Der unbekannte Farbton: "Reflecting Metallic White" - Ferrari F8 Spider von BBR

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    BBR
    Marke des Vorbildes:
    Ferrari

    Der unbekannte Farbton: "Reflecting Metallic White" - Ferrari F8 Spider von BBR


    _dsc7690trjth.jpg


    Guten Tag ins Forum!


    Zusätzlich zu meinem hellblauen F8 Tributo habe ich mich schon länger nach einem offenem Roadster, F8 Spider genannt, umgesehen. Die tolle Präsentationsfarbe war zwar schon in der näheren Auswahl, wäre aber wieder Blau gewesen und das grandiose Verde Tevere ist so gut wie nicht mehr aufzutreiben.

    Nach etwas Recherche bin ich auf "Reflecting Metallic White" gestoßen, eine Farbe, die meines Wissens nach auf keinem Vorbild existiert und auch von BBR nur sehr selten lackiert wurde. Dementsprechend schwer sind vernünftige Bilder aufzutreiben. Bei den von BBR veröffentlichten Bildern erscheint es als seltsam grobes Weißmetallic. Ich bin das Risiko eingegangen...


    Heute morgen erreichte mich via UPS also ein Exemplar des F8 Spider in diesem mysteriösen Farbton aus dem "Viel zu frühen Black Friday Sale" von Carmodelz in Österreich.

    Direkt nach dem Auspacken überrascht der Farbton mit einem ausgefallenen Farbenspiel. Nachdem sich der Morgennebel verzogen hatte, kam der brillante Effektlack mit kühlen blauen, sowie warm goldenen Flakes erst richtig zur Geltung. Ich muss zugeben, dass der Effekt bei einseitiger Beleuchtung oder direktem Sonnenlicht deutlicher zum Tragen kommt, als auf meinen Bilder mit Beleuchtung aus verschiedenen Richtunge. Vielleicht erscheint der Effekt etwas kitschig, aber mir gefällt's. :grimasse:


    Ansonsten erfüllt das Modell die Erwartungen, die bereits das Coupé vorgelegt hat - eine gute Verarbeitung mit tollem Hochglanzcarbon inklusive. :freu:

    Eine schöne Abwechslung zum Coupé bietet auch das andere, von mir präferierte, Felgendesign. BBR setzt die Felge mit einem feinen Diamantschnitt sehr gut gelungen um.

    In der Konfiguration gibt es beim Erscheinungsbild auch den Unterschied, dass die Flaps an den seitlichen Lufteinlässen in Wagenfarbe statt Carbon gehalten sind.

    Einen schönen Vorteil bietet das offene Dach bei der Betrachtung des guten Innenraums mit Stoffgurten, feinen Texturen auf den Sitzen, Fußmatten und Türtafeln.

    Abzüge in der B-Note gibt es hier, analog zum Coupé, auch bei den verschlossenen Gittern am Heck.


    _dsc7807w8k2m.jpg

    _dsc7815rbj3p.jpg

    _dsc7835xvjwx.jpg

    _dsc78262aj3q.jpg

    _dsc7861qhjyb.jpg

    _dsc7843iajjv.jpg

    _dsc7869b0j7u.jpg

    _dsc7849scjlw.jpg

    _dsc7882nwkd5.jpg

    _dsc7876c4jer.jpg

    _dsc78535hkqa.jpg

    _dsc7887y5j1h.jpg

    _dsc7891e6kyn.jpg


    Ich wünsche noch einen schönen Tag! :winken:

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Hallo,früher nannte man die Lackierung Perlmuttweiss,ich weiss von einem Lackierer das der Lack 7 Fach aufgetragen wird,daher die verschiedenen Farben bei verschiedenen Lichteinstrahlungen,das Modell gefällt mir Sehr gut! :thumbup::)

  • Na aber hallo, was ein schönes Modell!

    Die Farbe ist mal eine willkommene Abwechslung zu einem Standard weiß. Gerade auf deinen Bildern kommt der Effekt prima rüber :sehrgut:

    Geld ist zum Ausgeben da!!

  • Ein sehr schicker Farbton. Eine rote Innenausstattung könnte ich mir gut vorstellen.


    Ein Detail muss meines Erachtens unbedingt ergänzt werden : Fugen schwärzen.

    Wenn das bei den Türen und den Hauben umgesetzt wird, würde das Modell noch höherwertiger wirken.


    Viel Freude mit dem schönen Ferrari :sehrgut:

    ...alt genug es besser zu wissen, jung genug es trotzdem zu tun...

  • Spannende Farbe, sehr schillernd, kann mir vorstellen das die Farbe real sehr gut rüberkommt :thumbup:

    Das BBR Modell an sich ist auch top, beim Punkt Fugen schwärzen bin ich aber auch bei Der Aufschneider , gerade bei dem Weiß fallen die Fugen gerade bei den Detailfotos doch sehr auf.

    Suche Autoart Maybach Styropor Umverpackung der Kurzversion (Maybach 57)

  • Fugenfärben ergeben viel zu grosse Spaltmaße.

