Mercedes 300 SEL 6.3 AMG Rote Sau - als Minichamps noch richtig tolle Modellautos baute

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Minichamps
    Marke des Vorbildes:
    Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 "Rote Sau"

    Seit langem habe ich mal wieder Zeit für ein "richtiges" Fotoshooting genommen. Also nicht einfach nur quick and dirty Modell auf den Fußboden gestellt. Ein wenig aus der Übung, daher einige Unschärfen oder absaufende Kanten...


    Zum Modell: ein richtig schweres Eisenschwein :kichern: , alles zum Öffnen, viele schöne Details und ein besonders hervorzuhebender Innenraum. Nachteile: ja, die Decals sind leicht rissig.


    Ich habe diese Modell von einem Mitforisten erworben und ich freue mich immer noch daran. Ist schon eine ganze Zeit lang her und wie man sieht, ich halte das Modell in Ehren.


    Genug geschwafelt, hier die Bilder - viel Spaß:














    Frauen fahren langsamer, weil ihnen der männliche Fluchtinstinkt fehlt
    -- Juan Manuel Fangio --

  • Ein immer noch schönes Modell das wirklich problemlos mit vielen neuzeitlichen Erscheinungen mithalten kann.

    Schöne und aussagekräftige Präsentation :sehrgut:

    Instagramm: @erwinaschwanden

  • Echt ein schönes Modell von Minichamps.

    Ich bewundere auch heute noch gerne die Minichamps A4/RS4 B7, die echt Klasse gemacht waren.

    Und denke auch gerne an die Audi V8, die Imsa GTO oder Trans AM zurück, die leider nicht mehr in meiner Sammlung sind zurück....


    Wenn ich da an meine letzten Minichamps Neuerwerb zurück denke, den RS Q3 ... Echt traurig was aus Minichamps geworden ist

  • Das Ding ist schon ein Brett. Vor einigen Jahren hatte den Mercedes auf einem Treffen des Supercars Owner Circle dabei. Ich weiß aber nicht mehr, ob das ein Nachbau war.


    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

  • Die Risse in den Decals muss man wohl als Patina ansehen, dann geht's :-)

    Schönes Modell :thumbup:

    Jetzt suche ich wieder eine Autoart Maybach Styropor-Verpackung. Immer noch. :saint:

  • Und denke auch gerne an die Audi V8, die Imsa GTO oder Trans AM zurück, die leider nicht mehr in meiner Sammlung sind zurück....

    Die kann ich alle mein Eigen nennen. Allerindings alle drei viel zu spät nachgekauft und ordetnlich Geld auf den Tisch gelegt. Wobei immer noch günstiger, als wo die Preise jetzt sind.


    Hier habe ich den 200er mal vorgestellt.


    Klar, Nachbau... das Original wurde zerschrotet.

    Jein. Mit dem Nachbau gebe ich dir Recht. Ob das Original noch existent ist, ist nicht sicher. Vermutlich aber hast du auch da recht.


    Weitere Infos: https://www.auto-motor-und-spo…-amg-renners-als-replika/



    Die Decals sind ärgerlich, aber besser als wenn sie runterbröseln, was es ja bei Minichamps leider auch gibt.

    Frauen fahren langsamer, weil ihnen der männliche Fluchtinstinkt fehlt
    -- Juan Manuel Fangio --

  • Ob das Original noch existent ist, ist nicht sicher.

    Och doch. :)


    Naja, fast.

    Manche raunen was rum.


    Andere sind sich sicherer.


    Matra Pullman

    "Mitte der 70er Jahre wurde der Wagen von AMG an den französischen Rüstungskonzern Matra verkauft. Dort wurde das Fahrzeug nochmal verlängert, und diente viele Jahre als Reifentest-Fahrzeug für Flugzeugreifen. Ende der 80er wurde der Wagen dann bei Matra/Michelin außer Dienst gestellt und um 1991/92 dann endgültig verschrottet."

    Quelle

    Mercedesfans Website

    Edited 7 times, last by Gulf_LM ().

  • Das ist völlig unumstritten, dass die Rote Sau an Matra verkauft, dort als Hochgeschwindigkeitstestgerät für Flugzeugreifen entspechend zerschnippelt wurde, um den Flugzeugreifen rollbar mit Bodenkontakt unterbringen zu können und nach Ende dieser Tätigkeit verschrottet wurde.


    Sehr interessant übrigens in dem Link, wo man den Matra-600-Pullman-Bomber sieht, den Matra aus der Roten Sau geschnitzt hatte:

    Man erkennt noch besser als auf all den Schlegelmilch-Fotos, wie die hintere Zierleiste nach unten abknickt.

    Und die vordere nach vorn unten.

    Keine Entschuldigung für den Schrott, den Tecno fabriziert hatte, mit diesem total abknickenden Heck, aber dass am Minichamps die Zierleisten auch nicht mit dem Lineal gezogen sind, ist schon sehr genau hingeschaut und umgesetzt.

    Müsste man mal die allererste Replika von AMG selbst, auf der das Minichamps-Modell basiert, dahingehend überprüfen.

    Mittlerweile extistieren ja so einige mehr oder weniger gelungene 1:1 Repliken.

    Woran liegt's? Die Sau war ja von Anfang an ein wieder aufgebauter Unfallwagen. Und bei der Premiere in Hockenheim zwei Wochen vor dem großen Rennen (in Spa) von Helmut Kelleners erneut heftig geschrottet, ich schrieb es ja schon im Ahnen-Thread, Kelleners soll Aufrecht nach dem Abflug und einem Fussmarsch zurück zu den Boxen den Wagenschlüssel mit den Worten „Den (Schlüssel) brauchen Sie jetzt aber nicht mehr“ in die Hand gedrückt haben, Aufrecht war darob wohl einigermaßen erbittert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!