Ferrari 365 GTB/4 Daytona von KK-Scale aufgehübscht

  • Mir missfiel ja etwas die Farbe des Innenraums beim blauen Coupé, deshalb hab ich ihm mit etwas Lack, Flock, Fotoätzteilen und Gurten auf die Sprünge geholfen.

    Zunächst noch mal die Fotos vom Modell "out of the box":


    20210505-193425.jpg


    Insgesamt gelungen. Perfekt proportioniert, Fensterlinie absolut stimmig.


    20210505-193540.jpg


    20210505-193634.jpg


    20210505-193812.jpg


    20210505-193832.jpg


    20210505-193501.jpg


    20210505-193743.jpg


    Die Innenraumschale lässt sich recht einfach demontieren, die Türverkleidungen sind überflüssigerweise fest gepresst und obendrein verklebt, hier muss geschnitten werden.

    Die Seitenfenster samt chrombedruckter Rahmen sind ebenfalls gesteckt und verklebt. Da sie zudem recht dünn sind, hab ich sie im montierten Zustand am Rand von innen mit Schwarz lackiert. Jetzt kann man nicht mehr durch die sonst durchsichtigen Bereiche zwischen den Drucken hindurchsehen.


    Hier die Innenraumschale mit der Detailarbeit:


    C360-20210605-170020-07.jpg


    Lackiert wurde in Tamiya Flat Earth, Flock mit abgestimmten Braun, Hutablage in Mattschwarz, Gurthalter in Chrom von Alclad.


    C360-20210605-170050-77.jpg


    Aschenbecherabdeckung aus Metall, fotogeätzte Schaltkulisse, Gepäckgurte aus Weißmetall, Anschnallgurte und selbstgeschnitzte Gurtschlösser aus gezogenen Gießästen.


    C360-20210605-170235-62.jpg


    Naturlich wurde auch die Armaturenbrettoberseite mattschwarz lackiert und die Instrumente mit Klarlack zum Glänzen gebracht.

    Und so schaut das Ganze verbaut aus:


    20210606-134755.jpg


    Die Blinkergläser wurden schwarz umrahmt, KK lässt die Kanten leider aus und auf dem Kofferraumdeckel wurde ein neuer Schriftzug als selbstklebendes Fotoätzteil angebracht. Der Druck wurde vorher mit Nagellackentferner abgewischt.


    20210606-134821.jpg


    20210606-134746.jpg


    Nicht selten wanderte am Original noch ein Cavallino Rampante ans Heck. So auch bei mir.


    20210606-134728.jpg


    Zuletzt kam noch ein neues Decal auf die Nase, um das blasse Original zu überdecken und dann war er fertig für die Vitrine mit den anderen Nichtroten aus Maranello.




    20210606-134631.jpg


    Dort wird er wohl bleiben. Zumindest solange, bis KK noch einen Goldenen oder Hellgrünen bringt... :floet:

  • Fantastisch, so muss das! :sehrgut:

    Macht die ohnehin ganz gelungene Basis noch ein ordentliches Stück feiner.

    "Ich bin wie ich bin...
    Die einen kennen mich, die anderen können mich!"


    Gaston, Modellbauer-Urgestein des MiWuLa

  • Sehr, sehr schöne Verbesserungen.

    Mit dem KK und seinen Unterboden- und Schwellerdefiziten bin ich immer noch nicht wirklich warm geworden, er steht bereits wieder auf meiner Abschussliste.

    Deine den Makel überdeckenden bzw ausklammernden Fotos lassen mich ein zweites Mal drüber nachdenken, ob der doch hierher gehört.

    Die Form obenrum ist echt toll.

    Lackiert wurde in Tamiya Flat Earth

    Haha, im ernst? So heisst die?

    Ist das die Lieblingsfarbe der Schwurbelstullis? Der Ton stimmt auch.

    Dem Klepper aber steht sie.

  • Ich finde, das ist in jedem Fall eine deutliche Aufwertung.

    In meinen Augen ist der 365 einer der schönsten Ferrari.

    Vor allem ein Ferrari, der nicht unbedingt rot sein muss.

    Ihm stehen viele Farben besser als das Rot.

    Ich muss immer wieder schmunzeln, wenn sich über Formfehler aufgeregt wird.

    Klar gibt es Modelle, die total vermurkst sind und/oder Fehler, die echt vermeidbar wären, wenn der Hersteller nur schon allein mal seine Augen am Vorbild aufmachen würde.

    Was allerdings den 365 betrifft, so denke ich, hier ist es eher umgekehrt.

    Hier ist meist das Modell besser als das Original... :haha:

    Wie ich darauf komme, wird sich jetzt der ein oder andere fragen?

    Ein Kumpel von mir hat einen Karosseriebetrieb.

    Dort stand (steht noch?) eine 365 Rohkarosse.

    Das Auto wurde ursprünglich für den Renneinsatz gebaut.

    Der Besitzer möchte ihn aber wieder im Straßentrim haben.

    Aussage meines Kumpels: Er hat noch nie eine so vermurkste Karosserie gesehen.

    Als ich fragte warum, sagte er nur: Stell Dich mal dahinter und schau...

    Ich tat, sah und schluckte...

