Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Galerie - Modelle und Sammlungen > Originale Modelle

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.04.2019, 13:59   #41   nach oben
Gulf_LM
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Gulf_LM
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 3.145
Top Forumsaktion.... freut mich sehr, dass der Dachbodenfund hier gerettet wurde.
Gulf_LM ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gulf_LM für den nützlichen Beitrag:
Alt 28.04.2019, 22:23   #42   nach oben
Panzermüller
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2014
Vorname: Daniel
Ort: Schönefeld
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Müsste ich mal zählen...
Beiträge: 741
Zitat:
Zitat von area52 Beitrag anzeigen
Ich finde übrigens, sooo eine Kleinigkeit ist das gar nicht mit dem Gießen, die Silikonform will ja sauber hergestellt sein, also ist schon wirklich eine sehr nette Geste.
Nun ja, ein Bisschen Aufwand ist mit dem Formenbau natürlich verbunden.
Das stimmt wohl.
Aber ich grübel' auf dem Weg zur Arbeit immer vor mich hin, wie ich die jeweilige Gussform abends zu Hause am sinnvollsten "konstruieren" könnte.
Das spart viel Zeit und dann muss ich es nur noch umsetzen.
Und wenn ich schon mal dabei bin, dann liegen sowieso alle benötigen Utensilien griffbereit.
Bei dieser Gussform hat übrigens auch Tesafilm eine gewisse Rolle gespielt...
Panzermüller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2019, 21:40   #43   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Das klingt schon irgendwie spannend. Hast Du vielleicht Bilder davon?
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hessebembel für den nützlichen Beitrag:
Alt 30.04.2019, 00:29   #44   nach oben
911jp
Porsche Patient
 
Benutzerbild von 911jp
 
Registriert seit: 14.05.2010
Beiträge: 2.448
Ich bin ja ein wenig spät dran, möchte Dir aber auch noch unbedingt zum nun vervollständigten zweiten Kinderzimmerhelden gratulieren
Eine wirklich tolle Forumsaktion - und obendrein ist das Teil auch hervorragend gelungen ... aber das war eigentlich klar, wenn man mal weiß, von wem es kommt

Mich würden übrigens auch ein paar Photos unserer "Gießer" sehr interessieren.
Alleine wie sauber und perfekt bspw unser Panzermüller seine Massen an W123 Scheinwerfereinsätzen und Felgen herstellt, finde ich immer wieder faszinierend. Und Tesafilm klingt erst recht "Insider"!
911jp ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu 911jp für den nützlichen Beitrag:
Alt 01.05.2019, 01:53   #45   nach oben
Panzermüller
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2014
Vorname: Daniel
Ort: Schönefeld
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Müsste ich mal zählen...
Beiträge: 741
Uih,
da habt Ihr mich eiskalt erwischt.
Ich habe weder beim Formenbau noch von der Tesafilmvariante Fotos gemacht.
Und nur mit Worten allein ist dieser Vorgang quasi unmöglich darzustellen.
Daher stelle ich jetzt einfach mal einige Szenen nach. ;-)
Danke schon mal für das Interesse und Lob.

Also: Man baue eine Grundform aus Plastikplatten, die etwas größer ist als das zu kopierende Objekt.
Hier ein Foto von einer x-beliebigen Plastikform:



In diese Plastikform drücke man eine ebene Schicht Knete, deren Oberfläche man mit Wasser und dem Finger oder einem weichen Pinsel glättet.
Dann drücke man mit einem stumpfen Pinselstiel leichte Vertiefungen in die Knete.
(Dies dient später dem exakten Sitz der beiden Silikonformen.)

