Posts by Panzermüller

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen:
    Der ist Dir wirklich gut gelungen und speziell der Lack ist im Sonnenlicht ein Traum.

    Stell doch zum Größenvergleich mal einen normalen PKW oder einen Kombi daneben.

    Ich habe das Modell vom X7 letztens bei Jürgen live gesehen und dachte es wäre ein Modell in 1:16 oder noch größer, weil es neben den anderen Autos so gigantisch wirkte.

    Ein wunderbar aufbereitetes Modell. Hut ab vor soviel Können.:thumbup:

    Danke. :-)




    Großartig! Die Farbkombination hat so eine hanseatisch kühle Noblesse, die sehr gut zu den unaufgeregt geraden Linien der 124er passt.

    Und die Felgen passen wirklich perfekt, zudem glänzen sie mit einem top Finish.

    Rundum gelungen! :thumbup:


    Was ich noch machen würde, weil es mich von Anfang an bei jedem Anblick dieses Modelltyps stört, ist die Korrektur der hinteren Blinker. Das Flächenverhältnis zum Rückfahrscheinwerfer ist zu klein.

    "hanseatisch kühle Noblesse" - den muss ich mir merken. Herrlich!
    Ups, obwohl ich selbst 10 Jahre lang einen 124er gefahren bin, ist mir das hintere Blinkerdetail nicht aufgefallen.
    Da muss ich wohl nochmal ran...



    Sehr gelungene Umgestaltung, geschmackvoll und dabei auch gefällig. Besonders die Detaillierung der Holzdekore gefällt mir besonders, sehr realistisch. Lackoberflächenbehandlung auch gut gelungen, tipptopp-Modell 8):thumbup:

    Danke!





    Felgen, Außenfarbe, Holzdekor sind eine Wucht - graue Lederausstattungen hingegen erinnern mich immer an solcherart getönte Jacken für Männer mit Handgelenktasche, gern auch in Diensten der Fa. Horch & Guck ...

    Was für ein grandioser Vergleich!
    Aber sind die Kleidungsstücke des Lodenmantelgeschwaders, auf die Du da anzuspielen scheinst nicht eher in einem freudigfrischen Beige gehalten? ;-)




    Schick und sehr gelungene Veredelung. Ich oute mich hier trotzdem mal als Fan der Originalausstattung von Norev. Beim echten A124 wäre creme mein Favorit bei der Innenfarbe. Beim Modell wirkt das helle blau sehr edel. Bei einem echten Auto wäre mir helles Leder aber viel zu schmutzanfällig. Ich mag das Auto auch mit den Sportcaro-Stoffsitzbezügen. Norev hat die Karosserie perfekt umgesetzt. Schade, dass sie nicht ein entsprechendes Coupe nachgeschoben haben.

    Über die Sportcaro-Stoffsitzbezüge habe tatsächlich auch zeitweilig nachgedacht.
    Das hätte dem Ganzen modellbautechnisch noch einen oben drauf gesetzt.
    Es würde aber der "hanseatisch kühlen Noblesse", die Raidou (Rainer) da so schön angeführt hat, widersprechen.
    Nichtsdestotrotz behalte ich diesen Gedanken mal im Hinterkopf für ein potentielles weiteres Modell, das dann aber auch eine etwas andere Farbgebung aufweisen wird...

    Schön ist es geworden, das 124er Cabrio, für mich einer der schönsten Youngtimer :winken:

    Für mich auch.

    Neben Baureihe 123 ist dies mein Favorit.



    Absolut gelungener Umbau.

    So hätte ich gerne einen im Hof stehen

    Danke.
    Oh ja, so einen hätte ich auch gerne in 1:1.
    In genau dieser Version (nur mit Handschaltung) habe ich vor kurzem einen zum Verkauf gesehen - für 32.000 €...


    Top Umbau! Gerade die Felgen lassen ihn gleich viel hochwertiger wirken und Hut ab für die Änderung des Innenraums.

    Klasse Farbwahl und 100&ig sauber umgesetzt. Was nutzt du zum andeuten der weißen Bemalungen?

    Danke.
    Wenn du mit den "weißen Bemalungen" die kleinen Zeichen auf den Schaltern, Reglern und Knöpfen meinst: Dazu nutze ich einen angespitzten Zahnstocher und weiße Ölfarbe. So richtige Künstlerölfarbe aus der Tube. Diese hat den Vorteil, dass sie sehr dickflüssig ist und somit nicht verläuft.

    Bei meinen 123er-Cockpits verwende ich stattdessen kleine Abziehbilder mit den jeweiligen Symbolen - aber aus Zeitgründen habe ich es dieses Mal mit besagter Ölfarbe gemacht. Und soviel schlechter sieht es auch nicht aus.



