Posts by Gulf_LM

    Weiter geht's im Daytona Competizione Thread, mit dem Thomson.
    Hier vor dem sehr empfehlenswerten Daytona Comp Buch.


    Von den beiden Pozziautos hab ich noch diverse Tour de France pics (im Herbst, kurz nach LM) auf dem Rechner, ich nehme stark an, das sind die gleichen Fahrgestellnummern.
    Da haben zumindest beide eckige Radausschnitte.








    Dann liege ich was daneben mit 2009/2010, wenn die schon um 2001 erschienen sind. War die von Ulf beschriebene "Großoffensive" 2008 dann eine Neuauflage?


    Nein, die frühen 2000er waren "nur" die Strassenversionen und der Newman.


    Danach haben die sich bei Kyo wohl in den A.... gebissen, als sie bemerkten, dass man aus dem keine anderen Racer machen kann.


    Erst 2008 herum haben sie endlich die Formen überarbeitet, um all die LM Autos wiedergeben zu können. Inklusive all der Tankvariationen.
    Die sind also Erstauflage.


    Als Neuauflagen haben Kyo dann gleich noch alte Formen (TR, F40, BB) nachgeschoben, weil man davon ausging, die Lizenzen zu verlieren (preislich lagen die zu eng bei Elite).


    Als dann das Schlupfloch "High end" gefunden wurde, ging es ein wenig weiter.
    Es war aber allen Beteiligten klar, dass diese "highender" keine echten waren, sondern nur leicht gepimpte Normalversionen, die einen künstlich aufgeblasenen Preis hatten, damit sie Elite nicht in die Quere kamen.


    Und zum ersten Newman muss man noch sagen, dass es keine echte Rennversion ist, sondern er den restaurierten von heute (bzw von 2000) darstellt.


    Wann sind die rausgekommen? 2009/2010? Waren die da auch schon so günstig?


    Yep, 2008-2009 war das, die Kyo Ferrari Grossoffensive mit 575, Daytona, GTO und den Wiederauflagen von TR und F40 und BB.
    Zweistellige Preise für die Daytonas waren meist zu realisieren. Es war einfach zu viel auf einmal.


    @ Fauli: kleiner Strassenversion Exkurs: den Schwarzen hatte ich auch mal, der musste allerdings gehen. Die Farbe war mir beim Daytona zu atypisch und wirkt auf mich irgendwie zweidimensional.
    Aber ich denke, den mögen vor allem die Miami Vice Fans, kann das sein? :pfeifen:


    Danke für die treffende Modellbeschreibung, stimme voll zu.
    Deine Vorstellung mit den dreien war auch top, die habe ich übersehen, das war ich wohl im Urlaub und offline.


    Stimmt genau, da haben sich Kyo echt richtig Mühe gegeben, die modellspezifischen Änderungen grade im Bereich Tank sind sehr komplex und man sieht sowas meist nur bei besseren Resinern, nicht bei Grossserien-Diecasts.
    Bis heute wohl das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aller Diecasts.
    Schade, dass sie nicht mehr die weinrote, die gelb-rote "Two-Face" Version, den blauen oder die Maranello Concessionaires Variante nachgeschoben haben.

    Faq dat Radlauf! :grimasse:


    Ok, ok... mag sein, zu dem Thomson sag ich später mehr.
    Die Stanford pix scheinen entweder practice oder späten Rennshredder zu zeigen, da fehlt mir auch der grüne Bepper auf der Lampe.


    Hier auf RSC ist zumindest ein weniger krunkeliger Radlauf zu sehen:
    http://www.racingsportscars.co…_Mans-1973-06-10-039a.jpg


    Die #40 ist wohl wie der Vorjahrs-Trikolore Carrefour Pozzi, mit Unterbodenspoiler:
    http://www.racingsportscars.co…e_Mans-1973-06-10-040.jpg


    Man beachte die Position der Startnummer hinten... better forget a quick number swap.


