Pontiac Firebird Trans Ams der 70er Jahre

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    ERTL, Welly, YatMing, Greenlight
    Marke des Vorbildes:
    Pontiac Firebird Trans Am

    So, nachdem ich hier schon mal beschrieben habe, wie ich die Räder der 72er Trans Ams von Welly getauscht habe (und ich dafür tief in meine verstauten Kisten eintauchen mußte), will ich Euch hier (wie ich es in meinem Thread zum Smokey and the Bandit Truck/Trailer schon angedacht hatte) mal die „Historie“ der Trans Ams in den 70ern präsentieren…


    Den Anfang macht (noch ein Modell aus dem „letzten Jahrtausend“) der 70er T/A von ERTL in Lucerne Blue mit weißem Streifen und blauem Interieur…


    Der hat die klasse gemachten (vielleicht etwas zu fetten?) Reifen/Räder in 60x15 drauf… Aber daß die Chrom-Einfassung der Kühlergrills so weit nach vorn gezogen und so übertrieben dominant sind, ist weniger erfreulich. Bein genaueren Hinsehen (und im Vergleich zu den 72er Welly's) fällt auch auf, daß die Chromeinfassungen der Scheiben und die Gummidichtungen zwar im Metall abgebildet, aber farblich nicht hervorgehoben sind...


    img_3467wojgq.jpg


    und die Farbe (etwas blasser als bei Welly) ist schon toll


    img_34684ukb0.jpg


    schön gemachter Motor mit Chrom-Ventildeckeln


    img_3469d6jzf.jpg


    closed trunk


    img_3470hsksy.jpg


    img_3471dwkrl.jpg


    img_3472xpki9.jpg


    img_3473c6khv.jpg


    Den T/A des Jahres 72 hat dann Welly Jahre später sehr gut umgesetzt – hier in Cameo White mit blauem Streifen und schwarzem Interieur. Dieses Modell hat statt der „komisch aussehenden“ Räder von Welly schon den GMP-Satz aus dem „Muscle Car-Set“ 9007 Im Format 70x14 drauf…


    img_3474tlk0b.jpg


    img_3475o8kfu.jpg


    img_3477y5jzi.jpg


    Neben Türen und Haube läßt sich bei dem Welly-Modell auch die Heckklappe öffnen…


    img_3478akjnb.jpg


    auch Dog Leg-Türen, aber na ja......


    img_3479hijac.jpg


    sehr gut gemachter Motorraum/455 High Output-Motor


    img_348026koi.jpg


    img_3481fgkjr.jpg


    Dasselbe Auto hat Welly auch noch in "seiner Version von" Lucerne Blue mit weißem Streifen herausgebracht. Das habe ich mit dem 60x15er Satz Reifen von einem Ersatz-ERTL-Modell ausgestattet… (die Bilder sind dieselben aus meinem Thread mit dem Räderwechsel)


    img_3428uijdy.jpg


    img_3430okjqq.jpg


    img_3438hrj12.jpg


    img_34396ijrh.jpg


    img_3434yrj4c.jpg


    img_3441v4j5d.jpg


    img_3442pckia.jpg


    Als nächstes kommt – eines meiner ältesten Modelle, das ich 1995 gekauft habe – ein 73er T/A von ERTL in weiß mit blauem „Chicken“, schönen Firestone Wide Oval-Reifen auf Snowflake-wheels.

    Genau wie beim 70er von ERTL lassen sich auch hier nur die Haube und die Türen öffnen…


    img_3512rgj4z.jpg


    img_3513qjkzh.jpg


    img_3514njjyn.jpg


    img_3515u8k49.jpg


    Anders als beim Modell des 70er, das im Auslieferungszustand bleib, hatte ich hier schon früh zumindest die Gummis der Seitenfenster geschwärzt...


    img_3516ntjcp.jpg


    der Super Duty 455


    img_3517uiker.jpg


    img_3518tfjvl.jpg

    Edited 5 times, last by Corvette77: Ein Beitrag von Corvette77 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Hier die "70 1/2" vor dem ersten Facelift 1974 beieinander:


    img_3520qokkc.jpg


    img_352163km4.jpg


    img_3522ufk1n.jpg


    img_3523chjw8.jpg


    img_352477jgb.jpg


    img_3525yzjcu.jpg


    img_3526z1k63.jpg


    und hier einmal nur die beiden 72er nebeneinander


    img_3527ukj31.jpg


    img_35281fjc8.jpg


    Die T/As zwischen 1974 und 1976 haben mir nicht so gefallen (ich wüßte auch gar nicht, ob's Modelle von denen gibt), aber ich mache später noch ab dem Jahr 1977 weiter... Nur daß sich keiner wegen der zu großzügigen Hersteller-Angaben zu Beginn wundert - bisher sind's ja nur ERTL und Welly......... ;)

    Edited once, last by Corvette77: Ein Beitrag von Corvette77 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Ja, ich finde DIE hier auch designmäßig am allerstärksten! :winken:


    ...So, ich mach' mal weiter...


