Das kleine "Frog Eye" - Austin-Healey Sprite in Speedwell Blue von Kyosho

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Kyosho
    Marke des Vorbildes:
    Austin-Healey

    Das kleine "Frog Eye" - Austin-Healey Sprite in Speedwell Blue von Kyosho

    _dsc3986qzj69.jpg


    Guten Tag ins Forum!


    Nachdem Allgaeuer das Modell gestern im Rätsel direkt erkannt hat, schiebe ich jetzt die Einzelvorstellung nach.


    Durch meine leider sehr durchwachsenen Erfahrungen mit der Verarbeitungs- und Lackqualität der letzten Kyosho-Neuerscheinungen, die ich begutachten durfte, darunter der neue Land Cruiser, der Lancia Delta und in schlimmster Ausprägung der DeTomaso Pantera GT5, habe ich gezögert, ob ich es wagen soll einen der Austin-Healeys zu bestellen. Die 20% Rabatt bei MCW und die knapp werdende Stückzahl haben mich dann doch auf den Bestellbutton drücken lassen - und es ist gut gegangen. :freu:


    Hier haben wir also nach dem E-Type nun die zweite komplette Neuentwicklung eines englischen Vorbildes - und sie fühlt sich sehr nach einem klassischen Kyosho an! Begonnen mit der gut passenden Styroporverpackung, die, wie gewohnt, auf Schrauben verzichtet und das Modell mit Metallstiften gegen das Verrutschen sichert. Außerdem hat das Modell ein für die (wirklich kleine) Größe ein angenehmes Gewicht und stramm sitzende, satt schließende Türen mit guten Spaltmaßen. :sehrgut:


    Die Lackierung im sehr zeitgenössischen "Speedwell Blue" ist rundum gut gelungen - satt im Farbton und hochglänzend - so wie es sein soll. :ja:

    Alle Chromteile sind als einzeln eingesetzte Teile auch wirklich chromglänzend und dabei auch qualitativ brauchbar und sauber eingesetzt - das gilt im Übrigen auch für die spitznamensgebenden Froschaugen und die kleinen Blinkerknubbel.

    Der vordere Kühlergrill ist durchbrochen ausgeführt und gibt dem Modell das typische verschmitzte Grinsen.

    Das Markenlogo und auch der mehrfarbige "Sprite"-Schriftzug auf dem Heck sind als feine Ätzteile umgesetzt.


    Die Felgen zeigen sich in einem satten Weiß und tragen schöne Chromradkappen.

    Die Vorderachse ist lenkbar, auch wenn sich dabei das Lenkrad nicht mitdreht. Aus manchen Blickwinkeln erscheint das Fahrwerk vielleicht minimal zu hoch eingestellt, aber das ist nur eine Kleinigkeit - und sowohl Vorder- als auch Hinterachse sind gefedert.


    Unter der großen Haube, die mit sehr sauberen Spaltmaßen schließt, finden sich auf beiden Seiten metallene Aufsteller, die sich mit etwas Gefühl in ihre vorgesehenen Nuten einführen lassen und die Haube dann sicher aufstellen. Der Motor ist zwar kein Meisterwerk und - verglichen zum Vorbild - sehr spärlich verkabelt, aber alle charakteristischen Bauteile sind vorhanden und farblich hervorgehoben. Der separate Block ist dabei selbstverständlich grün.


    Der farblich sehr treffend gestaltete Inneraum kann durch kräftig blauen Teppich und schön gestaltete Sitze mit einem umlaufenden, helleren Keder punkten. Die Schrauben im Armaturenbrett und den Türen, sowie die Rundinstrumente sind durch saubere Drucke ausgeführt.


    Zusammengefasst ist Kyosho hier ein wirklich attraktives Modell in klassischer Die-Cast-Bauart gelungen - und wenn es mit der Qualität so weitergeht, sollte eigentlich nichts die Vorfreude auf die Giulietta Sprint schmälern. :grimasse:


    _dsc4113c7kv3.jpg

    _dsc4123p7k7n.jpg

    _dsc414460jj7.jpg

    _dsc413373jqc.jpg

    _dsc4163msj8d.jpg

    _dsc41507ojhd.jpg

    _dsc4170fxj4v.jpg

    _dsc4156e8jf4.jpg

    _dsc41768ck7s.jpg

    _dsc4181aek2n.jpg

    _dsc4253u5jn3.jpg

    _dsc4195pejik.jpg

    _dsc41880ajzi.jpg


    Ich wünsche noch einen schönen Tag! :winken:

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Mit dem Vorbild kann ich nicht so sehr viel anfangen, aber das Modell macht auf mich einen sehr guten Eindruck.

