Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Modifikationen & Umbauten > Umbauprojekte

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.08.2019, 11:46   #21   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Ja, einfach gepinselt.
Ich habe mir Revell-Verdünner geholt und die Farbe richtig eingestellt, dann läuft die perfekt. Also ich meine, die läuft wirklich, ich hatte zwei Lacknasen drin, aber die kriegt man mit dem Pinsel im noch feuchten Lack rausgezogen, musst du nach unten rausziehen.
Ich hatte doch schon mal erzählt: Ein Kumpel von mir hat einen kompletten 1969er Ford Transit gepinselt, Hochdach-Transit mit Zwillingreifensachse, also das ganz große Ding, ziemlich viele Quadratmeter Blech.
Der ist absolut perfekt, sieht aus wie vom Profi mit Pistole lackiert.
Die Lackkonsistenz muss perfekt eingestellt sein und du brauchst den besten und teuersten weichborstigen Flachpinsel, den du finden kannst.
Die Temperatur muss auch stimmen.

Was den Rotton angeht: ja, nein, jain.
Um es mal in Revell-Töpfchen zu sagen:
Es gibt Revell Rot #31 und Revell Rot #34.
#34 wäre es gewesen, das ist aber nur eine Nuance, wirklich nicht schlimm.
Die Bilder verfälschen, wenn du mal hochscrollst, das zweite Bild von oben mit dem Hintergrundscan.
Dieser Scan zeigt ja ein ziemlich sattes, dunkles Rot.
Also ganz so Orangig-Mokka wie auf den anderen Bildern isses nicht.
Die künstlerische Freiheit ist an anderen Stellen ausgeprägter.
Backenform, Felgenschüssel, Reifenprofil, Innenraum und noch so einiges mehr.
Übrigens gehe ich jetzt doch auf Paul Ricard, nicht mehr Zandvoort, dank der Bilder, die du mir gescannt hattest.
Die Paul-Ricard-Version sieht nochmal deutlich hübscher aus, die Startnummern sind der Hammer! Außerdem ist diese im Training zwar schnelle aber im Rennen so erfolglose Tröte in Castellet Paul Ricard ausnahmsweise mal ins Ziel gekommen.
Zwar nach zehntausend Alfa GTAj und zwei eigentlich langsameren Ecurie Anjou NSU TT, aber immerhin ist der Kasten ein einziges Mal auch angekommen.
Wir hatten das ja schon:
Der Ruhm von Filipinetti mag auf den Ferrari und Corvetten begründet sein, an den sehr schnellen aber offenbar extrem unzuverlässigen Fiat-Frontkratzern kann es nicht gelegen haben.
Außerdem habe ich gelesen, die Antar-Decals kommen nicht von ungefähr:
Filipinetti war '72 schon am Ende, der Antar-Konzern war so hedgefondmäßig eingestiegen, aber die Pleite kam trotzdem.

PS: Darf ich das geile Paul-Ricard-Bild posten? Oder rechtemäßig zu gefährlich, was war das nochmal für ein Buch?

Geändert von area52 (18.08.2019 um 16:10 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 14:45   #22   nach oben
Gulf_LM
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Gulf_LM
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 3.076
Danke für die Infos.

Das Buch trägt den wenig überraschenden Titel "Scuderia Filipinetti".

https://www.amazon.de/Scuderia-Filip.../dp/2847070168

Scheint es nicht mehr zu normalen Preisen zu geben, ich dachte, Bücher sind out und mausetot?

Geändert von Gulf_LM (18.08.2019 um 15:58 Uhr)
Gulf_LM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 00:43   #23   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Nö, mausetot sind immer nur die Bücher, die ich verkaufen will, dafür gibt Momox dann maximal 15 Cent. Alles andere ist natürlich ein Vermögen wert.

Ansonsten:
Mühsam nährt sich die Beutelratte:

area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 20.08.2019, 08:00   #24   nach oben
Gulf_LM
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Gulf_LM
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 3.076
Oh, schön.

