Pininfarinas Meisterwerk - Fiat 130 Coupé

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Laudoracing
    Marke des Vorbildes:
    Fiat

    Wenn der große Designer Sergio Pininfarina nach seinem Meisterstück gefragt wurde, nannte er zwei Autos: den Ferrari 400 und... das Fiat 130 Coupé. Klares schnörkelloses Design, markante breite Scheinwerfer, einfache gerade Linien, so einfach kann ein schönes Auto sein. Im Gegensatz zur biederen Limousine macht das Coupé richtig was her, das Design war wegweisend und vorbildgebend, man schaue sich den DeTomaso Longchamp oder den Ford Granada II an.

    Laudo hat sich mal wieder selbst übertroffen, einzig die Farbwahl bereitet Kopfzerbrechen, weiß, silber, grau oder doch blau? Letztere wurde es bei mir und ich bereue es nicht... mein Lackierer hatte einen 130er in dem Blau restauriert, da kam ich schon echt ins grübeln... aber nun erstmal der 1:18er.


    img04jfzj.jpg


    img1mne6n.jpg


    img2tkiwq.jpg


    img340dd0.jpg


    img439clp.jpg


    img5oee4y.jpg


    img6orifs.jpg


    img721dnq.jpg


    img872c6u.jpg


    img9f3i8i.jpg


    img108sdl8.jpg


    img11ipdag.jpg


    img12mxinr.jpg


    img13k5i0y.jpg


    img15uher5.jpg



    img1730ff1.jpg


    img18joihb.jpg


    img19ejevg.jpg


    img203eii1.jpg


    img218ae4h.jpg


    img1y1dep.jpg


    img22yfjc.jpg


    img3kgctq.jpg


    img4xmd86.jpg


    img547e4t.jpg


    img6f6fd3.jpg


    img7vvesr.jpg


    img8syesw.jpg


    img9vqi0k.jpg


    img10u0c3e.jpg


    img11hvf3u.jpg


    img129qdor.jpg


    img13smfju.jpg


    img14laic4.jpg

  • Tolles Modell, meiner ist gestern auch eingetroffen (danke an Kleine Klassiker). Eine wichtige Lücke in 1:18, die Laudo da geschlossen hat. Können gerne auch noch die Limo machen... :hopp:

    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • 44CMN

    Added the Label 1:18
  • 44CMN

    Added the Label * Viele Fotos *
  • Sehr schön... wobei das grau auch sehr gut kommt, lupolo hatte mir Bilder des weißen und des silbernen geschickt, auch die sind nicht verkehrt. Aber so in blau kennt man den 130er.

  • Ich hatte als kleener Köttel keine besonders hohe Meinung zu Fiat. Das lag vermutlich daran, dass ich auf der Straße hauptsächlich Klein(st)wagen in häufig bedauernswertem Zustand wahrgenommen und als Markenbild in meinem Kopf implementiert habe.

    Als ich in einem Quartett erstmals ein 130 Coupe sah, wurde dieses Bild gründlich erschüttert, denn diese schon damals als elegant empfundene Karosse passte da so gar nicht rein. Wie meisterhaft schlicht und zeitlos das Design ist, wurde mir aber erst später wirklich bewusst.


    Verwunderlich, dass es davon so lange kein Modell gab. Die Farbkombi mit dem kräftig orange-braunen Innenraum gefällt mir auch sehr gut. :sehrgut:

    Muss ich eigentlich alles selbermachen?

    Zum Glück habe ich keine Lackdoseintoleranz...

  • Ein einziges Modell gab es schon vorher, angelehnt an irgendeine Fernsehserie.

    Kruder Maßstab, nicht 1/43, das Ding war etwas größer, 1/40 oder so.

    Corgi vielleicht? Jedenfalls saß eine schießende Figur drin, Fernsehserie oder Film wie gesagt.

    Alexander1 könnte da sicher mehr zu sagen und zur Identifizierung beitragen.


    Hast du dir das schöne Modell also auch geholt.

    Ich hatte nach der letzten Vorstellung gesucht, ich könnte schwören, ein einziges Mal ein 130 Coupé vorm Telefon gehabt zu haben, aber ich finde die Fotos nicht.

    Erinnere mich an einen Artikel in der OldtimerMarkt. Bei Scheibenbruch bist du im Anus.

