Der GT für den Aston Martin- oder Porsche Panamera-Fahrer: Ferrari Roma

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    BBR
    Marke des Vorbildes:
    Ferrari Roma

    Was soll der Roma und wer soll ihn kaufen? Ferrari platziert ihn zwischen dem SF90 und dem Portofino. Ferrari sieht den Roma laut Pressemitteilung "ganz in der Tradition legendärer GT-Modelle von Ferrari mit dem 250 GT Berlinetta Lusso und dem 250 GT 2+2". Der Roma ist eigentlich nicht super-sportlich und auch nicht super-langstreckentauglich. Wer soll ihn kaufen? Vielleicht der Aston Martin- oder Porsche-Fahrer?! Es wird sich zeigen, gefallen tut er mir in der Zwischenzeit besser als am Anfang und von den Farben kamen eigentlich nur Grigio Alloy (meine eigentlich erste Wahl, mit roter Innenausstattung) und Verde Tivere in Frage. Im Gegensatz zum Portofino darf der Roma bei mir einziehen und auch bleiben.















    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

  • Ich würde ihn kaufen. ^^

    Mir gefällt die neue, unaufgeregte und weniger zerklüfftete Designsprache außerordentlich gut.

    Den "Vorwurf" der Ähnlichkeit zu Aston Martin sehe ich nicht als Nachteil, eher schon als Kompliment.

    Ein echter Gentleman's GT halt.


    Am Modell würde ich wohl auch zu dieser Farbe greifen, um die Details hervorzuheben. Für's Original bevorzuge ich nach längeren Konfigurator-Spielereien und Foto-/Videoanalysen mittlerweile schlichtes aber elegantes Schwarz mit Cuoio innen, garniert mit bronzefarbenen Felgen. 8)

    Wenn während einer Ausgangssperre auch das Autofahren zwischen 22:00 und 5:00 untersagt ist,
    bekommt man dann eigentlich anteilig die Kfz-Steuer zurück? Frage für einen Freund. :floet:

  • Glückwunsch zu dem Neuzugang! :sehrgut:


    Die Farbe unterstützt für mich die Eleganz des Autos hervorragend.

    Ich bin noch ziemlich hin- und hergerissen, ob mir meine Version mit der filigraneren, silbernen Felge, oder Deine Version mir der etwas volleren, rundlicheren BiColor-Felge in Kombination mit dem Verde Tevere besser gefällt. :keineahnung:

    Im Moment ist die Waage (glücklicherweise) auf der Seite meiner Variante. :kichern:

    Ein interessantes Detail, das ich erst recht spät beim Erhalt meines blauen Exemplars festgestellt habe, ist, dass BBR unterschiedliche Heckspoiler verbaut hat. Scheinbar nur die jeweils ersten Varianten der Farben haben, wie mein Grüner auch, Carbon-Heckspoiler, alle folgenden hochglanzschwarze Spoiler.

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Mir gefallen die silbernen Felgen bei der Farbe fast besser. Das macht irgendwie einen edleren Touch.

    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

  • Hätte ich viel Geld und würde nach einem neuen Spaßauto suchen, wäre der sicher bei mir in der engeren Wahl. In meinen Augen gibt es aktuell nur wenige elegant gezeichnete Coupés auf dem Markt. Der Roma stößt damit in eine Lücke, in der ich durchaus Marktpotential sehe. Wie raidou schon richtig sagt, reizt die unaufgeregte Designsprache ungemein. Wer also nach einem schlichten und eleganten Sportcoupé sucht, wird sich sicher intensiver mit dem Roma beschäftigen.


    Das Modell ist natürlich typisch BBR fein umgesetzt und die Farbe passt auch wunderbar. Falls der Roma irgendwann man in günstig kommt, schlage ich auch zu. Aber abgesehen von BBR werden wir da wohl so schnell keine weitere Miniatur in 1:18 sehen...

  • Tolle Farbe für ein traumhaftes Kfz. :freu:


    Neben der leichten Verwirrtheit um die Marktpositionierung und der etwas unferrarigen Formensprache (trotz cleverer Detailzitate) einer der richtig schönen Modernen.


