Sportlich Leicht Coupé - Mercedes 450 SLC 5.0

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    KK
    Marke des Vorbildes:
    Mercedes

    Unverhofft kommt oft... was habe ich auf dieses Modell gewartet, den SL der Baureihe 107 gibt es ja schon lange in mehr oder minder guten Umsetzungen, dank Norev haben wir einen wirklich tollen 300 SL und seit einiger Zeit auch einen schönen Vormopf 450 SL. Was fehlte, war ein brauchbares Modell des Coupés, das eher grobe Ricko-Modell kam für mich nie infrage... Minichamps baute dann den Renn- und den Rallye-SLC in Resine, Cultscale legte mit dem frühen Serien-Coupé nach... Schließlich kam kürzlich der 450 SLC von KK heraus und nun endlich die spoilertragende Top-Version 450 SLC 5.0.


    Eines meiner absoluten Traumautos und neben dem 6.9 mein Lieblings-Benz... dabei ist der SLC eine Anreihung von Missverständnissen... es begann damit, dass der W116 als neue S-Klasse auf den Markt gebracht werden sollte und zuvor der dazu passende SL in der Form des R107 präsentiert wurde.

    Man stand in der Entwicklungsabteilung von Daimler unter Zugzwang und wollte es BMW gleichtun und ein sportliches Coupé anbieten, also entschied man sich dazu, das Coupé entgegen der früheren Gepflogenheit nicht auf der Basis der Limousine, so sondern auf der Basis des SL zu entwickeln, was auch später nie mehr geschah. So wurde der SLC als verlängerter und viersitziger SL entwickelt, eine Aufgabe, die den Designern um Karl Wilfert nicht so recht gelang... Die Proportionen waren fragwürdig, dazu kam, dass man die hinteren Seitenscheiben voll versenkbar realisieren wollte. So wurde das Fenster geteilt und der feststehende Teil mit Lamellen versehen, eines der Designmerkmale des SLC... Da das auch im eigenen Haus nicht unumstritten war, gab es auch einen Musterwagen ohne Lamellen und mit verlängertem Kofferraum... Das Auto sah gleich ganz anders aus...


    img03ce80.jpg

    Quelle: Günther Engelen, Mercedes-Benz 280SL - 500SLC - Der Schritt zur Modellvielfalt, Motorbuch-Verlag 1991


    Das Coupé hinkte immer hinter dem Roadster hinterher, bereits 1973 entschloss man sich aber schon, einen auf den Motorsport ausgerichteten SLC zu bauen. Neben zwei Prototypen mit erleichterten Karosserien entwickelte man auch einen Leichtmetallmotor, da man so ca. 50kg Gewicht einsparen konnte. 1974 lief der erste Musterwagen, allerdings noch mit 4,5 Litern Hubraum, auf der IAA 1977 war dann schließlich der Fünfliter zu sehen. Der M117 E50 wies zunächst 5.025 ccm, später 4.973 ccm und 240 PS auf. Die Hauben vorn und hinten waren aus Aluminium, der Heckdeckel erhielt einen Gummispoiler... gebaut wurden zwischen 1977 und Februar 1980 1980 Exemplare, danach wurde er als 500 SLC weitergebaut. Der Hauptunterschied war das Viergangautomatikgetriebe gegenüber der Dreigangautomatik des 5.0.


    Im Motorsport wurde das große Coupé schließlich auch eingesetzt, gerade im Rallyesport bei Marathon- Rallyes war er auch recht erfolgreich. Unter dem legendären Teamchef Erich Waxenberger fuhren unter anderem Hannu Mikkola uns Björn Waldegard, 1981 sollte dann statt des Coupé der SL eingesetzt werden, Walter Röhrl hatte bereits unterschrieben und fleißig getestet, als man kurz vor der Monte überraschend ausstieg....


    KK hat das Modell einfach, aber gut umgesetzt, die Form passt, auch die typischen Details wie der Heckspoiler und der untere farblich abgesetzte Teil. Bedauerlich angesichts der schönen Norev-Umsetzung des SL ist, dass der SLC nicht zu öffnen ist, aber man kann halt nicht alles haben... Nun aber Bilder...


    img09we09.jpg


    img1psf8l.jpg


    img25of7p.jpg


    img3gyio4.jpg


    img6sqejp.jpg


    img769i71.jpg


    img8q5eaj.jpg


    img9gniaa.jpg


    img10t4ecj.jpg


    img115dir1.jpg


    img124wes6.jpg


    img13orfcz.jpg


    img14dpi3x.jpg


    img15lze3u.jpg


    img16wyeps.jpg


    img17kadei.jpg


    img18vecry.jpg


    img199wep2.jpg


    img2054fat.jpg


    img21tdfuz.jpg


    img23c0imf.jpg


    img24kmist.jpg


    img25cpdp3.jpg


    img26oqcj3.jpg


    img273afip.jpg


    img28wdih8.jpg


    img29m3e2z.jpg


    img303gijr.jpg


    img31uqcbk.jpg


    img3210cdv.jpg

  • Ein echt schönes Modell, scheint gut umgesetzt und ist auch preislich interessant.