    Es gibt keine Scheiben. Nachfertigungen kannst du ja nur dann anschieben, wenn du ein Muster vorlegen kannst.


    Ich fand dies Coupé auch immer toll, mittlerweile kickt mich die Limo noch ein bisschen mehr.

    Es überrascht mich nicht, wenn Pininfarina das als einen seiner Signature-Entwürfe bezeichnet, ich finde das auch.

    Ist schon toll in seiner Klarheit, dennoch sehe ich jetzt wieder deutlich, warum ich eher der Bertone-Fan bin.

    Dieser (typische) Pininfarina-Entwurf ist etwas intellektueller, verkopfter, geometrischer.

    Um bei Fiat und Laudo zu bleiben: Das Heck des ebenfalls gerade erschienenen 850 Spider ist typisch Bertone.

    Für mich eines der schönsten Hecks ever, überhaupt eines der schönsten (sehr kleinen) Autos ever.

    Bei mir war das auch immer genau reziprok zu Rainer. Ich mochte die Fiat im Straßenbild immer.

    Wenn mal einer auftauchte. Ich habe den Mainstream nicht so sehr gemocht, all diese Golf. Und auch die Quartett-Queens nicht.


    Nochmal zum Modell zurück: es fällt auf, wie wenig Schweller, wie wenig Durchhang der zwischen den Achsen hat.

    Das sollte sicherlich die Schlankheit der Silhouette (über-)betonen. Liegt es also nur an meinen Sehgewohnheiten, wenn ich finde, zwischen den Achsen hat er aufreizend viel Bodenfreiheit?

    Hirnrisse kann man nicht kleben.

  • Jetzt hört aber auf! :kichern:


    So langsam brauche ich den auch, glaube ich. Die schnörkellose Linie finde ich auch ganz hervorragend und die Unsetzung scheint Laudo auch wirklich hervorragend gut gelungen zu sein.

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Ein einziges Modell gab es schon vorher, angelehnt an irgendeine Fernsehserie.

    Kruder Maßstab, nicht 1/43, das Ding war etwas größer, 1/40 oder so.

    Corgi vielleicht? Jedenfalls saß eine schießende Figur drin, Fernsehserie oder Film wie gesagt.

    Alexander1 könnte da sicher mehr zu sagen und zur Identifizierung beitragen.

    Es gab ihn von Guisval, da war eine schießende Figur bei. Aber es gab auch ein sehr schönes Modell von Starline in 1:43 in verschiedenen Farben.

  • Der 130er von Laudo ist mal wieder so ein Modell, bei dem man auch ins Farbsammeln verfallen könnte...


    Hier in grau...



    ... und in weiß mit blauer Innenausstattung



    Thanks to lupolo :winken:

  • Den kannte ich auch nur in silber, sieht schon gut aus, aber wie Lenn bin ich etwas im Team Flachschweller.

    Er wirkt echt sehr schlank.

    Obwohl ich generell an der Plattheit vieler Resinunterböden leide, alte Autos haben unten einfach viel Geraffel rumhängen.


    Tolle Bilderstrecke, sehr schönes Automobil! :sehrgut:

  • Jedenfalls saß eine schießende Figur drin, Fernsehserie oder Film wie gesagt.

    Alexander1 könnte da sicher mehr zu sagen und zur Identifizierung beitragen.

    Ja, die US-Serie hieß Baretta, der Protagonist fuhr einen alten Chevy Impala. Guisval machte aus seinem Fiat 130 Coupé in 1/36 ein Baretta-Auto. Steht alles ausführlich und mit Fotos in der aktuellen Caramini.

  • Ich schwimme da mal etwas gegen den Strom, mir ist die Karosse zu ausladend, zu breit.

    Die 130 Limousine gefällt mir von den Proportionen besser, genau wie der spätere ähnlich eckige Granada MK II.


    Das Modell macht einen sehr guten Eindruck, die ganzen Feinheiten wie die Logos auf den Felgen oder die Typenbezeichnung am Heck sind sehr sauber aufgebracht.

    Wie ist das mit den Fensterrahmen, die scheinen nicht nur aufgedruckt zu sein?

    Das stört mich an vielen Resinemodellen extrem, hier sieht es aber besser gemacht aus.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!