Verbreiterungen modellieren / Tipps zum Spachteln

  • Hallo Leute,


    ich habe mal eine Frage an die ganzen Profituner hier!


    Ich würde mich demnächst gerne mal an ne Kotflügelverbreiterung mit MS wagen!


    Wie macht ihr das, dass die beidseitig gleich sind?
    Macht ihr das nur per Augenmaß oder benutzt ihr irgendwelche Hilfsmittel?
    Es soll ja nach was aussehen und ich möchte nicht dass es dann besch... aussieht!

    Achtung! Grosser Verkaufsthread hier!!!

  • Bin zwar kein Profi, aber ich mache es nach Augenmaß, bei dezenten Verbreiterungen gehts das ja nur bei Breitbauten muss man schon ein bißchen genauer Arbeiten damit es Symetrisch ist.

  • Bin zwar kein Profi, aber ich mache es nach Augenmaß, bei dezenten Verbreiterungen gehts das ja nur bei Breitbauten muss man schon ein bißchen genauer Arbeiten damit es Symetrisch ist.


    Kein Profi???
    Wenn ich mir deine Geräte so anschaue.... :sehrgut:
    Nur nicht so bescheiden!

    Achtung! Grosser Verkaufsthread hier!!!

  • Bin zwar kein Profituner, aber ich geb meinen Senf auch mal dazu ab:


    Es ist natürlich einfacher, wenn du Hilfsmittel nimmst. Da gibt es verschiedene Wege.


    1.
    Du nimmst ABS-Profile und klebst diese auf der Kante des Radhauses an. Je
    nach Dicke des Profils hast du dann die Verbreiterung in der Grundform. Da
    kannst du dann MS draufmodellieren und die Kotflügel ausformen. Am besten
    markierst du dir auch eine Linie bis wohin der Kotflügel gehen soll. Damit sie
    auf beiden Seiten gleich hoch sind. Der Rest erfolgt dann eher nach
    Augenmaß, zumindest wüsste ich da kein Hilfsmittel.


    2.
    Wenn du ABS-Platten hast, kannst du dir da Streifen abschneiden und diese
    in die Radhäuser kleben. Der Rest erfolgt dann wie bei Punkt eins. Der
    Nachteil ist allerdings, dass du bei der Variante keine senkrechte Kante am
    dem Radkasten hast. Hat dann halt eher die Optik eines gestreckten
    Kotflügels.


    Welche dann angebracht ist, bzw. besser gefällt, sei jedem selbst
    überlassen. Natürlich kann man das alles auch ohne Hilfsmittel machen, nur
    dann sollte man ein sehr gutes Augenmas haben, damit es gleichmäßig wird.

    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

  • Natürlich kann man das alles auch ohne Hilfsmittel machen, nur
    dann sollte man ein sehr gutes Augenmas haben, damit es gleichmäßig wird.


    Genau deshalb frage ich nach Hilfsmitteln! ;)


    Danke für die Tips!

    Achtung! Grosser Verkaufsthread hier!!!

  • Ich sehe mich selber nicht als Profi, aber ich hab schon ab und zu Kotflügel verbreitert oder Breitbauten gebaut (was'n deutsch :kichern:)


    Ich klebe von unten in den Radlauf einen Streifen ABS Platte.
    Die steht dann soweit über wie der Kotflügel breit werden soll.
    Das hat den Vorteil, dass ich beim Modellieren nicht nachmessen brauch oder mich an irgendeinen Strich halten muss.


    Der Rest ist dann Augenmaß.


    Ein gutes (oder eher schlechtes) Beispiel ist der 6er BMW von ssltuning (weiß nicht ob der Name richtig ist so)
    Er hat die Kotflügel einfach draufmodelliert.
    Mit nem Streifen ABS Platte wäre das nicht so passiert.
    Da entsteht die Kante um den Radlauf automatisch.

    Jo, ick weer in jungen Johren an de Waterkant boorn!

  • Ein gutes (oder eher schlechtes) Beispiel ist der 6er BMW von ssltuning (weiß nicht ob der Name richtig ist so)
    Er hat die Kotflügel einfach draufmodelliert.
    Mit nem Streifen ABS Platte wäre das nicht so passiert.
    Da entsteht die Kante um den Radlauf automatisch.


    Das hab ich auch vefolgt, genau deshalb möchte ich mir möglichst viele Tips holen! ;)


    Wo bekommt man denn die ABS-Platten und muss ich auf irgendwas achten (Stärke oder so)?

    Achtung! Grosser Verkaufsthread hier!!!

  • Ich benutze für Verbreiterungen meistens 0,5mm starke Platten.
    Aus 1mm und 1,5mm starken kann man allesmögliche basteln.
    Aber die lassen sich nicht so einfach biegen um sie in den Radlauf zu legen.


    Ich kauf meine Platten immer bei Conrad direkt in Frankfurt.
    Wo es die sonst noch gibt weiß ich nicht.

    Jo, ick weer in jungen Johren an de Waterkant boorn!

  • für den anfang kann man es auch mit kalbelbindern die breite festlegen.
    die gibt es in viel verschiedenen breiten und stärken, das gute ist das sie auch billig sind.