Nun nehme man das zu kopierende Objekt und drücke es in die Knete. (Ich habe hier für das Foto schnell einen Abguss in grauem Resin erstellt, an dessen Riffelkanten ich je einen Streifen Tesafilm geklebt hätte, um das hineinwulsten der Knete in die Riffel zu vermeiden. Das wäre beim späteren Resingießgang störend.)
Wenn das zu kopierende Objekt möglichst waagerecht in die Knete eingelassen ist, gebe man von oben Silikon hinzu. (kein normales Baumarktsilikon zum Abdichten des Badewannenrandes, sondern spezielles Silikon, das sich zum Abformen eignet).
Nun lasse man diese erste Silikonschicht ordentlich aushärten. Ich empfehle über Nacht.
Anschließend nehme man alles vorsichtig aus der Plastikform heraus. Wichtig ist hierbei, dass das zu kopierende Objekt mit seiner einen Hälfte im Silikon bleibt. Eine gewaltsame Trennung von Objekt und Silikon würde alle bis hierher durchgeführte Arbeit zunichtemachen, da die meisten Objekte nicht wieder in die Silikonform einsetzbar sind. Sie würden einem immer wieder entgegengerutscht kommen.
Also merke: Objekt und Silikon MÜSSEN zusammenbleiben.
Dann entferne man die Knete. Erstmal grob mit den Fingern oder einem Zahnstocher, dann unter warmem Wasser mit einer alten Zahnbürste.
Aber auch hier wieder: VORSICHT!
Objekt und Silikon dürfen nicht getrennt werden!
Ich betone das so vehement, da mir genau das bei der aktuellen Gießsession (ich gieße momentan mehrere Objekte ab) passiert ist. Nicht nur, dass dadurch etliche teure Milliliter Spezialsilikon verpulvert waren – es ging dadurch auch jede Menge Freizeit unnötig flöten…
Nun entferne man die Tesafilmstreifen.

Jetzt trage man mit einem kleinen weichen Borstenpinsel Vaseline auf das ausgehärtete Silikon auf. Dies dient dazu, dass die folgende Silikonschicht keine Verbindung mit der bereits vorhandenen eingeht.
Dann setze man Objekt und Silikon über Kopf in die Plastikform und gieße die zweite Schicht Silikon oben drauf.

So sehen die beiden Hälften dieser Gussform aus.





Man sieht die Vertiefungen vom Pinselstil auf der einen Seite und die dadurch entstandenen Haltenupsis auf der anderen Seite. Die Kombination aus beiden ergibt, dass Ober- und Unterhälfte absolut passgenau aufeinander zu liegen kommen.
Das ist wichtig, damit die Kopie keinen unnötig großen Gussgrat erhält oder was noch schlimmer wäre: Die Hälften der Kopie verrutschen.
Die Tesafilmstreifen haben es mir ermöglicht hier entlang der Riffel eine schöne glatte Fläche zu erhalten. Dadurch machen sich später das Abgießen und das sich anschließende Entgraten einfacher. Stört Euch nicht an der minderen Qualität dieses Abgusses. Es war nur eben auf die Schnelle, um die Thematik mit dem Tesafilm zu verdeutlichen.











Allgemeine Hinweise:
- Bei verschachtelten Objekten oder feinen Details bietet es sich an, das noch flüssige Silikon in die Details mit einem alten Pinsel hineinzustochern, da sich hier sonst Luftblasen bilden könnten, die spätere Kopien des Objektes verfälschen würden.
- Jedes zu kopierende Objekt ist anders. Demzufolge müssen auch alle Gussformen individuell durchdacht und gestaltet sein. Am Besten versucht man sich bei der Betrachtung des zu kopierenden Objektes vorzustellen, wie das Negativ – also die Gussform – dazu aussehen wird und versucht sich dann vorzustellen, wie man sie am besten gestaltet, damit sie auch brauchbar ist. Im hier vorliegenden Fall war es einfach. Obere und untere Hälfte – fertig. Aber bei komplexeren Objekten sollte man lieber eine Minute länger überlegen, damit die Form am Ende nicht unbrauchbar ist.
Je nach Komplexität des Objektes muss man sich auch zwischen weichem und hartem Silikon entscheiden. Je komplexer ein Objekt wird (desto mehr Hinterschneidungen o.ä. es hat) desto weicher sollte das Silikon sein, da sonst ein Entfernen des Objektes aus der Gussform nur schwer zerstörungsfrei vonstattengehen wird.
Man denke auch an das Thema Schwerkraft und in Verbindung damit daran, dass Luftblasen in Flüssigkeiten nach oben steigen. Das ist auch hier der Fall, wenn flüssiges Resin in die Gussform gegeben wird. Man will doch später keine Luftblasen in seiner Resinkopie haben. (Zugegeben: Das gelingt mir auch nicht immer)
- Man hätte die Gussnaht natürlich auch anders platzieren können. Z.B. umlaufend an der Unterkante des Objektes. Dann wäre es jedoch schwerer gewesen das flüssige Resin in die Riffel der Gussform zu füllen und dabei keine Luftblasen in den Riffelecken zu hinterlassen…