    Kurz gesagt: So sieht es einfach großartig aus. :sehrgut:Die Farbkombination "außen Nautikblau/innen Hellgrau" hat eine Vereinskollegin auf ihrem 190er (die IA dann allerdings in Stoff, nicht in Leder), das wirkt einfach gut. Die Felgen tun ein Übriges, sehr gute Wahl - alles richtig gemacht.

    Ich liebe diese Farbkombination - und sie würde auch einem heutigen Mercedes einwandfrei stehen. Geradezu zeitlos und modern.

    Und was die Felgen angeht: Sie sind in meinen Augen einfach perfekt für den 124er.

    Möglicherweise rührt meine Faszination zu dieser Farbkombination auch daher, dass ich mal ein 1:87er Modell hatte, das so aussah...



    Danke.

    Also ich habe leider auch so einige Modelle, bei denen dieses Phänomen aufgetreten ist.

    Nicht nur von Norev - auch bei anderen Herstellern ist mir das schon aufgefallen.

    Du vermutest richtig: Ich hab diese Stellen poliert - aber vorher noch ganz vorsichtig geschliffen. Bloß nicht zu doll - man will ja nicht den Lack als solches malträtieren, sondern nur die erhabenen Stellen beseitigen.

    Inwieweit das Resultat jetzt von Dauer ist - keine Ahnung.
    Ich hoffe natürlich, dass es für immer so schön bleibt.

    Ich werde mich dahingehend in ein paar Monaten oder Jahren nochmal wiedermelden... ;-)

    Eigentlich sollte es ab dem 19.06. mit meiner 123er Farbpalette weitergehen.


    Da es jedoch anders kam, als geplant, fehlten sowohl Zeit als auch Muße für das dort in Arbeit befindliche Projekt.


    Es musste also etwas auf die Schnelle her, um überhaupt mal wieder Modellbau zu machen.


    Mir fiel eins der vielen Projekte ein, das seit Jahren in meinem Schrank auf Vollendung wartet.


    Etliche Vorbereitungen waren vor Beginn der Farbpalette schon getroffen, sodass ich jetzt nur noch Kleinigkeiten umsetzen musste.



    Norev hat mit dem A124 300CE-24 seinerzeit ein ordentliches Modell auf den Markt gebracht.






    Allerdings waren mir die 8-Loch-Felgen von Anfang an etwas zu einfach dargestellt und speziell die blaue Innenausstattung gefiel mir in Kombination zur nautikblauen Lackierung nicht. Einem classicweißen Cabrio hingegen hätte sie wohl gut gestanden.





    Daher hatte ich schon vor langer Zeit den Entschluss gefasst, die Innenausstattung in hellgrau zu färben und die Felgen auszutauschen.


    In meinen Augen gibt es für die Baureihe 124 nur eine wahre Felge.

    Und zwar die Monoblockfelge von AMG.


    Abgegossen und lackiert lag sie bereits im Karton voller Einzelteile (auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank an Frank für die Tipps bzgl. Der MF70). Lediglich das polierte Felgenhorn mittels Liquid Chrome musste noch ergänzt werden.









    Die Innenausstattung wurde in hellgrau umlackiert, die Abziehbilder für die Holzintarsien wurden entfernt und durch Farbe ersetzt. Hierbei kamen eine schöne Automatikkulisse und eine Webasto-Standheizung sowie viele verdeckte Schalter und Knöpfe zutage.






    Die letzte verbliebene Herausforderung war die Sache mit der Lackierung.


    Aus einem mir unbekannten Grund hat der Lack in mehreren Bereichen einige unschöne Stellen entwickelt. Betroffen waren insbesondere die Motorhaube, der Kofferraumdeckel und die vorderen Kotflügel. Für Zinkpest halte ich es nicht.





    Mein Dank geht hier an ARNIKU (Arne), der mir vor geraumer Zeit den Mut zusprach diese Stelle zu bereinigen.


    Zusammengesetzt sieht das Ganze nun so aus:























    Typenzeichen und Mercedessterne stammen vom gleichen Lieferanten, wie immer.







    Am Besten kommt der Lack natürlich bei Tageslicht zur Geltung (solange der Hintergrund nicht zu hell ist...):








    Gewidmet ist dieses zeitlos schöne Auto meinem Kameraden Dennis.

    Traumhaft!


    Einfach ein wunderschön detailliertes Modell!


    Wenn das doch heute der Standard und nicht die Ausnahme wäre...