    Was mir beim 1:1 missfällt, wie bei einigen - auch klassischen - GTs: warum unbenutzbare Rücksitze für bein- und kopflose Zwerge und gleichzeitig ein knapper Kofferraum (der sogar eine praktisch-niedrige Ladekante hat)?

    Warum nicht weg mit den Kacksitzen und dann ein fetter Reisekofferraum, und schon kann man einen sauguten Exoten als Alltags- und Urlaubsauto nutzen.

    Will halt keiner. :keineahnung:

    Im Alltag auf Nummer Sicher in BMW-MB-Audi und Co, ansonsten ein paar hundert Kilometer Poserkram pro Jahr, na ja, is eben so. :floet:

  • Tolles Modell, tolle Präsentation :thumbup:

    Die Farbkombi Karosse, Interieur und Felgen ist fantastisch.


    Vorn könnte er für meinen Geschmack etwas tiefer.

    ...alt genug es besser zu wissen, jung genug es trotzdem zu tun...

  • Ich schaue gerade den Beitrag zum Roma aus Top Gear :hitze:


    Aber genau das hier ist so schade.

    Klar, BBR macht den super, aber diese Preise mag ich für den Roma einfach nicht bezahlen.


    Quote


    Aber abgesehen von BBR werden wir da wohl so schnell keine weitere Miniatur in 1:18 sehen...

    Yap

    Es ist eine Schande, dass Bburago nicht nur Ferrari im Keller versauern lässt, sondern auch Andere daran hindert sie zu machen :ditsch:

  • Ich verstehe, ehrlich gesagt, überhaupt nicht, dass man sich beim Roma immer auf Aston Martin bezieht. Das vergleichbare Modell im Aston Martin-Programm wäre der Vantage und der ist noch nicht einmal ansatzweise ein so elegantes und im Detail interessantes Design wie der Roma. Für mich eindeutig einer der besten Entwürfe aus der Feder von Flavio Manzoni (knapp hinter dem Monza). In 1:18 leider auch außerhalb meines Budgets, daher habe ich ihn von BBR in 1:43, der ist aber auch ein Traummodell.

    Es ist eine Schande, dass Bburago nicht nur Ferrari im Keller versauern lässt, sondern auch Andere daran hindert sie zu machen :ditsch:

    NIcht Bburago hindert hier irgendwen, sondern Ferrari. Es ist Ferrari, die eine Exklusivlizenz erteilt haben, nicht Bburago.

  • Dieses Design ist mal etwas gewagteres, die Rückleuchten sind modernste Designerteile, vorne der Grill und die Leuchten sind Geschmackssache. Gekauft wird der als Modell und Vorbild so oder so. Es wird als eine Ehre verstanden einen Ferrari kaufen zu dürfen, da die Marke nicht jeden einen kaufen lässt und dem Käufer dazu noch einiges vorschreibt. Da ist es schon einfacher sich einen gebrauchten Ferrari zu holen. Selbst bei Rolls-Royce die in derselben Preisklasse unterwegs sind ist das einfacher, an ein Fahrzeug zu gelangen. Da ist der Modellkauf die entspannteste Sache der Welt.

    - Aus Freude am Modellhobby -

  • Zum Vorbild...also am ehesten ist er doch ein Teil-Nachfolger vom GTC4 Lusso, aber auch nicht weil deutlich weniger Stauraum und max 2+(2) ähnlich den Porsche 911...


    In jedem Falle eine andere - nicht unbedingt neue - Formensprache in der Ferrari Welt. Man braucht etwas um sich daran zu gewöhnen. Von hinten finde ich ihn sehr gelungen, von vorne nicht so ganz. Meine Wahl wäre aber dann doch eher der Portofino (M), der sich vom California her kommend optisch gemausert hat....


    Zu Modell... BBR wie wir sie kennen... Wäre es ein "Open-Model" wäre er längst bestellt. Die Farbe ist sehr gut gewählt und der Lusso eh wieder ein Modell, dem einer der kräftigen Rot/Gelb Töne am wenigsten steht, auch wenn sicher einige diesen auch in Rosso Corso oder Rosso Scuderia bestellen. Ich kann mir den Roma aber gut in Grau- hellen Blau oder gar Braun-Tönen vorstellen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!