Etwas italienisches rotes…

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    KK-Scale
    Marke des Vorbildes:
    Fiat Panda 30

    Das Modell der tollen Kiste musste einfach in meine Sammlung. Das kantige äußere Design von Giugiaro ist legendär, das Armaturenbrett mit der riesigen Ablagefläche und dem verschiebbaren Aschenbecher sind einzigartig, der Innenraum, den man in eine Liegewiese umbauen kann, ist bis heute nahezu unerreicht…

    In 1:18 gibt es den Panda von KK-Scale, von Laudoracing soll er noch kommen - auch als 4x4-Version. Letztere wird auf jeden Fall auch zu mir kommen, vom normalen habe ich mich aber für das KK-Modell entschieden. Denn ich mag die Kunststoffscheiben bei den DieCast-Modellen einfach lieber, außerdem lassen sich die Vorderräder lenken. Das Modell an sich ist meiner Ansicht nach gut getroffen, vielleicht ist die A-Säule etwas dick, vielleicht sieht es aber auch nur so aus, weil die Fugen fehlen, und die Felgen etwas zu glänzend…

    Prima finde ich, dass man die Ur-Version mit dem in Wagenfarbe lackierten, asymmetrischen Kühlergrill nachgebildet hat. Sehr gut gefallen mir die sehr filigran ausgeführten Scheibenwischer und der Innenraum, der ein schön nachgebildetes Armaturenbrett verfügt. Sogar Gurte sind vorhanden.


    BRA_9463_bb.jpg

    BRA_9464_bb.jpg

    BRA_9465_bb.jpg

    BRA_9471_bb.jpg

    BRA_9482_bb.jpg


    Und hier im Kreise der idellen Verwandten, also der gut designten, innovativen (ein schreckliches Wort…) Kleinwagen. Der R5 aus den 70ern, der Panda aus den 80ern und der Twingo aus den 90ern:


    BRA_9473_bb.jpg

    BRA_9474_bb.jpg

    BRA_9477_bb.jpg

  • Der ist einfach Kult. Danke für die Vorstellung. :sehrgut:

    träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume....

  • Hätte er ein Faltdach,würde er auch bei mir stehen.

    War 14 Tage unsere treuer Wegbegleiter auf einer kleinen griechischen Insel und es machte mir mega Spaß mit ihm.Auch wenn ich wegen der Enge im Fußraum alle Pedale gleichzeitig mit einem Fuß treten konnte :kichern:

    Erinnere mich immer gerne an diesen Flitzer :sehrgut:

    Danke fürs vorfahren!!

  • Eine wirklich tolle Kiste und wunderbar ins Bild gesetzt. Ich habe ihn in weiß und als 45er. Ich hatte ihn auch in 1:1, allerdings war die Innenausstattung dunkel. 5 Jahre gefahren, ohne Rost und Probleme, der beste Fiat den ich je hatte. Ach ja, die Sitzschienen des Fahrersitzes hatte ich ein wenig nach hinten versetzt, da war die Sitzposition ideal.

  • Hat was, dein Trio!


    Der hellgrüne R5 ist so richtig toll, einer der schönsten Minis bis heute.

    Der Panda iat einfach hübsch hässlich, die Twingo mit dem langen Radstand gefällt mir besser, aber wie auch bei 2CV, Ami, R4, Käfer und Konsorten kauft man die aus anderen Gründen.

  • Ne Mitschülerin von mir ist damals in unserer Schulzeit einem Reh ausgewichen und hat sich überschlagen. Es saß zum Glück niemand auf dem Beifahrersitz, den hat es nämlich ohne groß Belastung rausgerissen und durchs Auto geschleudert... Daran muss ich immer denken, wenn ich die Kiste sehe :floet:

    Kult ist er trotzdem, ist halt herrlich zeitgeistig. Und schon ziemlich gut getroffen von KK. Fehlt allerdings eindeutig der Rost an dem ein oder anderen Teil :kichern:

    ----- Ich ziehe nach nun nach die Bilder meiner alten Topics auf meinen Server, damit sie wieder sichtbar sind. Falls ihr bestimmte Topics gerne sehen würdet, schreibt mich an, dann mach ich die zuerst. -----

  • Sehr schönes Modell. Gebe dir Recht, designmäßig ein großer Wurf. Maximale formale Reduktion und dennoch nicht kalt, dröge, zu verkopft.

    Gute Detaillösungen halt, ich mag insbesondere die Asymmetrie der Kühlschlitze vorn.

    Kommt halt aber auch ohne den ganzen heutigen Sicherheitsklumpatsch aus, Prävention muss aktiv erfolgen (können), nicht passiv.

  • Sehr schönes Modell hatte auch den Spaß damit mal mit zufahren von Hamburg nach Hannover nichts für Angsthasen warum sind LKW´s so groß :haha: und die Lautstärke bei Höchstgesschwindikeit :kichern: ansonsten war´s okay.Ich glaub das wird mein nächstes Modell .

  • Ha, die "tolle Kiste", die bleibt mir auch unvergesslich.

    Besonders der Aschenbecher und das Seitenfenster, was auf schlechten Straßen immer mit einem Knall in der Tür verschwand.

    Mega Konzept damals, ein superpraktisches Auto mit lebhaften Motoren, aber irgendwie hat man es zumindest beim mir bekannten Fahrzeug fertiggebracht, die Verarbeitung völlig zu vernachlässigen.

    Ein kleines Wunder bei einem Auto, dss gefühlt aus kaum mehr als hundert Teilen bestand. :oehm:

  • Danke für die Präsentation dieses tollen kleinen Autos. Ich finde ihn auch sehr gelungen, praktisch, quadratisch, gut. Mir gefällt auch die erste Serie mit dem asymmetrischen Grill und den betongrauen Stossstangen. Ein Bekannter hatte mal um 1994/1995 einen nagelneuen, der leider nach nur 3 Jahren schon anfing zu rosten an den Schwellern. Ich weiss noch wie wir damals mit dieser Obstkiste durch die Gegend gerast sind um alles aus den 45 PS herauszuholen, Es kam ein schöner Sound wie bei einer Rallye aus dem filigranen Auspuffrörschen, es sind schöne Erinnerungen an eine unbeschwerte Zeit :kichern:

  • Vielen Dank fürs Zeigen und Fiat ist bei mir eh immer gerne gesehen :)


    Der Panda fällt natürlich in eine Phase, wo viele andere schöne Sachen kommen und kamen, aber dass er Stoffgurte hat, find ich richtig super.


    Weiter so Modelissimo:sehrgut:

  • An das Original habe ich auch nur schöne Erinnerungen. Das Ding war einfach nur stark.

    Und genau so stark finde ich die Umsetzung ins Modell. Toll!!! :thumbup:

  • Tolle Vorstellung zu einem Kultauto :sehrgut:


    Wie viele davon rumfuhren als ich Kind war...schon lange keinen mehr gesehen.


    Stilistisch gefiel mir unser Uno der ersten Generation aber besser.

  • Ich bin ja immer noch der Überzeugung, dass Giugiaro das Design aus einem Pizzakarton gefaltet hat. :kichern:

    Aber diese Simplizität war der Schlüssel zum Erfolg, wie auch bei den beiden gezeigten Franzosen (sehr schönes Trio).

    KK hat ihn in den überschaubaren Details des Vorbilds aber schön umgesetzt.

    Allein diese sichtbaren Stoßstangenverschraubungen, so klein aber doch so charakteristisch für sein Erscheinungsbild und auch die Felgen gefallen mir sehr gut. :sehrgut:

    Auch wenn ich wegen der Enge im Fußraum alle Pedale gleichzeitig mit einem Fuß treten konnte :kichern:

    Ich bin zwar noch nie einen Panda gefahren aber ich hatte in den 90ern mal für ein paar Tage einen Cinquecento als Werkstatt-Ersatzwagen. Da war es genauso. Mit Gr. 42 habe ich wirklich keine großen/breiten Füße aber es war echt eine Herausforderung, die Kiste zu fahren, selbst für meine damalige Frau mit ihren 1,63m. :grimasse:

    Da hatte ich mich schon gefragt, ob das ursprünglich mal ein Kindertretauto werden sollte oder ob man die Erweiterung des Fußraums per großzügig durchrostetem Bodenblech schon werkseitig mit eingeplant hat. :haha:

    "Ich bin wie ich bin...
    Die einen kennen mich, die anderen können mich!"


    Gaston, Modellbauer-Urgestein des MiWuLa

  • Ich konnte mit diesen kleinen, engen Kisten auch nie etwas anfangen und mit Größe 46+ hätte ich "an den Pedalen" eh überhaupt keine Chance....

    Aber ich kann mich gut erinnern, dass sie nicht nur bei den Einsteigern als billiges Automobilchen sehr beliebt waren, sondern auch damals schon bei den diversen Lieferdiensten.

    Der eine oder andere fährt hier selbst heute noch zu dem Zweck rum, neben Twingo und ansonsten diverse Corsa.


    Jedenfalls sieht er als Modell auch sehr gut umgesetzt aus. :) Im Original gefällt er mir in seiner Schlichtheit zumindest allemal besser als ein Twingo (mit dem ich noch weniger anfangen kann).

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Zunächst mal vielen Dank für eure zahlreichen Reaktionen. Es ist ja schon toll, wieviel Resonanz das gut gemachte – aber nicht gerade High-End – Modell des – nicht gerade exklusiven – Fiats hervorruft. Vielleicht ist ein gut umgesetztes Modell eines Butter-und-Brot-Autos nicht so unattraktiv, wie es die Modellhersteller sehen und stattdessen die gefühlte fünfte Wiederauflage eines Super-Hyper-Obendrüber-Sportwagens bringen…


    dass Giugiaro das Design aus einem Pizzakarton gefaltet hat.

    Das ist wohl die große Kunst. Das ist aber ein Auto, das man - auch als unbegabter Zeichner - noch nachzeichnen kann, ebenso wie einen R4 oder auch Twingo. Versuch das mal mit den ganzen Knitterlinien eines aktuellen BMWs oder nur dem vorderen Stoßfänger eines Audis…


    Ich konnte mit diesen kleinen, engen Kisten auch nie etwas anfange

    Ich mag diese kleinen, handlichen Kisten, die man auch problemlos in einem Dixi-Klo einparken kann. Aber ich bin auch nicht so groß gewachsen…

    Ende der 1980er hatte ich öfters Gelegenheit Panda zu fahren. Regelmäßig bekam ich einen solchen, wenn das Auto meiner Eltern zum Service musste. Und bei mir mit Schuhgröße 43 ging das noch ganz gut. Gut, die Beschleunigung war - überschaubar und bei 110 auf der Landstraße war dann schon nicht mehr viel Luft unterm Gaspedal… Aber irgendwie machte die Kiste doch Spaß zu fahren. Und damit war der Panda nicht ganz unbeteiligte daran, dass wir später als Zweitwagen einen knallgelben Fiat Punto hatten…

  • Danke für die ausführliche Präsentation der "Kiste". Nach den Renault 4/5 wohl das beste Kleinwagen-Design überhaupt, ein Meilenstein. Leider hat der Markt sich von solch sachlich-praktischem Design entfernt; auch der Twingo ist nicht mehr das, was er mal war, von Katastrophen wie dem "Chevrolet" Spark oder irgendwelchen albernen "Cross"-Versionen von Polo oder Dacia mal ganz abgesehen ...

    Die 70er-/80er-/90er Präsentation mit den beiden Renaults ist eine schöne Idee!

    "Sogar Gurte ..." - die hätten sie in diesem Fall wohl besser weggelassen, meine ich. Die Dinger sind nämlich irgendwo in Brusthöhe an der Tür(!) befestigt, obwohl sie natürlich in die Mitte der B-Säule gehören. Solange der Ur-Panda gebaut worden ist, waren in Italien noch keine Gurte vorgeschrieben und demzufolge auch weithin nicht vorhanden.

  • Oh, die Vorstellung hatte ich völlig übersehen. Dabei warte ich bereits seit Jahren auf eine Umsetzung der tollen Kiste in 1:18.


    Ich habe die Umsetzung von KK-Scale anscheinend völlig unterschätzt. Auf den Shop-Bildern sah das Modell solide aus, mehr aber nicht. Auf deinen Bildern gefällt es mir jetzt aber richtig gut, einige Details wie die Gurte überraschen vollkommen.


    Nun ist es aber leider zu spät, der Panda von Laudo ist bereits vorbestellt. Ich bin mal gespannt, wie sich beide im Detail unterscheiden. 4x4 ist auch cool, brauche ich aber nicht zusätzlich auch noch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!