1993 Cadillac Fleetwood Brougham Sedan

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    VAV
    Marke des Vorbildes:
    Cadillac Fleetwood Brougham Sedan

    So, gerade mal eineinhalb Stunden in meinem Besitz - gleich noch mal vorstellen, bevor's in's lange Osterwochenende geht... 8)


    Quasi als "Brückenschlag" zwischen den von mir vorgestellten Cadillacs der 60er und 70er und den 1996er Caprice/Impala-Modellen von UT...

    Hier vom (zumindest bei mir) überhaupt nicht bekannten Hersteller VAV... In "black metallic". Es gibt das Modell auch in "red metallic","blue metallic", "bordeaux metallic", "silver" und "gold metallic"... Leider nicht in weiß (aus China wird bei ebay zwar auch ein weißes Modell angeboten, das sogar noch zu öffnende Türen und Hauben hat, aber das Abenteuer China und der Preis waren mir momentan dann doch zu groß - außerdem sehen die Details hier einen TICK besser aus).


    Ich präsentiere meine Modelle zwar sonst immer lieber ohne irgendeine Basis, aber den hier wollte ich jetzt doch noch zeigen, bevor ich ihn von der lederbezogenen Base abmontiere:


    img_3299z6j5s.jpg


    img_33007ojpn.jpg


    Nr. 22 von 130


    img_330162kkc.jpg


    img_3302xvj10.jpg


    sehr feine Details:


    img_33035mjpx.jpg


    aus allen Perspektiven eine ABSOLUT STIMMIGE Erscheinung!

    Und ich weiß wirklich nicht, ob das Dach mit echtem Leder bezogen ist..... 8o


    img_3304o0j8w.jpg


    img_3305qljsl.jpg


    img_33064yk6f.jpg


    img_3307gojeg.jpg


    img_3308lhkse.jpg


    img_330927kn7.jpg


    img_3310d0j45.jpg


    Geliefert wird das Modell in sehr stilvoller Verpackung auf einer Lederbasis mit Acrylhaube und mit großem - mit VAV-Logo und Cadillac-Fleetwood-Schriftzug verziertem - Mikrofasertuch... Ganz klasse!


    img_3311iokhm.jpg


    img_3313lhky9.jpg


    Neben den o.g. Caprice/Impala-Modellen der 1990er war dies der "aktuelle" Wagen, der mich in den 90ern am meisten faszinierte, als ich das erste mal in den Staaten war (okay, von Corvettes natürlich mal GANZ abgesehen! :love::P8) )

  • Lustiges Gerät!


    Trotz Riesigkeit wirkt er wie ein SWB, als wäre die Hinterachse zu weit vorn oder der hintere Bereich zu kurz. Hat wirklich recht kurze hintere Türen für so eine Chauffeurskiste.

    Coole Karre, nie so gesehen.


    Würde mich nicht wundern wenn du auch noch einen Stutz auspackst. :sehrgut:

  • Das ist auch nicht so eine Chauffeurlimousine wie diese hier. Mehr der Wagen des wohlhabenden "Herrenfahrers" - oder "Granny" - der "amerikanisch kaufen und fahren" wollte... Auf jeden Fall war das auf amerikanischen Straßen (gerade denen in Florida, wo ich damals hauptsächlich unterwegs war) ein durchaus üblich zu sehendes Fahrzeug! (Gänzlich anders als die in meinem verlinkten Thread...)

    Für mich als gerade 20-Jährigen schon erstaunlich, daß mich der Wagen faszinierte, obwohl ich so gar nicht dessen Zielgruppe war - wahrscheinlich, weil er noch einmal der an die großen Cadillacs der "guten alten Zeit" erinnert hat.

  • So, ich hatte ja geschrieben, daß ich Modelle lieber ohne Bodenplatte präsentiere... Hier kommen nun die Bilder:


    img_3363rqjl8.jpg


    img_336466jld.jpg


    img_3365pijjh.jpg


    img_3366ipjid.jpg


    img_3367fsjtq.jpg


    img_33684fkxx.jpg


    img_3369idjjb.jpg


    Allerdings sind die empfindlichen (gerade wenn man das Modell mit Handschuhen anfaßt) fotogeätzten Chromleisten und Ornamente (neben dem schwarzem Lack, auf dem natürlich jedes Stäubchen zu sehen ist) wirklich gute Argumente, das Modell im Acryl-Display zu lassen, in dem das Modell ja ebenfalls SEHR gut aussieht!