Und hier nun das Ergebnis!
Das zu kopierende Objekt aus schwarzem Kunststfoff neben der Kopie aus geschwärztem Resin.
Erkennt jemand den Unterschied? ;-)











P.S.: Dieser kleine Resin-Silikon-Tip darf auch gerne in die FAQs übernommen werden, wenn ihn jemand an verantwortlicher Stelle für verständlich und sinnvoll erachtet. Eigentlich wollte ich gar nicht soviel schreiben – doch wo ich schon mal dabei war…

P.P.S.: Christoph, ich wollte Deinen Thread mit diesem Beitrag nicht sprengen. Aber kürzer wäre es mir nicht möglich gewesen, meine Gedanken "zu Papier" zu bringen... ;-)
Panzermüller ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Panzermüller für den nützlichen Beitrag:
Alt 01.05.2019, 08:53   #46   nach oben
MalpasoMan
Modellautosammler
 
Benutzerbild von MalpasoMan
 
Registriert seit: 04.03.2013
Vorname: Holger
Ort: Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu viele...
Beiträge: 2.072
Hab's zwar noch nicht vollständig kapiert, aber klasse, daß Du zur Erläuterung nochmal ein Teil extra angefertigt hast. Das ist schon nicht so einfach, wie man manchmal denkt, schön daß man so auch ältere Modelle wieder komplettieren kann.
MalpasoMan ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MalpasoMan für den nützlichen Beitrag:
Alt 01.05.2019, 08:59   #47   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Danke für die umfangreiche Erläuterung (die hier keineswegs stört). Ich werde in der Tat mal versuchen, das in die FAQ zu übernehmen.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hessebembel für den nützlichen Beitrag:
Alt 22.05.2019, 20:15   #48   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Ich hab´s leider immer noch nicht geschafft, Daniels Beitrag in die FAQ zu kopieren. Mea culpa, mea maxima culpa. Nichtsdestotrotz möchte ich Euch einen weiteren Kinderzimmerhelden präsentieren - und auch dieser wurde durch tatkräftige Mithilfe aus dem Forum komplettiert.

Neulich stöberte ich wieder in dem Trödelladen und stieß dabei auf einen Siku V 291 "Magirus Transportbetonmischer". Zwar bespielt, aber doch ganz nett - wenn auch von den sechs Reifen drei fehlten. Ich nahm ihn dennoch mit und machte mir Gedanken, wie ich die fehlenden Reifen wohl nachfertigen könnte. Die daraus entstandene Idee präsentierte ich im Bereich "Umbaufragen" und bat um Rückmeldung, ob sie wohl praktikabel sei. Darauf erhielt ich zwar keine Antwort, dafür meldete sich aber Holger alias "MalpasoMan" bei mir - er habe drei passende Reifen, für die er aber keine Verwendung habe. Kurze Zeit später waren sie bei mir und der Magirus wieder komplett. Dafür noch einmal vielen Dank.

Aber nun die Bilder:





Besonders schön sind die beweglichen Teile wie die (oft fehlende) Betonrinne...