Überraschend: du beklebst vor der Endmontage.
Die Fensterlinie, plötzlich sieht sie gut und richtig aus, nicht mehr so stufig wie beim Serienlaudo... was eine kleine Farbkorrektur ausmacht.
Gulf_LM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 09:26   #25   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Ja, du hast recht, das ist ungewöhnlich, vor der Endmontage zu bekleben.
Es ist aber, wie du weiter oben schriebst: Diese Livery ist nur vermeintlich einfach, tatsächlich aber eine der schwierigsten, die ich bislnag hatte.
Unter anderem wollte ich die Streifen unten um die Kante kleben und vor allem die Schweller lackieren, ohne das Unterbodenteil mit anzumalen, deswegen dieses Mal so herum.
Türen und Streifen müssen exakt ausgemessen sein, bei den Türen logisch, aber auch bei beim Streifen: der wird zur Front und zum Heck hin schmaler, der ist nicht gleichbleibend breit. Da haben sie bei Filipinetti Vollgas gegeben.
1972 sahen ja zumindest viele Privatfahrerautos noch ziemlich klumpatschig aus, so laienhafte Garagenbemalungen.
Der Filipinetti ist durchdesigned bis zum letzten Detail.
Um so erstaunlicher, dass die Dinger dauernd ausgefallen sind, vorbereitet übrigens wie alle anderen von Trivellato, aber mglw. ist das wie bei Steinmetz: Sauschnell, und deswegen wahrscheinlich technisch am Limit. Außerdem waren die ja erst im zweiten Jahr, also noch quasi in der Erprobungsphase, die Ford Capri sind im ersten Jahr 1970 ja auch ständig ausgefallen.
1971 war Filipinetti mit bis zu vier 128 Berlina am Start, die aber reglementbedingt nur auf maximal 1150 ccm aufgebohrt werden durften, die fuhren dann mit 108 PS den Alfa GTAj hoffnungslos hinterher.
Das sind dann die mit den eckigen Rücklichtern.
Der Rally mit runden Rücklichtern und schon ab Werk mit seriellen 1300 ccm wurde erst Mitte 1971 homologiert und war damit leistungsmäßig in der 72er ETCC-Saison den GTAj endlich ebenbürtig.
Filipinetti trat aber mit nur einem Berlina an, wenn es so etwas wie Erfolge gab, dann wurden die mit den beiden 128 Coupés erzielt, da gabe z.B. einmal eine Trainingsbestzeit in der Gruppe, ich habe schon wieder vergessen, wo, glaube in Castellet Paul Ricard. Walter Dona und Umberto Grano, Grano ist ja vorher immer die 1000er Abarth gefahren, z.B. den in Spa 1970 zusammen mit Johann Abt.
In den Ergebnislisten bei Frank de Jong steht aber sowohl bei den beiden 128 Coupés als auch bei der 128 Berlina bei den eigentlichen Rennergebnissen meistens: DNF, blown headgasket .
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 20.08.2019, 09:35   #26   nach oben
MalpasoMan
Modellautosammler
 
Benutzerbild von MalpasoMan
 
Registriert seit: 04.03.2013
Vorname: Holger
Ort: Aachen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: zu viele...
Beiträge: 2.062
Also ich finde es ohne die seitliche Aussparung für den Tankdeckel eigentlich sogar besser, wirkt wie aus einem Guß. Wie hast Du das fehlende Teil an der Verbreiterung wieder so sauber nachgespachtelt? Und die Lackierung mittels Pinsel, einwandfrei. Bei mir hätte man wieder Streifen, viel zu dicken Lack und Nasen gesehen.
Alles in allem immer wieder klasse, wie Du Dir solche Exoten selbst baust!
MalpasoMan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 21:41   #27   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Danke Dir, aber so supersauber ist das gar nicht.
Da, wo der einige Tage ältere Dickschichtfüller auf den neuen Füller traf, hat sich durch die Lösungsmittel des Decklacks wieder eine kleine Kante gebildet, das passiert ja immer.
Wusste ich vorher, aber ich hätte das dann drei Wochen liegen und härten lassen müssen, und dafür bin ich jetzt zu ungeduldig. Dann warte ich lieber sechs Monate, während das Modell schon schön in der Vitrine steht, und poliere dann die kleine Kante im Decklack aus. Der ist nämlich auch ziemlich dick, das geht.

