Ein Stern, der "G"-fällt - Mercedes 230 G lang Minichamps

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Minichamps
    Marke des Vorbildes:
    Mercedes

    Und noch ein Minichamps, nun konnte ich mich dank eines verlockenden Rabattangebotes doch dem G-Modell nicht entziehen und zwar so, wie er für mich sein muss, lang und grün :kichern:

    ich bin ja auch schon immer ein Fan des Ur-G gewesen, ein Freund von mir fährt einen 230er als Puch von der schweizer Armee, das Ding ist schon kultig. Mit dem Modell bin ich zufrieden, formal ist der Klasse, von der Machart her aber recht einfach, aber wenn man den 190er von Minichamps betrachtet, fragt man sich ernsthaft, was die da teilweise machen :keineahnung:































  • Hatte ihn ja schon in 2 Farben und Radständen vorgestellt. Also ich finde ihn auch klasse, was die da immer Alle mit den Fensterrahmen haben, tangiert mich überhaupt nicht. Für mich eine absolute Wohltat zwischen den ganzen viel zu brutalen Brabus/AMG-Varianten.

    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • Mein Hausarzt fuhr vor langer Zeit mal so ein Teil. War einfach nur unverwüstlich. Schönes Modell :zwinkern:

    Achtung: einige meiner Äußerungen könnten meine persönliche Meinung widerspiegeln.

  • ...und bei mir ist es dieser kurze G geworden:


    img_9911w4feh.jpg


    Ein kurzer musste es sein, mit Zusatzscheinwerfern nach Möglichkeit auch, das orange Modell sah mir zu sehr nach Kommunaldienst aus und da blieb für mich noch türkis.

    Die Lang-Version darf auch noich gerne in die Sammlung. Die ideale Farbe wäre für mich das beige ( noch nicht erschienen ). Allerdings habe ich den schon so in 1/43, weswegen das dunkle rot für mich eine Alternative ist. Mal sehen, wohin die Preise bei den einzelnen Farben so gehen.


    Beim G gilt für mich je älter, desto besser. Daher war die Freude bei dem minichamps-Modell groß. Wie ja schon beschrieben, ist das Modell, passend zum Original, ziemlich rustikal gemacht. Die Form ist aber sehr gut getroffen.

  • Ich mag den frühen G auch sehr und hatte mich auch auf den Minichamps gefreut. Das Modell ist mir für den Preis dann aber doch zu einfach geraten. Vor allem den Innenraum finde ich enttäuschend. Das Charakteristische am G waren, fand ich immer, die Sitze im Karostoff und das viele in Wagenfarbe lackierte Blech, was man im Innenraum sieht. Beides ignoriert Minichamps leider.

    Da mag die Form noch soweit stimmig sein, für den aufgerufenen Preis ist das für mich zu viel gespart. Vielleicht bringt ja Norev Mal ein G-Modell.

  • Genz nett finde ich auch, dass die G-Modelle sich nicht nur farblich unterscheiden, sondern auch Extras verschieden durchkombiniert sind. Meiner hat Zusatzscheinwerfer und Anhängerkupplung, dafür kein Ersatzrad. Innen hat meiner nicht das Vierspeichern-Lenkrad, sondern noch das dürre, zweispeichige. Das Typenschild unter den Außenspiegeln weist meinen türkisfarbenen als 300 GD aus.

  • Die Pins hinten in den Rückleuchten sind echt ärgerlich, aber sonst sind die G-Klasse Modelle echt schön geworden. Es muss halt nicht immer der AMG etc. sein :)

    Geld ist zum Ausgeben da!!

  • Ja, das Original ist wohltuend schlicht im Vergleich zu den ganzen Ludenprollkarren, die gerne als Modell gebracht werden.

    Das Modell ist für MC-Verhältnisse zu schlicht, wirkt (bis auf die lenkbaren Vorderräder) eher wie ein MCG-Modell.


    Aber formal stimmig, keine "Banane" wir die diversen Otto (oder GTS?)-Teile.

  • Ich weiß, das war klar, ist ja ein Sealer.

    Erinnert mich aber an den 73 RSR Porsche von Solido.

    Da ist die Heckklappe auch nur eingeschraubt.

    Leider durchgegossene Karosserie darunter, musste man auch noch aufsägen, dann aber konnte man problemlos einen Motor drunterpflanzen.

    Sage ich nur mal so, kann ja auch Spaß machen sowas, hat man dann ein Unikat.

    Hauben reinsägen ist aber immer ein bisschen Stress, so ein separates Anschraubhaubenteil ist schon watt hilfreich.

    Außerdem frage ich mich: warum haben die das so gemacht. :hae:

  • ja, das waren sie, die ersten Geländewagen auf unseren Straßen, mal abgesehen davon was in der Nahegelegenen Ami Kaserne fuhr... was soll ich sagen, sowas hat mein Kumpel noch in der Garage stehen.... und der steht und steht und steht... und sollte eingentlich schon vor 3 Jahren wieder fahren...

  • Gefällt mir ebenfalls gut. Echte Geländewagen die das hielten wonach sie aussahen :sehrgut:

    Das Original war einfach gehalten, Minichamps hat es einfach umgesetzt. Aber der Gesamteindruck passt und lässt Raum für manche Umbauspielereien.


    Danke für's Zeigen und viel Spass damit.

    Instagramm: @erwinaschwanden

  • Außerdem frage ich mich: warum haben die das so gemacht.

    Normalerweise machen die Hersteller das, um Varianten bringen zu können - also beispielsweise ein Facelift mit einer anderen Haube. Wüsste aber nicht dass das beim G mal der Fall war. Würde daher mal darauf tippen dass noch eine Version mit Ersatzrad auf der Haube kommen wird.

    --- Bitte liken, subscriben und die Glocke drücken. ---

  • Ah ok. Hier nämlich hatte ich auch nach der Variante gesucht, die der separaten Haube Sinn verleiht.

    Naca Duct, Luftgrapscher (Air Grabber), Dieselbuckel, Hutze oder Sonstiges; hatte die Ur-Klasse ja alles. :kichern:

    Dass es tatsächlich ´ne Version mit landrover-haftem Ersatzrad gab, wusste ich gar nicht.

  • Meines Wissens nach gab es das G-Modell nie mit Ersatzrad auf der Haube und die Haube hat sich eigentlich auch nie groß verändert.

    Denke Mal eher, dass es gusstechnische Gründe hat, dass die Haube als separates Teil ausgeführt wurde.

  • Hatte ich nur auf der Suche nach Varianten in der Google Bildersuche gefunden, daher die Vermutung.

    --- Bitte liken, subscriben und die Glocke drücken. ---

  • Die Form passt, die Farben sind top, die Variantenvielfalt auch, aber er ist mir für den Listenpreis gefühlt einfach zu simpel geraten.

    Ich hatte mir den Türkisen bei einem Händler genau angeschaut - der erste Eindruck im Regal überzeugte, aber bei genauerem Hinsehen machte sich Ernüchterung breit. Die Scheibenbefestigung fühlt sich für mich zu sehr nach 1:43 an und die Verarbeitung beim betrachteten Exemplar war auch sehr suboptimal.

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!