Posts by raidou

    Da hast Du Recht, die Scheinwerfer wirken insgesamt irgendwie uninspiriert (de)platziert, nach dem Motto "wir brauchen sie halt also müssen die da irgendwo rein". :kichern:

    Gerade deshalb finde ich es gut, wenn sie dank der Tönung in der massigen Front untergehen und der Fokus auf den Iconic Lights liegt. Im Profil hat er dann fast wieder eine Sharknose.


    Was ich bislang vom Innenraum gesehen habe, ist auch spektakulär und in der Klasse wohl state of the art. :sehrgut:


    Den finde ich immer noch unfassbar plump und unförmig.

    So erging es mir im ersten Moment auch. Da dachte ich, was für ein hässlicher Klotz. Aber immerhin konsequent von vorne bis hinten. :haha:

    Und mit jedem Tag und mehr Bildern in der Timeline bei IG und FB wuchs dieses "hey, irgendwie doch ein Statement".

    Ich hätte mir nur bei den Rückleuchten ein durchgehendes Band gewünscht oder mehr Eigenständigkeit im Blech. Da sieht er tatsächlich etwas einfallslos aus. Aber irgendwas müssen sie sich ja für's Facelift aufheben, wenn es vorne nicht mehr größer geht. :kichern:

    Aha, konntest wohl doch nicht bis zum Herbst warten. 🤣 Minichamps soll die Industriemodelle für BMW dann bringen.

    Leider haben sie nicht gesagt WELCHEN Herbst. ^^ Eigentlich sollten sie schon letztes Jahr kommen. Und ob die dann besser werden? :keineahnung:

    Beim M3 werde ich mich vielleicht überwinden und auf den Asia-only all-open sparen, bei 4 Türen lohnt das wenigstens. :kichern:

    Beim Cabrio greife ich dann gerne auf den sealed MC zurück.

    Muss auch zugeben, dass ich die großen Nieren gar nicht mehr so schlimm finde wie beim Erscheinen. [...] Glaube inzwischen sogar BMW hat mit ihrer mutigen Entscheidung doch alles richtig gemacht, obwohl ich am Anfang ja auch ein Gegner der großen Nieren war.

    Ja, es ist erstaunlich, wie schnell dann doch ein Gewöhnungseffekt eingetreten ist. Wobei ich die 4er-Front/Niere von Anfang an gar nicht so schlimm fand. Schon das ConceptCar gefiel mir, nachdem ich es auf der IAA live gesehen hatte. Mir widerstreben (haha, Wortspiel :kichern: ) eher die fetten Querstreben bei den M-Modellen sowie die kantig ausgestellten Schürzen und Schweller.

    Aber selbst damit habe ich mich mittlerweile arrangiert, je öfter man es sieht.


    Ich oute mich mal, dass mir sogar der neue 7er - nach anfänglichem Schock - ziemlich gut gefällt. Zumindest in dunklen Farben, bei denen die tieferen Hauptscheinwerfer optisch kaschiert werden und man nur die schmalen Schlitze oben wahrnimmt. Als M-Modell komplett in Schwarz kommt der dann schon mächtig imposant und eigenständig daher. :oehm:

    Genau wie ich das Facelift des Vorgängers zunächst schrecklich fand und zum Schluss sogar besser als den Pre-LCI. Der persönliche Geschmack ist manchmal erstaunlich wandelbar. :keineahnung:


    Da braucht man ja ne Sonnenbrille, um den anzusehen

    Was die Farbwiedergabe des Sao Paulo Gelb angeht: ich hab mir den Beitrag vorhin auf dem Handy angesehen und da brennen einem die Bilder fast die Netzhaut weg 🙈, obwohl ich im Vorfeld schon Kontrast und Sättigung der Fotos reduziert hatte, so dass es am heimischen Monitor halbwegs der Realität entsprach, ohne insgesamt zu blass zu werden. Ist also auch wieder stark geräteabhängig. Wenn ihr die Gelegenheit habt, schaut euch das Modell live an, da kommt die Farbe wirklich deutlich "milder" rüber, sogar etwas blasser als das traditionelle Golfgelb.

    Ursprünglich mochte ich den M4 nicht sonderlich. Sowohl die Form wie auch die Präsentationsfarbe Sao Paulo Gelb empfand ich ziemlich aufdringlich. X/

    An die Form hat sich mein Auge mit der Zeit gewöhnt und langsam aber stetig wuchs auch der Drang, ihn als Modell in die Sammlung aufzunehmen.

    Aber welchen? Der Asia-PMA all-open ist mir zu teuer (kommt bestenfalls als M3 infrage), der Top Speed wirkt deutlich billiger als er ist, bleibt momentan nur der GTS, der mich auf Bildern aber auch noch nicht ganz überzeugen konnte.

    Aufgrund eines günstigen Angebots (und der Bicolor-Felgen) wurde es dann doch der Gelbe, mit dem Plan, ihn umzulackieren.