    Auch wenn es den 2.3-16 so vielleicht nicht gab, aber ich könnte mir genau dieses Auto in einem schönen Blaumetallic (z.B. Lapisblau Farbcode 932) mit hellgrauer Innenausstattung gut vorstellen.

    Schön ist er geworden!


    Nach den Bildern wollte ich auch gerade vorschlagen mal über das BoS-Modell nachzudenken.

    Aber dann dachte ich mir: Lies lieber erstmal die Kommentare der Anderen.
    Und sieheda: Jemand anders war schon genauso aufmerksam.


    Wie auch immer, mir gefällt Dein Modell!

    Ich kann mir die Aufnahmen immer wieder ansehen und jedesmal mehr ins Schwärmen geraten.

    Alleine das Armaturenbrett mit den tief innenliegenden und dann auch noch perfekt gerahmten Lüftungsdüsen. Wie aufwendig muss dieser Vorgang sein, die so präzise zu bedrucken? :oehm:

    Das ist eine liebevolle Gestaltung, wie man sie schon lange nicht mehr gesehen hat. :love:

    Heute ist man eher gewöhnt, dass doppelt so teure Modelle sich ein solches Detail ganz sparen oder bestenfalls halb verrutschte Decals oder Maskierschatten aufweisen. :augen:

    Du sagst es.
    Wie auch immer heutzutage so ein Modell zu so einem Preis möglich ist - man kann nur hoffen, dass sich andere Hersteller daran ein Beispiel nehmen und wir künftig wieder mehr Modelle zu so einem traumhaften Preisleistungsverhältnis angeboten bekommen.

    Auch wenn man sich zwischenzeitlich schon mit den viel diskutierten "sealed-Modellen" arrangiert hatte - hier sieht man wieder, dass es anders eben doch schöner ist!

    Wenn ich allein an die vielen Möglichkeiten denke, die einem als Umbauer auf Basis dieses Modells geboten sind, wird mir ganz schwindlig. ;-)

    Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Ich meinte nicht die Lehne der Vordersitze, sondern die der Rückbank.


    Den Service mit den Autoprospekten finde ich auch stark von den Machern der Homepage.

    Ah OK, jetzt ist es mir klar. Und ich gebe Dir völlig Recht. DIE Rücklehne ist wirklich etwas dick bzw. weit nach vorne geraten...

    Inwieweit sich das bei einem Umbau ändern lässt, muss sich erst noch zeigen...

    Im Gegensatz zur Umrüstung auf Ochsenaugen dürfte es etwas komplizierter sein.

    Ist das auf dem Gruppenfoto ein Revell-Modell?

    Ja, richtig erkannt.
    Das ist als Basis ein Revellmodell, das ich 2017 umgebaut habe.

    Was meintest du nochmal, wie irrsinnig viele Farben gab es nochmal für die Limo, das waren ja noch viel mehr, als man sich hätte vorstellen können.

    66 soweit ich weiß... ;-)

    Mindestens zwei dieser Härtefarben sehen aber auf dem Kombi erstaunlich gut aus und machen ihn erst richtig livestylig.

    Unter anderem besagtes Toilettengrün.

    Das ist ja der Witz: Auch in den Gästeklos der Gutbetuchten war dieses Grün ja damals ein Designknaller.

    Absolut!

    Bei meinem Cousin gibt es auch noch ein Gästeklo aus den 70ern, das genau in so einem Grün gehalten ist.

    Einfach zeitgenössisch. ;-)

    Als klitzekleine Variation würde ich mir doch nochmal Ochsenaugen gewünscht haben.

    Geht mir auch so.
    Und ich denke, dass ich dem einen oder anderen T-Modell noch genau diese Scheinwerfer spendieren werde.
    Nebst Umlackierung, versteht sich.
    Aber damit warte ich noch, bis halbwegs absehbar ist, in welchen Farben Norev das Modell noch rausbringt...

    Wann wacht BMW diesbezüglich auf und bestellt bei Norev solche Heritage-Modelle?? *träum*


    Zur Dachreling: würde man die in maßstäblicher Stärke umsetzen, wäre sie wohl entweder wellig oder latent bruchgefährdet.

    Das hoffe ich auch.
    Schließlich habe ich meine gesamte Kindheit und Jugend auf den Rücksitzbänken von 5er BMWs verbracht.

    Tja und was die Dachreling angeht: Mag sein, dass das ein (oder sogar DER) Grund ist. Mir wäre eine filigranere Reling dennoch lieber. Dann muss man sich halt zusammenreißen und mit dem T-Modell ausnahmsweise nicht durchs Wohnzimmer schieben gehen. ;-)


    Schade dass die uninteressanteste Farbe zuerst kommt. Weiß jemand, wann die grüne Version kommen wird?