    Das 77er Modell des Trans Am machte im Film "Smokey and the Bandit" "Ein ausgekochtes Schlitzohr" mit Burt Reynolds, Sally Field und Jerry Reed Karriere - für viele von uns, die auf US-Autos stehen, war dieser Film wohl einer DER Gründe dafür... (weiter oben ist der Link zum Truck/Trailer)


    Dieses Modells hat sich ERTL angenommen - und ich traue mich kaum, es zu zeigen. Da dies aber das einzige Modell des Filmautos ist. wanderte es irgendwann auch in meine Sammlung (als der Preis stimmte) und der Vollständigkeit halber stelle ich es auch mit vor - aber doll ist es nicht:


    img_3500hpjiu.jpg


    Auf den allerersten Blick noch schön, mit den goldenen Pinstripes, fällt das Modell bei genauerer Betrachtung aber schnell ab:

    die viel zu dicke Antenne, irgendwie "pfannkuchenartige" Felgen, die allzu offensichtlich aufgedruckte Schrift auf den Reifen...

    Nee, kein so besonders tolles Modell... Aus einigen Perspektiven ganz hübsch, mehr dann aber auch nicht!


    img_3501twjaw.jpg


    img_35022ujfo.jpg


    Immerhin der im Film gar so wichtige CB-Funk befindet sich auch an Bord:


    img_3503odjzb.jpg


    zu öffnen sind die Türen und die Motorhaube...


    img_3504dojf2.jpg


    die Heckklappe ist zwar ein separates Teil, ist aber nicht zu öffnen


    img_3505pdj1t.jpg

  • 1979 war dann das 10jährige Jubiläum des Firebird... Und es ist auch mit einer ganzen Reihe an Modellen vertreten...

    Auch der "Smokey..."-Film hatte einen Nachfolger, in dem Burt Reynolds dann das 1979er (oder war's das 80er?) Modell des Trans Am fuhr.


    Nicht ganz so golden verziert gab' es aber auch ein Serienmodell in dieser echt edlen Farbkombi - hier das Modell von YatMing dazu:


    img_3482bvjjd.jpg


    recht gut getroffene Form, der Feuervogel ist sehr gut dargestellt - die Felgen und das Interieur sehen zwar SEHR nach Plastik aus, aber bis auf das viel üppigere goldene Pinstriping des 77er Filmautos, sieht dieses Modell hier einen Hauch besser aus...

    Die silberne Umrandung der Kühlergrills erschließt sich mir allerdings nicht...


    img_3483t9jvb.jpg


    Schön auch die rauchfarbenen T-Roof-Dächer - allerdings nicht herausnehmbar


    img_3484ejke3.jpg


    img_3485epjge.jpg


    img_3486fgjt9.jpg


    img_348788kf4.jpg


    Zu Jubiläen bringen US-Autohersteller schon seit jeher gern Sondermodelle heraus - das des 10th Anniversary hatte einen Feuervogel der von der Motorhaube bis vor die B-Säule/den "Bügel" lief und das ganze Dach vor dem "Bügel" bedeckte, sowie 'ne Menge charcoal-Pinstriping.


    YatMing hat das alles leider nur rudimentär dargestellt:


    img_3488mnk9y.jpg


    img_3489t9jot.jpg


    Ein ganz hübsch gemachtes Modell - nur dieses gänzlich in der Leere zu schweben scheinende Heckfenster irritiert sehr - "da muß mehr Lametta" (sprich charcoal Pinstripe drum)!


    img_3490c8kci.jpg


    img_3491cskkx.jpg


    img_3492mek9r.jpg


    Auch wurde der Trans Am als Pace Car zum NASCAR-Rennen in Daytona im Jahr 1979 ausgewählt.