    Die Lackierung wirkt edel und sportlich zugleich.


    Alles in Allem...gefällt mir sehr. Danke für's Zeigen und viel Freude damit

  • Danke Erwin :winken: ja, Freude macht er, bei der Verarbeitung muss man einige Abstriche machen, die Lackierung ist leider nicht so perfekt, ein paar Einschlüsse sind zu sehen...

  • Aber auf den Fotos macht er einen guten Eindruck, wirklich sehr elegant und gelungen. :) Schön, dass er jetzt auch umgesetzt wurde.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Sehr ansehnliches Modell, wird natürlich jetzt schwierig, wenn jemand (Norev?) ein all-open-Modell herausbringen möchte. :cool:


    Danke fürs Zeigen und die sehr informativen Informationen zum Original. Wieder was dazu gelernt. :sehrgut::)

  • Ich bin zwar immer noch nicht wirklich überzeugt von dem KK-Modell und spekuliere auf was Gelungeneres von Norev oder Otto

    ...irgendwann mal...

    ...vielleicht.


    Aber bis dahin denke ich, dass ich mir den silbernen auch noch holen werde. Denn mir geht es da wir Dir: ich mag den SLC sehr. Er ist sicherlich optisch nicht so ausgewogen wie sein großartiger Nachfolger SEC oder die Coupes der 60er, aber er ist trotzdem irgendwie attraktiv, u.a. Traumauto der Kindheit und weil er nie so ein Liebling der Massen war wie sein offener Bruder, finde ich ihn auch ein bisschen interessanter.


    Ich mag sogar den Gummispoiler der Spitzdenmodelle. Bei der oftmals eher konservativen Kundschaft damals sicherlich auch ein Kritikpunkt.

    Noch ein bisschen unnützes Wissen: Man konnte den 5.0 auch ohne Spoiler als erwerben. Dann allerdings nur in Kombination mit einer Blechhaube statt Aluminium. Und es gab ihn nur in Metallicfarben. Das silber mit dem abgestuften grau ist für mich allerdings die 5.0-Farbe schlechthin.

  • Ja, ein openable Modell von Norev wäre ein Traum, aber solange tut es auch der KK...

    Und genau so, silber mit grau abgesetzt muss er aussehen...

    Ein Bekannter bewegt im Übrigen einen 5.0 SLC im historischen Rallyesport, das ist schon beeindruckend, das Riesenteil um die Ecken driften zu sehen... im Mercedes-Museum steht auch ein Rallye-SLC, ein später aus der Saison 1980.


    img0ddd8p.jpg


    img100cc8.jpg


    img27kdgp.jpg


    Und wie geschrieben, 1981 sollte der SL bewegt von dem langen Regensburger die Monte gewinnen, nachdem er auf Anfrage des Vorstandsvorsitzenden Werner Breitschwerdt, ob die Möglichkeit bestehe, dass man die Monte nicht gewinne, geantwortet hatte, der fünfte Platz sei drin, zog Mercedes sich überstürzt zurück...

    1998 konnte ich den SL bei der Eifel-Klassik live sehen, damals bewegt von Jochen Maas.


    img32tca8.jpg


    img25cc53.jpg


    img183etj.jpg


    img0gffq3.jpg

  • Überzeugt mich, und ich mag ihn. :oehm:

    Warum auch immer, wahrscheinlich weil formal und konzeptionell ein klein bissl bekloppt. :ja:

    Für mich schade, dass er in argento tristesso ausgeführt ist, aber passen tut es.

    Und ich sehe grade ein Trio vor mir, aus street, Rallye und dem MC AMG Resine Tourenwagen... das könnte scharf aussehen.