    ...Außerdem muß man den Samtboden auf der Unterseite der Basis aufschneiden, um an die Schrauben zu kommen, mit denen das Modell am Boden befestigt ist...


    Auf dem Modell selbst findest sich übrigens nirgends die individuelle Nummerierung - die ist nur auf der Platte angegeben.



    So, und hier noch mal Bilder zusammen mit dem Impala SS, der ziemlich zur selben Zeit verkauft wurde, wie der Fleetwood:


    img_3371vhk07.jpg


    spannend, daß der Impala in etwa dieselben Ausmaße hat, wie der Fleetwood...

    Abgesehen davon sind die zwei natürlich extrem unterschiedliche Fahrzeuge! Selbst der deutlich "unsportlichere" Caprice (der wiederum die Basis des Impala bildet - ein paar mehr Infos s. hier) sollte eine gänzlich andere Käuferschicht ansprechen...


    img_3372r9jh0.jpg


    img_3375ekj7s.jpg


    img_33762nkcv.jpg


    In meinem Ursprungspost hatte ich ja schon von der weißen Version des Fleetwood geschrieben, die direkt aus China auf eBay angeboten wird. Da mir der SK-Preis von fast 300 EUR (immerhin inkl. Versand), zu dem man aber noch die Einfuhrabgaben (rd. 20-25%) dazurechnen muß) deutlich zu hoch war, hatte ich dem Verkäufer ein Angebot gemacht, aber wir sind uns nicht einig geworden, weil er nur unwesentlich von seinem Preis abrückt... Das Modell hat (neben der - u.a. - weißen Farbe) zu öffnende Türen und Hauben, was schon wirklich ein deutliches Plus ist, aber zumindest das Dach ist um einiges gröber als das des hier vorgestellten VAV-Modell.

  • Der Caddy hat was. Die Schwarz/Silber Kombination gefällt mir sehr gut!

    Achtung: einige meiner Äußerungen könnten meine persönliche Meinung widerspiegeln.

  • Einfach grossartig (wortwörtlich...... :kichern: ) diese Amischlitten.

    Die Form des Cadillac gefällt mir jetzt zwar nicht so sehr aufgrund der hinteren Radabdeckungen, aber das Modell ist trotzdem toll umgesetzt.

    Aber das schöne Wetter lässt beide richtig gut zur Geltung kommen. :sehrgut:


    Danke für's Zeigen und viel Spass damit.

    Instagramm: @erwinaschwanden

  • Ich kann ja per se gar nichts mit den großen Amis der späten 1980er und frühen 1990er anfangen. Auf mich wirken die meistens wie in der Zeit stehengeblieben mit ihrer opulenten, barocken Ornamentik, die nicht recht zu den Formen passen will.


    Der Cadillac übertreibt es damit aber so stark, dass ich verstehen kann, wo der Charme liegt. :kichern:


    Die Modellumsetzung von VAV scheint auch hier gut gelungen zu sein. Ich kann nur von meinem Jaguar Project 8 ausgehen, und das gefällt mir auch recht gut.


    Falls übrigens jemand Interesse an dem Caddy hat, littlebolide in Frankreich hat ihn im Moment in silber, rot und schwarz reduziert im Angebot. :zwinkern:

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Sehr schönes Modell und tolle Bilder mit dem Impala :thumbup: Der Cadillac ist für den hiesigen Geschmack schon etwas skurril und selbst damals schon aus der Zeit gefallen mit den verdeckten Hinterrädern. Anderseits machen ihn solche Details aber auch aus. Glückwunsch zu dem Modell :-)

    Hat wirklich recht kurze hintere Türen für

    Ja, das wundert mich bei ganz vielen amerikanischen Fahrzeugen aus dieser Zeit und auch aus früheren Epochen: Die im Verhältnis zur Fahrzeuglänge absurd kurzen Fondtüren. Das betrifft nicht nur den Caddy, sondern zieht sich durch alle Fahrzeugklassen. Bei Kombis fallen mir als Extrembeispiel etwa die Generationen des Oldsmobile Custom Cruiser ein. Bei Geländewagen empfand ich die Türen bei den Chevrolet Suburban und Blazer als viel zu kurz, optisch.

