Posts by Quattro-Sportler

    Ich zahle immer direkt bei Bestellungs Abgabe mit PayPal. Dann kann ich es nicht vergessen und die paar Euro stören jetzt nicht. Die Ware kam bisher immer zuverlässig an, dadurch mache ich mir da keine Sorgen.


    Die E-Mail hatte ich auch bekommen. War wirklich etwas lustig geschrieben.

    So wie ich es verstanden habe verschieben sich die nächsten Lieferungen immer um genau einen Monat nach hinten.

    Hm, vielleicht ein Porsche 911 (993) von RWB in 1:18 von Autoart?

    Genau der ist es. Ich sag ja, das wird wieder einfach ^^



    44CMN: 105,5

    911jp: 74

    boxer-driver: 67,5

    stefang60: 52,5

    die_matrix : 46

    Allgaeuer: 43

    Oldtimer: 35,5

    raidou: 25,5

    Diesel--Wiesel: 18,5

    STEPHAN: 18

    karsten: 17

    DrBob : 14

    mnmarcel: 13,5

    Hessebembel: 13

    T.S. 9,5

    marueg: 9

    mini_cOOper: 8,5

    400er: 8

    SammelRambo: 7

    Stingrayman: 6,5

    Quattro-Sportler: 6,5

    lil'italy: 6

    area52: 5,5

    porsche.fs: 4,5

    AX tonic: 4

    rx7cabrio: 2,5

    sil: 2,5

    Speedlimit: 2

    Junkman: 2

    Jochen78: 2

    carfou: 1

    Cruiser: 1

    V8 Master : 1

    E_Goldmann: 1

    Auto: 1

    Der Aufschneider : 1

    MichaelL.: 1

    The KLF: 1

    Dankeschön. Das war ziemlich einfach. Die B-Säule ist so markant und mit dem Käfig kam eigentlich nur ein Rallye Fahrzeug in Frage.


    Dann gehts mit dem guten Stück weiter. Wahrscheinlich auch wieder ein einfaches Rätsel.


    Der 956 ist immer wieder ein mega Fahrzeug, und seine Renngeschichte sucht auch seines Gleichen. Von 1982-1984 hat Porsche in allen Serien damit komplett dominiert. Von 50 Rennen war in lediglich 4 Rennen kein Porsche auf Platz 1. Das ist schon beachtlich

    Ein starkes Modell, und diese Details :love: . So liebe ich Modelle.

    Viele Dank für die tolle Vorstellung. Das wäre wieder so ein Modell welches ich nie auf dem Schirm hatte, was aber sehr gut in meine Sammlung passen würde. Wenn ich dann allerdings die Preise dazu sehe die aufgerufen werden wird das wohl bis auf einen Glücksgriff ein Wunsch bleiben.

    Irgenwie ein seltsames Gefühl, bei so einer Faschokarre auf "gefällt mir" zu klicken... aber ja, das Modell gefällt mir richtig gut, vor allem die Türen und so ungewohnte Sachen wie das Seil.


    Der Wehrsportroadster hat was, als Modell absolut weit vorne, und ein Gruppenbiild mit Jeep und Landy würde ich appreciaten.


    Danke für die Vorstellung!

    Ich finde man sollte das Auto nicht für diese Zeit verurteilen. Der Kübel kann nichts dafür dass er diesen Nutzen auferlegt bekommen hat und nicht als Schön Wetter, Wochenend Cabrio entwickelt wurde. Das Gefühl dürfen die überlebenden Modelle heute genießen. Ich persönlich sehe in einem Kübel kein Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg sondern als Oldschool Mobil mit dem man heutzutage sein Leben komplett entschleunigen kann.

    Offroad? Wohl auch nicht verkehrt. Aber wer fährt schon mit einem Auto für über 200.000 € ins Gelände?

    Da kann ich dir eine Antwort geben. Ich hab erst heute Bilder und auch ein Video dazu gesehen wie ein Urus über eine Geländeschanze springt unter der natürlich ein weiterer Lambo steht. Das Bild hatte ich mir mal direkt gespeichert. Da sag ich immer, wenn Geld keine Rolex spielt

    Die Verpackung war ein sehr einfach gehaltener Blister. Nichts was man als Umverpackung aufheben würde. Ich wusste gar nicht dass es die noch in einer anderen Version gibt. Bei dem Preis hab ich aber auch nicht lange überlegt. So gut gemachte Modelle für 10 Euro findet man nicht alle Tage.

    Mir gehts wie oben schon geschrieben auch wie dir. Der AA 787 in 1:18 ist auch noch ein großer Wunsch von mir. Vielleicht ergibt sich irgendwann mal einer zu einem fairen Preis.

    Ein echt schönes Modell. Da vermisst man wirklich direkt wieder die alten MC Zeiten.

    Weiß jemand was dieser Stahlhelm auf dem Heck zu bedeuten hat? Der Kreis mit dem Kreuz sollte zumindest den 3. Kraftradmeldezug darstellen. Mit dem Helm Symbol kann ich nur nichts anfangen.

    Bei der Oster Aktion von CK kam ich "leider" nicht drum rum meinen 1:43 Bestand etwas zu vergrößern :kichern:

    Da ich eh ein Fan von älterem Rennsport bin mussten die folgenden drei Modelle einfach in meine Sammlung. Zwei davon waren in Le Mans sehr erfolgreich, der dritte hatte da weniger Glück.