    Danke für die tolle Bilderstrecke, auch wenn sie mich eventuell ein paar ungeplante Euronen kosten könnte. :prost:

    Im Motorsport wurde das große Coupé schließlich auch eingesetzt, gerade im Rallyesport bei Marathon- Rallyes war er auch recht erfolgreich. Unter dem legendären Teamchef Erich Waxenberger fuhren unter anderem Hannu Mikkola uns Björn Waldegard, 1981 sollte dann statt des Coupé der SL eingesetzt werden, Walter Röhrl hatte bereits unterschrieben und fleißig getestet, als man kurz vor der Monte überraschend ausstieg.

    Das fand ich damals erstaunlich... eigentlich nimmt man für sowas das leichteste Modell der Palette, bei Rallye der 70er spielte ja der heutige Aero Aspekt ("Länge läuft" à la M6, M8, M4...) keine Rolle.

    Mit Lamellen .......eine Zuhälterkarre.

    Der einzige jahrelange Besitzer den ich kenne war Lehrer, für mich ist es folglich ein Lehrerauto. :zwinkern:

    Und wie geschrieben, 1981 sollte der SL bewegt von dem langen Regensburger die Monte gewinnen, nachdem er auf Anfrage des Vorstandsvorsitzenden Werner Breitschwerdt, ob die Möglichkeit bestehen, dass man die Monte nicht gewinne, geantwortet hatte, der fünfte Platz sei drin, zog Mercedes sich überstürzt zurück...

    Zu lustig... Heulsusen, wo bleibt der "dabei sein ist alles" Aspekt? :floet:

    Aber dann ist es auch die Marke, die in Le Mans Hügel abtragen liess, weil sie nicht hinbekamen was französische Bastelbuden konnten (also Rennautos zu bauen, die keine Purzelbäume schlagen).

    Und sich dann trotzdem zurückzogen. :fp:


    Der SL Kurzrenner wäre ein top Objekt für Resinmarken.

    Edited 2 times, last by Gulf_LM ().

  • Hatte ja schon den "normalen" 450 SLC in grün vorgestellt und bin nach wie vor sehr angetan von dem Modell.

    Zuerst dachte ich auch, ich müsste mir den 5.0 auch noch holen - aber nur wegen des (nicht unbedingt schönen) Heckspoilers und der etwas anderen Bezeichnung am Heck? Und das Grün finde ich auch eleganter.


    Trotzdem: Bei einem absoluten Oberschnäppchen würde ich den auch noch holen, denn begehrenswert ist der Silberne auch.


    Danke für die Bilder und die Backroundinfos :sehrgut:

    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • Ja, da bin ich bei Dir, das grün ist eigentlich die attraktivste Farbe der KK-SLC, aber mir war eben der 5.0 wichtig :kichern:

    :haha: Das mit den Kosten ist Forumsrisiko...

    Ja, die Frage ist, welche Alternative hätte Mercedes gehabt. Der 123er wurde ja auch bei einigen Langstreckenrallyes eingesetzt, hier sprach aber die Motorleistung des V8 für den 107er, das Coupé war stabiler als der SL... Der Monte -SL hatte übrigens deswegen dann ein fest verschweisstes Hardtopdach. 1983, so erzählt Röhrl in seinen Erinnerungen, hatte Erich Waxenberger ein vom 190E abgeleitetes Mittelmotorauto vorgesehen, die Pläne dafür lagen in den Schubladen und es gab wohl mindestens einen Prototyp... das wäre ein 205 T16 mit Stern gewesen, wenn die Untertürkheimer da keine kalten Füße bekommen hätten, wer weiß wie die Rallye-Zeit der Gruppe B weitergegangen wäre...

  • das Coupé war stabiler als der SL...

    Ach ja, klar, die Steifigkeit. :fp:

    (Ich hab da wohl zu Corvette C3-mäßig gedacht. Da waren die meisten Renner ja Offene mit Hardtop, aber die haben ja auch einen Rahmen.)

    Logisch, dass der SL mit Festdach hätte rennen müssen, aus heutiger Sicht würde der Käfig alles richten.

  • Was mich wohl am meisten an dem Modell stört, ist der viel zu grade Haubenabschluss vorne. Der müsste genauso winklig sein, wie die Vorderkante des Grills... vasteehs waschmein?


    Ansonsten gefällt mir das Modell wirklich gut. Natürlich würde ich mir meinen absoluten Lieblings Benz auch lieber all open wünschen, aber der KK Scale hat ja wenigstens eine lenkbare Vorderachse. Wenn dann noch ein C107 in 1:12 käme, wäre ich der glücklichste Mensch der Welt. Meine drei Otaki/Doyusha Bausätze, die ich seit meiner Kindheit gebaut habe, können mich formtechnisch leider nicht mehr überzeugen...


