Prototyp und Filmstar - Jaguar C-X75 von Almost Real

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Almost Real
    Marke des Vorbildes:
    Jaguar

    Prototyp und Filmstar - Jaguar C-X75 von Almost Real

    _dsc3228tddeg.jpg

    _dsc3577moea0.jpg


    Guten Tag ins Forum!


    Jetzt hat es auch bei mir geklappt! audeamus2009 und Allgaeuer hatten den orangenen 'Spectre'-C-X75 in ihren jeweiligen Sammlungsthreads diese Woche bereits präsentiert - bei mir hat es dank der tollen Verarbeitung der ersten beiden Exemplare etwas länger gedauert. /s Dummerweise hat die Wartezeit auf Versuch Nummer drei dazu geführt, dass ich impulsiv beim mattschwarzen, auf 504 Stück limitierten 'Prototyp' zugeschlagen habe... :kichern: Auf den offiziellen Bildern wirkte letzterer nicht unbedingt überzeugend, aber nach Recherche des Vorbildes hatte ich das Bauchgefühl, dass die Variante ihren Charme haben könnte. Und was soll ich sagen: Live ist der Kontrast der glänzend schwarzen Streifen in Kombination mit dem satten mattschwarzen Lack und den kräftigen roten Akzenten wirklich attraktiv!


    Die Formwiedergabe ist Almost Real meiner Meinung nach hervorragend gut gelungen, die Spaltmaße des - vor allem im hinteren Teil - schweren Die-Cast-Modells können sich durchaus sehen lassen und die Kinematik der Scherentüren und des Heckspoilers funktioniert gut. Eine Erwähnung verdient auch die zwar fixe, aber als Einzelteil ausgeführte vordere Haube. Das hat bereits beim NIO EP9 für ein gleichmäßiges Bild der Spaltmaße über das ganze Modell verteilt gesorgt. :sehrgut:

    Die Lackierung beider Exemplare ist schön gelungen: Das Mattschwarz ist gleichmäßig aufgetragen und ohne speckige/glänzende Stellen und das Firesand hat einen tollen Glanz und ist ebenfalls sehr gleichmäßig und ohne Farbunterschiede. Hervorheben möchte ich auch die Streifen des mattschwarzen Exemplars: Obwohl sie sich vom Frontspoiler bis zur Heckschürze über mehrere separate Teile erstrecken sind sie perfekt zueinander ausgerichtet. Der präzise 'C-X75'-Schriftzug an der Front, der auf den offizellen Bildern beinahe gar nicht zu erkennen war, trägt noch zusätzlich zum einwandfreien Eindruck bei.


    Die Carbonflächen am Kühlergrill, der vorderen Lufteinlässe, seitlichen Scheibenrahmen, Scheibenwischern, Einstiegsbereichen, den beiden hinteren Lufteinlässen und den hinteren Luftauslässen sind bei beiden Exemplaren matt gehalten und entweder als Decal oder Druck ausgeführt. Einzig der Diffusor und der Motorraum ist durch geprägtes Texturcarbon nachgebildet.

    Alle sichtbaren Gitter, mit Ausnahme der beiden kleinen an den Seiten der Frontstoßstange, sind als feine, durchbrochene Ätzteile nachgebildet.

    Das geätzte Jaguar-Logo, das sich im Kühlergrill und den Naben findet, ist beim Schwarzen mit einem schwarzen Hintergrund und beim Orangenen mit einem roten Hintergrund versehen.


    Bei den Leuchten hat Almost Real meiner Meinung nach auch gute Arbeit geleistet. Fein geprägte Details unter den Frontscheinwerfergläsern und eine schön nachgebildete Struktur bei den Heckleuchten. :ja:

    Die Felgen gefallen mir in beiden Farbvarianten gut, wenngleich die graue Variante mehr Details erkennen lässt. Auch interessant: während die Bremsscheibe beim Orangenen silbrig glänzt, ist sie beim Schwarzen stumpfes Carbon-Grau.


    Die große Motorhaube wird mit zwei dünnen Metallstangen offen gehalten. Das parallele Positionieren in die dafür vorgesehen Löcher verkommt allerdings etwas zum Geduldsspiel. :grimasse:

    Der komplett gekapselte Hybridantriebsstrang ermöglicht keinen tiefen Blick, aber zumindest der seitlich angebrachte Flüssigkeitsbehälter ist ein nettes Detail. Interessanter Unterschied: Während die Jaguar-Lettern auf der zentralen Abdeckung beim Schwarzen verchromt hervorgehoben sind, sind sie beim Orangenen nur Schwarz.