    Zugegeben: Meine allererste Wahl ist Englischrot jetzt auch nicht. Aber der Farbton ist absolut zeitgenössisch.

    Und unabhängig davon: Ich gehe fest davon aus, dass diverse weitere Farben nicht lange auf sich warten lassen.

    Schön wäre es auch, wenn die Baureihe 123 seitens Norev zu einem Dauerbrenner - ähnlich dem 126er - wird. Von selbigem gibt es mittlerweile etwa 10 angebotene Farbvarianten... :-)

    das Diamantblau ist sowieso gesetzt.

    Ernsthaft - diamantblau?

    Das sind mal grandiose Neuigkeiten. Bisher wusste ich nichts davon.

    Lustigerweise habe ich noch eine Limousinenkarosserie auf Revellbasis in diamantblau (neben vielen, vielen anderen) lackiert liegen, die auf ihre Vollendung wartet.

    Bezüglich der Dachreling dachte ich das gleiche wie Rainer: Hätte man sie filigraner gemacht, wäre das vermutlich ein häufiger Reklamationsgrund bei vielen Modellen geworden ;)

    Hmm, vielleicht also doch?

    Dem Detail werde ich mich jedenfalls noch annehmen...

    - Auch wenn das KK-Modell eine Graupe ist, aber den Heckabschluss haben sie in meinen Augen etwas besser hinbekommen. Beim Norev-Modell wird der Bereich von der Zierleiste bis zum Stoßfänger zu stark nach innen gezogen, sodass ein leicht pfeilförmiger Heckabschluss entsteht. Beim Original sieht das nicht so extrem aus. Aber vielleicht wirkt das live in 3D auch gar nicht mehr so stark.

    http://www.ruylclassics.nl/mercedes38/052.jpg

    Das ist mir bisher gar nicht aufgefallen...

    - Wie schon beim W108-Modell hat Norev auch hier die Rücklehne superdick gestaltet, sodass die Flanken zu stark in den Türausschnitt hineinragen.

    http://www.ruylclassics.nl/mercedes38/139.jpg

    Wobei man hier aber auch unterscheiden muss, ob die alten Sitze verbaut sind oder die neuen, wo man den Fondpassagieren durch diese ovalen Ausbuchtungen an den Rückseiten der Vordersitze mehr Beinfreiheit zugestand.


    VIELEN DANK für den Link zu den 123er-Prospekten. Das ist ja irre!
    Wenn man die jetzt noch herunterladen könnte, würde ich sie mir direkt ausdrucken und mit in die Vitrine stellen.

    Wenn ich es noch im Blick habe, dann hat sich bisher wohl keiner dazu durchgerungen das im Betreff genannte neue Modell vorzustellen.
    Daher übernehme ich das jetzt... 8)


    Tja, was soll ich groß sagen?

    Ich bin hin und weg von dem, was Norev hier abgeliefert hat!

    Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

    Unterm Strich gibt es nur Kleinigkeiten, die mir nicht 100%ig zusagen:

    - die fehlende Luft neben dem Motorblock,

    - die Rückseiten der Vordersitze, weil dort ein kleiner Spalt zu sehen ist und

    - die etwas massiv wirkende Dachreling (meiner Meinung nach müsste sie filigraner sein).

    Das ist aber schon alles an Kritik.

    Die restlichen 99% sind überwältigend. Sowohl Details als auch Gesamterscheinung.

    - das Lackbild ist perfekt,

    - der Teppich im Kofferraum kommt so unendlich realistisch rüber,

    - man beachte die kleinen Hinweise im Kofferraum (und da ist es wieder: Das kleine weiße Kreuz auf grünem Grund...)

    - der fotogeätzte Stern,

    - das verglaste Kombiinstrument,

    - die Anschnallgurte mit dem Gegenstück zum Gurtschloss,

    - die Griffe zum entrasten der Vordersitze,

    - die Chromrahmen der Scheiben...

    Ich weiß gar nicht, was ich noch alles aufzählen soll.

    Auch der Farbton des Englischrots scheint gut getroffen zu sein - harmonisiert es doch fast perfekt mit dem Lack, in dem ich meinen W123 seinerzeit lackierte.


    Unterm Strich: Hier ist NOREV ein ganz großer Wurf gelungen und ich wünsche mir, dass diesem noch viele Folgen.

    Gerne auch andere Automarken.