    Das Pace Car trägt noch ein bißchen mehr Kriegsbemalung als das Annversary-Modell, das dafür die Basis war - diesmal ist das Modell von Greenlight:


    img_3506nnj2w.jpg


    img_3507ysj63.jpg


    img_35082ejd5.jpg


    Die haben auch Pinstriping ums Heckfenster versucht umzusetzen - immerhin besser als bei YatMing:


    img_3510bqk8p.jpg


    img_351148ju0.jpg


    Schon im neuen Jahrzehnt angekommen - aber immer noch auf dem alten Modell basierend (genau wie der Camaro hat der Firebird 1982 ein Facelift bekommen) hier ein 1980er T/A - der wieder als Pace Car gewählt wurde, diesmal für das Indy 500. Motorisiert mit einem Turbo-Motor und deshalb leider nicht mehr mit dem aus der Motorhaube herauslugendem Luftfilter.


    Hersteller des Modells ebenfalls Greenlight.


    img_3493zqkgq.jpg


    Meine Herren - schon ein heißes Teil:


    img_3494pxkho.jpg


    img_3495wrksp.jpg


    allerdings fehlen dem Modell das Logo des Indy 500, das "geflügelte Rad", die eigentlich (meine ich) noch beide Heckkotflügel zieren sollte


    img_3496nekly.jpg


    img_34973fk08.jpg


    der Turbo-Motor ist mal was anderes als die in den Modellen davor - aber eindrucksvoller ist der nicht...


    img_3498d1j6v.jpg


    img_3499o5jhm.jpg


    Bei den letzten Modellen habe ich mir übrigens Bilder von den Innenräumen gespart - die ähneln einander doch sehr - das hätte keinen Mehrwert gebracht. Und allen Modellen war gleich, daß sich nur die Motorhaube und Türen öffnen ließen. Zu öffnende Heckklappen haben nur die beiden SEHR schönen Modelle des 72er T/A von Welly...



    So, das war dann jetzt meine Sammlung an 70er-Jahren Trans Ams! Auch wenn nicht jedes Modell ein "Looker" ist, hat's Euch hoffentlich ein bißchen gefallen... :cool:

    Edited 4 times, last by Corvette77: Ein Beitrag von Corvette77 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • ...

    Auch der "Smokey..."-Film hatte einen Nachfolger, in dem Burt Reynolds dann das 1979er (oder war's das 80er?) Modell des Trans Am fuhr.

    ...

    Ich muß meinen Thread noch mal aufmachen - denn erstens kommt es anders, und zweitens.....


    Zum einen: es war das 80er-Modell - und zwar mit 4,9l Turbo-Motor - das im 2. "Smokey"-Film gezeigt/gefahren wurde!


    Und dann habe ich gesehen, daß Greenlight dieses und auch seinen 77er BAN ONE "gemacht" hat. Das war mir bislang entgangen... Ich hab' mir die beiden Modelle bestellt und werde den Thread dann noch ein weiteres mal aktualisieren müssen..... :zwinkern:

  • So, dann kommen hier noch mal Bilder von den Bandit Trans Ams vom Hersteller Greenlight - zunächst der 77er:


    Schöne Proportionen. Und auch das Chicken, Schriftzüge und die Stripes sind sehr gelungen...


    Auf der Negativseite haben wir:

    - daß die Türen etwas sehr tief im Rahmen sitzen

    - daß auch nur die Türen zu öffnen sind

    - der Motor nicht nachgebildet ist (Motorhaube ohnhin nicht zu öffnen)

    - der Unterboden ist sehr schlicht gehalten

    - die Achse der Vorderräder (nicht lenkbar) ist etwas zu breit, so daß die Räder zu weit herausschauen und hin und her wackeln (das deutet darauf hin, daß man die Achse kürzen und das Problem damit beheben könnte - ein kleines "to do"... :kichern: )

    - Scheinwerfer mit Pins


    und an Bandit-spezifischen "Shortcomings" haben wir:

    - T-Tops fest installiert (und deren Ränder/Einfassungen sind auch etwas dick geraten)

    - kein CB Funk/Antenne (was für den Wagen doch SEHR typisch war)

    - keine Kennzeichen...


    Aber seht selbst:


    img_3576u5kux.jpg


    img_3577a3jtr.jpg


    img_3578tcj5e.jpg


    img_3579ciknn.jpg


    img_3580y1k91.jpg


    img_3581ptjna.jpg


    img_3582vuk0l.jpg


    img_3583gbk6x.jpg


    (M)ein Fazit: Greenlight hat das Modell besser hinbekommen (die Verpackung ist übrigens auch sehr edel), aber ERTL hat doch auch mehrere Dinge umgesetzt, die sich Greenlight hier gespart hat... Schade!


