Automobilkunst - Porsche 968 L'ART von Minichamps für Porsche

  • Maßstab:
    1:43
    Hersteller des Modellautos:
    Minichamps
    Marke des Vorbildes:
    Porsche, L'art de l'automobile - Arthur Kar

    Automobilkunst - Porsche 968 L'ART von Minichamps für Porsche

    _dsc3564gzejl.jpg


    Guten Tag ins Forum!


    Während meine kleine Sammlung im Maßstab 1:43 hauptsächlich aus PSA- und Volvo-Modellen aus dem Hause Norev und robustem Klettergetier österreichischer und schwedischer Herkunft besteht, hat es seit langem wieder ein Porsche zu mir geschafft: Der Porsche 968 L'ART.

    Auf das ausgesprochen interessante 'Artcar'-Projekt bin ich eigentlich erst durch das Erscheinen des Modells aufmerksam geworden, aber richtig überzeugen konnte mich das Auto erst auf den zweiten Blick - im Porsche Museum. Dort präsentiert sich der exzentrische Speedster gerade in bester Gesellschaft mit dem Panamericana und einem weiteren 968 Speedster. Nur während das echte Auto nun erstmalig einem größeren Publikum zugänglich ist, ist das auf 1968 Stück limitierte Modellauto beinahe restlos vom Markt verschwunden. Blöd, wenn man wie ich erst jetzt auf die Idee kommt sich das Modell zulegen zu wollen. Glücklicherweise hatte porsche.fan aber noch ein letztes Exemplar auf Lager. :freu:


    Die Modellumsetzung ist Minichamps meiner Meinung nach gut gelungen. Neben der schönen, hochglänzenden Lackierung sitzt auch die Gesamtform. Die Fugen der gekürzten Türen und der Motorhaube sind fein definiert und auch die Andeutungen der Frontscheinwerfer sind präzise ausgeformt. Die Umsetzung der im Original allesamt eingeprägten Schriftzüge variiert dagegen im Modell. Während der große Porsche-Schriftzug an der Front originalgetreu scharf eingeprägt ist, sind der '968 L'Art'-Schriftzug und der Porsche-Schriftzug auf dem Heckdeckel als einwandfreie Drucke ausgeführt. Das gilt auch für den in der Frontmaske untergebrachten 'L'art de l'automobile'-Schriftzug, der perfekt leserlich ist. :sehrgut:


    Die Frontleuchten sind silbern abgesetzt, während das Heckleuchtenband die gestaltete Leuchtsignatur in einer Kombination aus Prägung und rotem Druck wiedergibt.


    Für das Modell hat man sich entschieden auf die in Wagenfarbe lackierten, vollflächigen Radkappen zu verzichten, sodass der Blick frei ist auf hochglanzschwarze, fein detaillierte Cup-Felgen mit farbigen Porschewappen und der dahinter liegenden Bremsanlage mit Sätteln in Wagenfarbe.


    Der minimalistische Innenraum ist auch ansehnlich verkleinert. Neben dem tollen Muster auf den Sitzen und dem Porsche-Schriftzug auf der Mittelkonsole, kann auch die feine Maskierung der Türtafeln und des Lenkrades - mit 'KAR'-Logo - überzeugen. Zudem gibt es noch sauber platzierte Decals für die Armaturen und die beiden Stoppuhren am Armaturenbrett, die allerdings nicht separat angebracht sind.


    Im Sinne des Vorbildes gibt es zuerst ein paar stimmungsvollere Bilder des Modells.


    _dsc3573uxdnu.jpg

    _dsc3575d6fhf.jpg

    _dsc3412sye6q.jpg

    _dsc3407hccbj.jpg


    _dsc3525eyc6s.jpg

    _dsc3501rydw3.jpg

    _dsc3536j3dir.jpg

    _dsc3591pui3t.jpg

    _dsc35593ve8s.jpg

    _dsc3542cpf86.jpg

    _dsc35529qd3r.jpg


    Ich wünsche noch einen schönen Tag! :winken:

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Als ex-968-owner musste ich schon zweimal hinschauen als der gezeigt wurde, und irgendwie fand ich ihn liustig.

    Aber auch nicht mehr als das, so wirklich erschliessen tut mich der Sinn der Sache nicht.

    Zuwenig Art, zuviel oldschool Tuning im custom car Stil.

  • eine neue Z1 Studie

    Nicht wirklich, oder? :keineahnung:

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!