Mercedes 200 (W 123) als graue Schönheit

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    Norev
    Marke des Vorbildes:
    Mercedes

    Vor einigen Wochen hatte ich mich auf die Suche nach einer neuen Fotobox gemacht, und dabei einen guten Tipp von einem Bekannten hier aus dem Forum bekommen. Diese Box konnte ich nun die Tage gebührend mit einem meiner neuen Lieblingsmodelle einweihen. :freu:


    Meine jährlichen Neuzugänge in 1:18 lassen sich zwar mittlerweile an einer Hand abzählen, aber der neue W 123 von Norev musste definitiv her. Das Modell wurde hier im Forum schon in Grün, Rot, Weiß, Blau und als Taxi vorgestellt. Ich schiebe trotzdem noch einmal die Version in Anthrazit Metallic nach, da mir die Ergebnisse der Fotosession gut gefallen und wir dann alle Varianten hier vertreten haben. Die französischen Nummernschilder sind übrigens kein Fantasieprodukt, sondern gab es so wirklich: Mercedes W 123 in Grau


    Zum Modell wurde bereits viel geschrieben, Norev hat hier wirklich einen richtig guten Job gemacht. Gute Details können die Franzosen ja schon länger, als Beispiel habe ich hier den Citroen C6 stehen, der vor etlichen Jahren auf den Markt kam. Aber eine derart saubere Umsetzung war ich bisher von Norev nicht gewohnt. Ich kann nur sagen: Chapeau - und bitte weiter so! Es sind wirklich nur Kleinigkeiten, die mich stören: zum Beispiel die etwas zu matten Felgen, die sichtbaren Abbruchkanten an den vorderen Scheinwerfergläsern oder das nur aufgemalte Warndreieck. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Auf der positiven Seite stehen die abgesehen von den Abbruchkanten sehr schön umgesetzten Leuchteinheiten, die extrem sauberen Leisten und die gut getroffene Form. :sehrgut:


    Nun aber zu den Bildern. Ich bin offen für Kritik, möchte mich da gerne noch verbessern. Wir haben ja einige Fotoprofis hier im Forum. :)

















    Nun möchte ich auf jeden Fall auch noch die anderen klassischen Mercedes-Modelle von Norev haben. Der R 129 steht schon länger auf der Liste, der W 123 muss auch noch als T-Modell her. Dann brauche ich unbedingt auch noch den /8, und... ach verdammt, die Liste hört nie auf... :floet:

  • Klasse Modell, der steht in dieser Farbkombi fantastisch da.


    Eine Frage an die Experten : hatte der 200er nicht die beiden Rundscheinwerfer ( hinter Glas ) ? Mein Vater hat damals bei seinem 230er irgendwas „rumgemodelt“. Scheinwerfer + Zierleisten unter den Rücklichtern (gegen verchromte) getauscht.


    Viel Freude mit diesem schönen Modell :thumbup:

    ...alt genug es besser zu wissen, jung genug es trotzdem zu tun...

  • hatte der 200er nicht die beiden Rundscheinwerfer ( hinter Glas )

    Kommt drauf an welche Serie, bei der ersten Serie hatten die mit dem kleinen Motor die ochsenaugen (zwei runde) und die groß motorisierten die rechteckigen scheinwerfer.


    Bei der dritten Serie (ab 1980 glaub ich) :/ hatten sie serienmäßig die rechteckigen drin.


    Soweit ich weiß oder zumindest glaube,..... Hat Norev die von den 80er nachgebildet.



    Ps: wirklich tolles Modell von Norev :sehrgut: die Kombination mit dem Grauen ausenkleid und der hellen Innenausstattung gefällt mir sehr.

  • Also ich finde die Bilder sehr gelungen, ohne störende Reflexionen, die Fotobox macht sich bezahlt.


    Und zum Modell braucht man nicht mehr viel zu sagen, haben wir ja ausführlich besprochen.


    Norev hatte ich früher als reine Spielzeugmarke im Gedächtnis; inzwischen ist es der Hersteller mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis in 1:18, interessantem Modelprogramm und wirklich guter Formwiedergabe. Daher sind in den letzten Jahren auch überproportional viele Norevs in meine Sammlung gekommen.

  • Sehr schöne und enthusiastische Vorstellung!


    Ungewohnter Anblick für mich.... wie wohl alle, die in den 80ern auf Autos geachtet haben, habe ich derartig viele 123er gesehen – und ich hab das Gefühl, da war nie ein Grauer bei.

