"Harry Potter" Ford Anglia

  • Maßstab:
    1/18
    Hersteller des Modellautos:
    Cult Scale Models
    Marke des Vorbildes:
    Ford Anglia 105E

    Das Modell des 1962er Ford Anglia 105E ist ohne Lizenz, entspricht mit Kennzeichen jedoch dem fliegenden Auto aus "Harry Potter and the Chamber of Secrets" (dt. "Harry Potter und die Kammer des Schreckens"). Es ist aus Resine und hat keine zu öffnenden Teile.


    Leider fehlt bei meinem Exemplar ein Rücklicht; und als das Modell bei mir ankam, war auch die vordere Stoßstange lose. Es hat in seiner Schachtel keine Polsterung - wenn dann der Händler den Versandkarton auch nicht polstert, wird es natürlich gefährlich.


    Zur Geschichte des Vorbilds

    Mit einem blauen verzauberten Ford Anglia haben Ron und dessen Zwillingsbrüder während der Sommerferien 1992 Harry im Ligusterweg abgeholt. Dieser Ford Anglia sah eigentlich aus, wie ein ganz normales schon ziemlich altes Muggelauto dieses Typs. Das war es ursprünglich auch, aber Rons Vater Arthur Weasley, ein begeisterter Hobby-Verzauberer von Muggelgerätschaften, hat es billig erstanden und magisch modifiziert. Da er beim Zaubereiministerium selbst dafür zuständig ist, dass Muggel-Artefakte nicht verzaubert werden, hat er bei der Formulierung der entsprechenden Gesetzestexte darauf geachtet, passende Gesetzeslücken für sich einzubauen: Muggelgegenstände - wie etwa den Ford Anglia - magisch zu frisieren ist nicht verboten, sondern nur, den verzauberten Muggelgegenstand zu benutzen.
    Die Fortbewegungsart des magisch frisierten Ford Anglia beschränkt sich nicht mehr auf die Straße, stattdessen kann er sich auch in die Luft erheben und fliegen – wenn gewünscht auch über den Wolken. Damit Muggel sich nicht über das fliegende Auto wundern, hat Mr. Weasley einen Unsichtbarkeits-Servoantrieb eingebaut, durch den das Auto samt seinen Insassen auf Knopfdruck unsichtbar wird.
    Gewisse Mängel hat der so umgestaltete Ford allerdings: Der Unsichtbarkeits-Mechanismus versagt bei längerem Gebrauch und das Auto bleibt einmal fast tuckernd stehen, und zwar mitten in der Luft. Außerdem macht es sich selbstständig, sobald seine neuen magischen Möglichkeiten offensichtlich werden: Es entlädt seine Fahrgäste samt Gepäck und verschwindet im Verbotenen Wald. Überraschenderweise fühlt es sich jedoch weiterhin gewissermaßen für sie verantwortlich und fährt später unbeauftragt vor, um Ron, Harry und Fang vor einer tödlichen Bedrohung durch die Acromantulas im Wald zu retten.

    Der "Ford Anglia" ist ein von der Firma Ford für den englischen Markt hergestelltes Auto, das der Vorgänger des Ford Escort war. Anglias wurden von 1940 bis 1967 gebaut, der Anglia 105E von 1959 bis 1967. Ein blauer Ford Anglia, der einem Schulfreund von Joanne K. Rowling gehörte, verhalf ihr dazu, als Jugendliche autonom aus der ländlichen Wohngegend wegzukommen. Dieses Auto findet hier seine (literarische) Würdigung.


    (Quelle: harry-potter.fandom.com/de/wiki/Ford_Anglia)


    potter04809wmc55.jpg



    potter04810jocl0.jpg


    potter04812j2cqh.jpg


    potter04804j7dl3.jpg


    potter04811hwcsj.jpg


    potter048069reo7.jpg


    potter04807twf8w.jpg


    potter04805bffw3.jpg


    potter04814a3ilg.jpg


    potter04813ikc0i.jpg


    potter048082kenu.jpg


    potter04815xhitc.jpg

    --- In anderen Foren auch als "Movie-Chris" unterwegs. ---

    Edited once, last by Tanto ().

  • Für Sammler von Filmautos sicherlich ein "Must have", auch wenn das (Original-)Teil für mich optisch eine Gurke ist...

    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • Ich muss ganz ehrlich sein - irgendwie dachte ich beim Betrachten der Bilder dass das ein 43er wäre. Erst die Lenkung hat mich stutzig werden lassen, danach hab ich erst den Text dazu gelesen. Kann nicht genau sagen an was das liegt, aber irgendwie wirkt das Modell recht billig. Vielleicht liegt es auch daran, dass die kleinen Maßstäbe (siehe jüngst, 1:64) immer besser werden?
    Wie dem auch sei, sicherlich eine schöne Ergänzung zur Filmauto-sammlung. Bekommst du das fehlende Rücklicht ersetzt?

