Der Bertone-Keil - Fiat X1/9

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Minichamps
    Marke des Vorbildes:
    Fiat

    Es ist wirklich nicht einfach, ein Modell zu finden, das im Forum noch nicht irgendwann vorgestellt worden ist. Beim X1/9 scheint das jedoch so zu sein; jedenfalls hat meine Suche zu keinen Ergebnissen geführt. Oder ich habe "falsch" gesucht... :floet:


    Gleichwohl, hier also der Fiat X1/9 in 1:18 von Minichamps:


    18if4u.jpg

    1972 vorgestellt, trat der Fiat X1/9 die Nachfolge des 850 Spider an.

    3rhcv0.jpg

    Der Thread-Titel sagt es schon: Für das Äußere zeichnete Bertone verantwortlich, bei dem die Karosserien auch gebaut wurden.

    6iyfwl.jpg

    Versuch einer Namenserklärung: ´X1´steht für die Plattform des Wagens, die ´9´für das Projekt. `X1/1´ z.B. war der Fiat 128.

    8jhe21.jpg

    Knallig: In den 1970ern waren nicht nur die Tapeten bunt; auch die Autos zeigten Farbe.

    10ztepw.jpg


    244iycvs.jpg

    Zum Vorbild kann man stehen, wie man will (Autos dieser Art polarisieren ja oft), aber das Modell ist wirklich gelungen.

    241apfck.jpg


    311q1cyi.jpg

    Vom Mittelmotor (1,3 oder 1,5 Liter, 75 bzw. 86 PS) ist nicht allzuviel zu sehen, was wohl auch vorbildgetreu ist. :zwinkern:

    312zzeko.jpg


    316mwenw.jpg


    3342fen.jpg


    422sfeno.jpg


    4422nfm6.jpg


    482kuftx.jpg


    51268dd9.jpg

    Der Vollständigkeit halber: der X1/9 mit "Deckel".

    54qxfqq.jpg

    Ab 1982 wurde der X1/9 unter der Regie von Bertone gebaut und trug auch dessen Namen. Nach rund 166.000 gebauten Wagen endete die Produktion 1988.


    Der Minichamps-Fiat stammt noch aus einer Zeit, vor die man (modellmäßig gesehen) fast schon die Attribute "gut" und "alt" setzen kann. :) Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber All-Open-Modelle "gewöhnlicher" Autos - in dieser Art und zu akzeptablen Preisen - scheinen immer seltener zu werden.


    In dem größten Einkaufszentrum der Region, in der ich damals lebte, gab es einen kleinen Fiat-Ausstellungsraum, in den gerade mal zwei Autos passten. Das waren zu der Zeit meistens ein 131er und ein X1/9 - in ebendieser Farbe und Ausstattung. Wenn ich als 12-oder13-Jähriger dort war, habe ich ihn ab und an umrundet und bestaunt. In einem kleinen Raum wirkt ein Auto (zumindest auf so einen Knirps, der ich war) ja meistens "größer" und "toller" als im schnöden Alltag. Mal einzusteigen und am Lenkrad (das wahrscheinlich eingerastet war) zu drehen, das traute ich mich dann aber doch nicht.

    Im Nachhinein hätte ich mutiger sein sollen.:zwinkern:


    Danke fürs Reinklicken :danke:


    Conrad

  • Ausgezeichnetes PMA Frühwerk in der besten Farbe.


    Nur der etwas eingesunken wirkende stance - ähnlich wie bei deren 924 - hat mich damals abgehalten.

    Fehler.


    Genau so war meine vorletzte Alltagssichtung des Kleinkeils. Um 2010 In Palma.

    Und jetzt wohnt ein facelift in meiner Nähe, den sehe ich fast jeden Tag, erstaunlich. Hab auch Bilder, leider noch nicht hochgeladen.

    Ansonsten Fehlanzeige auf der Strasse.