    Suche tatsächlich immer noch eine Autoart Maybach Styropor Umverpackung der Kurzversion (Maybach 57). Wenn jemand etwas hat, freue ich mich über eine Nachricht.

  • Interessantes Modell welches damals relativ zeitgleich mit der Diecast All Open Version von Xiaoguang gekommen ist welche bei mir steht. Musste damals aufpassen, dass ich nicht den falschen nehme. Hier meine Vorstellung von damals RE: Cadillac Fleetwood Brougham 1992-1994


    Ein direkter Vergleich der Modelle wäre interessant. Das einzige was mich an meinem Modell etwas stört ist, das die Front gefühlt ein bisschen zu tief sitzt, das ist bei deinem Modell besser umgesetzt worden. Das Cadillac "Kennzeichen" ist auch viel eleganter als bei meinem Modell.

    Meine komplette US Sammlung:

  • Oha, Dein Modell hattest Du schon 2021 vorgestellt - also gibt's den ja auch schon "ein paar Tage"... Ja, Dein Modell meinte ich oben, das ich das auch gern noch hätte (wegen des "all open") - mal gucken, ob das mal etwas günstiger wird, denn zu DEM Preis: :traurig:

  • Falls übrigens jemand Interesse an dem Caddy hat, littlebolide in Frankreich hat ihn im Moment in silber, rot und schwarz reduziert im Angebot. :zwinkern:

    Der Tipp war super, danke! Und trotzdem kostspielig :hitze:


    Ich hatte mich eigentlich um Neujahr rum gegen den 93er entschieden und mir dann kürzlich mit dem 76er von Stamp in commodoreblau Erleichterung verschafft. Bei dem Preis bin ich dann doch noch schwach geworden.


    Aber der Beifang. Dann ist es eben doch insgesamt teuer geworden! Adieu Budgetplan...


    Die Detailfotos vom 93er hier sorgen trotzdem für große Vorfreude! :hopp:

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

  • In welcher Farbe hast Du den denn bestellt?

    Es war mal zu lesen, daß VAV den auch in weiß angeboten hat/anbieten wollte - leider ist der bei littlebolide aber nicht in weiß gelistet....... (Und der weiße aus China ist mir immer noch zu teuer...)

  • Ich habe den Roten genommen. Zuerst hatte ich den in blau haben wollen, das fällt nach dem 1976er von Stamp jetzt weg, danach waren Gold und Rot meine Favs. Was sich dann von selbst entschieden hat (mangels Masse bei LB).


    Ich habe auch in der Vorankündigung den VAV nur in schwarz, rot, gold, blau und silber gesehen. Den Weißen kenne ich nur als All-Open von der anderen Marke. Und ja: Der ist hamel teuer. Kommt ja auch noch Taxes dazu...

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

    Edited once, last by Hessebembel: Zitat des kompletten vorangegangenen Beitrags entfernt. ().

  • Ja, eben - das mag man auf den ersten Blick übersehen... Und dann bei 360 EUR oder in der Region zu landen: :hitze:

    Wobei - Xiaoguang macht ja noch nen 93er Lincoln Towncar. Wenn der mal (mit Einfuhr und so) unter 300 € landen würde, würde ich vermutlich überlegen...

    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

  • Ja, ich glaube der Lincoln und der Cadillac von denen sind ähnlich eingepreist... Und Deiner Preisvorstellung würde ich mich auch noch anschließen!

    Aber mehr als die 5%, die bei ebay immer mal wieder als Rabatt angeboten werden, ist da auch mit "Preis vorschlagen" nicht drin...

    Vielleicht liegt's am am derzeit ungünstigen Umrechnungskurs, aber (mit Einfuhrangaben ein gutes Stück) über 300 EUR??? :erstaunt:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!