    --- Bitte liken, subscriben und die Glocke drücken. ---

  • irgendwie dachte ich beim Betrachten der Bilder dass das ein 43er wäre. [...} Kann nicht genau sagen an was das liegt, aber irgendwie wirkt das Modell recht billig

    Genau so ging es mir gestern Abend auch. Kaum zu glauben, dass das 1:18 sein soll. Vielleicht verstärkt auch die Figur nebenan noch diesen Eindruck.

    Oder es liegt ganz einfach am Vorbild (mit dem ich persönlich in jeder Beziehung so überhaupt nichts anfangen kann), das kann auch sein.


    Wenn jemand aber Potter-Fan ist oder/und allgemein Filmautos sammelt, ist das sicher ein gelungenes Modell, an dem man dann auch Spaß hat. :)

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Nun gehöre ich zwar zu der seltenen Spezies, an der "Harry Potter" - ob literarisch oder filmisch - ziemlich vorbeigegangen ist, aber dieser Anglia mit seiner "Breitmaul"-Frontpartie und der "verkehrten" C-Säule hat was - und sei es nur was "Eigenartiges". :)

    In GB war der Wagen übrigens sehr erfolgreich.

    Danke für die Bilder!

  • Ein interessantes Modell eines skurrilen Vorbildes.

    Das Teil ist so bieder englisch dass es fast schon wieder interessant wirkt. Aber nur fast..... :zwinkern:

    Ich denke ich begnüge mich erstmal mit dem Anschauen deiner tollen Bilder und sag Danke für's Zeigen :sehrgut:

    Instagramm: @erwinaschwanden

  • und der "verkehrten" C-Säule

    Die mich ja spontan wieder an diesen Kollegen und ähnliche (meist französische) Kreationen erinnerte. :kichern:

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Ich hab zuerst Angina gelesen, naja passt für mich optisch zu einer Entzündung. ^^


    Es gab Filme mit dem Auto? Ich hab das Potterzeug nie verstanden und dachte auch, das das Auto ein Produkt der Filmemacher war.

    Komische Proportionen aber nunja, die Insel.

    Macht qualitativ aber nicht den schlechtesten.

    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;)

  • ich mag sie einfach, die schrulligen, skuriellen alten insulanischen Autos ohne Kontinentale einflüsse...... :sehrgut:

    Ich schließe mich Stefan einfach an, da ich es nicht besser hätte ausdrücken können.

    Schön ist der Anglia mit seinem Karpfenmaul nicht wirklich, aber herrlich schrullig, das mag ich.

    Die Wissenschaft behauptet, das Universum würde expandieren ... und warum finde ich dann keinen Parkplatz?

  • Ich verstehe es gerade nicht so richtig.

    Liegt es daran, dass ihr noch nie ein Original gesehen habt?

    Was genau sollen die denn anders machen, außer die Spalten zu schwärzen, um ihn realistischer zu machen?

    Mit Anglias wurden übrigens auch Rennen gefahren, ich mag ihn.

    Sehr britisch, verrückte Karre, toll, dass es nicht nur Paganupsis und Königseier gibt.

    Und elender als der Tatra sieht er auch nicht aus. :kichern:

  • Ich mag dieses schrullige Gefährt, gerade in diesem hellen Blau. So habe ich ihn durch Harry Potter als Kind kennengelernt. Tatsächlich dachte ich anfangs, dass das Auto eine Idee für den Film sei. Es passte so perfekt in die Szenerie und wirkte nicht aus dieser Welt.


    Bei Cult Scale bin ich stets zwiegespalten. Einerseits haben sie eine wunderbare Vorbildwahl. Andererseits schreckt mich der Preis regelmäßig ab. Nicht besser als Otto, abgesehen von der Lenkung, und dann direkt der doppelte Preise. Das sehe ich nicht. Daher parkt auch noch kein Modell von denen bei mir. Obwohl Cult Scale mindestens ein halbes Dutzend Modelle gebracht hat, die ich zum Otto-Preis direkt nehmen würde.

  • Ich mag dne depressiven Breitmaulfrosch auch, aber eben nicht so, dass ich ihn einparken würde.

    Dann lieber full-blown weird, so wie eben Ami6.


    Für eine Filmauto Sammlung aber natürlich top.


    Der pampige Deprogrill, ich muss da an den Daimler SP250 denken.

  • Die Form scheint mir recht gut getroffen. Das Rücklicht wird hoffentlich nachgeliefert ...

    Ich bin mit den Autos durchaus vertraut, da in meiner Heimatregion britische Soldaten stationiert waren.

    Was den optischen Eindruck sehr stark beeinträchtigt, sind diese viel zu üppigen Fensterumrandungen.

    Cult Scale hat großartige Vorbilder, aber angesichts des Preises, der es schon schwer macht, ein geschlossenes Modell zu erwerben, möchte ich dann auch keine weiteren Kompromisse akzeptieren.

  • Vielen Dank für Eure Reaktionen. Wegen dem fehlenden Rücklicht habe ich Cult Scale angeschrieben - sie wollen mir nun eines zusenden. :sehrgut:

    --- In anderen Foren auch als "Movie-Chris" unterwegs. ---

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!