CMC Maserati Tipo 61 Birdcage Chassis-Version

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    CMC
    Marke des Vorbildes:
    Maserati Tipo 61 Birdcage

    Vor Jahren hier schon einmal vorgestellt, präsentiere ich dieses Modell nochmals in Diorama-Umgebung: :zwinkern:


    20231202_055930hifhp.jpg

    20231202_060428y6cwc.jpg

    20231202_055523u9frb.jpg

    20231202_060529qwf8l.jpg

    20231202_0554400peyq.jpg

    20231202_055112ckfzm.jpg


    Das Modell wurde, wie von CMC gewohnt, auf handwerklich hohem Niveau gefertigt.

    Ein interessantes Modell, welches die ansonsten verborgenen technischen Details des Maserati Birdcage schön offenbart. :cool:


    Bekannt wurde der Wagen als Maserati „Birdcage“ („Vogelkäfig“), eine Anspielung auf den ungewöhnlichen, nur 30 kg schweren Gitterrohrrahmen von Giulio Alfieri, der aus mehr als 200 hauchdünnen Stahlrohren besteht. Mit dieser Konstruktion erreichte Maserati eine ähnliche Festigkeit wie bei einem wesentlich teureren Monocoque. Eine Besonderheit dieses Maserati-Rahmens ist, dass er auch ohne Karosserie die Form des Fahrzeugs erkennen lässt.


    Die Motorhaube des „Birdcage“ ist trotz Frontmotor äußerst flach; denn der Reihen-Vierzylinder ist um 45 Grad geneigt eingebaut, sodass die Luftströmung günstig verläuft, auch wegen der eng umschlossenen Vorderräder und der Abrisskante am Heck.


    Die Räder (Drahtspeichenräder) sind vorn an doppelten Dreiecksquerlenkern mit Schraubenfedern und Teleskopstoßdämpfern aufgehängt, hinten ist eine De-Dion-Achse mit querliegender Blattfeder und Teleskopstoßdämpfern eingebaut. Der Wagen hat Scheibenbremsen an allen vier Rädern (von Maserati nach Plänen von Girling hergestellt).

    :winken:

  • Immer noch traumhafter Modellbau.


    Aber der Cage ist eins der Aufklappautos, bei dem man durchaus auch komplettiert viel sehen kann.

    Unglaublich, dass man den mal für 150,- - 170,- kaufen konnte, da musste man sich schon um die Arbeitslöhne in China Gedanken machen.


    Meinen habe ich trotzdem verklappt, weil der PMA korrekter dargestellt und dekoriert ist.


    Kaum zu glauben wie gut Minichamps mal waren. Kann ein heutiger Modellkäufer kaum mehr nachvollziehen.

  • Was für schöne Fotos :sehrgut:


    Eines der Modelle, wo ich mich bis heute Frage, warum ich den nie gekauft habe. Aber man hätte es so machen müssen, wie du - beide nehmen, damit auch das Innenleben bestaunen kann. Da wird es inzwischen aber teuer.


    Danke für die gelungene Vorstellung!

    Frauen fahren langsamer, weil ihnen der männliche Fluchtinstinkt fehlt
    -- Juan Manuel Fangio --

  • Tolle Darstellung, vielen Dank dafür.


    CMC hat als 3. Variante auch den Gitterrohrrahmen alleine aufgelegt. War damals vergleichsweise günstig und relativ schnell vergriffen. Glückwunsch an alle, die bei den drei Varianten zugeschlagen haben.

  • Den CMC Maserati Tipo 61 Birdcage gab es in diesen Ausführungen + Motor. :zwinkern:

    Meinen habe ich trotzdem verklappt, weil der PMA korrekter dargestellt und dekoriert ist.


    Kaum zu glauben wie gut Minichamps mal waren. Kann ein heutiger Modellkäufer kaum mehr nachvollziehen.

    Aufgrund dieser Aussage habe ich mir eben einen PMA Birdcage zugelegt.

    Ich bin, sobald er eingetroffen ist, auf den Vergleich gespannt! :ja:

  • Oha, kurzentschlossen und kostspielig... ich hoffe dann, du bist nicht enttäuscht und schickst mir die Rechnung.

    Welchen bekommst du denn?


    Bestimmt hast du dich aber auch vorab informiert. :)

    zB hier:


    Ich ärgere mich heute noch, dass ich den dritten PMA mit den roten Schwingen vorne seinerzeit retourniert habe wegen Passungsproblemen.

    Die kosteten ja nur zweistellig, und mit den heutigen Verbindungen dank Forum hätte man den retten können. :augen:

    Einen 1:12er hatte ich auch noch nach Jahren unter 200,- angeboten bekommen, aber da hab ich gekniffen wegen der Grösse.

    Schön blöd. :fp:

  • Welchen bekommst du denn?

    Den roten Riverside Birdcage, den Du auch im Vergleich zeigst. :zwinkern:

    Bestimmt hast du dich aber auch vorab informiert. :)

    zB hier:


    Maserati Birdcage, CMC vs Minichamps

    Ich wusste, daß Du irgendwann mal einen Vergleich gepostet hast. Ich habe ihn nur nicht mehr gefunden. :keineahnung:


    Danke für den Link! :sehrgut:

  • Meinen habe ich trotzdem verklappt, weil der PMA korrekter dargestellt und dekoriert ist.

    Genau genommen scheinen die Umsetzungen des Chassis #2461 (Nürburgring StartNr.5) beider Hersteller (CMC & PMA) inkorrekt.

    Die beiden an diesem Rennen teilnehmenden Maseratis (StartNr. 5+6) hatten hierfür dem Anschein nach, höhereWindschutzscheiben montiert bekommen, oder die Modellhersteller haben die Seitenscheiben fälschlicherweise mit der Oberkante der Windschutzscheibe bündig abschließen lassen. Dies betrifft lediglich die Nürburgring-Version.

    Die Riverside-Version von PMA gibt das Original in diesem Punkt korrekter wieder.


    Einen 1:12er hatte ich auch noch nach Jahren unter 200,- angeboten bekommen, aber da hab ich gekniffen wegen der Grösse.

    Schön blöd.

    Einen solchen, ebenfalls in der Riverside-Version, konnte ich gestern mit nur ganz leichtem Aufschlag über Deiner Preisangabe erwerben! :)

  • Was für eine tolle Präsentation! Habe auch die CMC Variante und bin schon jetzt auf deinen Vergleich mit dem Minichamps gespannt. Habe den Minichamps bisher nie beachtet, da ich davon ausging, dass CMC die bessere Variante ist :/

  • Da sieht man mal ´was, von der Technik! :thumbup:
    Bei diesem gestrippten Kfz kan man wirklich mal von einer Miniaturisierung sprechen. Das sieht so gut aus, dass man sich den realen Rohling im Museum fast schon schenken kann. :)

    CMC hatte vor Jahren noch ein paar mehr "ausgezogene" Autos im Programm. Aber ich konnte mich früher nie dazu durchringen - heute sehe ich das anders.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!