    Da das aber wohl nicht passieren wird, muss ich wohl doch mit dem 18er auskommen. Allerdings wird es definitiv der 450SLC in Byzanzgold! :cool:

    Fluch der "Akribik"

  • Also mir gefiel und gefällt der SLC nach wie vor sehr gut, ein "Ludenauto" bringe ich mit dem absolut nicht in Verbindung, eher mit seinem Nachfolger...

    Der SLC ist wie auch der BMW E9 sportlich leicht und luftig, die späteren Coupés von Mercedes auf der Basis der jeweiligen S-Klasse-Limousinen waren mir immer schon viel zu massig und ausladend, um sportlich zu wirken.


    Ich habe auch schon überlegt, mir den in goldfarben zu gönnen, allerdings hat Arne mit seinem Hinweis auf die viel zu gerade verlaufende Vorderkante der Motorhaube recht, das sieht schon etwas merkwürdig aus.


    Ich vermute auch, daß Norev den in nächster Zeit bringt, der paßt super in ihr Portfolio und der wird dann evtl. auch zu öffnen sein. Also heißt es, noch etwas abwarten...vielleicht hat Norev was in Planung... ;)

  • Ich bin kein riesen Mercedes-Fan (im Großraum Stuttgart einfach überrepräsentiert und daher für mich eher langweilig) aber gerade der SLC ist einer der Typen, der mir richtig gut gefällt, und auch wesentlich interessanter ist als sein offener Bruder. Den brauche ich nicht unbedingt als Modell, beim SLC von KK muss ich aber wirklich überlegen.

    Der 5.0 ist farblich top, und zeigt sehr viel 70er Flair, u.a. auch mit dem Spoiler. Dazu die Lamellen und Barockfelge - super! Ob`s der wird, oder doch lieber der Grüne - wird schwierig...

  • Schön, dass es die SL-Reihe mal ohne AMG-Variante gibt.

    Gefällt mir optisch echt gut und die Verarbeitung kann sich sehen lassen :)

    Geld ist zum Ausgeben da!!

  • Jetzt muß ich mich als sonst stiller Mitleser, doch mal zu Wort melden. :-)

    Der R oder C107 ist eines meiner Traumautos. Ich hatte jetzt 2 Stck vom silbernen hier, aber beide gingen wieder zurück.

    Formtechnisch ist das Modell sehr gut gelungen, wobei natürlich immer genügend Luft noch nach oben ist.

    Insbesondere die Front und hier die Scheinwerfer sind super schön geworden. Der " Blick" stimmt würde ich sagen.

    Das Heck, besonders seitlich, könnte besser sein, gibt aber schlimmeres.

    Was aber schlecht umgesetz ist, ist wiedermal das Fahrwerk. Reifen sind einfach etwas zu hoch und was gar nicht geht ist die zu breite Spur.

    Man muß das Modell vor sich haben um zu sehen, dass er wie ein Geländewagen dasteht.

    Auch der Haubenabschluß, wie Arne schon oben richtig erwähnte, ist nicht korrekt, aber fällt nicht so stark auf, wie auf den Photos.

    Und was zumindest beim silbernen noch miserabel ist, ist die Lackierung.

    Das ist unteranderm der Grund, warum meine beiden zurückgingen. Der erste hatte eine Delle in der Seite, schief angeklebte Heckstoßstange, haufenweise Schatten in der Lackierung und extreme Klebespuren. :thumbdown:

    Der zweite ebenfalls miserabel lackiert. Loch im Dach, mehrere Schattierungen wieder im Lack. Das konnte Burago bei seinen ersten Modellen schon besser.

    Vielleicht hab ich Pech gehabt oder du mit deinem hier Glück, keine Ahnung.

    Ich werde einen weiteren Versuch starten :-)

    Chris

    Edited 2 times, last by ckle ().

  • Das Modell habe ich zwar immer noch nicht, aber ich habe als Ergänzung mal zwei schöne Prospekte mit dem SLC rausgekramt. Das Spitzenmodell wurde darin tatsächlich immer nur in silber abgebildet. Wahrscheinlich auch, weil es sich mit den grau abgesetzten Flanken optisch besonders hervorhob.

    Ich habe mal recherchiert. Die grauen Flanken gabe es beim Fünf-Liter-SLC neben astralsilber nur noch bei den Farben champagner, silberdistel, silberblau und inkarot, wobei letztere wohl so selten war, dass ich kein einziges Netzfoto auftreiben konnte.




Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!