Modell ist jetzt fast fertig.
Bezüglich des Bildhintergrunds: Will übrigens jemand ein 12- oder 14-bändiges (müsste nochmal nachzählen) offensichtlich patiniertes, aber ledergebundenes, blaues Lexikon aus dem Nachlass meines Vaters? Nein? Dachte ich mir, sonst nämlich auch niemand.

Demnächst dann auch Bilder ohne Bücher.









PS: Das Modell hatte übrigens sehr schön gemachte, ganz filigrane und klebespurenfrei aber dann eben auch entsprechend befestigte kleine Ätzteilgitter vor der Windschutzscheibe. Eins davon ist jetzt ziemlich sicher im Staubsauger. Vorher waren mir die gar nicht aufgefallen, sonst hätte ich mal gecheckt, wie fest die sitzen.

Geändert von area52 (20.08.2019 um 21:56 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 21.08.2019, 11:40   #28   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Bessere Bilder.
Aber mal ehrlich, nochmal zu den Büchern gestern.
Die sehen auf diesen Schweinefotos aus, als wären die nach einer Überschwemmung aus einem lehmigen Keller gezogen worden.
Tatsächlich sehen die einfach ganz normal wie blauledrige Bücher aus, eher so wie auf Post #23, erst jetzt, nachdem ich aufgrund dieser Fotos danach suche, sehe ich, dass die tatsächlich speckig sind, wohl weil mein Vater die permanent in Gebrauch hatte, meist mit einem Glas Rotwein und einem Teller Käse auf dem Tisch.
Ich sage das, weil es ein besonders eklatantes Beispiel dafür ist, was diese Kameras an absurd eigenständigen Realitäten produzieren.
Damit kämpft man ja auch immer als Modellbauer, der sein Modell natürlich auch in, wie man so sagt, bestes Licht rücken will.
Manchmal ist die Kameralinse gnädig und verschweigt was und manchmal zaubert sie Sachen hin, wo man denkt, was ist das wieder für ein Scheiss, eigentlich sieht mein Modell doch gut aus.

So, hier jetzt mit Stativ, Langzeitbelichtung und Ergebnissen, die in etwa dem entsprechen, was mir auch meine eigenen Augen vorgaukeln.
Aber nur ein paar Bilder, ich bin ehrlich gesagt gerade ein kleines bischen stolz und glücklich mit meinem neuen Modell und mache deswegen mal ein zweites Fass in der "Modifizierte Modelle"-Abteilung auf.








Geändert von area52 (21.08.2019 um 12:49 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 02.09.2019, 00:03   #29   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Coupé ist jetzt auch eingetrudelt.
Umbaumaßnahme gestartet.




Hoffe, ich kriege die Rücklichter raus.
Kühlergrill keine Chance. Muss beim Lackieren abgeklebt drinnen bleiben.
Man könnte höchstens versuchen, von innen anzubohren und den dann durch das Loch rauszudrücken.
Werde ich aber nicht versuchen. Risiko ist zu groß, auch durch den Grill durchzubohren.
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 02.09.2019, 19:30   #30   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.796
Ha, das Coupé! Also, lasset die Spiele beginnen...wobei...die haben ja schon begonnen. Also, ja, mach´ mal weiter, ich find´s spannend.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 07:43   #31   nach oben
Gulf_LM
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Gulf_LM
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 3.076
Upps, schon da, und schon fender dran?
Sind die auch ratzfatz geblendert worden?

Ich dachte, der braucht noch Monate zur Lieferung.

Das mit den unentfernbaren Kleinteilen ist aber auch eine harte Nuss – du gibst's dir wieder richtig.

Sieht klasse aus... schon so, als rat racer sozusagen.
Gulf_LM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 18:17   #32   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Danke Euch.

Ja, dachte ich auch. E-hafen drohte mit Lieferung zwischen Wasweissich und 26. September. Und urplötzlich war das Ding am 2.9. dann doch da. Erfreulich.