    Porsche 956B #7 Winner Le Mans 1984 / Mazda 787B #55 Winner Le Mans 1991 / Nissan R 390 GT1 #32 3rd Le Mans 1998



    Der Porsche 956B fuhr mit einem 2,65l 6-Zylinder Turbo Boxer und 640PS, pilotiert von Klaus Ludwig und Henri Pescarolo. Bei den 24h von Le Mans 1984 lief das Rennen für das Fahrzeug vom Team Joest zunächst wie gewünscht. Nach den ersten 11 Minuten des Rennens musste Pescarolo wegen einer defekten Benzinpumpe direkt in die Box. Damit war ertsmal ein Platz am Ende des Feldes die Folge. Im weiteren Verlauf musste auch Klaus Ludwig wegen Fahrwerksproblemen wieder in die Box. Ein Sieg schien daher als ziemlich aussichtslos. Aber am Ende wird ja bekanntlich abgerechnet. Am Abend um 21 Uhr hatte das Team bereits wieder Platz 10 der Gesamtwertung erreicht. 9 Stunden später lag der 956B erstmals in Führung und hatte somit wieder Chancen auf den Sieg. Die letzten Stunden des Rennens wurden dann doch nochmal brenzlich. Das Auto hatte immer wieder Probleme mit der Aufhängung und musste mehrere Stops in der Box einlegen. Am Ende des Rennens gewann das Team trotzdem noch mit 2 Stunden Vorsprung vor dem zweiten Porsche.



    Der Mazda 787B fuhr mit einem 2,6l 4-Scheiben Wankel Sauger und 700PS bei bis zu 11000U/min :hitze:

    Pilotiert von Volker Weidler, Johnny Herbert und Bertrand Gachot. Hier gestaltete sich der Rennverlauf etwas anders als beim Porsche. Das Rennen wurde nach den ersten 3 Runden von den drei Mercedes C11 Rennwagen übernommen und dominiert. Die Jaguar XJR-12 stellten in dem Rennen keine Gefahr dar, da sie mit zu hohem Spritverbrauch zu kämpfen hatten und das Tempo drosseln mussten. So ging das Rennen ohne nennenswerte Veränderungen durch die Nacht. Sonntag früh fingen dann bei den Sternen die Probleme an. Einer nach dem anderen viel aus oder wurde durch technische Probleme nach hinten durch gereicht. Damit war der Weg für den 787B frei und der Sieg war in Sack und Tüten.



    Der Nissan R 390 GT1 fuhr mit einem 3,5l V8 Twinturbo und 641PS, pilotiert von Aguri Suzuki, Kazuyoshi Hoshino und Masahiko Kageyama.

    Der R 390 GT1 durfte nach GT1 Reglement nur an den Start gehen wenn es eine Straßenversion von dem Fahrzeug gibt. Um einen Rennwagen zu entwickeln der trotzdem noch als ein Nissan erkennbar sein sollte wurde auf typische Kühlergrill Optik und die Scheinwerfer aus dem 300ZX zurückgegriffen. Das restliche Design entstand hauptsächlich im Windkanal. Nachdem Nissan beim ersten Einsatz 1997 nicht wirklich glänzen konnte und nur ein Fahrzeug von dreien mit 67 Runden Rückstand ins Ziel kam wurde für 1998 nochmal hart an dem Fahrzeug gearbeitet und verbessert. Unter anderem wurde für eine bessere Stabilität das Heck um 13cm verlängert, der Heckflügel tiefer gesetzt und an der Zuverlässigkeit, die das Hauptproblem im Vorjahr war, hart gearbeitet. Am Ende konnte man allerdings trotzdem nicht mit dem Speed der Porsche 911 GT1 mithalten, konnte aber auf Grund der verbesserten Zuverlässigkeit den dritten Platz erringen. Es schafften sogar alle vier Fahrzeuge heil ins Ziel zu kommen, auf Platz 3, 5, 6 und 10.



    Die Qualität der drei Modelle finde ich sehr gut und für diese Größe schön detailliert. Ich würde sogar behaupten dass sie besser als MC Modelle umgesetzt sind.


    Ich hoffe der kleine Einblick in die Historie dieser drei Fahrzeuge hat euch gefallen und ist hier nicht fehl am Platz.

    Den AA 787 und R 390 hätte ich gerne noch in 1:18 in meiner Sammlung. Das wäre noch so ein kleine Modell Traum :hitze:

    Den roten Countach habe ich heute bei einer kleinen Tour mit der Vespa entdeckt. Das Foto ging mit dem Handy leider nicht besser.


    972n4k0d.jpg

    Mir kam vor fast 20 Jahre mal ein schwarzer zwischen Pfronten und der Grenze zu Österreich entgegen. Wie brutal breit und flach die einfach nur sind. Absoluter Wahnsinn. In dem Fall, egal ob echt oder Replika, trotzdem ein wunderschönes Fahrzeug.

    Ich wollte mir zwar auch den S4 bestellen, habe es aber dann doch sein lassen, da meiner Meinung nach irgendwie die Seitenansicht total verkorkst aussieht. Oder bin ich da der einzige?

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber vielleicht liegt es nur an der Perspektive des Bildes. Die Scheinwerfer wirken etwas hoch und der Übergang vom Dach zur Heckscheibe sieht auf den Bildern etwas komisch aus. Nach dem RS4 denke ich aber dass die den S4 auch hin bekommen. Ich bestell ihn auf jeden Fall.

    Steht ihm gut, ich würde aber sagen dass die Felgen eher 18" wiedergeben als 17". Zumindest siehts optisch so aus wie bei einem Freund von mir auf seinem RS2 .

    Bei den Endrohren hätte ich noch versucht sie leicht versetzt anzubringen. Das rechte Rohr verschwindet sonst zu sehr unter der Heckschürze.