    Als ich mir den Verlauf der äußeren Kanten des Heckscheibenausschnittes mit den darunter folgenden Kanten des Ausschnittes der Kofferraumöffnung angesehen habe, traute ich meinen Augen nicht.

    Auf der einen Seite eine schöne fortlaufende Linie, auf der anderen Seite 1,5cm (!) Versatz.

    Mein Kumpel war ursprünglich davon ausgegangen, dass eventuell schon mal ein Unfallschaden dafür verantwortlich war.

    Nach dem Entlacken konnte man das aber ausschließen.

    Hier hat tatsächlich der Hersteller des Originals gemurkst, nicht der des Modells.

    Sowas gibt es also auch... :kichern:

    Ich finde leider das Foto, das ich damals davon gemacht habe, nicht mehr...

    Seit dem verzeihe ich auch kleinere Formfehler an Modellen... :zwinkern:

    --------------------------------~ ~--------------------------
    Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...

  • Nicht selten wanderte am Original noch ein Cavallino Rampante ans Heck. So auch bei mir.

    Wirklich schön umgesetzt und sehr viel daraus gemacht! :sehrgut:


    Von wo hast du die Fotoätzteile des Ferrari-Pferdes? Ich hatte im Internet nach Fotoäzteilen gesucht aber nichts gefunden. Hast du mir eventuelle ein Kontakt?

  • Haha, im ernst? So heisst die?

    Ist das die Lieblingsfarbe der Schwurbelstullis? Der Ton stimmt auch.

    Dem Klepper aber steht sie.

    In der Tamiya-Welt meinen die mit "Flat" Matt. Ich muss aber auch jedes Mal grinsen, wenn ich das Gläschen in die Hand nehme. :kichern:


    Von wo hast du die Fotoätzteile des Ferrari-Pferdes? Ich hatte im Internet nach Fotoäzteilen gesucht aber nichts gefunden. Hast du mir eventuelle ein Kontakt?

    Gar kein Problem. Der Händler heißt globaltoy und hat viele verschiedene dieser sehr dünnen Ätzteilbögen im Angebot.

    Verschiedene Varianten und unterschiedliche Hersteller.

    Zum Beispiel diesen: https://www.ebay.de/itm/1-18-1…id=p2349624.m46890.l49286

    Der Versand dauert zwar etwas, aber die Qualität der Bögen ist absolut überzeugend.

  • Gar kein Problem. Der Händler heißt globaltoy und hat viele verschiedene dieser sehr dünnen Ätzteilbögen im Angebot.

    Verschiedene Varianten und unterschiedliche Hersteller.

    Zum Beispiel diesen: https://www.ebay.de/itm/1-18-1…id=p2349624.m46890.l49286

    Der Versand dauert zwar etwas, aber die Qualität der Bögen ist absolut überzeugend.

    Cool, besten Dank für die Info!

  • Tolle Aufwertung eines guten Modells.

    Innen wie außen gefällt mir Dein Feintuning sehr.

    Werde an meinen KK's auch demnächst die Embleme entfernen und durch ChromTeile ersetzen.

    Politur oder Nagellackentferner,was nutzt Du dazu?!


    Danke Dir fürs vorfahren :sehrgut:



    Hast du mir eventuelle ein Kontakt?

    Schau mal hier,mit denen bin ich sehr zufrieden


    ChromÄtzteile selbstklebend


    das sind jetzt die schwarzen,es gibt aber auch welche bei dem Verkäufer in chrom

  • polo-elmi Das erinnert mich an die Szene in Rush in der Lauda vom ersten F1-Test bei Ferrari zurückkommt und sagt, das Auto sei total schlecht und unfahrbar aber sagen durfte man es nicht, denn es ist ein Ferrari :kichern:

  • Werde an meinen KK's auch demnächst die Embleme entfernen und durch ChromTeile ersetzen.

    Politur oder Nagellackentferner,was nutzt Du dazu?

    Auf Metall immer ein Wattestäbchen und stinknormalen acetonfreien Nagellackentferner. Gab noch nie Probleme. :)


    Dort stand (steht noch?) eine 365 Rohkarosse.

    Das Auto wurde ursprünglich für den Renneinsatz gebaut.

    Der Besitzer möchte ihn aber wieder im Straßentrim haben.

    Hmmm... es gab siebzehn werksseitig aufgebaute Competizione, die umfassend modifiziert wurden.

    Sei mir nicht böse, aber ich glaube nicht, dass irgendjemand auf dieser Welt so verrückt ist, einen von denen zu einem Straßen-Daytona zurückzubasteln.

    Was natürlich sein kann, ist, dass die Karosserie ursprünglich für einen privat umgebauten Daytona gedacht war.

    Denn auch davon gab es ein paar auf den Rennstrecken.

    Dann bliebe natürlich offen, von woher die Karosserie stammt. Auswahl an mehr oder minder fähigen Betrieben gab es damals ja noch genug.

    Welcher Kategorie der Karosseriebauer angehörte, der das verbockt hat, dürfte offensichtlich sein und das ist wohl auch der Grund, warum sie nie verwendet wurde. :keineahnung:

    Edited 2 times, last by Abstrampler: Ein Beitrag von Abstrampler mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!