Posts by raidou

    Damn, der ist mal richtig sexy! :huh:

    Normalerweise begeistern mich die neumodischen Flundern nur noch peripher und die bisher gesehenen Farben sprechen mich auch nicht sonderlich an aber das Orange steht ihm ausgezeichnet.


    Über die Machart wurde alles gesagt oder geschrieben, da kann ich mich nur anschliessen.

    Genau SO wünscht man sich das für sein Geld! :sehrgut:

    Herrlich! Das ist genau die Farbe, die mir für den Mopf vorschwebte, so hab ich ihn (wohl aus Werbung und/oder Prospekten) noch vorm inneren Auge. :love:

    So typisch 90er-Zeitgeist aber heute noch oder wieder aktuell und edel. :thumbup:

    Wenn ich gerade könnte wie ich wollte, hätte ich mir den auch gerne gegönnt. So muss ich mich momentan mit deinen tollen Aufnahmen begnügen. Bei der geringen Auflage wird er wohl bald weg sein und schnell teuer werden. ?(

    So einen CMC würde ich allerdings permanent offen in die Vitrine stellen.

    Diese filigranen Details sind doch der Hauptgrund, solch ein Modell überhaupt zu kaufen, dann will ich die auch sehen. :love:

    Vielleicht bin ich da auch zu empfindlich aber mir springen solche feinen Nuancen immer sofort ins Auge. :kichern:

    Aber wie Du schreibst, es ist schon deutlich schwächer geworden im Vergleich zu früher und dieses...

    Wenn das Modell vor mir steht, fällt es gar nicht auf.

    ...bestätigt auch wieder das Phänomen, dass der Effekt oftmals auch nur fotografisch zutage tritt.

    Ich finde den Farbton zwar auch untypisch für die Baureihe aber dennoch sehr elegant. Er unterstreicht nochmal mehr die eigentlich feine Verarbeitung des Modells, zeigt aber gleichzeitig auch wieder die typische Schwäche auf, die Norev bei Metalliclackierungen leider immer noch hat. Vielleicht erscheinen die unterschiedlichen Schattierungen auf den Fotos aber wieder mal intensiver als in natura.

    Auf jeden Fall ein sehr schönes Modell!

    Saustark!

    Hast Du die Folie von Hand zugeschnitten oder ist die geplottet? Sieht super sauber aus. :sehrgut:


    Wie die anderen schon schrieben, dürfte der Kontakt über Social Media eher schwierig sein, weil das in der Fülle schnell untergeht.

    Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass JP darauf reagieren würde, wenn er Kenntnis davon bekäme.

    Wenn es endlich wieder möglich ist, hatte ich sowieso schon die Idee, mal ein Treffen in Dortmund zu organisieren mit Besuch des neuen PACE-Museums, das bietet sich ja geradezu an. Und die Chance ihm im Gebäude 1 oder 2 live über den Weg zu laufen, ist schon sehr groß. :winken:

    Schöne Farbkombi, die das Modell deutlich aufwertet.


    Einzig die milchigen Scheinwerferdeckgläser trüben im wahrsten Sinn den Eindruck etwas.

    Mein Tipp: die Schnittkanten mit feinem Schleifpapier (1000 >> 3000 >> MicroMesh 8000) brechen, das Abrunden verringert schon mal die Lichtbrechung und damit die harten hellen Ränder, anschließend mit Displex das komplette Glas nochmal ordentlich klar polieren. Die untere und innere Kante (zur Niere) dann jeweils mit einem Permanentmarker dünn schwärzen. Damit erhälst du ein perfekt realistisches Bild.

    Den Commo finde ich klasse, der sieht feiner aus als mancher 1:18er heute.

    Geschlossene Seitenscheiben, Zusatzscheinwerfer, chromgefasste Blinker, schöne Auspuffblenden... gefällt mir! :sehrgut:


    Am Ascona hätte ich ja auch noch Interesse aber ausgerechnet der wirkt im Werbevideo wieder etwas plump, das Heck genauso tief und kastig wie beim Sunstar.

    Warum haben scheinbar alle Hersteller ein Problem mit dieser Form? Ich habe noch keinen B gesehen, der rundum perfekt aussieht. :traurig:

    Die Spaltmaße und Passungen der Hauben sind ja wohl auch mal wieder ein schlechter Witz... und das bei Kunststoff! :erstaunt:

    Der 5er (und hier besonders der platinfarbene) hatten mit massiven Lackproblemen zu kämpfen.

