SINGER Targa von MakeUp

  • Maßstab:
    1/18
    Hersteller des Modellautos:
    MakeUp
    Marke des Vorbildes:
    SINGER

    Guten Tag ins MCF, :winken:


    heute stelle ich einen Exoten vor, der erst seit wenigen Tagen in Europa verfügbar ist.

    Damals hatte ich bereits den grauen Targa von CMR vorgestellt, welcher nicht schlecht umgesetzt war. Trotzdem fehlte mir der letzte Schliff im Detail.

    Deswegen war klar, dass der von MakeUp angekündigte Singer bei mir einziehen muss.

    Die ersten Produktbilder ließen ein vergurktes Heck vermuten - was sich im Endeffekt und glücklicherweise nicht bestätigt hat. Sicher ist die Form nicht 100% perfekt getroffen, aber ich deklariere das Modell einfach mal als den aktuell besten 1/18 Singer. Ich freue mich schon auf den bereits angekündigten DLS!


    Zum Modell:


    Qualitativ ordne ich den Targa auf BBR Niveau ein. Er kommt inklusive Showcase und nettem Beileger, auf dem das Releasedatum steht.

    Da die Bodenplatte an der Unterseite „nackig“ ist, lässt sich das Modell problemlos vom Sockel demontieren, ohne etwas zu beschädigen. Top! :sehrgut:


    Die Lackierqualität ist sehr gut, kommt jedoch nicht ganz an die Brillanz eines BBR heran. Die Felgen rollen auf Gummireifen und sind wie die Bremsanlage hervorragend gelungen. Es gibt rundum viele feine Details, filigrane Fotoätzteile, wertige Chromaplikationen und feste Scheiben. Alle Gitter sind natürlich durchbrochen.

    Die Leuchten sind tadellos umgesetzt und der metallisch wirkende Endtopf kommt sehr realistisch. Gleiches gilt für den sehr schönen Innenraum.

    Dieser bietet zwar leider keinen Teppich, was ihn aber tatsächlich kaum abwertet. Die Sitze samt Armaturenbrett bieten sehr schöne, sauber angebrachte Details und eine schöne Struktur der Oberflächen. Gurte sind zumindest für Fahrer und Beifahrer vorhanden.

    Im Fußraum finden sich schwarze Metallfußstützen. Das im Lieferumfang enthaltene, schwarze Targadach überzeugt mit einer perfekten Passform.

    Es gibt keinerlei Klebereste oder andere schief angebrachte Teile - so wie man sich das in dieser Preisklasse wünscht.


    Das Modell ist neben Gold in folgenden Farben verfügbar:

    Light Blue mit rotem Innenausstattung

    Orange mit blauer Innenausstattung

    Grau mit beiger Innenausstattung


    Nun zu den Bildern:


  • Wow, sieht der gut aus. :sehrgut:


    Ein Schmuckstück! Und bestimmt sehr, sehr teuer. MakeUp eben.


    Gratulation zum Kauf! Ein wirklich sehr schönes Modell. :):):)

  • Der macht viel her.... ob die Form so stimmt kann ich spontan nicht sagen.. die anderen Singers am Markt wurden gescholten, weil sie hinten zu viel Blech über den Rädern hatten, da ging was Singer-typisches verloren.

    Der hier ist brachial grossräderig hinten.


    Was mich irritiert sind die gekröpften Kopfstützen, ansonsten sieht er hochklassig aus, wie man beim Preisschild erwarten kann.


    Danke fürs Zeigen dieses exotischen Porsches.

  • zum Vergleich der Form mit dem 1:1 Vorbild lese ich gerade bei "AutoBild" , dass man bei Singer klassische Porsche auf eine

    "faszinierende wie Anstoß erregende Weise umkrempelt". Das ist eine wirklich treffende Umschreibung ! :)


    Das "Blech" hinten (beim Original ist es wohl Carbon) mag vlt einen Tick zu breit und die Felgen beim Original wohl 17 Zöller sein - bin zwar kein Spezl und auch kein Fan der Singer, aber das Modell wirkt formal, von den Details und Finish absolut stimmig, ja sogar PERFEKT ! Danke für die Vorstellung dieses Eyecatchers :sehrgut:

  • Wäre Porsche mein Hauptgebiet,ich käme an diesem(auch Dank Deiner Bilder)wohl kaum vorbei.

    Ich für meinen Teil finde die Singer Version saugeil und kenne sie nur von Bildern,aber für mich wirkt das Modell hier stimmig und gut umgesetzt.

    Danke für die Vorstellung und viel Spaß mit dem Neuzugang👍🏻

  • Ich schleiche ja schon länger um den Kauf eines Singer in 1:18 herum - gibt ja mittlerweile genügend Auswahl. Die bisherigen Umsetzungen konnten mich aber allesamt nicht überzeugen. Diese besondere Präsenz, die ein Singer-Porsche in 1:1 ausstrahlt, kommt bei den Modellen einfach nicht rüber. Dachte schon, das ließe sich einfach nicht en miniature einfangen. MakeUp beweist jetzt das Gegenteil. Neben der wirklich guten Verarbeitung und den teils sehr erfreulichen Details steht er genauso da, wie ich mir einen Singer vorstelle. Ob die Form perfekt stimmt, kann ich nicht sagen, aber sie scheint zumindest ziemlich gut getroffen zu sein. :sehrgut:

  • Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung!


    Wir haben uns ja bereits im Voraus lange über das Modell unterhalten und ich bin, nach den durchaus verstörenden ersten Bildern aus Fernost, jetzt zu dem Schluss gekommen, dass das Modell wirklich gut gelungen dasteht.

    Da bereue ich es beinahe etwas, dass ich mich dagegen entschieden habe ihn auch zu bestellen - der CultScale sollte mir reichen. :floet:

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Äußerst beeindruckend, der steht wahnsinnig gut da :thumbup:

    Die Details wirken auch sehr hochwertig bis ins kleinste.

    Diese besondere Präsenz, die ein Singer-Porsche in 1:1 ausstrahlt, kommt bei den Modellen einfach nicht rüber

    Genau das! :thumbup: So ging es mir bei den bisherigen Modellen auch oft. Aber der hier ist echt klasse.

  • Freut mich, dass Euch das Modell ebenfalls begeistern kann!

    Ich finde auch, dass MakeUp die besondere Wirkung des Originals recht gut wiederspiegelt.

    Das war vermutlich auch das, was mir am CMR Targa gefehlt hat.


    Ich habe ihn über Tiago von rare118 bezogen - zum Preis von 339€.

    Bereuen tue ich den Kauf jedoch keineswegs - und das ist es doch, was das Sammeln ausmacht. Man beißt ab und zu in den sauren Apfel und wenn er trotzdem schmeckt, hat man eigentlich alles richtig gemacht. :floet:


    Ich bin aber gespannt, ob der DLS nochmal eine deutliche Schippe drauflegt, denn der wird nochmal eine Spur teurer.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!