Ansonsten: mühsam.
Habe ich schon mal gesagt, dass ich Spachteln hasse?
Du denkst immer, ok, das war's, das muss so reichen, den Rest macht der Dickschichtfüller, ich hab keinen Bock mehr, die Plörre nochmal anzurühren, und du weisst, das geht so noch nicht, das packt der Dickschichtfüller nicht, mindestens noch einmal drüber, sonst wirst du dich später dauerhaft ärgern.
Und im Moment denke ich gerade: Muss reichen, Schluss aus, der Dickschichtfüller packt das.








area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 11.09.2019, 09:35   #33   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Weiter ging's.
Diese Kamera bleibt konsequent und hält auch dieses Modell eher für orange. Immerhin folgt das einer gewissen Logik, ist ja dieselbe Farbe.
Ich meine wörtlich: dieselbe Farbe, nicht die gleiche.
Das Lackieren war nämlich eine Katastrophe.
Schon die allererste Schicht aus dem Revell-Sprühdöschen war ein Albtraum.
Vielleicht hätte ich noch zarter Annebeln und erstmal leicht Antrocknen lassen müssen, vielleicht wären die folgenden Schichten dann das geworden, was man erwarten würde, aber schon meine allererste Schicht lief ab wie warmes Öl. Sämtliche Sicken und Vertiefungen liefen randvoll und auf den Flächen blieb die Farbe an den Rändern abschüssiger Flächen stehen.
Dabei hatte ich schon so grob wie möglich angeschliffen (800er), um eine haftende Oberfläche zu erhalten, denn ein blauer Untergrund ist natürlich auch so ungünstig wie nur irgend möglich.
Rostrotprimer hätte natürlich auch geholfen, der haftet immer gleichmäßig, wohl weil sich die Lösungsmittel direkt in den Untergrund beissen, aber ich hatte mich dagegen entschieden.
Jedenfalls habe ich das Dosenlackieren sofort abgebrochen und doch wieder mit dem Pinsel drüberlackiert, in der Hoffnung, dass die klebrig angezogene, ungleichmäßige Dosenschicht als Haftgrund reicht und die dicke Pinselschicht dann gleichmäßig deckt. Das hat auch relativ gut geklappt, obwohl das Blau wirklich tückisch durchschimmert, du musst schon dick lackieren, aber es hat einigermaßen geklappt. Aber die Dosenfarbe dann, als alles angezogen hatte und man mit dem Cutter kratzen konnte, wieder aus den Sicken herauszubekommen.... Albtraum.
Die langen Geraden der Hauben und Türen gingen natürlich, aber die markanten Lüftungsschlitze auf der Haube waren grausam, der Rotz klebte und klebte und klumpte und natürlich wurde das nie wieder so sauber, wie es sein müsste. Die sehen jetzt dementsprechend aus.
Die anderen Spalten gehen so halbwegs, aber richtig gut sind die auch nicht, ich musste ja nachschwärzen, weil die durch das Freikratzen wieder blau waren.
Die verdünnte schwarze Farbe lief nicht optimal, weil der Untergrund nicht völlig glatt war in den Spalten.
Danach habe ich noch eine Seitenscheibe mit Sekundenkleber versaut, von innen, dann Klarlack drüber, was es etwas kaschiert, aber klar, man sieht stattdessen jetzt den Klarlack schon irgendwie.
Was soll's, irgendwann hat man mal ein störrisches Modell, er ist nicht ganz so Pleite, Pech und Panne wie mein BMW E12 damals, insgesamt ist er für mich noch zufriedenstellend, dieser Fiat, bis jetzt jedenfalls, mal sehen, wie der Rest läuft.
Hoffentlich kriege ich die Chromleisten gut hin, die Kantenführung für den Cutter ist nicht gut genug für den Einsatz von Baremetalfoil, da rutsche ich garantiert ab beim Schneiden, also Chromstift.
Wenn das klappt, dann sind nur die Lüftungsgitter auf der Haube und der Fiat-Schriftzug hinten wirklich ungut.








Geändert von area52 (11.09.2019 um 09:41 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 11.09.2019, 13:15   #34   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 51
Beiträge: 2.173
Das sind ja mal richtig fette Verbreitungen...
Erinnert mich an die guten alten 80er Jahre, mit Polo 1+2 und Golf 1...
Gruppe H bzw. Gruppe 2...
Mann, waren die Dinger heftig...
Mit dem richtigen Motor und Doppelvergasern machten die richtig Spaß und Krawall, beim Slalom- und Bergrennen...
Schön, mal wieder sowas zu sehen.
Dein Projekt gefällt mir...