  • Ich würde folgendes Beispiel zwar nicht gerade als "Breitbau" bezeichnen aber vom Prinzip her ist es ja gleich und egal, wie breit der Bau im Endeffekt wird. :kichern:
    Deshalb hier meine Vorgehensweise:


    Auf den Radlauf klebe ich ein Kunststoffprofil (Polystyrol) in gewünschter Breite, hier 1,5mm² (gibt es auch größer, erhältlich z.B. bei Conrad):





    Das kann dann ggf. noch mit einer Sandfeile in die nötige Form gebracht werden, hier ist für Gleichförmigkeit natürlich ein gewisses Grundaugenmaß erforderlich:






    An dieser Kante kann man dann relativ sorglos grob aufspachteln:






    Beim Schleifen ergibt sich dann von selbst eine gleichmässige, saubere Kante - sofern man nicht zu forsch drangeht und das Profil gleich mit wegschleift. :D





    Ob man nun breitere Profile verwendet, mehrere übereinander klebt oder etwas ganz anderes als Hilfsmittel verwendet, bleibt der eigenen Fantasie überlassen. In jedem Fall erleichtert das die Arbeit ungemein. :ja:
    Früher habe ich ohne gearbeitet und da hat mich die seitengleiche Formgebung teilweise nahe an den Rand des Wahnsinns getrieben... :grimasse:


    Für so etwas gehen dann z.B. unnötige Stunden drauf und das Ergebnis kann einen möglicherweise trotzdem noch nicht überzeugen:


    Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

    ~

    Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.

    ~Oscar Wilde~

  • Zum Thema billig.


    Man kann auch Coladosen-/Spraydosenblech nehmen, in Streifen schneiden und das dann von unten in den Radlauf kleben. Das geht genausogut.


    Hab ich bei meinem Corrado auch so gemacht.



    Auf das Blech kommt dann Spachtel-/Modelliermasse.
    Wenn das Zeugs ausgehärtet ist, einfach das Blech abreißen und den Kotflügel bearbeiten (feilen, schleifen, ...)


    Jo, ick weer in jungen Johren an de Waterkant boorn!

    Edited once, last by SGtuning ().

  • Ich kann zwar nichts zum Thema beisteuern, muss aber sagen, dass ich die bisher hier geposteten Beiträge sehr hilfreich finde. Ich schlage daher vor, das hier entweder auch oben festzupinnen (wie den Lackierungs-Thread), oder aber in die FAQ zu verschieben. :)

    Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.

  • Vielen Dank euch allen für die ganzen Tips, das hilft mir schon mal sehr viel! :winken:


    raidou: Und mit deiner ausführlichen Anleitung samt Bildern, kann eigentlich nix mehr schiefgehen! :sehrgut:

    Achtung! Grosser Verkaufsthread hier!!!

  • Ich finde eure Tipps zum Thema Verbreiterung spachteln echt nützlich und hilfreich.
    ABER: Ich bin gerade dabei meinen BMW E46 M3 umzubauen und hab da halt auch an ne hutze auf der Motorhaube bzw. Motorhaubenumbau zu BMW E92 M3 gedacht. Bloß ich hab keine so richtige ahnung wie ich das jetzt angehen soll.


    BITTE BITTE helft mir. :hä:

  • Ich finde eure Tipps zum Thema Verbreiterung spachteln echt nützlich und hilfreich.
    ABER: Ich bin gerade dabei meinen BMW E46 M3 umzubauen und hab da halt auch an ne hutze auf der Motorhaube bzw. Motorhaubenumbau zu BMW E92 M3 gedacht. Bloß ich hab keine so richtige ahnung wie ich das jetzt angehen soll.


    BITTE BITTE helft mir. :hä:


    Da bist du in diesem Thema leider falsch. Am besten erstellst du ein eigenes Thema, vielleicht auch mit ein paar Bildern zur Veranschaulichung, was du genau vor hast. Dann noch eine aussagekräftige Überschrift und es finden sich bestimmt ein paar, die dir Tipps geben können. :winken:

  • z.B. Evergreen Poly-streifen, wie im Bild von Raidou, aussen 0,5mm, innen 1,5mm oder wie man das Maß braucht, vorher aufzeichnen, auffüllen, Stück f. Stück. mit dem oberen teil der haube wieder so...


    Kann leider kein Bild beisteuern, Topf Secret... :pfeifen:


    @ Farin: Tante Gooochel sagt dir, Powerdom...;) janz fix.

    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;-)

    Edited once, last by T.S. ().

  • Ich hab mal eine Frage zum Spachtel:


    Bisher habe ich kaum Erfahrung mit Metallmodellen, habe eher mit Plastik und Polystyrol gearbeitet und bisher mit der "Putty" Spachtelmasse von Italeri gute Erfahrungen gemacht.
    Einen sauberen Anschluss an Metall bekomme ich aber damit bisher nicht hin, bin z.B. gerade dabei, unnötige Lufteinlässe in einer Motorhaube zuzuspachteln, was eine gewisse Spachteldicke benötigt. Aber die Putty trocknet rissig, das geht also so nicht.


    Welchen Spachtel kann man für die Metallmodelle empfehlen? Ich dachte an Autospachtel, aber er sollte ja auch ziemlich fein sein...

  • Eine gute Variante ist Magic Skulp, lässt sich aber sehr schwer schleifen da es hart wie Stein wird.
    Du kannst aber auch Aluspachtel oder Glasfaserspachtel fürs Grobe und Dicke verwenden und den Feinschliff erledigst Du mit Feinspachtel.

  • Ich würde eigentlich gleich mit Feinspachtel anfangen.
    Lässt sich bestens schleifen, besser als Glasfaserspachtel, der etwas härter ist, und die Gefahr der Rissbildung ist bei 'nem Modellauto gleich null, da kann man auch mal etwas dickere Schichten Feinspachtel gefahrlos auftragen.
    Oder halt diese Power-Knete von Pattex oder Uhu.
    Die ist besser zum Modellieren, mit Feinspachtel ist das Vormodellieren schon 'ne ziemlich nervige Sauerei.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!