    Der damalige Hauptdistributor verfolgte die in vielen Branchen gängige Praxis, Reklamationen ohne Rücksendung der Ware zu handeln, da wird den Händlern am Ende des Jahres pauschal Prozentsatz X vom Jahresumsatz gutgeschrieben und fertig.

    Statt die abgeschriebene Ware zu entsorgen, wird sie dann eben häufig noch (ohne Kennzeichnung als B-Ware) verhökert.

    Der Preisverfall wirkt sich dann zwangsläufig auch auf (noch intakte) Restposten und den Ruf des Labels aus.

    Das erinnert mich in der Machart (auch mit den Metallgewichten) sehr an die Revell Composit-Modelle, speziell den Artega.

    Mit dem Unterschied, dass bei dem alles zu öffnen war und er nur ein Drittel kostete... ?(

    Half-sealed Plastik zu so einem Kurs ist nun wirklich Kundenverarsche, da ist jedes Spielzeugauto mit Rückzugmotor teurer in der Produktion. X(

    Ich mag den R129 sehr, ein zeitlos schönes Auto.

    Obwohl ich bei den meisten Fahrzeugen (speziell der 70er und frühen 80er) die Ur-Version bevorzuge, gilt das für den SL allerdings nicht.

    Die glatten Sacco-Bretter und besonders auch diese Gullideckel lassen ihn für mich noch piefig und behäbig wirken. Das ist mir zu flächig und massiv. Erst die stärker konturierten Mopf-Schürzen/Planken in Wagenfarbe, größere Felgen in offenerem Design und die monochromen Leuchten machen ihn für mich wirklich "sportlich-leicht" in der Optik.

    Die neuste Norev-Version in schwarz trifft da deutlich mehr meinen Nerv.

    GTA hatte zwar anfänglich ein paar Qualitätsprobleme (hauptsächlich Lackierung) aber das Preis/Leistungs-Verhältnis war ansonsten wirklich top. Ich hab noch den 5er und den RR Evoque von denen.

    Da hätte gerne mehr in der Richtung kommen dürfen.


    Den Autobiography hatte ich lange in rot-met. auf der Wunschliste aber diese Farbkombi gefällt mir sogar noch besser, so schön britisch distinguiert. :sehrgut:

    Der Jarama ist besonders seltsam, weil er so einen kurzen Radstand hat, mit den hinteren Sitzen direkt zwischen den riesigen Rädern, und dazu sehr lange Überhänge.

    Das scheint das Modell sogar leicht zu übertreiben, ob der länger ist oder der Radstand noch einen Tick kürzer, keine Ahnung, das müsste man vermessen.

    Die Seitenlinie der Fenster hängt wirklich ein wenig, wie befürchtet.

    Man sieht es ganz gut am hinteren Radlauf, da hat das Original ein wenig mehr Blech bis zur Seitenscheibe.

    Das fiel mir auch sofort auf, was ich zunächst noch auf die meistens verzerrten Shopbilder bei MCW zurückgeführt habe, sich aber hier nun leider bestätigt.

    Obwohl das Vorbild schon sehr merkwürdige Proportionen hat, wirkt mir das Modell noch zusätzlich gestaucht, auf jeden Fall aber mit "Hängearsch", denn die eigentlich schnurgerade verlaufende Belt Line fällt am Modell ab der Hinterachse ganz deutlich nach unten ab.

    Die schiefe Stoßstange orientiert sich daran und verstärkt das Bild noch. Dadurch wirkt das Ganze wie ein Heckschaden. :|

    Ich kann mich nur erinnern, dass der neue C Ascona meiner Eltern in den 80ern bereits die gepolsterten hatte

    Das war ein C2 (also 1. Facelift) von 05/86, der als Sondermodell "Touring" schon die höherwertigen Velourspolster hatte. Der hatte gar keine Rahmenkopfstützen sondern schon die massiven Vollschaum. Dein späterer war ja noch ein C1 (-84) und der Kadett E hatte das gleiche Baujahr wie meiner (85).

    Ich mutmaße mal, die gepolsterten Rahmen wurden da von einem Vorbesitzer nachgerüstet, denn Du hattest wie ich auch einen LS (also Basisversion) und der hatte Serie noch die schnöden Kunststoffdinger (sieht man bei meinem auch noch).