    Schöne und gut bebilderte Vorstellung mit persönlicher Note.

    Es muss auch andere geben, aber ich finde auch nie was mit der Suchfunktion.

    Ist auch egal denke ich, jede Vorstellung zeigt was Neues.

  • Man eh, was der alles für Funktionen hat…und das von Minichamps. Ist ja unglaublich im Vergleich zu heute. Ein sehr schönes Modell mit passender Farbe. 👍🏻

    träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume....

  • Das Modell gefällt mir in grün auch sehr gut. Bei uns im Ort fuhr früher ein roter, an den kann ich mich auch noch erinnern. War halt so ein kleiner Sportwagen, der bleibt im Gedächtnis, genauso wie der blaue Opel GT der ein paar Häuser weiter stand.

  • Den hatte ich in einer ähnlichen Farbe als Kind in ca. 1/55 von Corgi. Gehörte damals schon zu meinen Favoriten, die Form finde ich bis heute toll.

    Schönes MC-Modell, könnte etwas höher stehen, ansonsten aber klasse.

  • Danke fürs zeigen. Ich hatte den in blau ( in 1:1 ) Schade, hätte mir den aufheben sollen................... ;(;(;(;(;( . Nun steht er in 1:18 in rot im Schrank.. Die erste Serie hatte den 1,3 Liter Motor mit 75 PS. Erst die zweite Serie mit den US Stoßstangen ( Laudoracing 1:18 und Leo 1:24 bekannt aus Dallas) hatte 1,5 Liter und 85 PS plus 5 Gang Getriebe.

    PS : Bin mir nicht sicher, glaube erst ab der zweiten Serie war das Armaturenbrett in braun erhältlich. Meines war schwarz.

    Und es gab den auch noch von Fujumi als Bausatz in 1:24 , der allerdings eher 1:20 ist. Hab den auch in giftgrün.

  • Danke für die gelungene Vorstellung.

    PMA war (!) mal wirklich ernstzunehmende Liga, Wenn ich sehe, was von PMA heute kommt (mein Mercedes 190: all closed, unsauber verarbeitet, formale Fehler) fragt man sich, wie das passieren konnte.

    Aber zurück zum Modell: die Farbe ist klasse, die Form einzigartig im Original und Modell, sehr zeitgeistig, dieser Grünkeil begeistert!

  • Tolles Modell von einem tollen Vorbild. Und dann noch die Farbe :sehrgut:

    Was für ein tolles Modell! Passt zwar nicht wirklich in meine Sammlung, aber jedes mal, wenn ich Fotos von dem Modell – vor allem in dem Grün – sehe, dann ärgere ich mich, dass ich den nicht doch gekauft habe, als die Preise noch zivil waren. Denn das Design von Bertone ist einfach ein Traum…

    Danke für Deine schönen Fotos. Viel Freude mit dem Modell!

  • Schöne Vorstellung, was für eine knallige Farbe. Ja, das waren noch andere Zeiten bei Minichamps. Und andere Preise. Ich kann mich noch gut erinnern wie mein Opa mir den Roten gekauft hat. Für 59,90€

  • Ich kann mich noch gut erinnern wie mein Opa mir den Roten gekauft hat. Für 59,90€

    Zu ungefähr diesem Preis (ich glaube, er lag etwas drüber) habe ich ihn in den 2000ern auch ergattert. Sicher hat das Modell auch Minuspunkte, aber ich denke, bei einem solchen Betrag kann man darüber hinwegsehen.

  • Ein wirklich sehr schönes Modell mit vielen Details, Glückwunsch dazu :sehrgut:

    Bei mir steht er in demselben Grün und in Blau. Ein schöner Klassiker aus dem 70ern.


    Danke für's Zeigen und viel Freude damit

    Instagramm: @erwinaschwanden

  • Vorbild und Modell gefallen mir sehr gut, ebenfalls Deine Vorstellung mit den schönen Bildern :thumbup:

    Werden die Klappscheinwerfer mit einem Hebel am Unterboden betätigt ?

