Posts by Marauder

    Ich habe mir die Rennen damals als 12 Jähriger, zusammen mit meinem Vater reingezogen obwohl der gar kein wirklicher Autofan war.


    Kommentar: Rainer Braun. Damals 3Sat, oder so.

    Es war immer super unterhaltsam, die damalige DTM ohnehin, aber eben gerade auch wegen dieser Exoten.


    Wir fuhren nunmal Ford, also war ich automatisch für die Foxbodies, auch wenn die rennhistorisch sicher nicht ein großer Wurf waren, zumindest nicht im deutschen Rennsport.:)

    Da hat es doch tatsächlich mal wieder ein neues Modell in die Sammlung geschafft. Mit den hübschen "Eleanor" Felgen, aber ohne das schäbige Bodykit, macht der 67er Shelby echt eine gute Figur, wie ich finde, die Basis von Exact Detail macht auch immer noch einiges her. Aber seht selbst:
















    Das Vorbild ist derart albern!:D Und VW kopiert es auch noch...:augenrollen:


    Mal ehrlich, die gesamte Cabriokulur ist doch einfach nur noch lächerlich. Angefangen bei den alten Franzosendingern mit Windschutzscheiben, die gefühlt erst am Rücken der Frontpassagiere endeten, bis hin zu den Benz Mobilen mit Nackenheizung.

    Ich hatte als Teen ein schwarzes Exemplar von Bburago.:kichern: Schon deshalb, hatte ich kurz über den Autoart nachgedacht.


    Letztlich ist der EB110 aber für mich kein relevantes Auto. War eines der frühen Exemplare, um den Superreichen die Taschen zu leeren.;)


    Das ändert aber nichts an der Umsetzung.:sehrgut: Für mich reichen die Kunstoffautoart Modelle alle nicht an die alten Diecast heran, wenn es um die Liebe zum Detail geht.

    Ich habe damals ein Schulpraktikum bei einem örtlichen Ford Zulieferer gemacht. Wir waren dann auch, zusammen mit den Lehrlingen, im Kölner Ford Werk. Da lief dann ein Werbefilm des Scorpio und einer der Lehrlinge meinte: "Also, ich finde den gar nicht so schlecht!". Antwort war: "Schon, aber eben nur du!".


    Heute sehe ich das etwas anders. Neulich wurde ein Ersthandexemplar des 97er Facelift, mit V6 und Vollausstattung angeboten. Hatte keine 50000km runter und sollte um die 6000 Euro kosten. Eigentlich würde ich sowas heute gern fahren, mit dem gewissen Augenzwinkern. Ein schlechtes Auto war der Scorpio ja nie.

    Ein weiterer Unterschied ist auch, dass das Armaturenbrett bei mir vertiefte Rundinstrumente hat und bei deinem Modell ist nur eine Folie aufgeklebt. Da wurde ein bisschen gespart.
    .


    Auf dem Foto von der Beifahrerseite schaut es tatsächlich so aus wie eine Folie. Tatsächlich sind die Schalter und Instrumente aber auch hier dreidimensional dargestellt, erkennt man auf der Fahrerseite. Das liegt wohl an einer Option. Die Varinten mit den tiefsitzenden Instrumenten haben kein Holzdekor.


    Hier die andere Variante, wie sie der AAR in Burnt Orange hatte.


    Der grüne hat das Armaturenbrett des Challengers, aber mit anderen Instrumenten.

    Das stimmt, verabeitungstechnich passt der. Die wenigen neuen ACME Modelle, die ich in letzter Zeit gekauft habe, waren aber alle tadellos. Vor allem in Sachen Lack. Im Gegensatz zu den Greenlight Varianten der alten Highway 61 Formen, werden auch keine Details weggelassen. Deren pinker Hemi Cuda hatte ja z.B keinen Teppich. Natürlich sind auch diese Modelle inzwsichen etwas teuerer, aber bei ACME haben die offenbar noch so etwas wie eine Qualitätskontrolle.


    Für die, die nicht so im Thema sind ACME, war ürsprünglich GMP. Neben den eigenen Formen, bieten sie aber auch seit einigen Jahren neue Varianten von Modellen anderer Hersteller an, die es zum Teil gar nicht mehr gibt.
    So eben auch Highway 61, Precision Miniatures und Exact Detail.

    Was mir auf Archivbildern aufgefallen ist, ein älterer AAR, der mal in der Sammlung stand, hatte noch eine andere Instrumententafel. Beim Original gab es aber wohl wirklich zwei Versionen.

    Vielleicht sollten die Hersteller ohnehin mal wieder darüber nachdenken Semibausätze, aber zu fairern Preisen, anzubieten. Dann sind die Grobmotoriker halt raus, aber die Bastler haben ihren Spaß.:D


    Ich kann dich da voll und ganz verstehen. Ich mag dieses skurille Gefährt, gerade auch in dieser Farbgebung. Teilweise waren die Minichamps Bentley und RR ja eh schon zu recht fairen Preisen zu haben. Passen halt nur nicht in meine Sammlung. Modellbautechnisch aber ziemlich weit oben. Glückwunsch zum Schnapper!