    Und dann kommt beim Auspacken dieser Wow-Moment, der alle Lackpläne vergessen lässt, weil die Wirkung in natura viel besser (und gar nicht so schreiend) ist wie auf sämtlichen Fotos. :erstaunt:


    Dennoch musste er sich ein paar kleinen Eingriffen unterziehen.

    Das größte Übel des GTS ist der zu hohe Stance, darüber hinaus kippelte mein Exemplar zusätzlich. Also erstmal die Bodenplatte abgeschraubt, erfreulich wenig Heißkleber entfernt (geht doch :sehrgut:) und die Achsführungen jeweils gute 2mm tiefer gefräst.

    BTW: Es hat ihn wohl noch niemand sonst auseinandergenommen? Sonst wäre schon aufgefallen, dass GTS mal wieder einen Zwitter gebaut hat. Schalter ohne Kupplungspedal... :fp:




    Aber sei's drum, man sieht es von außen nicht.


    Und dann habe ich ihm noch die Augen gelasert.

    Standardmäßig kommt das Modell mit der Option der komplett schwarzen Shadow Line-Scheinwerfer. So kann man sich auch Details sparen, wirkt aber (trotz der immerhin "gläsernen" Iconic Lights) ziemlich sparsam und ausdruckslos...




    Zudem mit unschönen Kleberesten im Gehäuse:





    Beim Laserlicht ist die Unterseite der Lichttuben blau eingefasst (was gerade zu dem Gelb einen schönen Akzent gibt) und die obere Dekorspange ist silbern.

    Den Linsen habe ich mit Gun Metal + Smoke etwas mehr "Tiefe" verliehen:





    Und selbstverständlich gab es wieder den obligatorischen schwarzen Kajal:





    Dann durfte der Leuchtkörper auch schon in die Sonne.
















    Auch auf meinen Bildern wirkt das Neongelb greller als es eigentlich ist. Ich find's mittlerweile leider geil und es wird wohl so bleiben. 8)

    Sehe ich leider genauso. Die Schwächen des CS plus die völlig überzeichnete Haube (Powerdome und umlaufende Sicke sind gegenüber dem Vorbild beinahe doppelt so stark interpretiert :fp: ) lassen ihn fast wie eine Karikatur oder Cartoon-Car wirken.

    Das lässt mich sehr entspannt darauf verzichten.

    Japp, ich hätte ihn zwar gerne all-open gehabt aber nicht zu dem Kurs, das ist er nicht wert.

    Ich fürchte nur, die sealed Serienmodelle werden äußerlich wohl kaum detailierter oder hochwertiger ausfallen und wären dann mit den angepeilten 120-140 EUR genauso überteuert. X/

    Definitiv: Nein!

    Bereits ab einer gewissen Lagerdauer kann selbst originalverpackte Ware nicht mehr als "neu" verkauft werden.

    Siehe: https://www.anwalt.de/rechtsti…in-mangel-vor-189078.html


    Ein generalüberholtes "Austauschteil" wie in deinem Fall muss erst recht klar als solches gekennzeichnet (und entsprechend preisgünstiger) sein. Und da stellt sich dann zu Recht die Frage, was an einem Relais-Baustein "überholt" sein soll? :/ Das dürfte gemessen an einem OE-/Nachbauteil kaum wirtschaftlich sein. Mit einem Neuteil gleichzusetzen ist es aber auf keinen Fall, schon allein hinsichtlich der Gewährleistungsfrist.

    Ein über 30 Jahre altes Teil als Neuware zu deklarieren und abzurechnen, dürfte strafrechtlich als Betrug gelten.

    Wenn sich die Werkstatt nicht kooperativ zeigt (Austausch gegen echtes Neuteil oder deutliche Rechnungskürzung), würde ich mit Einschaltung von Verbraucherzentrale und Kfz-Innung "winken".

    Keine Sorge, es wird ja dann künftig in seiner Bestimmung als Diorama für die ein oder andere Modellvorstellung zu sehen sein.

    Nur noch mehr Details und Gimmicks einzubauen, von denen man im Bildausschnitt dann ohnehin nichts sieht, sind Zeit, Geld und Mühen nicht wert. Es ist ohnehin schon in allen Belangen umfangreicher geworden als anfangs geplant.