    Und nun noch der 1980er Turbo Trans Am aus dem zweiten Smokey-Film:


    Hier sind dem „normalen“ Greenlight-Modell des Turbo T/A die goldenen Pinstripes (SEHR schön) und der „Bandit“-Schriftzug an der Fahrertür hinzugefügt worden… Ansonsten ist es das bekannte Modell von Greenlight (mit lenkbaren Rädern, zu öffnender Motorhaue und Nachbildung des 4,9l-Turbo-Motors).

    Was (leider) fehlt, ist die weiße Schrift auf den Reifen und die "korrekten" Kennzeichen aus dem Film - und auch das Modell hier hat hier kein Funk an Bord…


    img_3584yxkq5.jpg


    img_3585nwjc4.jpg


    img_3586q9jny.jpg


    img_35875qk83.jpg


    img_3588kcjzr.jpg


    img_3589mwk00.jpg


    img_3590pcked.jpg


    img_3591jdk7w.jpg


    img_359209k92.jpg


    img_3593emjm3.jpg


    Ich hab‘ mir dann auch noch mal die Teile 2 und 3 der Smokey-Serie angesehen.


    Teil 2 zeigt schon ein deutliches Gefälle zum ersten Teil. Es ist ja ein hehres Ziel, Bandit als „gescheiterte“ Persönlichkeit zu präsentieren, aber viel Tiefgang bringt das dennoch nicht – was wohl aber auch nicht ernsthaft erreicht werden sollte… Immerhin noch „seichter Kinospaß“...


    Teil 3 ist dagegen eine wahre ZUMUTUNG! Ich habe mir den Film tatsächlich einmal komplett angesehen (obwohl ich so manches mal kurz davor war, den Schwachsinn aufzugeben), aber das werde ich nun sicherlich auch nie wieder tun! :grimasse:

    Edited 4 times, last by Corvette77: Ein Beitrag von Corvette77 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Danke!


    Aber erklärt leider auch, warum ich den immer ausgelassen habe, die Modelle sind einfach zu mau.


    Der simple GL ist voller shortcuts, die echt nicht sein müssten – niemand kann mir erzählen, dass korrekte Achsbreiten oder Türpassungen teurer sind als falsche).

    Der "Modernere" ist wohl eine Formenübernahme einer uralten Yat Ming / Road Legends Form... der extreme Frontüberhang wirk irgendwie staksig, liegt eventuell auch am stance und den leer wirkenden Radhäusern.


    Danke für die Vorstellung!

    Edited once, last by Gulf_LM ().

  • Gern!

    Ja, das mit dieser "Wackel-Vorderachse" ist wirklich "peinlich" (bei einem Modell für DAS Geld!) - und auch für das Dilemma mit den Türpassungen fällt mir keine plausible Erklärung oder gar eine Rechtfertigung ein...

    Ich tippe, beim 80er würde das Ganze schon deutlich anders wirken, wenn die Reifen nur beschriftet worden wären (unabhängig davon, daß es eigentlich auch "so gehört")!

  • Ich halte auch nichts von solchen "Fortsetzungen" von Filmen, deren erster Teil erfolgreich war, Die folgenden sind ja in den meisten FÄllen dann irgendwie ein billiger Abklatsch, der entweder die Handlung aufgreift, oder mit völlig anderen Protagonisten nur eine vergleichbae Handlung oder Art "Fortsetzung" spielt.

    Das war ja auch bei dem Klamaukfilm "Police Acadamy" (und vielen anderen) nicht anders. Beim ersten Mal sind die Gags noch neu und auch irgendwie lustig (z.B. wenn jemand täuschend echt Geräusch-beatboxt und damit Verwirrung stiftet), aber schon im Nachfolger wirds ätzend langweilig und wirkt "krampfhaft produziert".


    Hier am Modell das fehlende Funkgerät samt Antenne geht natürlich gar nicht. Das würde ich möglichst noch nachbauen. Ansonsten aber sehr schön gelungen.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Ja, ich war auch am Überlegen. So ein Mikro mit Spiralkordel ist ja schnell gescratcht... Ich weiß aber noch nicht, ob sich die Mühe - auch wenn sie nur gering ist - tatsächlich lohnt... :hae:


    Da war das mit dem Räder-/Reinfentausch der Wellys deutlich wertvoller!

  • Ich weiß aber noch nicht, ob sich die Mühe - auch wenn sie nur gering ist - tatsächlich lohnt... :hae:

    Da ist halt immer die Frage, wie viel Wert man auf "Originaltreue" legt. :)

    Ich sehe es immer so, dass man ja ohnehin nicht so oft in die Innenräume guckt. Trotzdem legen aber Viele dennoch Wert auf eine vernünftige Darstellung z.B. des Cockpits oder der Sitze.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!