Ich frage mich aber, warum nimmst du Revell-Sprühdosenlack?
Der ist doch viel zu dick.
Und wenn man etwas zu lange drauf hält, läuft es auch schon.
Nebenbei gesagt, braucht er auch viel zu lange zum Trocknen.
Ich bin seit 2 Wochen wieder aktiv an meinem 180er.
Hab noch ein paar Sachen gebaut und am vergangenen Wochenende angefangen zu lackieren.
Mein Modell hat bis jetzt 2 Schichten Spritzspachtel, 1 Vorschicht Silber, 3 Schichten Reinweiß...
Hier sind noch alle Fugen vorhanden.
Es folgen noch 1 Schicht Effektlack und mindestens 2 Schichten Klarlack.
Trotzdem werden da noch alle Fugen vorhanden und zu erkennen sein.
Bilder werden wahrscheinlich nächste Woche folgen.
Dann wird mein Thread endlich wieder aktualisiert.
Warum nimmst Du keinen herkömmlichen Acryl - Lack?
__________________
--------------------------------~ ~--------------------------
Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 18:26   #35   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.796
Ist vielleicht nicht ganz optimal gelaufen, aber das Ergebnis ist doch durchaus brauchbar. Also, weitermachen!
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 00:23   #36   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Danke Euch.
Dass ich Revell genommen hatte, hat sich so ergeben, das steht hier im Thread auf der ersten Seite:
Ich hatte ja zunächst nur die 128 Berlina Limousine bauen wollen und die wollte ich unbedingt teillackieren. Bevor ich angemischt habe, hatte ich aber festgestellt, dass Laudo das Modell exakt in Revell #31 lackiert hat.
Höchstwahrscheinlich, weil Revell #31 gleichzeitig RAL 3000 ist, das habe ich später rausgefunden. Und ich hätte für die Ganzlackierung dieses Coupés, das ich ja erst gar nicht bauen wollte, dann jetzt natürlich auch RAL 3000 bestellen können, als Kunstharz oder Acryl.
Aber ich hatte diese Revelldosen in gar nicht so schlechter Erinnerung, zwar habe ich die vor Jahrzehnten zuletzt benutzt, als Kind für meine Plastikbausätze, aber das hatte immer gut geklappt.
Deswegen war ich da jetzt eigentlich guter Dinge, dass das so schiefläuft hat mich echt überrascht.
Und Kunstharz generell mag ich ja. Meine 1:1 Karren sind ja so alt, die haben auch noch Kunstharz drauf, beide. Auf Kunstharz habe ich mich eingeschossen, damit kriege ich normalerweise immer die besten Ergebnisse hin.
Deswegen, wie gesagt, das hier hat mich echt überrascht.

Habe noch ein bischen weitergemacht.
Dass die Blinker jetzt unterschiedlich ausgerichtet wirken, liegt aber an meinem Freund, dem Weitwinkelobjektiv, da ist jetzt mal in natura nichts schiefgelaufen.

area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 13.09.2019, 21:22   #37   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Hallo.
Gestern nacht nahe ich das Viech mal beklebt.
Finde die ganz hübsch zusammen, die zwei.
Bin jetzt ganz froh, das Coupé doch auch gebaut zu haben.
Auch wenn jetzt ein anderes Modell aus der Vitrine fliegen muss, ich habe einfach keinen Platz mehr.
Und gleich das nächste Problem: Der Laudo Fiat 238 Transporter mit Filipinetti-Aufdruck.
Soll ich oder soll ich nicht? Schön wär' schon.
Aber dann muss ich noch irgendwas anderes aus der Vitrine schmeissen.
Seufz... So sind sie, die Luxusprobleme.

So, mal sehen, wie ungnädig die Knipse heute zu Vaterns Büchern war, habe mir dir Bilder selber noch gar nicht angesehen, nur als winzigkleine Vorschau, los geht's:













Bischen unklar ist noch, ob dieses Coupé mit der #52 auch die beiden kleinen "Antar" an der vorderen Dachkante hatte, das Schwesterauto mit der #53 hatte die definitiv, der Berlina #54 ja auch.
Aber auf dem einzigen Foto, das ich von der #52 habe, sieht es eher so aus, als wären die nicht drauf, schwer zu sagen; die seitliche Beklebung ist definitiv unterschiedlich, die seitlichen "Antar" sitzen unterschiedlich, der Filipinetti-Schriftzug auch und die #53 trägt noch die "Levis" aus dem Zandvoort-Rennen, die #52 und #54 nicht.
Die #53 wäre einfacher zu bauen gewesen, aber das hier war die prominentere Fahrerpaarung, der hat im Training richtig war gerissen, die #53 nicht, und ich wollte den gelben Spoiler, obwohl der blaue Spoiler der #53 farblich einheitlicher gewesen wäre...