    Die hatten für mich immer alle etwas matschige, gebrochene aber ziemlich bunte Farben, die grosse Grauwelle kam erst in den 90ern auf, und boomte in den Nullerjahren.

  • Ich finde den Farbton zwar auch untypisch für die Baureihe aber dennoch sehr elegant. Er unterstreicht nochmal mehr die eigentlich feine Verarbeitung des Modells, zeigt aber gleichzeitig auch wieder die typische Schwäche auf, die Norev bei Metalliclackierungen leider immer noch hat. Vielleicht erscheinen die unterschiedlichen Schattierungen auf den Fotos aber wieder mal intensiver als in natura.

    Auf jeden Fall ein sehr schönes Modell!

    Da fragt man einmal freundlich, ob er den Müll mit runternehmen kann, wenn er eh wieder geht

    und dann guckt der Paketbote so komisch. ?(

  • Für mich die bisher beste Farbe, höchstens Interieur hätte dazu etwas bräunlicher, rötlicher, nussiger sein dürfen.

    ich meine, das irre vielschichtige soziologische Spektrum des W123 (und davor auch schon des /8) lässt sich doch wirklich an den Farben festmachen, oder nicht?

    In dieser Aufmachung hier könnte er doch ein Diplomatenfahrzeug sein.

    Oder, mit diesen schönen französischen Kennzeichen, könnte ein Dreierrudel von ihnen, besiedelt mit den bösen Buben, von Robert de Niro, Pierce Brosnan oder Jean Paul Belmondo in Paris oder an der Cote d'Azur von der Straße gekegelt werden, oder?

    Vielleicht mag ich sie in diesen Farben deshalb so viel mehr, zu viele Filme gesehen.

    Kickt mich mehr als der kaledoniengrüne oder mimosengelbe W123, den sich Fleischermeister Hückewummelbräuer aus Bielefeld Brackwede nach all den Jahren verdientermaßen endlich hatte leisten können. :kichern:

    Nichts gegen Fleischereien allerdings, wider den Zeitgeist weniger denn je!


    PS: Eines irritiert mich: Ich wollte schon schreiben, wie schön, dass Norev es geschafft hat, dieses mal nicht wolkig zu lackieren und dann kritisiert Rainer genau das. Naja, wenn ich sehr genau hinschaue.... aber auf Anhieb hatte ich es zunächst nicht gesehen. :oehm:

  • Liegt es hier an der Farbe oder machen allein die schwarzen Nummernschilder das Auto bereits eleganter. Auf jeden Fall wirken französische Autos auf mich oftmals irgendwie gediegener. Vielleicht haben dortige Käufer damals tatsächlich eher zu dezenteren Farbtönen gegriffen als deutsche Fahrer. Die Farbe ist auf einem 123er jedenfalls ungewöhnlich, obwohl sie die gesamte Bauzeit des W123 angeboten wurde.

    Bei dem französischen Benz vermisse ich ein wenig die typisch gelben Scheinwerfer. Die finde ich ja grundsätzlich klasse, wären von Norev aber ohnehin wohl nicht zu erwarten gewesen. Hier mal ein paar französische Prospekt-Modelle



    Daher sind in den letzten Jahren auch überproportional viele Norevs in meine Sammlung gekommen.

    Sieht bei mir genauso aus. Was früher Autoart für mich war, ist heute Norev. Besonders bei den alten Mercedes sind sie weit vorne.

  • Erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen! :sehrgut:


    MalpasoMan
    Mir ging es früher ähnlich. Lange Zeit hatte ich gar kein Norev-Modell in der Sammlung, die Machart gefiel mir überhaupt nicht. Meine ersten Norev-Modelle kaufte ich auch eher aus der Not heraus, weil es die Modelle von keinem anderen Hersteller gab. Wirklich überzeugt war ich aber nicht. Mittlerweile freue ich mich aber über jede Norev-Neuheit, die bei mir einzieht. Und ich bin mir sicher, dass von denen noch so einige Überraschungen kommen werden. :kichern:


    Gulf_LM
    Meine Erinnerungen an die 80er sind - sagen wir mal - etwas verschwommen. Oder besser gesagt gar nicht vorhanden. :kichern:
    Ich bin da wohl etwas unbefangener bei der Farbwahl, als jemand, der einst die Straßenränder von 123ern gesäumt sah. Aber du hast recht, eigentlich gehören da andere Farben drauf. Für das T-Modell habe ich auch schon einen bunteren Ton im Auge - als passenden Ausgleich zur grauen Eminenz.


    raidou

    Hättest du es nicht angesprochen, hätte ich es ehrlich gesagt nicht bemerkt. Da muss ich mit meinen müden Augen auf den Bildern schon ganz genau hinschauen. Wenn das Modell vor mir steht, fällt es gar nicht auf. Kein Vergleich mehr zu den dramatischen Unterschieden bei älteren Modellen. Also immerhin bessern sie sich.