    Schon mal so eine Fuge in 1:1 umgerechnet?

    Nein habe ich nicht umgerechnet, aber hast du schon mal ein Modell mit geschwärzten Fugen gesehen?

    Gibt es zu Hauf im Forum und sorry, das sieht alles andere als unrealistisch aus, wenn es gut gemacht ist. Vielleicht erstmal ein paar Bilder davon anschauen ;)

    Suche Autoart Maybach Styropor Umverpackung der Kurzversion (Maybach 57)

  • Na ja, gibt halt zig gut gemachte Modelle mit geschwärzten Fugen hier im Forum. Es gibt ja auch einige Hersteller im höherpreisigen Bereich, die ab Werk die Fugen bei geschlossenen Modellen schwärzen. Daher teile ich (und viele andere im Forum) deine Ansicht zu den Fugen nicht und frage mich gleichzeitig, ob du weißt wovon du sprichst oder ob du das nur vermutest.


    Dass du neu bist hat damit nichts zu tun, aber wenn du dir den Schuh anziehen möchtest :keineahnung: Bitte, tu dir keinen Zwang an :)

    Vielleicht sollten wir aber auch die Vorstellung damit nicht weiter zutexten.

    Suche Autoart Maybach Styropor Umverpackung der Kurzversion (Maybach 57)

  • Wäre schon hilfreich, wenn man das weniger Schwarz-Weiß betrachten würde.

    Obwohl das Modell dazu verleitet... :floet:


    Wenn man sich mal Bilder eines weißen F8 anschaut, sieht man, dass besonders die Fugen auf den Seiten aufgrund der geringen Spaltmaße kaum auffallen.

    Hier wäre Schwärzen wohl echt wenig vorbildgerecht.

    Anders ist das mit der Fuge zwischen Frontschürze und vorderer Haube.

    Die ist am Original konstruktionsbedingt deutlich sichtbar, allerdings auch nicht aus jedem Blickwinkel, was man wiederum am Modell kaum darstellen kann.


    Es gibt also sicher besser geeignete Verkleinerungen, wenn man auf geschwärzte Fugen steht, als diesen BBR Ferrari.

  • Ich würde Fugen bei einem weißen Modell grundsätzlich nicht "schwärzen" (das wirkt in jedem Fall zu hart), sondern mit einem stark verdünnten Grauton abtönen. Dann kommt man der Realität am nächsten. ;)


    Abgesehen von dieser Diskussion gefällt mir die Farbe auf dem F8 sehr gut. Der Spider gehört für mich aktuell sowieso zu den attraktivsten Ferraris. Knackig kompakt und offen, so muss ein Ferrari für mich sein. :sehrgut:

    Ich hätte mir hier aber auch sehr gut rote Sitze vorstellen können. :)

    Muss ich eigentlich alles selbermachen?

  • Bei mir ist das Urteil zweigeteilt. Modell ist toll gemacht, das Ferrari-Vorbild gefällt mir auch sehr, nur die Farbe ist gar nicht mein Ding. Wie oben schon geschrieben: typische 80er-Jahre Lackierung. Auf nobleren Audis (Quattro, 200) sah man das mitunter mal als Exklusivfarbe, und Mercedes Tuning-Monster von Sbarro oder Styling Garage trugen auch gerne mal den Perlmutt-Effekt. Fand ich damals allerdings ziemlich gut.

  • Wenn man in den 80ern seine Sturm- und Drangzeit hatte, ist man eh geschmacklich... hmm... speziell geprägt.

    Perlmuttweiß ist daher auch bei mir schwierig.

    So, wie schwarze Felgen.

    Vielleicht denken manche später auch mal so über Mattlack.



    Hoffentlich. :cool:

  • Wenn man in den 80ern seine Sturm- und Drangzeit hatte, ist man eh geschmacklich... hmm... speziell geprägt.

    Perlmuttweiß ist daher auch bei mir schwierig.

    So, wie schwarze Felgen.

    Hm, fühle mich vom Alter ertappt, würde Deine Ausführung aber so unterschreiben…

  • Glückwunsch zum Neuzugang Lorenz! :sehrgut:

    Ich finde den Farbton nun doch ganz passend und auch nicht wirklich too much.

    Ich dachte erst, dass mir das Modell zu kontrastarm erscheint - aber so ist es doch ziemlich stimmig und mit dem Reflecting White wäre ein roter Innenraum mMn fast etwas zu viel des Guten.


    Also thumbs up :sehrgut:

  • Ich hatte mir den auch eine Zeitlang angeschaut, aber (leider) doch nicht gekauft. Die Farbe fand ich von Anfang an interessant, allerdings wäre ich für eine sehr gewagte Version gewesen, nämlich mit einem roten Innenraum.


    Die Frage, ob die Fugen geschwärzt werden sollten oder nicht, stellt sich für mich nicht, da ich das niemals selber machen würde bzw. bei einem BBR-Modell auch niemals auf die Idee dazu kommen würde. Aber ganz schwarz wäre wahrscheinlich over the top.


    Ja, das metallic-weiß als der letzte Brüller damals kenne ich auch noch.

    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!