Posts by PeteAron

    Der e24 gehört zu meinen absoluten Favoriten unter den BMW-Klassikern. Angesichts der Tatsache, dass er im Gegensatz zu M1 oder 507 eben kein unerreichbarer Traum ist, ist er wohl sogar DER BMW-Klassiker für mich. Motorleistung fände ich bei meinem Traum-6er sekundär. Ausstattung und Baujahr sind entscheidender. Das von Dir gezeigte 6er-Modell würde mir Original schon sehr zusagen, aber ich hätte auch nichs gegen ein früheres Baujahr in noch auffälligerer Farbe. Lediglich für die wohl leider notwendige B-Säule und die nicht versenkbaren hinteren Seitenscheiben gibt es von mir als Coupe-Fan Punktabzug, aber sonst ist das Design einfach großartig. Auch die Innenraumgestaltung gefällt sehr.


    Mit dem Shadowline-6er hast Du offenbar eine besonders begehrte Autoart-Variante ergattert. Von Autoart habe ich die lachssilberne M-Version. Jüngster e24-Zuwachs in meiner Sammlung ist ein Minichamps-Modell. Das reicht im Finish und den Details nicht an den 6er von Autoart ran, ist aber in der Formgebung vielleicht sogar leicht besser als der Aa-Oldie. Ich will Deinen Thread nicht kapern, deswegen stelle ich nur mal ein Bild zum Vergleich rein:


    Danke für Euer Feedback!


    Ich mag die einfarbigen "Handwerker"-Varianten besonders. Es gibt ja z.B. auch die zweifarbige Pritsche mit den Seifenkisten - im Prinzip sehr schick, nur damals auf der Straße so fast nie anzutreffen. Bei der Pritsche wollte ich gerne was Alltägliches.


    Den T1 mag ich eigentlich sowohl als Schuco-Modelle wie auch im Original etwas lieber. Die Pritsche macht da eine Ausnahme. Da bevorzuge ich merkwürdigerweise den T2. Bei einer T1 Doka von Schuco würde ich aber nicht nein sagen können.

    Es mit Ford Transit, VW LT und Opel Blitz scheinen gerade Transporter-Tage hier im Forum gewesen zu sein.Mit der T2 Pritsche schmeiß ich auch mal meinen Hut in den Ring: Ich verpasste damals die blaue T2 Pritsche von Schuco, die schnell ausverkauft war und anschließend sehr teuer wurde. Glücklicherweise brachte Schuco ein paar Jahre später im Rahmen des T2-Jubiläums eine weitere Pritschen-Version in neutraler Farbe. Ich finde, dass der T2 in jeder hinsicht ein gelungenes Modell ist.










    Dass Otto nachgebessert hat, ist wirklich eine schöne Sache.


    Bei mir steht kein einziges Modell des A310 in meiner Sammlung, auch weil mein Interesse am Original nur langsam gewachsen ist. Ich habe aber bereist vor einiger Zeit die aktuelle hellblaue Monte Carlo-Version von Ixo ins Auge gefasst. Mir war gar nicht klar, dass es diese Ixo-Form schon viel früher gab, daher vielen Dank für Deinen Link zur entsprechenden älteren Tour de Corse-Variante.

    Beim aktuellen Ixo-Modell gefallen mir die Verbreiterungen und Felgen besser als bei dem Otto-Modell. Kritisch ist wahrscheinlich die Qualitätsanmutung zu betrachten, wie Du ja bereits schriebst.

    Nachdem uns Ulf vor ein paar Wochen seine BMW M-Vorstellung präsentierte, fürchtete ich bereits, dass das für mich nicht ohne Folgen bleiben würde. Und so trudelte gestern der BMW M3 von Minichamps bei mir ein.


    Ich habe bereits in 1/18 den Watson's-M3 von AUTOart sowie in ein M3 in Werksfarben von Steve Soper in 1/43, ebenfalls von AUTOart. Beides tolle Modelle, aber nach Ulfs Vorstellung vermisste ich plötzlich die Kombination „1/18 in Werksfarben“ in meiner Sammlung. Entsprechende AUTOart-Modelle kamen aufgrund der Preise nicht infrage, und so gab ich der Minichamps-Variante eine Chance.


    Ich habe den M3 von Minichamps bislang immer etwas übersehen, weil ich das entsprechende AUTOart -Modell im Vergleich für das bessere hielt. Jetzt steht der Minichamps-M3 live vor mir und ich muss sagen: Ein großartiges Modell! Gelungene Form, zahlreiche Details, gute Qualität, all open und obendrein zu einem fairen Preis - also keinesfalls nur zweite Wahl.


    Ich hatte auch das Glück, dass ausgerechnet jene Variante, die mir besonders gefällt, bei Modelissimo noch ohne Sammleraufpreis erhältlich ist. An der Variante mag ich die rot eingefärbten Frontleuchten und die klassisch-goldenen BBS-Felgen besonders. Und nach den beiden Evo-Modellen von AUTOart wollte ich auch gerne mal eine frühe, seriennahe Variante.



    bmwm3dtmminichamps18v60kft.jpg


    bmwm3dtmminichamps18ridj2x.jpg


    bmwm3dtmminichamps18s3djai.jpg


    bmwm3dtmminichamps18ozhkxp.jpg


    bmwm3dtmminichamps18mstk3c.jpg


    bmwm3dtmminichamps18sbuk8y.jpg


    bmwm3dtmminichamps18v5eje2.jpg


    bmwm3dtmminichamps18rzvj9q.jpg

    Superschöne - fast schon moderne - Farbkombination. Ich bevorzuge beim Mustang ja eigentlich ganz klar das Fastback, weil sportlicher. Das Stufenheck hat immer so ein bisschen das Normalo-Image , auch wenn heutige Exemplare mit ihren Rallye-Streifen und Cragar-Felgen mal gerne einen auf Shelby machen. So ganz ohne das Make-up kommt der Stufenheck-Mustang aber viel schöner rüber. Man sieht wie toll proportioniert besonders die erste Serie war. Sehr gelungenes Modell!