    (Und wieso bitteschön hast du eigentlich solche langnasigen Rennkisten?) :pfeifen:

    - Maßstab: 1/18
    - Hersteller des Modellautos: Kyosho
    - Marke des Vorbildes: Ferrari


    Ok, here we go.
    Besser wurde es für mich nicht, sammelmässig.
    Jeder kennt das mit seinen persönlichen Autolieblingen: entweder man wartet Jahrzehnte drauf, dann kommen sie irgendwann, oft nach Jahrzehnten - aber schlecht gemacht oder fehlerhaft in Form und Recherche.
    Oder sie sind so edel und exklusiv, dass man es grade wieder vergessen kann.
    Oder alles ist gut - aber die Versionen, die man am besten findet, kommen nie.
    Oder es kommt überhaupt nur eine obskure atypische Variante.


    Hier lief mal alles richtig bei Kyosho.
    Der klassische Ferrari mit dem cleansten Design, das letzte der Frontmotor Monster, in den markantesten Rennlackierungen, mit tollen Details.
    Und mehr als erschwinglich.
    Und immer noch erhältlich, weil im Zuge der Lizenzhysterie um 2009 herum anscheinend viel zu viele gemacht wurden.


    Und auch hier schien das oben genannte Szenario einzutreten: der viele Jahre zuvor erschienene Newman Wagen war genau das: eine atypische Variante mit rundem Radausschnitt hinten, aus dem man keinen einzigen anderen Renndaytona machen konnte. :augenrollen:
    Dann jahrelang - nix... und plötzlich: alle auf einmal.


    Genug Text, hier Bilder.
    Als erstes der Gelbe, der passt am besten zum Wetter... und gelb ist eh die Farbe für den Traum aus Maranello.














    Oha, da hast du dir wieder was Feines gezogen.


    Hellblau find ich generell ziemlich cool, grade mit den schwarzen Rädern... aber helles Interieur?
    Da hab ich meine Probleme mit - also, grundsätzlich bei allen Autos.
    Erstmal wegen dem Kontrastmangel, wenn der Lack auch hell ist.
    (Und in der Realität strahlt helles Interieur auch ein wenig aus, dass das Auto nicht wirklich zum Benutzen sondern zum Putzen da ist. Und Lenkräder müssen für mich immer schwarz sein.) :P


    Aber bei so einem Extremsportler finde ich diese Combo echt schwierig, da sehe ich dann eher irgendwelche beschenkten trophy wives am Lenker als eine/n Ernstmacher/in.


    Aber eine Wirkung hat das Teilchen definitiv.

    Danke, super link... talk about ausgetretene Pfade... ich hab dort schon oft recherchiert, vergesse die sensationelle site immer wieder.
    Was für ein 1a timewaster... wie kannst du sowas tagsüber posten, auch ich muss mal arbeiten. :D
    LM 73 ist für mich eh ein Kultrennen, fast alle meine liebsten Autos waren dort versammelt.
    Sogar der Werks-CSL ohne Flügel. Diese Mischung aus schlank und bullig... einfach top.


    Aber "dein" RSR, der scheint in der Einführungsrunde explodiert zu sein, niemand knipste den. Ich finde nix, auch dort nicht.


    Der Thomson Daytona?
    Och nö, bitte nicht... was ist denn mit dem wieder verkehrt? :menno:
    Ich dachte immer, dort ist alles gut, aber ich werde dieser Tage eh einen Daytona Thread eröffnen, ich halte den für einen der besten 18er überhaupt.
    Also, wenn man das sammelt was ich sammele, natürlich.

    Nur um noch was zu beenden... ich habe mal eine mail an GTS geschickt, damit sie ein wenig an den Unterboden denken.
    Ob's was nützt oder ob ich da gegen Mauern laufe ist ja erstmal egal.


    Wen's interessiert, hier der Text:


    "Hi GT Spirit!


    Last week I received the long awaited RSR, finally.
    After the Taga Florio car, the next in a probably long series with many famous versions possible.


    I must say it is a very good looking model, with excellent paint and build quality (apart from the non-turning wheels due to excessively used glue).


    But please, please do yourself a favor and consider a mold change of the underbody.
    (The undercarriage detail itself is ok for a resin car.)


    But there is a much-discussed mistake on the RSR mold, a heated debate is going on in social media and forums.
    A very typical early 911 feature is the visible folding body under the rocker panel.
    There's not only a prominent car jack slot, but also a lot of shaped floorpan metal visible from the sideview.
    On the GTS model there ist nothing, it looks like the car is cut off below the rocker.