Geändert von area52 (05.10.2019 um 18:04 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Alt 14.09.2019, 08:28   #38   nach oben
Hessebembel
Hmmm, ja, ja...
 
Registriert seit: 24.08.2008
Vorname: Christoph
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.796
Ein sehr schönes Modell hast Du da auf die Räder gestellt. Das Coupé gefällt mir noch besser als die Limousine, und von der bin ich schon sehr angetan.

Renntransporter? Ja bitte.
__________________
Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.
Hessebembel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 10:21   #39   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 51
Beiträge: 2.173
Gefallen mir sehr gut...
Wobei auch mir das Coupe besser gefällt...
Sind doch echt gut geworden...
Was kommt als nächstes?
Ein Ritmo im Rallye-Dress?
__________________
--------------------------------~ ~--------------------------
Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 10:27   #40   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 7.471
Zitat:
Zitat von Hessebembel Beitrag anzeigen
Das Coupé gefällt mir noch besser als die Limousine
Zitat:
Zitat von polo-elmi Beitrag anzeigen
Wobei auch mir das Coupe besser gefällt...

Schäme er sich. Der andere auch.
Genau so war das mutmaßlich auch damals zu Lebzeiten. Das ungeliebte Brüderchen, so kastig, so unsportlich, so nüchern, so vorderradantrieblerisch (wobei das ist wirklich schlimm, wusste ich nicht, bis Ulf damit kam).
Übelstes Mobbing, pfuuuuuuiiii, keiner hatte ihn lieb, ich nehme das arme kleine Ding gleich mal in den Arm und drücke ganz fest. Ähm...
Ich hab den sehr lieb, weil mir irgendwann der abgelegte 1/24er Polistil eines älteren Stiefbruders zuwanderte, zwei der Fulvias aus dieser Serie auch, einmal die braunschwarze Schneefulvia und die unverdreckte Rotschwarze, der Fiat 128 war auch die braunschwarze Schneeversion mit den Spike-Rädern auf dem Dach, wo man munter die Radsätze tauschen konnte. Tolles Spielzeug.
Wo ist der eigentlich, glaube, ich konnte den erfolgreich im E-Hafen verscherbeln, der war noch ziemlich gut und vollständig bis auf eingedrückte Achsfederung und mein zwanghaftes Verhalten, überall die Stoßstangen abzuruppen. Die Schneefulvia war noch besser erhalten, die kam ja serienmäßig ohne Stoßstangen. Und der Schnee, den Polistil da wirklich auflackiert hatte, war so brutal stabil, weder der Fiat 128 noch der Lancia hatten nennenswerte Lackabplatzer.
Irgendwo auf nem Dachboden fliegt nur noch die rotschwarze Polistil-Fulvia herum, die ist zu abgefuckt, um sie zu verkaufen, ich bin mittlerweile zu wohlstandsverwöhnt, um Artikel für 3,- zu verpacken und "sicher" zu verschicken.


PS: Glaube, mit dem Fiat_Thema bin ich erstmal durch.
Hardy hat die zwar bestellt, hat er geschrieben, so dass mir noch ein bischen der Bau der weißgrünen Mineif Trivellato Berlina Limousine in den Fingern juckt, aber wie gesagt: Für alles, was ich jetzt noch baue, muss ein anderes Modell verpackt in den Schrank, ne weitere Vitrine kommt nicht in Frage, da bin ich wirklich mal eisern.
Und ich habe ja gefühlt zweieinhalbtausend Minichamps BMW 2800 CS Gr. 2 vorbestellt. Und für viel Geld die unvollständigen Einzelteile eines Autoart BMW 2800 CS gekauft. Das wird dann auch das nächste Umbauopfer.

Geändert von area52 (05.10.2019 um 18:14 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu area52 für den nützlichen Beitrag:
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2019, www.modelcarforum.de