...und die Kurbel, mit der die Mischtrommel bewegt werden kann:



Man beachte die Beschriftung über der Kurbel - das "Entladen" funktioniert tatsächlich. Da hat Siku sich wirklich Mühe gegeben.

.

So, und jetzt sehe ich mal zu, dass Daniels Beitrag in den FAQ landet...

Edit: Erledigt - siehe hier!
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.

Geändert von Hessebembel (22.05.2019 um 20:21 Uhr)
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Hessebembel für den nützlichen Beitrag:
Alt 23.05.2019, 10:08   #49   nach oben
MalpasoMan
Modellautosammler
 
Benutzerbild von MalpasoMan
 
Registriert seit: 04.03.2013
Vorname: Holger
Ort: Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu viele...
Beiträge: 2.072
Ein altes Arbeitstier mit entsprechenden Spuren des Einsatzes, aber komplett, sehr schön!
Und auf dem Magirus machen sich die Reifen doch viel besser als in meiner Schublade im Keller...

Die alten Sikus hatten hohen Spielwert und waren wirklich langlebig konstruiert.
Heutzutage wären zumindest Mischtrommel und Betonrinne aus Kunststoff, damals noch alles aus Metall.
MalpasoMan ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MalpasoMan für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.09.2019, 16:03   #50   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Flohmarktfunde

Einmal im Monat ist bei uns im Städtchen Flohmarkt - und zwar so ein richtig schöner Flohmarkt, nicht so´n Treffen für Neuramschhändler. Meistens kaufe ich da ein bisschen Playmobil und das eine oder andere mehr oder weniger aktuelle Siku-Auto für meine Tochter, aber manchmal fällt eben auch was für meine Sammlung ab. So war´s auch heute. Der Flohmarkt-Besuch brachte weitere Siku-V-Serie-Modelle, nämlich...





...diesen Porsche 911 Targa (V234),...





...dieses Fiat 850 Coupé (V301) und...





...dieses Opel Rekord C Coupé (V271).

Der Streifzug hat sich wieder gelohnt.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Hessebembel für den nützlichen Beitrag:
Alt 24.09.2019, 21:27   #51   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.514
Sehr hübsch, bis auf den Porsche habe ich die auch noch irgendwo.
Obwohl, nee, den Magirus habe ich als Müllwagen, nicht als Mischer.
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 25.09.2019, 21:06   #52   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Danke Dir.

Ein Magirus-Müllwagen steht ebenfalls in dem Trödelladen, in dem ich den Mischer gekauft habe, allerdings in schlechtem Zustand. Ich hatte erst überlegt, ihn als Reifenspender für den Mischer mitzunehmen, musste dann aber feststellen, dass die Räder des Müllwagens gegenüber denen des Mischers etwas kleiner sind.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2019, 19:17   #53   nach oben
MalpasoMan
Modellautosammler
 
Benutzerbild von MalpasoMan
 
Registriert seit: 04.03.2013
Vorname: Holger
Ort: Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu viele...
Beiträge: 2.072
Hast Du immer Glück! Auf den hiesigen "Flohmärkten", wo sich schon seit geraumer Zeit deutlich mehr Profihändler mit irgendwelchem Resterampezeug rumtreiben als private Verkäufer, finde ich der Regel nur No-Name-Billigware aus Fernost, aber keine Siku V-Serie.

Den 911 habe ich in der etwas neueren Ausführung in silber mit schwarzem Dach, den niedlichen Fiat auch in diesem rot und Opel-Modelle sammele ich ja nicht ...