    ...alt genug es besser zu wissen, jung genug es trotzdem zu tun...

  • Genau das gleiche Modell habe ich auch, damals nagelneu für 40 Euro gekauft. Waren das noch Zeiten, für Allopen Diecast Modell. Dafür gibt es heute ja nichtmal vollgeschlossene Resinemodelle. Leider werden diese guten Zeiten nichtmehr wiederkommen.

  • Vielen Dank für die Bilder eines ausgesprochen hübschen Modells - gerade in dieser Farbe.


    Ich hatte die Zeit der günstigen Erstauflagen leider verschlafen und habe erst bei der gelben Neuauflage zugeschlagen - die hat dann bereits 120€ gekostet. Verglichen damit, was Minichamps aktuell für 120€ anbietet war das aus heutiger Sicht aber immer noch fair...

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Zum Vorbild kann man stehen, wie man will (Autos dieser Art polarisieren ja oft),

    Ich finde das war eigentlich ein ganz schicker Flitzer damals. :)



    Vom Mittelmotor (1,3 oder 1,5 Liter, 75 bzw. 86 PS) ist nicht allzuviel zu sehen

    Und man kam vermutlich auch nicht sonderlich bequem dran. :kichern:

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Werden die Klappscheinwerfer mit einem Hebel am Unterboden betätigt ?

    Habe keinen Hebel am Unterboden gefunden. Wenn man einen Scheinwerfer mit den Fingernägeln hochklappt geht der andere parallel mit hoch. Beim echten genügte ein Knopfdruck am Armaturenbrett - ging elektrisch.

  • Sehr schöne Vorstellung von einem wirklich schönen Auto.

    Auch das Modell gefällt mir ausgesprochen gut. Es ist einfach jammerschade, dass MC nicht auf diesem Niveau geblieben ist.


    Zwei Dinge haben Italien berühmt gemacht:

    Alfa Romeo und Julia

  • Es gab ja echt mal Zeiten. in denen ich mich über die Pins in den reflektorlosen Rückleuchten der Minichamps Modelle beschwert habe. Damals kostete mein teuerstes Modell 63 Euro, eben ein Minichamps. Wie sich die Zeiten doch ändern...

    --- Bitte liken, subscriben und die Glocke drücken. ---

  • Es freut mich, daß diese Vorstellung auf so positive Resonanz gestoßen ist. Danke dafür.:danke: Meine anfängliche Befürchtung, mit diesem Thread "doppelt zu moppeln", ist wohl unbegründet gewesen. Andererseits gibt es auch Modelle, die es durchaus wert sind, öfter gezeigt zu werden (was ja auch ab und an geschieht).


    Werden die Klappscheinwerfer mit einem Hebel am Unterboden betätigt ?

    Wenn man einen Scheinwerfer mit den Fingernägeln hochklappt geht der andere parallel mit hoch.

    Noch besser klappt es (im wahrsten Wortsinn:kichern: ), wenn man eine der Scheinwerferabdeckungen an ihrem oberen Abschluss nach innen drückt und dann mit der Fingerkuppe den unteren Abschluss anhebt.


    Es gab ja echt mal Zeiten. in denen ich mich über die Pins in den reflektorlosen Rückleuchten der Minichamps Modelle beschwert habe.

    In der Tat fallen die Pins der Rückleuchten, wenn es um die Minuspunkte geht, besonders ins Auge.

    362kwix4.jpg

    Mich persönlich stören sie -auch bei anderen Modellen- nicht so sehr. Wie gesagt: Man muss das wohl immer unter dem Aspekt des Preis-Leistungs-Verhältnisses sehen. Interessanterweise sind die Pins an den Scheinwerfern weit weniger zu sehen.

    3422vcn0.jpg


    Gut, wenn man immer ein paar "Erläuterungsbilder" in petto hat. :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!