    Und vor allem auch wieder deine Fotos.

    Muss allerdings nochmal betonen:

    Ich habe den Kyosho Pantera GT4 in drei Versionen: LM75, LM72 und Plain Blue.

    Die Lackqualität ist bei allen einwandfrei. Die Verarbeitung ist auch ok, bei einem war die Motortraverse abgefallen, alles andere einwandfrei.

    Da hattest du offenbar Pech.

  • Ich denke, dass der GT4 tatsächlich bedeutend besser als der GT5 war - mein Roter ist lacktechnisch auch in Ordnung. :zwinkern:

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Sehr schön, der kleine. In Hellblau macht der eine richtig gute Figur. Klar sind bei dem kleinen Wägelchen die Details überschaubar, aber was wohl nachzubilden war, hat Kyosho auch brauchbar wieder gegeben. Ja, und die relativ große Motorhaube, die gefühlt den halben Wagen frei legt, ist einfach klasse.


    Wie würde ich Kyosho feiern, wenn die wieder auf die gute alte DieCast-Schiene umschwenken würden und mit den Modellen an die alte Zeit anknüpfen könnten. Wie Du geschrieben hast, die Hoffnung ist ja da…


    Danke für Deine Fotos und viel Spaß mit dem Modell.

  • Wieder mal sehr schön fotografisch eingefangen. Macht hier jetzt auch einen deutlich besseren Eindruck als auf den offiziellen Kyosho-Fotos. Da wirkte er doch erschreckend grobschlächtig auf mich. Ich muss allerdings gestehen: Bei der skurrilen Optik des Briten bin ich komplett raus. Ich rechne aber mit einem guten Abverkauf des Modells, besonders in dieser ansprechenden Farbe, weil diese klassischen britischen Roadster einfach eine treue Fangemeinde haben.

  • Ich habe gar nicht mitbekommen, dass Kyosho den angekündigt hat. :schäm: Aber egal, so ist die Überraschung größer. Das Modell gefällt mir sehr, es würde zwar so gar nicht in meine Sammlung passen, aber da es ohnehin schon ausverkauft zu sein scheint ist das auch kein Problem. :kichern:


    Tolle Bilder übrigens. :sehrgut:

    Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.

  • Na ja, Herr Healey hatte sich das eigentlich auch anders gedacht, aber der amerikanische Markt verlangt eine bestimmte Mindesthöhe für die Scheinwerfer, und so kam es zu dieser sehr originellen Lösung.

    Natürlich kannst Du das wieder so machen, aber dann ist es halt wieder falsch.

  • Sieht nach einem super-wertigen Modell aus. Echt schön und sehr realistisch!
    Würde CMC so Einen herausbringen, würde der wahrscheinlich nicht viel anders aussehen. :thumbup:

  • sehr schön der Kleine, den hatte ich vor ca. 20 Jahren in 1:1 stark in Erwägung gezogen, scheiterte aber dann am Budget und es ist der Spitfire geworden.. was ich bis heute noch nicht bereut habe... So als Modell hat der direkt noch Chancen bei mir

  • Es freut mich, dass der Kleine so gut ankommt!


    Ich habe gestern auf dem Bergrivival in Heubach sogar gleich drei - etwas sportlich angepasste - Sprites gesehen:


    y1kob.jpg

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Ein sehr nettes Modell, schön gemacht nach alter Art und mit Liebe zum Vorbild, würde ich sagen!

    Das Original ist tatsächlich optisch ziemlich speziell, aber mir dadurch auch sehr sympathisch.

    Hessebembel s Einwurf macht schon neugierig, wie der Kleine ausgesehen hätte, hätte Mr. Healey sich nicht mit den US-Vorschriften auseinandergesetzt...


    Im Übrigen: vielen Dank für die ausführliche Vorstellung und die sagenhafte Bilder!! :sehrgut:

  • Sieht total gelungen aus, und gute Farbe!


    Kyosho traut sich an Neues.


    Ein Nachbar hatte mal einen in seiner Wohnung restauriert, derart klein ist das Gerät... hab ihn leider nie fertig gesehen, nur als 1:1 Puzzle.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!