    PeteAron

    Gute Frage, den gleichen Eindruck habe ich auch immer mal wieder. Vielleicht fügen sich schwarze Kennzeichen dezenter und harmonischer ins Design des Autos ein, weshalb dieser elegantere Eindruck entsteht. :keineahnung:

    Die französischen Scheinwerfer hätte ich auch gerne am Modell gesehen. Wenn schon französische Kennzeichen drankommen, wäre das ein schönes, zusätzliches Detail gewesen - und in meinen Augen auch nicht allzu schwer für Norev umzusetzen.

  • Vielleicht bin ich da auch zu empfindlich aber mir springen solche feinen Nuancen immer sofort ins Auge. :kichern:

    Aber wie Du schreibst, es ist schon deutlich schwächer geworden im Vergleich zu früher und dieses...

    Wenn das Modell vor mir steht, fällt es gar nicht auf.

    ...bestätigt auch wieder das Phänomen, dass der Effekt oftmals auch nur fotografisch zutage tritt.

    Da fragt man einmal freundlich, ob er den Müll mit runternehmen kann, wenn er eh wieder geht

    und dann guckt der Paketbote so komisch. ?(

  • Schönes Modell. Aber trotz Fotobox hast du mit Spiegelungen zu kämpfen. Bei meiner Ausstattung nur mit Fototisch ist es immer ein Kampf. Vieles kann ich mit Photoshop wegmachen, aber eben nicht alles.


    Du musst schauen, dass hinter der Öffnung, von wo du fotografierst, nichts ist außer einer weißen Wand. Natürlich nur wenn es geht.


    Warte mal, ich habe eine Fotobox mit LED Leiste. Die ist aber scheiße, weil man die LED`s auf dem Modell sieht. X(

  • Ein schönes Modell, ich habe den Weißen und bin auch begeistert. Aber eine kleine Sache habe ich auch zu meckern, die auch andere Norev-Modelle betrifft (der /8er und der Porsche 911 Targa kränkeln auch damit rum):

    Der Spalt hinter der Frontstoßstange unten vorn am Radlauf des Vorderkotflügels. Hat das Original definitiv nicht. Norev hat da unten an die Karosse vorn ein Stück drangeschraubt; beim 123 Coupé ist die Karosse aus einem Stück (ok, da kann man auch nichts aufmachen). Ich vermute mal, die Karosserie ließ sich anders schlecht entformen, aber man hätte es eleganter lösen können. Zur Montage der Innenausstattung ist die Karosserietrennung jedenfalls nicht nötig; ich hab schonmal einen Norev 123 zerlegt, die IA geht auch raus, ohne dass man den "Frontanbau" abmacht.

    Aber - da schließe ich mich meinen Vorschreibern an - Meckern auf sehr hohem Niveau.


    Meckerniveau geht sogar noch höher: Abschleppöse vorn nicht durchgehend, vertikale Trennkanten im Frontblech anders als beim Original nicht vorhanden, Heizdrähte Heckscheibe fehlen, Gurte sind zwar da, aber keine Gurtschlösser...ok, ich hör auf, ich mag das Modell trotzdem gern und die positiven Seiten sind auch wirklich überwiegend und überragend! Allein die Detaillierung der Türinnenverkleidungen - ein Hingucker!


    Ach ja, die Knöpfe zum Verschießen der Türen fehlen auch.

    Das ist das Nachteilige an so tollen Modellen, je besser die sind, desto mehr sucht und findet man solche Kleinigkeiten, die noch besser sein könnten (zugegeben, bei dem Preis von unter 100 Euro für einen Norev 123er sind meine Meckereien weit überzogen)

    Edited once, last by Doc Brown: Ein Beitrag von Doc Brown mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Glückwunsch zu dem Neuzugang!


    Ich bin ja bereits mit den Dealer-Varianten bedient, aber diese Version gefällt mir, vor allem auch wegen der französischen Kennzeichen, sehr gut.