Ich habe mich dieses Jahr in Sachen Siku zurückgehalten, nur 4 Modelle gekauft, die letzten 2 waren etwas sternlastig:



Einen Unimog-Hubwagen der Post, der merkwürdige Verrenkungen ausführen kann, um die auf der Pritsche befindlichen Pakete "auszukippen" (die gleichen wie beim Postwagen MB 406D) und den Traum vieler Sikufans meiner Generation, den Mercedes 600 Pullman! Den hatte ich als Kind nie, kannte ihn aber von Freunden, wenn wir wieder einmal die damaligen Parkhäuser mit Siku- und Matchbox PKW befuhren, war es schwierig, das lange Teil über die Wendelrampen zu bekommen. Faszinierend natürlich, daß man alle 4 Türen, die Motor- und Kofferraumklappe öffnen konnte, damals für einen Spielzeug-PKW sensationell!
MalpasoMan ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu MalpasoMan für den nützlichen Beitrag:
Alt 27.09.2019, 21:12   #54   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Hallo Holger,

auch Dir vielen Dank.

Die gewerblich organisierten Flohmärkte kann man wirklich vergessen, da gibt´s überwiegend Ramsch. Gut sind die Märkte, die von den Städten und Gemeinden für Privatleute organisiert werden, da findet man sowas schon mal eher. Letztes Jahr z.B. stolperte ich über einen schönen Siku-Heckflossen-Mercedes als Streifenwagen. Da fällt mir ein: Den muss ich noch zeigen.

Deine Neuzugänge sind wirklich toll. Der 600 ist natürlich ein echtes Highlight, der dürfte der Held so manchen Kinderzimmers gewesen sein (ich hätte auch gerne einen, vielleicht läuft mir ja mal einer zu. Und bei einem Buick Wildcat würde ich sicher auch nicht "nein" sagen).
Der Unimog ist natürlich ganz großes Kino. Diese Dinger liefen unter der Bezeichnung "Hubkraftwagen" oder kurz "HubKW". Ihr großer Vorteil war, dass die Pritsche bis auf den Boden abgesenkt und entsprechend leicht beladen werden konnte, sie konnte aber auch durch einen Koffer ersetzt werden - und natürlich konnte die Ladekante stufenlos variiert werden. Das bedingte natürlich, dass hinten keine durchgehende Achse verbaut werden konnte - dieser Unimog hat Frontantrieb.
Aufgebaut wurden diese Spezialfahrzeuge auf dem "Unimog-Triebkopf" - also ein hinter dem Fahrerhaus gekappter Unimog.
In meiner Nachbarschaft ist übrigens noch solche ein HubKW auf Unimog-Basis unterwegs. Er wird von einem Gartenbaubetrieb eingesetzt.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hessebembel für den nützlichen Beitrag:
Alt 27.09.2019, 21:59   #55   nach oben
Oldtimer
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Oldtimer
 
Registriert seit: 28.07.2014
Vorname: Erwin
Ort: Mitten in der Schweiz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 320
Beiträge: 3.867
Da sind wirklich sehr schöne Stücke dabei, Gratulation zu den Funden
Den Magirus-Mischer hatte ich auch mal. Da kommen Erinnerungen auf
Oldtimer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oldtimer für den nützlichen Beitrag:
Alt 28.09.2019, 10:45   #56   nach oben
MalpasoMan
Modellautosammler
 
Benutzerbild von MalpasoMan
 
Registriert seit: 04.03.2013
Vorname: Holger
Ort: Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu viele...
Beiträge: 2.072
Danke für die interessanten Erläuterungen zum Hubkraftwagen; hatte ich mich nie so mit beschäftigt und im Netz findet man auch eher Abbildungen von Prospekten von "Ruthmann"-Spezialfahrzeugen (das war wohl ein Hersteller dieser Sonderaufbauten) als weitergehende Informationen darüber.
Ich habe diese HubKW noch nie im Original gesehen, kannte diese seltsame Bauart eben nur durch das Siku-Modell, klasse daß Du so etwas direkt in der Nachbarschaft hast, ist sicher nicht an jeder Ecke anzutreffen.
MalpasoMan ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MalpasoMan für den nützlichen Beitrag:
Alt 28.09.2019, 21:53   #57   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Danke, ich werde bei Gelegenheit mal ein Foto von dem Gartenbau-Unimog machen.