    Nun aber ein paar Bilder!


    p1050104p5kqd.jpg


    p1050105fmjfr.jpg


    p1050106q7jg5.jpg


    p1050107sgkem.jpg


    p1050108kike1.jpg


    p1050109ycjjl.jpg


    p1050110m9j1p.jpg


    p10501113gjzm.jpg


    p10501123pk2w.jpg


    p1050113zvjp0.jpg


    p1050114z9jae.jpg


    p1050115k9jij.jpg


    p1050117b4khw.jpg


    p1050118hlj9a.jpg


    p1050119zdk96.jpg


    p1050120w8kpo.jpg


    p10501212ok2p.jpg


    p1050122cmkiv.jpg


    p1050123iukr2.jpg


    p1050124x8jq8.jpg


    p1050125r8jpy.jpg


    p1050126nckgh.jpg


    p1050127xgjxf.jpg

    Also irgendwie ist diese Vorstellung auch an mir vorbei gegangen.

    Das tut mir Leid, zumal der W116 als großer Bruder des W123 ebenfalls mein Interesse erweckt...

    Mir gefällt er in manganbraun auch sehr gut.

    Wobei der Schwarze auch nicht schlecht aussieht.

    Es gibt aber 1-2 Lacke, die bisher weder Norev noch Revell auf dieser Baureihe brachten, die ich vielleicht eines Tages nachliefere...

    Und ja: Natürlich wieder so richtig typisch 70er-jahremäßig.

    Nun aber zurück zu Deiner Vorstellung.

    Selbige ist Dir wirklich hervorragend gelungen.

    Kulisse und Modell sind perfekt in Szene gesetzt.

    Also dass hier gar nicht mehr die Originalsitze von Norev verbaut sind, ist mir gar nicht aufgefallen...
    Das spricht sowohl für die Qualität der Hersteller, als auch für Deine Fähigkeiten. :-)

    Ich muss gestehen: Mir war nicht bewusst, dass die Baureihe 123, die mit der größten Anzahl von Farben gewesen ist.
    Ich weiß zwar, dass sie in extrem vielen Lacken angeboten wurde - meiner Meinung nach 66 + Einsatz- und Spezialfahrzeuge - aber irgendwo liegt es auch nahe, dass der 123er in Sachen Farbgebung soviel Aufmerksamkeit erhielt.
    Man bedenke die lange Bauzeit einerseits und dann eben den Stil- und Epochenwechsel zwischen 70er und 80er Jahren.

    Waren die 70er noch "total ausgeflippt" und herrschten bunte Farben (Cayenneorange und Co.) vor, wurden die 80er etwas seriöser (nautikblau)...

    Ein schöner Umbau!

    Ein Glück hast Du Dich gegen die Steelie-Variante entschieden.
    Die tatsächlich verbauten Felgen stehen ihm 1.000 mal besser und sind auch viel zeitgenössischer.
    Der Sunstarmotor macht sich hervorragend.

    Ließen sich die Radkästen im Motorraum noch in Wagenfarbe lackieren?


    Gut auch die Modifikation vom Schalter hin zum Automaten.


    Und dann noch die Lautsprecher auf der Hutablage!


    Wie hast Du die Stoffoptik der Sitze hinbekommen?
    Kam hier feines Schleifpapier zum Einsatz?

    Und wieder war Norev schneller.

    Die Panzermüller-Werke laufen zwar aktuell auf Hochtouren und befassen sich exakt mit dieser Variante - einem 123er Taxi - aber gerne hätte ich es vor Erscheinen des Norev-Modells präsentiert.

    Ich will noch nicht zuviel verraten, aber meine Version wird definitiv die braune Innenausstattung haben und auch einige Details aufweisen, die hier "fehlen".

    Wie auch immer, ich freue mich trotzdem, dass das Modell hier gezeigt wurde und bin absolut beeindruckt davon, dass sogar die veränderte Mittelkonsole mit Taxameter usw. dargestellt wurde. Und das offensichtlich sogar in guter Detaillierung.

    Auch wenn ich als 81er Jahrgang eher Kindheitserinnerungen an die 90er Jahre habe: Der 123er hat auch dort noch an vielen Taxistationen gestanden.

    Und was die heutige Taxisituation angeht: Ich fahre zwar nicht allzu oft Taxi, aber wenn, dann warte ich lieber ein paar Minuten länger und steige in einen Mercedes. Vorzugsweise Baureihe 211. Auch wenn selbst dieser Vertreter immer seltener wird.

    Danke für's Zeigen. Speziell der Link mit der Fotoflut des so unglaublich gut erhaltenen Taxis hat mir für die weiteren Maßnahmen noch einige nützliche Hinweise gegeben.