"No. 101 of 1000": 1966 Chevrolet Biscayne Edition ´Bare Metal / Chrome´ (1:18, ERTL)

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    ERTL
    Marke des Vorbildes:
    Chevrolet

    Bevor ich Euch hier bald meine Eigen-Kreation (siehe "Umbauprojekte") eines solchen 1966er ERTL Chevy Biscayne vorstelle, kommt jetzt erstmal eine Originalversion.
    Und zwar handelt es sich hier um eine ´Limited Edition´ in Chrom bzw. in ´Bare Metal´. Das Modell basiert auf ERTL´s Standard-Version dieses Modells, mit verschlossenem Heckdeckel und schwarzem Interieur.

    Ich habe das Modell kürzlich aus ´Übersee´ erworben - woanders ist diese, auf 1.000 Exemplare begrenzte Edition aktuell kaum zu bekommen. Nach längerer Versandzeit mit teurem Versand-Tarif zzgl. Einfuhr-Unkosten kam das Modell vergangene Woche an.

    Das Modell ist schon ein paar Jährchen alt. Dennoch bekam ich ein Neu-Exemplar, welches all die Jahre wohl nie entpackt und von seinen Transportbändern befreit worden war.
    Leider ist die verchromte Karosserie teilweise schwer angelaufen und verfärbt. Von diesem Effekt sind alle Karosserie-Klappen betroffen. Diese glänzen zwar, weisen jedoch ungleichmäßige Verfärbungen und Verdunkelungen auf. Alle Versuche der "Chrom-Aufbereitung/Wiederbelebung" (mit Zitronensäure, Natron und entsprechenden Reinigern) blieben bisher erfolglos...naja. Dazu kommt noch, dass die innen mattschwarz lackierte Motorhaube ihre Lackbeschichtung gleich beim ersten Öffnen nahezu vollsändig verloren hat - der mattschwarze Lack blätterte beim ersten Öffnen der Haube wie Asche-Flocken ab.

    Alles in Allem finde ich diese spezielle Version des ERTL Biscayne trotzdem erstmal ganz nett :-) . Allerdings behalte ich es mir vor, das numerierte Modell aufgrund seiner ungleichmäßigen Verchromung ggf. umzubauen / zu lackieren.

    Hier nun die Fotos - das Modell sieht man selten ausgepackt:

  • Ja genau. So meinte ich es ja auch im Text.
    Allerdings schwebt mir dann gleich eine Komplett-Lackierung in einer ganz anderen Farbe vor.

    Die Schachbrett-Optik in "schwarz-weiß/chrom" hat aber auch etwas. :-)

  • Ich bin hin- und hergerissen. Ich könnte ihn schon so lassen - ist ja immerhin eine nummerierte Special-Edition. Aber die Farbunterschiede stören schon ein bissl. Weswegen ich auch an eine LAckierung denke.
    -> von AUTOWORLD gab es dieses Modell ja mal als Remake in der Farbe "Aztek Bronze" - wunderbar 8) !
    Würde ich ihn lackieren käme so ein feiner Rot-Ton dran.

  • Warum versuchst du nicht mal, die verfärbten Teile mit Alclad Chrome oder Stainless steel zu lackieren? Sieht danach mit Sicherheit besser aus als jetzt. Die Idee mit dem schwarz finde ich aber auch gut.

  • Ich denke mal, die Optik von "Alclad" ist schon ziemlich gut. Aber im direkten Oberflächen-Vergleich mit echtem Chrom, wird es schon noch erhebliche Unterschiede geben. Aber sicher wäre der optische Gesamteindruck des Modells damit viel besser als jetzt.

    Und größtes Manko von Alclad und Vergleichbaren Lacken: ...sie greifen sich ab und sich nicht 100% Oberflächen-fest. :|

  • Deradelndeautonarr: Du wirst ja nie den exakten "Farbton" des "Chroms" treffen. Das sieht zwar hinterher sicher anders aus, aber eben wieder nicht 100%ig zueinander passend. Denke ich zumindest


    area52: Stimmt, ich wollte erst noch vorschlagen, einen US-Lightbar drauf zu basteln, aber das erschien mir dann zu irre :D Dennoch glaube ich, dass es richtig, richtig geil aussehen würde. Vorne noch ne schwarze Lippe dran basteln und du hast Mad-Max-Style in Edel. Oder so ähnlich. 8o


    E_Goldmann: Das letzte, was ich mit so einer "Limited Edition" machen würde, wäre die Komplettlackierung. Das Chrom an sich ist ja ne tolle Sache :keineahnung:

    Rotz gekaaft! (><)

  • Ja das ist richtig. Die Chrom-Optik ist auf jeden Fall eine tolle Sache. Und wäre sie makellos, würden sich die guten Ideen hier auch gar nicht ergeben.