    It may sound like a minimal criticism, but it makes the side view kinda erratic and lets the car appear a bit too high sitting.


    This will be highlighted if you consider a deep front spoiler version, like most racers had.
    Then there will be an ugly step between the spoiler and the undercarriage, making them look slightly offroad.


    I add two pix to illustrate my text.


    All the best, and thanks for reading."


    Bebildert habe ich das mit deren Originalfoto sowie dem Samson Kremer aus dieser Fotoserie:
    http://www.maxted-page.com/cars/c354/details


    Falls sie antworten - und wenn es nur ein kurzes "uns doch egal" ist - werde ich mich nochmal melden. :pfeifen:

    Ich muss sagen, BoS eiern immer haarscharf an meinen Interessen vorbei.
    Alle wirklich gut gelungenen sind nicht so recht mein Ding. :schämen:
    Und wenn sie was für mich bringen, wie den Grifo, dann vermurksen sie es - in diesem Fall der platte Unterboden, die Ballonreifen und die schöne aber absurd untypische Farbe.
    (Ich glaube, ich habe bis heute nur 4 BoS Modelle.) :augenrollen:


    Maserati, Lotus - grauenhafte Felgen.
    Pegaso - Felgen plötzlich wieder sehr schön, aber gähnige Farbe.
    BMW 2002 - sieht irgendwie falsch aus, hat den überhaupt jemand?
    Ascona - Kontrastfarbe an den Felgen "vergessen".
    Passat Mk1 - in tollem Cliffgrün, grade den hätte ich gerne als Variant gesehen.


    Unverständliche Farbwahl ist oft sehr typisch, und die wenigen Farbvarianten kommen bei eher obskuren Autos, aber bekannte und populäre Alltagsklassiker darben alternativlos vor sich hin.


    Bin gespannt auf die Rallye- und Rennopels, so ganz richtig sehen die für mich nicht aus, Vergleichbares von Otto ist eine ganze Ecke besser.
    Hatte drauf gehofft, dass Otto die machen - na, vielleicht den Röhrl Commo MC 73. :cool:

    Tolle Bilder, vor allem der Convoy!


    Volvos sind nun überhaupt nicht meine Baustelle - ausser P1800 und Amazon vielleicht - aber die Kastenteufel haben echt Charakter.


    Der AA ist natürlich mein Favorit des Trios, aber der BoS Laster ist auch top geworden. Sehr tough, der Felgenstern könnte sogar dunkel werden.
    Die Arbeitspferd Limo ist schlüssig - klasse Arbeit und Präsentation! :sehrgut:

    Noch eine Marlboro... sehr schön... eigentlich der Wahnsinn, dass man nach all den Jahren die Modelle noch relativ einfach finden kann.


    Zur AA/Motbox Frage: klar, die AA C2 ist wesentlich neuer und wie alle AA Modelle ziemlich scharf und präzise von den Linien her, da ist die ein wenig besser als die doch sehr massive alte Motbox Vette.
    Lustigerweise hat die AA mit ihren schickeren Türscharnieren gar nicht mal so viel mehr Realismus zu bieten, die echte C2 hat auch eine Art "doglegs", also Türen, die nicht beim Öffnen in die Karosserie "eintauchen" sondern eher abstehen.

    Mach mir keine Angst... betrifft das alle R33 oder bestimmte Versionen?
    Ich habe hier den silbernen Nismo und noch originalverpackte in LM blue und purple... trau mich jetzt kaum, die zu befreien.

    Toller thread, grade erst entdeckt... ich sah grad, du hast dich an meinem Anmeldungstag zur Auszeit abgemeldet. :erstaunt:


    Ich sammele zwar keine 43er mehr (bis auf sehr wenige Ausnahmen, aber F1 der 70er sind total mein Ding.
    Schöne Historie und Fotos von dir, der Connew (wot?) ist eine richtig schräge Bastelbude (ich dachte erst "Kühler vergessen").
    Und Surtees TS 9 und TS 14, das waren echt schöne Autos.


    Die Vorredner haben recht - vielleicht sollte ein konsequenter Thread wie dieser mehr ins Blickfeld verschoben werden, also zu den Sammlungen.