    Mic haben die Kreationen von Treser als Kind auch sehr beeindruckt. Aus heutiger Sicht sind sie sicherlich nicht unbedingt alle schön. Es gabe aber echte Highlights. Den Treser Roadster TR1 habe ich auch auf der IAA '87 gesehen. Der mag heute etwas kurios anmuten. Damals war er aber ein Highlight und eine Serienproduktion schien greifbar nahe. Ich habe, glaube ich, sogar noch einen Prospekt von ihm.

    Neben dem Hunter erinnere ich mich auch an das Quattro Cabrio und vor allem an den Audi 200 Kombi und den Audi 80 Kombi namens "Avantgarde", den ich sehr formschön fand. Der stand auch auf der IAA '87 - fünf Jahre bevor Audi selbst einen 80 Avant brachte.

    der Trailer von Minichamps wird für über 100 € gehandelt


    Wobei man sagen muss, dass er mittlerweile auch mal deutlich günstiger weggeht.

    Wenn man den unbedingt haben will, kann es sogar Sinn machen, auch mal nach einem der Porsche-Sets von Minichamps bei ebay zu schauen (falls mal eines mit Anhänger angeboten wird). Da ist er mitunter günstiger als bei einem Einzelkauf, was ich auf die Stichwortsuche vieler Käufer zurückführe. So bin ich jedenfalls zu meinem gekommen.


    PS: Schuco hat mittlerweile auch einen Auto-Trailer im Angebot - wesentlich günstiger! Bei einem Kurs von 20 Euro wäre das jetzt meine erste Wahl. Ich weiß nicht, ob er so gut ist wie der von Minichamps, aber er sieht auch sehr gut aus.

    Ich finde auch: sieht super aus! Besonders den Audi finde ich großartig. Aber Zugfahrzeug, Rennwagen und Trailer sind auf einem modellbautechnisch fast identischem Niveau. Das macht das Dreiergespann neben der Farbgebung auch so harmonisch.


    Ich habe übrigens ein ganz ähnliches Motorsport-Gespann mit VW LT....



    .....von Siku ^^

    356 kam auch mir bei der Seitenansicht als erstes in den Sinn, allerdings die etwas skurille Hardtop-Version, die Tecnomodel jüngst auf den Markt brachte.


    Das Design des Alfa ist zwar auf den Punkt gebracht ohne jeden Schnickschnack, spricht mich aber trotzdem nicht ganz so an, da er irgendwie dann auch ein bisschen zu harmlos und unsportlich rüberkommt. Für den eingefleischten Alfisti ist das Nischenmodell aber wahrscheinlich schon eine echte Bereicherung.

    Die haben bei ihren aktuellen Modellen eine klare Beschränkung, wie viele Teile die haben dürfen.

    Das finde ich schon etwas schräg, ein Sammlerstück derart ökonomisch zu planen, aber solange sie trotzdem erfolgreich damit sind...:keineahnung: Ich fand es schon kurios, dass sie bei meinem Triumph-Modell die Frontscheinwerfer mit Pins gemacht haben, die Heckleuchten aber ohne hinbekommen.

    Auch bei diesem Modell muss ich sagen: eine echte Bereicherung in der Modell-Welt. Die Standard-Variante mit vier Türen und eckigen Scheinwerfern spricht mich nicht so an, diese Sportversion hingegen schon. Was eine spektakuläre Farbe, eine veränderte Frontmaske und ein paar Karosserieapplikationen mitunter ausmachen können.

    In den ebenfalls angebotenen grauen Varianten mit den neonfarbenen Anbauteilen ist mir das Original vollkommen unbekannt. Ich kenne diese Variante quasi nur in dem tollen orange.

    .... jetzt hab ich den Carabo gepreordert.

    Aaaaargh!!!...und führe mich nicht in Versuchung! Den will ich eigentlich auch.

    Wie auch beim 131 ist die völlig verschlossene Karosserie ein Grund, weshalb ich bis jetzt mit dem Kauf gezögert habe, denn wegen Sammlungsüberfüllung versuche ich gerade, mich zumindest von den Resinern so gut es geht fernzuhalten. Aber es klappt nur so halb: der vom neuen Label Mitica (eigentlich Cult Scale) angekündigte Alfa Giulia Sprint ist auch schon bestellt.

    Mir damals keinen VW 1200 von Minichamps gesichert zu haben, ärgert mich heute etwas. Ich tendiere für meine Sammlung zwar mehr zum einfarbigen Serienmodell, aber diese Variante in alter ADAC-Livery und mit allem pipapo im Innnraum ist wirklich hervorragend, erst recht zum damaligen Kurs. Glückwunsch zu diesem Blickfang!

    Absolut überzeugendes Modell und auch das Original ist eine echte Schönheit. Meine Lieblingsversion-Version ist allerdings die von Farmbacher-Racing mit Hankook-Livery.