Die HubKW wurden übrigens auch mit anderen Triebköpfen gebaut, z.B. mit dem auf dem Tempo Matador basierenden Hanomag-Henschel F 35, der ja später auch noch als Mercedes gebaut wurde ("Harburger Transporter"), oder auf Basis des Mercedes T2, aus dem später der "Vario" wurde.

Hier noch die Fotos von der Heckflosse:





Leider fehlt einer der Scheinwerfer-Straßsteine, aber irgendwie wird sich schon mal Ersatz finden.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Hessebembel für den nützlichen Beitrag:
Alt 28.09.2019, 22:42   #58   nach oben
PeteAron
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von PeteAron
 
Registriert seit: 22.03.2009
Vorname: Christian
Ort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: weiß ich nicht mehr
Beiträge: 2.960
@Christoph
Das weiße Opel Coupe stünde bei mir auch oben auf der Wunschliste, am liebsten mit transparenten Scheinwerfern. Das hat Siku auch von den Proportionen sehr gut hinbekommen. Mir gefällt auch der Zustand der drei Modelle: viel Patina, aber von der Substanz her sehr gut.

Als ich Anfang der Nullerjahre begonnen hatte, mir meine Superserien-Sammlung wieder aufzubauen, wurden einem V-Serie in leicht angeschlagenem Zustand hinterhergeworfen. Heute muss man viel Geduld haben, um ein solches Modell zu einem guten Preis zu bekommen.

Gerade die Modelle mit viel Patina und guter Substanz finde ich derzeit fast reizvoller als die perfekt erhaltenen, da sie das Leben eines Original-Klassikers so schön ins Miniaturformat spiegeln. Denn anders als bei unseren 1/18-Modellen sind die Siku-Autos ja oft tatsächlich fast so alt wie die Originale. Daher eine tolle Sache, dass du auf einem Flohmarkt fündig wurdest. Ich dachte, das geht heute gar nicht mehr.

@Holger
So einen Unimog-Hubwagen habe ich mit vier Jahren zu Weihnachten bekommen. Aufgrund der spektakulären Funktionsweise wurde das Modell schnell zum Highlight Leider habe ich die Hubfunktion aber auch schnell überbeansprucht, sodass die Freude nicht lange währte. Heute steht eines dieser Modelle aber wieder voll funktionsfähig in meiner Sammlung.

Der Mercedes 600 ist auch große klasse. War etwas vor meiner Zeit und ich kann mich nicht erinnern, dass irgendeiner meiner Freunde dieses Teil hatte. Mal sehen, ob ich da nicht irgendwann schwach werde. Kritischer Punkt ist da sicherlich die Gummibereifung.
PeteAron ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu PeteAron für den nützlichen Beitrag:
Alt 20.10.2019, 21:05   #59   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.868
Gestern war wieder Flohmarkt. Angesichts des anstehenden Forumtreffens wollte ich ja eigentlich gar nicht hin, aber mein Bruder wollte dort selbst was verkaufen und bat mich, ihm beim Aufbau seines Stands zu helfen. Ich war also in aller Hergottsfrühe dort - und fand dabei einen wirklich exotischen Neuzugang. Es ist...



...ein De Soto Fireflite von Dinky Toys.



Das Vorbildfahrzeug stammt aus dem Jahr 1957, das Modell wurde laut dem (sehenswerten!) Thread von Vintage Diecast Dreams zwischen 1959 und 1964 produziert.









Ist mal etwas ganz anderes, gefällt mir aber sehr.

Ich fand noch einen weiteren Neuzugang, den stelle ich in Kürze vor.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 20:20   #60   nach oben
Panzermüller
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2014
Vorname: Daniel
Ort: Schönefeld
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Müsste ich mal zählen...
Beiträge: 741
Herrlich!
Die Polzeiflosse wäre auch mal ein tolles 1:18er Projekt!
Panzermüller ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Panzermüller für den nützlichen Beitrag:
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2019, www.modelcarforum.de