    Momentan verstricke ich mich schon wieder genauso in die Anlegestelle für die Yacht, anstatt die erstmal fertigzustellen (Lack ist jetzt aber bestellt). Nix als Flausen im Kopp... ^^:S


    Dafür kommen schon seit Monaten die Autos zu kurz. :rolleyes:

    Du könntest ja spaßeshalber eine zuschaltbare Alarmanlage mit rotem Blinklicht bei ungewolltem Öffnen des Garagentores nachrüsten

    Ganz so senil bin ich noch nicht, dass mir das unbeabsichtigt passieren könnte und außer mir (bzw. ohne mich) betritt niemand das Gehöft! 🚫:wehe: Falls doch, verlässt er es nicht mehr am Stück! 💥🪓🔪⚱ :kichern:


    Mit der Terrassenbegrünung erkläre ich das Bau-Projekt dann mal als abgeschlossen :winken:




    Ich hatte mal die Gelegenheit zu einer kurzen Stadtrunde mit dem i8, einfach aus Neugier während mein Umweltsünder zwecks Airbagtausch in der Werkstatt weilte. Die kurzen Sprints von Ampel zu Ampel... jaa, okaay... nicht schlecht... aber völlig emotionslos. Da kann ich auch U-Bahn fahren, die ist auch nicht langsamer, klingt aber genauso. :grimasse:

    Ok, Soundgenerator war keiner aktiviert und ich hatte auch nicht die Zeit, mich mit irgendwelchen Menüs zu beschäftigen.

    Finde ich dann aber auch wieder albern. So wie den e-tron GT neulich neben mir an der Ampel, der akustisch gerne ein V8 gewesen wäre... das klingt eher peinlich als beeindruckend.:fp:


    Normalerweise mag ich Atacamagelb sehr aber hier wirkt es tatsächlich nicht. :keineahnung:

    Neues aus der Werft...


    Die "Versiegelung" mittels Dispersionsfarbe hatte mich noch nicht so wirklich überzeugt, also hab ich mich nochmal in diesem Internet schlau gemacht und auch im Baumarkt beraten lassen (ja, es gibt da tatsächlich eine seltene Spezies, die sich nicht scheu hinter Regalen versteckt, sobald sich Kundschaft nähert :kichern: ). Die übereinstimmende Empfehlung lautet Isoliergrund.

    Damit hab ich dann alle zuvor bereits mühsam feingeschliffenen Teile eingepinselt. Da das Zeug relativ dickflüssig ist und auch nicht verdünnt werden soll, sieht man im Anschluss natürlich wieder jeden Pinselstrich, die Vorarbeit war also umsonst. :augen:









    Naja, dafür ist die Deck- und Sperrwirkung wirklich gut und nach weiteren Schleifdurchgängen bis hin zu 1000er sind die Oberflächen mittlerweile a*schglatt und lackierbereit. Ursprünglich wollte ich eine Restdose Ascotgrau dafür verwenden, die Farbprobe am Schwimmdeck fiel mir aber viel zu dunkel aus. Das Vorbild ist nicht nur deutlich heller sondern auch "wärmer" im Grauton (mit leichter Champagner-Nuance). Nach kurzer Recherche habe ich mich jetzt für Oxidgrau II von BMW entschieden, bin aber noch nicht dazu gekommen, den Lack zu besorgen.


    Deshalb hab ich mir zwischenzeitlich schon mal Gedanken darüber gemacht, wie ich den Kutter künftig präsentieren will. :/

    Die Lösung ist ein Wandboard, das als Anleger/Kaimauer im Yachthafen gestaltet wird:








    Dieser wird dann noch ausgestaltet mit dem Rest Gewässerfolie vom Poolbau. Rückwand und Treppe werden wieder mit gedrucktem Bruchstein verblendet, zwischen den Sitzblöcken werden Laternen installiert, usw.

    Der Batteriekasten zur Stromversorgung (auch für die Deckbeleuchtung) verschwindet dann im Hohlraum unter den Stegplanken.

    Meine Frau war letztens mal im Keller und hat durchgezählt was so alles „rumsteht“.

    In solchen Fällen hilft es spontan, den Schuhschrank zu öffnen und selbiges zu tun. 8o


    Die Farbwahl ist... hmm... "interessant". Ich verspüre gerade verstärkten Appetit auf ein Leberwurstbrot. :kichern:

    Die haben da wohl alle Preziosen erstmal reingekarrt und dann noch sortiert. Das Bild ändert sich auch immer mal, je nach dem was aktuell im Museum für eine Sonderausstellung läuft (momentan ja 50 Jahre ///M).


    Es gibt auch auf diversen YT-Channels (u.a. JP, CarRanger, Supercar Blondie, etc.) sowie in der BMW Group-Mediathek zahlreiche Einblicke mit Erläuterungen zu einzelnen Fahrzeugen. Da ist die Anordnung dann auch immer mal variiert, aber immer hinter Absperrband.

    @Rainer: Der Ford GT war dir kein Bild wert? Nach Europa wurden nur um die 100 Exemplare ausgeliefert.

    Welchen meinst Du jetzt? Den silbernen neben dem M1 oder den "aktuellen" schwatten?

    Beide stehen schon seit gefühlten Ewigkeiten da und lassen mich auch ziemlich kalt. Gerade der 2004er Retrokiste bin ich aufgrund inflationärer Modellnachbildungen in allen Maßstäben ziemlich überdrüssig. Alles außer einem originalen GT40 lichte ich nicht mehr ab. :kichern: