Über was man nicht so gerne spricht

  • Moinsen,


    ich möchte gern von euch wissen,wie ihr eure Sammlung für die Nachwelt vorbereitet habt,oder eben auch nicht?!

    Jetzt habe ich gerade "nur"~130 Lieblinge,aber viele von euch doch so einiges mehr.


    Dieses Thema beschäftigt mich aus verschiedenen Gründen schon eine Weile und aktuell hatte ich wieder so einen Fall.

    Sammler verstorben,Autos wohl erstmal längere Zeit in "Schuhkartons"auf dem Dachboden eingelagert und nun sollten sie weg.


    Viele Bburagos und Heritage HotWheels,aber auch von Minichamps/Kyosho und AUTOart.(Details dazu im Sammlungsthread)


    Der nun mit der Aufgabe betraute hatte Bburago Inserate zur Preisfindung herangezogen-totale Ahnungslosigkeit.


    Um dieses Problem meiner Frau zu ersparen,bin ich jetzt hergegangen und habe unter fast jedes Modell einen kleinen Klebepunkt mit Nummerierung geklebt und die jeweiligen Modelle in einer Liste mit Momentan~Wert und Lagerplatz der OVP erfasst.


    Gibt es da bei euch ähnliche Überlegungen oder andere Ideen?!


    Meine Frau macht sich darüber lustig,aber am Ende kommt es doch auch ihr zugute;-)

    Sollte euch dieses Thema zu privat sein,kann ich es verstehen,würde mich aber über einen Gedankenaustausch freuen.


    Jetzt Ihr,lasst gerne Euren Senf da :-)

  • Ich habe ne Exceltabelle. Ich habe meiner Frau gesagt, dass sie sich im Fall der Fälle an Tobi wenden soll 😂

    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

  • Auch ich habe für den Fall der Fälle vorgesorgt und bin dankbar, dass sich jemand, der sich gut mit Modellen auskennt und dem ich bedingungslos vertraue, einspringen wird.

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen.

  • Ich habe ne Exceltabelle. Ich habe meiner Frau gesagt, dass sie sich im Fall der Fälle an Tobi wenden soll 😂

    Das weckt natürlich Begehrlichkeiten - Wer braucht da noch eine Lebensversicherung.

    #schwarzerhumor


    Aber an sich ein interessantes Thema. Ich glaube die einzig vernünftige Möglichkeit ist aber tatsächlich "jemanden an der Hand zu haben"

  • Eine ordentliche Exceltabelle kann aber trotzdem nicht schaden und ist eigentlich der "Klassiker".

    Idealerweise auch mit Foto von jedem Modell innerhalb des Datensatzes.

    Dann kann man sich sogar die "Beschriftung/Beklebung" einzelner Modelle mit Nümmerchen ersparen, da hierdurch jedes Modell zweifelsfrei optisch wie namentlich und mit (Kauf-)Wert zu identifizieren ist.


    Wer kein MS-Office besitzt, kann dafür auch ebenso die kostenfreien Derivate wie OpenOffice/Apache-Office/Libre etc. benutzen.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Ich habe keine Vorsorge getroffen, ich habe keine Nachkommen (möchte ich auch nicht).


    Wenn es mich iwan holt, dann bin ich ganz woanders und dann ist mir auch meine Sammlung egal.

    Im Idealfall treffe ich meinen Vater wieder :)

  • Ich habe mir zwar schon paar Mal Gedanken über dieses Thema gemacht, hab auch einen Foto Ordner auf dem Rechner. Aber zu einem richtigen Ergebnis bin ich noch nicht gekommen. Am Ende ist es doch so, wie es Fauli schon sagt. Irgend Einer wird sich schon drum kümmern.... Oder man verkauft die Sammlung bei Zeiten.

    träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume....

  • Interessantes und wichtiges Thema.


    Gedanken hab ich mir auch schon so einige gemacht, aber ein Ergebnis steht noch aus. Eine Tabelle, idealerweise mit Fotos, anzulegen ist gewiss in jedem Fall ein guter Schritt, auch schon aus Versicherungssicht. Aber auch das steht noch aus :D


    Das beste wäre wohl, alles zu verhökern oder gar nicht erst mit Sammeln anfangen ... aber da hab ich den "point of no return" auch irgendwann schon überschritten :/

    Rotz gekaaft! (><)

  • Eine Tabelle, idealerweise mit Fotos, anzulegen ist gewiss in jedem Fall ein guter Schritt, auch schon aus Versicherungssicht.

    Eben, allein das ist schon ein Grund und war u.a. auch Thema damals in einem der anderen Threads, als es darum ging (und auch, ob man Sammlungen bei "modelly" einstellen sollte oder eher nicht).


    Es geht eben nicht nur um das "Ableben" und evtl. Nachkommen, sondern um gerade auch jetzt zu Lebzeiten selber die Übersicht zu behalten - und da ist eine Auflistung samt Fotos bestimmt nicht verkehrt. :zwinkern: Ob man diese Liste nun per Excel, Access oder ganz anders erstellt, ist ja erstmal egal.

    Wichtig ist doch, dass man sie im "Schadensfall" dann hat (oder später die Nachkommen) und man nicht lange recherchieren muss.

    Wenn man natürlich nur 3-5 Modelle hat, lohnt der Aufwand nicht, aber das trifft hier glaube ich auf die wenigsten zu.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • So lange ich am Leben bin, bereitet mir das Hobby mit all meinen Modellen große Freude. Wenn ich mal nicht mehr bin, so ist mir das alles egal. In dem Moment für mich wertlos. Dennoch habe ich meine Freundin gesagt, an wen sie sich wenden sollte, wenn der Fall eintritt. Denn um den finanziellen Wert wäre es zu schade, wenn das "Spielzeug" in der Tonne landet, oder man ihre Unwissenheit ausnutzt.

    Nicht ärgern, nur wundern

  • Wobei man ja sagen muss, momentan geht der Trend eher in die andere Richtung.

    So alle Jahre wieder melden sich ja hier Leute an, das habt ihr sicher auch alle mitbekommen, manchmal auch Frauen, die dann schreiben, sie hätten von Vaddern oder Großvaddern Modelle geerbt, und zwischen den Zeilen liest du schon: Die denken meist, sie hätten rosa Diamanten und wollen nicht nur hören , wieviel das nun wert sei, sondern hoffen eigentlich auch schon, dass hier alle durchdrehen und sich darum reissen.

    Und dann musst du immer zurückschreiben, sorry, aber die ollen Bburago und Jadi sind jetzt echt nur Spielzeug, ab auf den Flohmarkt damit. :kichern:

    Dass hier tatsächlich mal jemand mit dem Bernsteinzimmer kam, war noch nie.


    Wenn ich mal den entsetzlichen Fall zur Anwendung bringen muss, all mein eingezahltes Geld und noch viel mehr von einer widerborstigen Versicherung zurückverlangen zu müssen, dann hoffe ich schwerst, dass Abload dann noch existiert. Oder zumindest eine meiner Back-Up-Platten.

    Die wollen Beweisfotos, dass die Modelle existierten, das glaube ich nicht nur, das habe ich auch konkret erfragt und ist ja auch logisch.

    Excel-Tabellen mit selbst zusammenphantasierten Ebay-Höchstpreisen wollen die nicht, glaube ich. :kichern::zwinkern:

    Ich meine, seien wir ehrlich: Wenn du nen BMW-Art Car im Schrank hast und vorhast, das zu verscherbeln, dann hast du doch auch erstmal Goldstaub in der Nase, oder? Die Realität in Form der Preisvorstellungen des Käufers kommt dann meist schnell und hart. :cool:

  • Ich denke das kommt u.U. auch auf deine Versicherung an. Meiner reicht eine Excel-Tabelle mit den Preisen und ein paar Bilder als Überblick. Mein Fahrrad ist z.B. auch zum Neupreis versichert und da hatte ich bei einem Diebstahl auch schon für ein 10 Jahre altes Mountainbike 3.000 Euro bekommen, was dem damaligen Neuwert entspricht.

    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

  • Excel-Tabellen mit selbst zusammenphantasierten Ebay-Höchstpreisen wollen die nicht, glaube ich. :kichern::zwinkern:

    Das sicher nicht, aber man kann (und sollte) dort ja hineinschreiben, was man selber tatsächlich dafür gezahlt hat.

    Zusammen mit der Zeitspanne ergibt sich daraus dann sehr wahrscheinlich später im Bedarfsfall der mögliche Wertzuwachs (oder wahrscheinlicher) -verlust zu dem Zeitpunkt.

    Denn Kaufbelege dürften die Wenigsten über ihre Modelle haben bzw. aufheben (denke ich jetzt mal). Also echte "Beweise", auch für Versicherungen, wird es später eher nicht geben.


    Auch in einem anderen Thread war damals im "Akutfall" die Rede davon, dass die Versicherung nach Fotos und einer möglichen Auflistung fragte - und diese war dann bei dem User glaube ich nicht vorhanden. Ergo gab es ein Problem.... (und vermutlich keine Kohle, oder bestenfalls den minimalsten Pausch-Betrag...).

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Bei meinem Ex-Fahrrad waren sie auch heftig kulant, das stimmt. Ohne mit Irgendetwas zu zucken direkt Neuwert bezahlt, nicht geschätzten Zeitwert oder irgendwas. In Bezug auf Modellautosammlung kam die Info: Fotos, Fotos, Fotos.*

    Wobei ja schon eine Pausch.-Summe existiert, nach der sich die jährlichen Beiträge bemessen.


    *Listen kann man auch hinterher noch machen, Fotos nur vorher!

  • Also ich habe, auf Grund der nicht gerade kleinen Anzahl von Modellen,die ich besitze, im PC eine Liste mit Bildern von ihnen und deren genaue Beschreibung angelegt ... schon aus "buchhalterischen" Gründen, sodass meine Frau im Falle des Falles weiß, was an Modellen vorhanden ist.

    Zudem habe ich das Glück, dass sie sich, wenn auch nur in Maßen, für mein Hobby interessiert und sie somit die Namen der Modellautohersteller kennt und einschätzen kann, das ein AA - 635er doch deutlich wertvoller ist, als eine olle Bburago - Corvette.

    Was sie für die Modelle allerdings bekommt, wenn ich mal tot bin, muss sie dann natürlich selbst recherchieren, was ihr allerdings auf Grund ihrer Kenntnisse nicht allzu schwer fallen dürfte.

    Den Wert meiner Eigenbauten - z.B. Trikes und Hot Rods - festzulegen, dürfte prinzipiell ungleich schwerer für meine Frau sein, oder ... ihrer Ausage nach ... sehr , sehr leicht: Die werden nicht verkauft, da die Modelle für sie sehr persönliche Erinnerungen an mich wären.

    Was bin ich froh, dass ich so eine Frau habe. ;)

    Perfekt aussehen muss nur, wer sonst nichts kann.

  • Für meinen Fall all das was ich Sammel vermach es den Tierheim,Kirche die machen Flohmärkte können das Zeug verkaufen und Erlös kommt noch etwas guten zu gute,vielleicht steht mein Name dann an einer Kirchenbank :kichern: .Besser als wenn das alles auf den Flohmarkt landet bei den Händler Ey was ist letzte Preis die haben gar keinen bezug zu irgendwas es wird alles in Bananenkisten geschmissen ob das kaputt geht oder nicht egal. :fp:

  • Mir fällt gerade ein.


    Sollte ich Einfluss nehmen können auf diese Welt, dann werde ich einfach spuken und so bleiben meine Bude und Sammlung eben haunted und verflucht und es bleibt alles so wie es ist :flitz:


    61qtczh5vil4ljtl.jpg

  • Fotos habe ich tausende, mit Listen fange ich aber gar nicht erst an. Da 90% meiner Sammlung nicht mehr im Originalzustand ist, kann der Wert jedes einzelnen Modells ohnehin nur schwer ermittelt werden. Die meisten sind für mich unbezahlbar (im Versicherungsfall sowieso nicht zu ersetzen) und für jemand anderes womöglich wertlos. :keineahnung:


    Was nach meinem Ableben damit geschieht, darüber habe ich mir mangels Nachkommen auch schon Gedanken gemacht.

    Prinzipiell halte ich es wie Fauli, wo jetzt noch mein Herz dran hängt, interessiert mich dann nicht mehr.

    Aber die Idee, das per Verfügung einer Organisation zur Versteigerung für den guten Zweck zu spenden, gefällt mir. :sehrgut:

    Wenn während einer Ausgangssperre auch das Autofahren zwischen 22:00 und 5:00 untersagt ist,
    bekommt man dann eigentlich anteilig die Kfz-Steuer zurück? Frage für einen Freund. :floet:

  • Ich habe mir dazu noch keine Gedanken gemacht, habe es eher schon häufiger von außen beobachtet, so wie area52 es auch beschreibt. Gefühlt würde ich auch sagen, es ist häufiger so das Bburago- und Maisto Sammlungen zu Mondpreisen inseriert werden, als hochwertige Sammlungen zu Schnäppchenpreisen. :kichern:


    Man selbst hat damit ja nichts mehr zu tun, aber für die Frau/ Familie fände ich es schon schade, wenn eine hochwertige Sammlung unter Wert verkauft würde. Wenn die Modelle dann wenigstens an einen Sammler gingen der sich über die Schnäppchen freut, ok, aber wenns dann an Leute geht die die Unwissenheit zu ihren Gunsten ausnutzen und nurweiterverkaufen, schon ärgerlich.

  • Ich habe ne Exceltabelle. Ich habe meiner Frau gesagt, dass sie sich im Fall der Fälle an Tobi wenden soll 😂

    Dito, nur daß mein Tobi Peter heißt und er sich in meinem Verhau eh besser auskennt, als ich.

    Werte sind in der Tabelle allerdings nicht eingetragen, sie ist ein reines Lagerverzeichnis, aber alle sind geimpft, die Werte der HobbyDB zu entnehmen.

    Ich kann allen nur wärmstens empfehlen die HobbyDB zu nutzen, auch für die eigene Sammlungsverwaltung.

    Cowydd O'Lochdown-Bragsitt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!