe... unentschieden.



PS für T.S. hab ich extra die Fuge digital frisch verfugt.
Gulf_LM ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Gulf_LM für den nützlichen Beitrag:
Alt 13.01.2020, 10:20   #2   nach oben
120y
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 689
Zitat:
Zitat von Gulf_LM Beitrag anzeigen
Nun ist das schräge Ding mit seinem quer eingebauten Ford 12M Motor wieder zurück.


PS für T.S. hab ich extra die Fuge digital frisch verfugt.
Vielen Dank für die ausführliche Präsentation. Als ich so um die 15 Jahre alt war, sah man den ja hin und wieder. Mir hat er immer gefallen. Das letzte Mal, daß ich einen auf der Straße gesehen habe, war Ende August 2001 am Pont du Gard bei Nimes. Bislang ist der Matra mein einziges Otto-Modell in 1:18 geblieben.
Der Motor stammte übrigens vom Taunus P5 17m. Beim 12m gab es den 1700er nicht, nur als Sonderausstattung beim P6 15m.
Zur analogen Fugenbearbeitung empfehle ich: https://www.luftreinigerdepot.de/fug...BoCI38QAvD_BwE
120y ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu 120y für den nützlichen Beitrag:
Alt 13.01.2020, 16:38   #3   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.651
Hm, will nicht schon wieder einen ganzen Essay schreiben.
Ich versuch's in kurzen Sätzen.
Finde es einerseits toll, dass Otto diesen französischen Klassiker bringt.
Andererseits finde ich ihn nicht nur skurril, sondern darüber hinaus nicht so sehr hübsch.
Sieht für mich eigentlich wie ein typischer Citroen aus.
Das Heck hatte mich irritiert, habe nachgesehen und tatsächlich gab es ihn auch mit so einer oben umlaufenden Zierleiste und noch aufgesetzter wirkenden Rückleuchtendrops.
Und diese andere Variante sieht dann für mich endgültig nach Citroen aus, der ähnelt dann schon sehr der DS von hinten.
Der totale Kracher für mich ist der jüngst erschienene Simca 1501.
Ich werde nie verstehen, wieso die so einen Frankreich-Klassiker an BoS abgeben. Aber wahrscheinlich, weil der Geschmack der Otto-Macher prinzipiell absolut diametral gegensätzlich zu meinem zu sein scheint.
Schön jedenfalls, dass es diese verrückt aussehende Matra-Ikone als 1/18-Modell gibt.

PS: Wusste nicht, dass die auch hier den P5 V4 reingebastelt haben, wusste ich als Fremdfabrikat bislnag nur über den Saab 96 V4. Läuft der Matra dann auf 6 Volt?
Muss ich unbedingt recherchieren, denn wenn er auf 12V lief, gäbe es möglicherweise jenseits der katastrophalen Ersatzteilsituation für Ford immerhin eine zusätzliche Quelle für ultrarare 12 Elektrikteile, wenn man einfach mal unter Matra sucht...
Schwierig ist ja immer die Lima, weil der V4 17M falschrum dreht wegen der Ausgleichswelle, der V6 dreht andersherum.
Und ja, man kann sie auf geänderte Laufrichtung umpolen, weiss ich, ist aber so eine mäßig elegante Lösung.

Geändert von area52 (13.01.2020 um 16:46 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 13.01.2020, 17:12   #4   nach oben
Gulf_LM
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Gulf_LM
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 3.363
Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
Andererseits finde ich ihn nicht nur skurril, sondern darüber hinaus nicht so sehr hübsch.
Hab wahrscheinlich als Kind zu viel mit dem kackbraungelblichbeigen Märklin RAK Modell gespielt.
Gulf_LM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2020, 17:26   #5   nach oben
PeteAron
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von PeteAron
 
Registriert seit: 22.03.2009
Vorname: Christian
Ort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: weiß ich nicht mehr
Beiträge: 3.023
Mir geht es genauso. In meinen Augen eher eine Kuriosität. Zum Zeitpunkt der Produktion war die Mittelmotor-Bauweise bei Straßenautos ja noch brandneu, und man könnte hier fast den Eindruck gewinnen, die Konstrukteure hätten noch kein Gespür dafür entwickelt, wie man diese Konstruktion einigermaßen ansehnlich verpacken kann - andererseits es gab aber auch schon den Miura als Postivbeispiel.
PeteAron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2020, 20:58   #6   nach oben
18er holger
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von 18er holger
 