    Und so "reparaturbedürftig" ist ist die Karosse eigentlich auch nicht, es sieht eben nur so ärgerlich aus, dass man irgendetwas tun möchte.

    Am besten ich packe ihn wieder ein und lasse ihn in der OVP liegen wie er ist. Mal schauen, was ´draus wird.


  • Schickes Teil. Ist natürlich geschmacksache so Chrome aber ich habe auch ein Modell in Chrome.


    Was ich nicht verstehe ist, warum Autoworld nicht einfach nach und nach die alten ERTL Modelle die ja schon 20-30 Jahre alt sind updated.

    Weg mit den doglegs schönere SCharniere und ich persönlich würde mir einige Modelle zulegen die ich genau deswegen nicht mehr habe oder nicht kaufe.


    Aber ist wohl ein zu großer Aufwand.

    Meine komplette US Sammlung:

  • Autoworld "dated" die alten ERTLs ja tatsächlich nach und nach "up" - aber eben nicht so tiefgreifend wie Du und ich es uns vielleicht wünschen würden. :-)

    Vor ein paar Jahren gab es den Biscayne von Autoworld in einer sehr edlen Edition in "Aztek Bronze". Dieses Modell hat(te) eine Top-Lackierung, einen aufgewerteten Innenraum sogar mit Teppich (den die originalen ERTLs nie hatten) und "Rot-Wand-Reifen".
    Noch neuer als der Biscayne in Aztek Bronze ist eine Edition in Weiß mit blauem Interieur als "Bel Air". Auch sehr schön.
    Beide sind inzwischen kaum bzw. nur selten zu bekommen.


    Bezüglich der Doglegs muss ich sagen, dass ich diese gar nicht mal so extrem störend finde - da kann ich gewissermaßen drüber hinweg sehen. :-) Aber schöner wäre es natürlich mit filigraneren Scharnieren, klar...

    Ansonsten sehe ich es auch so wie Du. Es sind solide, gut getroffene Modelle, die mit ein bisschen Aufwertung top Kaufgesuche sein könnten.

  • Schickes Modell. Schade, das die verchromung so mies ist. Ich würde ihn keinesfalls lackieren. Eher mal mit dem Modell bei Galvaniseur vorstellig werden. Vielleicht hat dieser ja eine Idee. Ich denke, die neuverchromung kann ja nicht alle Welt kosten. Schätze mal, das wäre es alleine der Optik wegen sicher wert.

    'Immer wenn ich einen Alfa Romeo sehe, ziehe ich meinen Hut' *Henry Ford*

  • Ja es stimmt schon, dass sie die Modelle schon aufgewertet haben, zb die Motoren sind durch die Bank besser. Ich ahbe eigentlich nur mehr 1 altes Ertl Modell bei mir stehen den Charger Daytona und da ist der Motor auch nicht gerade super. Auch haben alle Modelle Teppich drinnen, war ja bei den alten Ertl auch nicht der Fall aber man könnte eben chon noch mehr aus den Modellen herausholen.

    Meine komplette US Sammlung:

  • "Teppich in einem alten ERtl Modell" klingt ja fast schon nach "ERTL Precision" :-)
    Ja solche Details machen die Modelle spannend und wertig, sogar wenn hier und da ´DogLegs´ verbaut sind.
    Auch bei ACME / GMP gibts auch ein paar neu aufgelegte Modelle, die wirklich die absolute Detail-Vollausstattung bekommen haben, aber aufgrund ihrer alten Form immernoch die sperrigen DogLegs mitbringen. Da habe ich z.B. das "Oldsmobile Cutlass Supreme Rocket 455" in der Sammlung.
    Und, wie gesagt, ich kann mit den DogLegs leben. :-)


    Und apropos "Details und Aufwertung" - ich habe nun doch angefangen, die ´verchromte Special-Edition´ des Biscayne zu überarbeiten...inklusive
    einer Lackierung :floet:
    Ich habe mich dazu entschlossen, da ich das Chrom nicht gleichmäßig aufhellen konnte.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!