    Nach dem Öffnen der mit Gasdruckdämpfern versehenen Türen blickt man auf ein im Einstiegsbereich, dem Armaturenbrett und den Sitzen mit Alcantaranachbildung versehenes Cockpit. Dazu kommen saubere Drucke der Lüftungsdüsen und Piktogramme in der Mittelkonsole, Decals für die Bildschirme und Stoffgurte. Einzig das seltsame Loch auf der rechten Seite der Mittelkonsole, das beide Exemplare mehr oder weniger ausgeprägt aufweisen, stört den sonst sehr guten Eindruck etwas.


    "Prototyp" - Mattschwarz


    _dsc34650wdgi.jpg

    _dsc351062d54.jpg

    _dsc34803af2f.jpg

    _dsc3495cwczr.jpg

    _dsc3560vpfwk.jpg

    _dsc35358vib2.jpg

    _dsc3550saijz.jpg

    _dsc3526wzdu7.jpg

    _dsc3543mfcy7.jpg

    _dsc351701c58.jpg

    _dsc35677wdxs.jpg

    _dsc3574uuevf.jpg

    _dsc34313tdbe.jpg

    _dsc3418tvi5v.jpg

    _dsc3440v5ehm.jpg

    _dsc3450ubdhn.jpg


    "Spectre" - Firesand


    _dsc37939uid4.jpg

    _dsc3778s1dt2.jpg

    _dsc3807yqfcn.jpg

    _dsc3763tocen.jpg

    _dsc3856xnchr.jpg

    _dsc3846gwfeg.jpg

    _dsc3865fgdxi.jpg

    _dsc38387pe3t.jpg

    _dsc38903bipx.jpg

    _dsc38745udp1.jpg

    _dsc3906fxdr1.jpg

    _dsc3830l3iw3.jpg

    _dsc3817w1ihi.jpg

    _dsc39253peuw.jpg

    _dsc38998xdhq.jpg


    Ich wünsche noch einen schönen Tag! :winken:

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Oha, jetzt gleich im Doppelpack! Schön, dass es jetzt bei Dir doch noch mit einem guten Modell geklappt hat. Auch der Mattschwarze hat seinen Reiz. Der könnte mir auch gefallen.

    Und ich freue mich auch, dass Du von dem Modell ähnlich begeistert bist, wie es Arkadius und ich auch schon sind.


    Danke für Deine schönen Fotos und viel Freude mit den Modellen.

  • Also vom schwarzen Prototyp bin ich nun - nach Deinen aufschlussreichen Bildern - auch ziemlich angetan.

    Die Stripes samt Schriftzug in Glanzschwarz geben einen ausreichenden und ziemlich harmonischen Kontrast.

    Das Modell muss passen, wenn gleich zwei eingetütet hast. :kichern:


    Fingers crossed, dass auch mein blauer geil rüberkommen wird. Sollte bald eintrudeln.

  • Vielen Dank fürs Vorstellen. Den hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Muss ich mich mal näher damit befassen, ob der in meine "Bond"-Sammlung muss.

    --- In anderen Foren auch als "Movie-Chris" unterwegs. ---

  • Beide sind ganz großes Kino.

    Auf der einen Seite matt und auf der anderen Seite das knallige Orange. Sieht in der Vitrine bestimmt Bombe aus.

  • Wieder einmal sehr schöne Bilder :sehrgut:


    Mir gefällt blau zwar immer noch, auf Grund der Bicolor-Innenausstattung, am besten, mittlerweile habe ich aber alle 3 Varianten bei mir stehen.

    Wirklich schade, dass es der C-X75 nie auf die Straße geschafft hat.

  • Jaguar geht immer und das sage ich, als gebürtige Irin, die von englischen Produkten...mittlerweile ja eigentlich indischen...sonst wenig hält :kichern:

    Den könnte ich mir so in der Garage vorstellen. Vielleicht noch etwas nachgeschärft, das Design ist ja doch schon über 10 Jahre alt, aber definitiv ein Hingucker.


    Danke für die Vorstellung :sehrgut:

  • Ich find Supersportler ja durch die Bank weg ziemlich langweilig. Aber der Jaguar taugte mir schon seit Erscheinen, nicht zuletzt durch seinen Auftritt in Sprectre. Sorgte zumindest für die besseren Momente im Film :kichern: Daher würde es mir auch wirklich schwer fallen da einen Favoriten raus zu ziehen. Orange - klar, Filmauto, und passt in meine James Bond Sammlung. Mattschwarz mit Glanz, carbon und rot - Ooooh ja, das gefällt dem kleinen Jan. Gut dass der nicht in mein Budget passt, somit muss ich mich erst gar nicht entscheiden :haha:

    --- Bitte liken, subscriben und die Glocke drücken. ---

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!