Der gewöhnungsbedürftige Lambo

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    CMF
    Marke des Vorbildes:
    Lamborghini Jarama

    Habe mir mal verkniffen, im Titel zu kalauern (so was Blödes wie "Nein zur Butter, ja zu Rama"):P


    Tja, was soll man sagen, das Vorbild ist jetzt mal sicherlich nicht der schönste Lambo, aber passt halt in meine Sammlung. Und aus Mangel an Alternativen blieb auch nur das CMF-Modell.

    Habe somit den Mut von CMF belohnt, so ein Modell auf den Markt zu bringen, auch wenn der aufgerufene Preis im Vergleich zu den meisten Anbietern deutlich zu hoch ist, zumal auch die Qualität nicht besser ist, als z.B. gute Modelle von KK. Ist dann wahrscheinlich auch der relativ kleinen Auflage geschuldet.


    Mir fällt es wirklich schwer zu beurteilen, wie gut CMF hier die Form getroffen hat, da wie gesagt, auch das Vorbild ein wenig strange ist.


    Konnte leider keine Tageslichtbilder machen, wollte Euch aber so schnell wie möglich meinen Neuzugang zeigen, zumal es ja auch Andere gibt, die mit dem Lambo liebäugeln:



    Ist kein Fleck, kommt vom Blitzlicht:



    Glatter geht ein Unterboden kaum, aber immerhin handgemalte Nummerierung ^^


    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • Danke für's Zeigen.

    Ich konnte heute ein Modell bei meinem Händler anschauen. Zur Form kann ich leider zu wenig sagen, sie scheint mir aber recht gut getroffen. Auch die Lackierung war ohne Fehler und die Farbe ist sehr schön. :sehrgut: So gesehen gefällt mir das Modell sehr gut.

    Allerdings.....die Scheiben des von mir gesichteten Modells haben das Gesamtbild leider zunichte gemacht. Das dünne, Frischhaltefolienmässige Material hatte sich an 3 Stellen gewölbt..... :dumm:

    So muss ich mir den Kauf wirklich überlegen.... :keineahnung:

    Instagramm: erwinaschwanden

  • Ich hab bei der Ankündigung Luftsprünge gemacht vor Freude.

    Wirklich toll auch, dass sich diesem Klassiker endlich jmd angenommen hat.

    Formal wirkt er auf mich eigentlich in Ordnung. Aber gemessen am Preis kommt leider doch Ernüchterung auf.

    Die angesprochenen Scheibenrahmen, der einfache Innenraum und auch einige andere Details lassen ihn leider ziemlich abfallen...

    Das ist wirklich schade....

  • Danke dir für den Service und den Mut!


    Formal besser als ich dachte, aber das Detail bei dem Preis, der katastrophale Unterboden, die billig wirkenden Reifen, der Auspuff, das ist alles echt abtörnend.

    Mist.... da ich den ausgerechnet auch in blau von MC als 43er habe, fällt es mir schwer, den zu kaufen obwohl ich ihn seit Jahren bei den Herstellern auf der Messe einfordere.

    Der komischgrüne BoS Grifo war auch so ein "argh" Moment. Dem wabbeln die Scheiben genauso und der Unterboden war unterirdisch.

  • Kurioses Vorbild, aber das Modell ist ja auch nicht ohne. Die Scheibenrahmen sehen sehr unschön aus, Windschutzscheibe wellt sich bei deinem anscheinend auch schon? Die schon angesprochenen Reifen sind auch nicht so toll, Auspuff geht noch finde ich - aber der Unterboden ist dann echt ein Tiefpunkt.


    Und warum hat der keine Außenspiegel? ?(


    Ich hoffe du hast trotzdem Freude am Modell, aber es ist schon erstaunlich, was einem manche Firmen so vorsetzen...

  • Danke für die ausführliche Vorstellung! Ich fand das Auto schon immer großartig mit seiner gestreckten Linie und den fast bis an die Fensterunterkante reichenden Radhäusern. Den vorangehenden kritischen Kommentaren ist aber (leider!) wenig hinzuzufügen. Mir erscheint - das mag am Fotografieren liegen - zudem eine Krümmung in der Seitenlinie vorhanden zu sein, die es beim Original nicht gibt:

    https://deacademic.com/pictures/dewiki/87/Wikilamjar01.jpg


    Zum Thema Außenspiegel: ich erinnere mich, daß diese in Italien erst sehr, sehr spät serienmäßig einzubauen waren. Das zeigen auch beispielhaft alte FIAT-Prospekte aus der ersten Hälfte der 70er Jahre. Die Italiener haben ja auch ewig (ich glaube, bis 1988 oder so ...) gebraucht, um überhaupt den Einbau von Sicherheitsgurten vorzuschreiben ... Sicher waren beim Preis von knapp € 170,- auch italienische Nummernschilder am Modell, die das Nichtvorhandensein eines Außenspiegels erklären würden - nur hat Hallmackenreuther diese aus Datenschutzgründen entfernt ...