    Die Trennfuge unter der Stoßstange bei W123 und W115 ist schlichtweg den unterschiedlichen Versionen geschuldet, die Norev umsetzt. So muss nicht die gesamte Form geändert werden sondern nur das Anbauteil. Beim W115 einmal mit Zierleiste und Kennzeichenhalter für den Vor-Mopf und ohne Zierleiste und Kennzeichenhalter für den Mopf. Beim W123 wird es bald noch eine AMG-Variante mit Frontspoiler geben.

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Ein echt schönes Modell. :winken: Ich hab seit heute die englisch-rote Version hier stehen. :zwinkern:

    Norev hat wirklich eine fein gemachte Palette mit tollen Modellen und schönen Details. :sehrgut:

    Kritisieren könnte man höchstens noch den Motor, der etwas mehr Tiefe vertragen könnte, Aber das ist Jammern auf hohem Nievau.

    Danke für's Zeigen und viel Freude damit

    Instagramm: erwinaschwanden

  • Eine schöne Farbe, wenn auch sehr untypisch für den 123er. Aber gerade mit den französischen Kennzeichen sehr elegant!


    Ich finde die Norev super, und obwohl ich kein Mega-Mercedes-Fan bin, steht schon das Taxi hier, Limousine in Rotbraun und ein Kombi soll noch folgen. Da warte ich aber noch auf eine andere Farbe.

    Farblich sind in der Tat besonders die hellen Metalliclacke problematisch, wobei es schon besser geworden ist. Aber bei 70er/80er Autos bevorzuge ich sowieso eher Uni-Lacke.

  • Klasse - ist mir noch garnicht aufgefallen, dass der Franzose sogar ein Vorbild hat - das ich zumindest schon auf dieser HP mit ihren wahnwitzigen Offerten, gesehen habe.


    Wie bereits gesagt wurde, bisschen schade, dass er nicht noch die gelben Scheinwerfer bekommen hat😅


    Mich würde jetzt schon kitzeln die Radkappenfelgen in Anthrazit vom W108, im Vergleich zu sehen. Ich verstehe es ja noch immer nicht, warum Norev nochmal eine neue Version gemacht hat. Die vom W108 sind detailtechnisch vllt nicht ganz perfekt (Chrom, Tiefenwirkung), aber definitiv stimmen die Dimensionen.


    Danke für die schöne Vorstellung Marcel👍🏻

  • audeamus2009

    Stimmt, leichte Spiegelungen sind leider ab und an zu sehen. Das liegt leider an der Konstruktion der Fotobox. Im Inneren ist ein Gestänge, das sich leider in bestimmten Winkeln spiegelt. Außerdem sind die Seitenwände nicht weiß, sondern haben eine reflektierende Oberfläche. Die spiegelt sich leider auch manchmal. Aber im Nachgang kann und möchte ich da nichts mehr an den Fotos groß ändern, dafür fehlen mir die Photoshop-Kenntnisse. Ich werde aber in Zukunft noch weiter mit der Box spielen, um die Reflexionen möglichst zu eliminieren.


    Doc Brown
    Du hast anscheinend ganz genau hingeschaut. Das mit den Gurtschlössern ist mir bisher gar nicht aufgefallen. Aber irgendwo musste Norev wohl den Rotstift ansetzen. Dann lieber dort, als an den Außendetails. :zwinkern:


    Spectra87
    Womöglich zieht der W 108 auch noch irgendwann ein, ich möchte mir jetzt nach und nach die alten Mercedes von Norev in die Sammlung holen. Aber der steht nicht an erster Stelle, kann also noch dauern. Und ob ich mir noch einen weiteren anthrazitfarbenen Mercedes in die Sammlung hole... eher unwahrscheinlich. :kichern:

    Den Vergleich musst du wahrscheinlich selbst machen. Oder ich komme mal mit dem W 123 vorbei, falls du den W 108 in Anthrazit hast. :prost:

  • Tatsächlich eine Graue Schönheit. Der ist mir auch schon oft in den Shops aufgefallen.

    Beim Interieur geht´s mir wie area52 - könnte ein etwas wärmerer Farbton mehr ins bräunliche sein.


    Die Begeisterung für die neue "Norev Collection" kann ich voll verstehen. Ich habe gerade auch noch drei Kandidaten auf dem Kaufplan:
    - den weißen VorMopf 115er

    - den gelben Mopf 115er

    - und /oder ein 123er T-Modell.


    Mal schauen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!