Registriert seit: 27.12.2008
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Nie genug!
Beiträge: 367
Schade, dass er wohl niemals als All Open Modell kommen wird ����!
18er holger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 13:03   #7   nach oben
Carviar
Toytone
 
Benutzerbild von Carviar
 
Registriert seit: 29.04.2010
Beiträge: 1.738
Zitat:
Zitat von 120y Beitrag anzeigen
Der Motor stammte übrigens vom Taunus P5 17m. Beim 12m gab es den 1700er nicht, nur als Sonderausstattung beim P6 15m.
Der Ford 12M P6 wurde ab 1966 angeboten, der Matra ab 1967. Es gab meiner Meinung nach schon einen 12M (P6) mit 1.7 Motor, den 1700S. Original Broschüre (PDF) aus dem Ford Archiv, Seite 3 (unterhalb der Motorabbildung), mittlere Spalte: „Wir liefern den 12M mit 1,7-Liter-Motor serienmäßig mit Bremsverstärkern“ . Oberhalb der Abbildung steht etwas von "drei verschieden starken 12M-Motoren". Auf der letzten Seite sind sie nebeneinander aufgelistet, alle für den 12M.

Zum Matra: Formensprache schwere Sprache. Designer von Vorlage noch an Anfang von Sprachkurs? Wenigstens Farbe das Gelbe von Ei, und Form gut getroffen. Modell wieder in Bröselkarton verpackt? Nix gegen Brösel, aber nur bei Rennen mit Werner.

Danke für die Bilder der skurillen (so geschrieben in „Auto, Motor und Sport“ ) „iKone“. Autor nicht aufgepasst in Schule?
Carviar ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Carviar für den nützlichen Beitrag:
Alt 14.01.2020, 14:06   #8   nach oben
120y
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 689
Ja, das ist richtig - auch als 12m konnte man den P6 (nicht den P4) mit der 1700er Maschine bekommen, hatte ich übersehen.
Ob sich das damals allzu viele gegönnt haben, ist natürlich eine andere Frage!
120y ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 14:10   #9   nach oben
120y
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 689
https://cdn.mattaki.com/toyota/stati...-hr/360/10.jpg Und als der Matra groß war, wurde er ein C-HR
120y ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 15:24   #10   nach oben
MalpasoMan
Modellautosammler
 
Benutzerbild von MalpasoMan
 
Registriert seit: 04.03.2013
Vorname: Holger
Ort: Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu viele...
Beiträge: 2.123
Lenn findet ihn "nicht so sehr hübsch"!

Nett geschrieben, ich finde ihn nicht nur nicht sehr hübsch, sondern ziemlich vermasselt, da paßt ja nichts zusammen! Ja, ich bin nicht der erste, der das feststellt, vielleicht macht es für manche Fans auch gerade den Reiz aus, aber das ist nicht so mein Ding.

Interessant, daß sie auch wieder auf einen soliden Großserienmotor von Ford zurückgegriffen haben, ähnlich wie beim OSI 20M TS. Nur daß OSI eine wirklich hübsche Karosserie drumrumgebaut hat.

Also Dein erster Neuzugang 2020 gefällt mir deutlich besser, aber interessant ist so eine Vorstellung allemal, danke!
MalpasoMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 15:45   #11   nach oben
Onkel Haggi
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Onkel Haggi
 
Registriert seit: 01.11.2010
Vorname: Haggi
Ort: nähe Bad Kreuznach
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: nur noch um die 50
Alter: 60
Beiträge: 1.127
Klassiker hin, Klassiker her, selten so ein häßliches Auto gesehen ( außer Ford KA etc. ) Der " Mund " erinnert ein bißchen an den Lightning McQuenn aus "Cars"
Da war der Bagheera später doch ein anderes Kaliber...
Aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden und wenn man Bezug zu einem Modell hat ist man ja froh, dass es überhaupt jemand umgesetzt hat.
Viel Spaß und wie immer danke für`s zeigen...
__________________
2 Liters is a Softdrink, not an Engine Size !
Onkel Haggi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2020, www.modelcarforum.de