  • Gerade Modelle die vom Design aus dem Rahmen fallen werden für die Sammlung interessant, weil ich da öfter mal hinschaue weil sie mit dem sonstigen Aussehen der anderen Modelle brechen. Gerade mit den halb sichtbaren Frontscheinwerfern hat das Modell das gewisse Etwas mit Charakter. Kann gut verstehen das es für dich ein Lamborghini abseits des Mainstreams sein durfte.


    :-)

    - Aus Freude am Modellhobby -

  • Gerade mit den halb sichtbaren Frontscheinwerfern hat das Modell das gewisse Etwas mit Charakter.

    Das ist was, was mir auch am Iso Lele und am Montreal so gut gefällt.


    Der Jarama ist besonders seltsam, weil er so einen kurzen Radstand hat, mit den hinteren Sitzen direkt zwischen den riesigen Rädern, und dazu sehr lange Überhänge.

    Das scheint das Modell sogar leicht zu übertreiben, ob der länger ist oder der Radstand noch einen Tick kürzer, keine Ahnung, das müsste man vermessen.

    Die Seitenlinie der Fenster hängt wirklich ein wenig, wie befürchtet.

    Man sieht es ganz gut am hinteren Radlauf, da hat das Original ein wenig mehr Blech bis zur Seitenscheibe.

    Diese leichten Designkniffe machen gute Designer aus, unmerkliche Biegungen sorgen für Spannung, selbst die linealigsten Autos haben fast nie wirklich grade Linien.

    Wenn die dann aber etwas aus dem Ruder laufen, fällt die Spannung in sich zusammen. Das ging hier noch glimpflich aus, aber wirklich richtig ist er halt nicht.

    Allerdings sind diese handgeklöppelten Autos selten wirklich gleich und oft foppt einen die Perspektive.

    Es gibt auch Bilder, wo die Fensterlinie so gebogen wirkt wie am Modell.

    https://imgr1.auto-motor-und-s…llery-30447b09-721569.jpg


    Sieht in deiner Vitrine aber bestimmt super neben dem Espada aus.


    Und ein taffes Auto war der schon, auch wenn er neben anderen Lambos etwas zahnlos erscheinen mag.

    https://i.pinimg.com/originals…a1c8042ea6b7a441277a5.jpg

  • Also 300 Einheiten ist echt wenig, da darf man nicht zögern, obwohl die Machart eher einen BoS-Preis vermuten lässt.

    Die noch offenen Lambos würde ich mir von KK wünschen bitte ;-)

  • Auf Auto Motor Sport ist die letzte Version von dem vor kurzem vorgestellt worden. Auch in Blau. Ein richtig schönes Auto. Hier gefällt mir die Front nicht so richtig. DAs haben die bei der letzten Version besser gelöst. Sonst gefällt der mir. Diese kantige Form hat schon was.


    Hier der link. Wenn es stört, nehme ich den wieder raus.

  • Der Jarama ist besonders seltsam, weil er so einen kurzen Radstand hat, mit den hinteren Sitzen direkt zwischen den riesigen Rädern, und dazu sehr lange Überhänge.

    Das scheint das Modell sogar leicht zu übertreiben, ob der länger ist oder der Radstand noch einen Tick kürzer, keine Ahnung, das müsste man vermessen.

    Die Seitenlinie der Fenster hängt wirklich ein wenig, wie befürchtet.

    Man sieht es ganz gut am hinteren Radlauf, da hat das Original ein wenig mehr Blech bis zur Seitenscheibe.

    Das fiel mir auch sofort auf, was ich zunächst noch auf die meistens verzerrten Shopbilder bei MCW zurückgeführt habe, sich aber hier nun leider bestätigt.

    Obwohl das Vorbild schon sehr merkwürdige Proportionen hat, wirkt mir das Modell noch zusätzlich gestaucht, auf jeden Fall aber mit "Hängearsch", denn die eigentlich schnurgerade verlaufende Belt Line fällt am Modell ab der Hinterachse ganz deutlich nach unten ab.

    Die schiefe Stoßstange orientiert sich daran und verstärkt das Bild noch. Dadurch wirkt das Ganze wie ein Heckschaden. :|

    Da fragt man einmal freundlich, ob er den Müll mit runternehmen kann, wenn er eh wieder geht

    und dann guckt der Paketbote so komisch. ?(

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!