1969 Plymouth Hemi Cuda Street Fighter

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    ACME
    Marke des Vorbildes:
    1969er Plymouth Barracuda

    Hallo,


    was für eine Überraschung wieder einmal ist ein Ami bei mir eingezogen. Aber dieses mal einer den ich noch nie hatte. ACME hat wieder einmal was wie ich finde cooles aus einer alten Highway61 Form gemacht. Irgendwie hat es sich nie ergeben einen "echten" 69er Barracuda von Highway61 zu bekommen dann eben jetzt so.


    ACME hat den Cuda mit einem Street Fighter Paket ausgestattet, machen sie sehr oft in letzter Zeit. Mir gefällt das Modell sehr gut, Verarbeitung kann man nichts sagen, schönes Lackbild und Details. Das einzige was mir nicht gefällt ist, dass sich die Bremsklötze mit den Felgen mitdrehen naja...


    Sonst gefällt er mir wirklich gut












    Nicht von der Sonne blenden lassen ;)

  • Das Modell ist wirklich top und outdoor-Fotos ebenso. Beim Vorbild war mir bis eben nicht klar, dass es beim Barracuda bzw Cuda der 2ten Generation auch dieses Fastback gab. Das Hardtop-Coupe finde ich noch ein bischen schöner, aber die hiesige Variante ebenfalls sehr schick.


    Was ich ebenfalls weniger "schön" finde :schäm: sind diese Räder. Für meinen Geschmack sind die Räder der "Streetfighter-Versionen" schlichtweg zu GROSS ..zuviel Felge (Durchmesser), zu wenig Gummi (dank "Niederquerschnitt") - in der Seitenansicht wirkt der grosse Wagen damit aufeinmal sehr schmächtig. Tatsächlich gibt es den gleichen Effekt, wenn auch deutlich weniger ausgeprägt, schon bei den "normal"- Versionen der 70 und 71er Hemi Cuda verschiedener Modellhersteller: auch da scheinen die Räder meist schon ein/zwei Zoll grösser geraten ...

  • Finde ich richtig gut....bei dem kreiste mein Mauszeiger auch schon öfter über dem "Sofort-Kauf-Button"! :thumbup::-)

    Die Preise für dieses Modell haben in letzter Zeit sehr geschwankt und sind aktuell hoch stehen geblieben.

    Das gleiche Modell gibt´s ja auch noch in einer zeitgemäßen Aufmachung im "bunten Motorsport Design der Siebziger"...auch sehr schön.


    Auf jeden Fall war das ja der letzte Cuda, der noch auf der "A-Plattform" stand und mit dem Valiant verwandt war.


    Die Details und das Styling des Modells finde ich top. Die Aufmachung mit dem "modernen" Räderwerk ist ja nunmal ganz bewusst gemacht - würde ich daher nicht als "Fehlgriff" werten.

  • Das einzige was mir nicht gefällt ist, dass sich die Bremsklötze mit den Felgen mitdrehen naja...

    Das wäre real mal eine interessante Bremsen-Technik. :kichern:


    Aber ein netter Fang, ich stehe ja irgendwie auf diese alten Karren. Auch wenn die Hutzen häufig nur reine Show waren und nicht unbedingt der wirklichen Motortechnik entsprechen.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • In diesem Fall unterstelle ich der Hutze mal eine tatsächliche Funktion - die Ansaugtrichter befinden sich direkt unter der extra-breiten Hutze. Da wird der Luftstrom des Fahrtwinds richtig schön in die beiden Vergaser eingeleitet.
    Schow-Hutzen finde ich auch nicht schön.

  • Stimmt, in diesem Fall könnte sie tatsächlich Sinn machen.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Sobald eine Hutze tatsächlich auf einer Öffnung in der Motorhaube sitzt und sich der Luftfilter direkt darunter befindet, ist die Hutze "echt".

    Denn der Sinn ist ja lediglich der, dass Luftströme auf kurzem Wege in den Vergaser geleitet werden sollen. Und bei (historischen) Vergaser-V8/V6-Motoren sitzen die Vergaser ja zu 99% in der Mitte des Zylinder-V, nach oben gerichtet, sodass eigentlich jede Öffnung in der Motorhaube darüber die Luftzufuhr begünstigt und "Sinn macht".
    Keinen Sinn machen derartige Hutzen bei einem quer eingebauten Vierzylinder mit Einspritzanlage, deren Drosselklappengehäuse nach vorn links oder hinten rechts gerichtet ist. Am Golf III bspw. wäre so eine Hutze dann tatsächlich die absolute Show, auf die man lieber verzichten sollten...:-)


    Nicht verwechseln darf man eine simple/passive Lufthutze (Hood Scoop) mit dem Ansauggehäuse eines Kompressors/Superchargers (->Birdcatcher). Darunter verbirgt sich ´was ganz anderes als nur ein Luftfilter8)

  • Ja, schon klar. Aber dazu muss eben auch tatsächlich eine Öffnung vorhanden sein, was in manchen "Show-Fällen" nicht der Fall ist.


    Bei einem Kompressor sehen die Hutzen meist noch etwas anders aus als z. B. diese hier.


    Keinen Sinn machen derartige Hutzen bei einem quer eingebauten Vierzylinder mit Einspritzanlage, deren Drosselklappengehäuse nach vorn links oder hinten rechts gerichtet ist.

    Ja, in dem Fall sowieso nicht. Das lässt sich dann aber auch relativ leicht "enttarnen". :zwinkern:

    Oftmals pure Optik, oder anders ausgedrückt "mehr Schein als Sein".

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • ...Attrappen müssen nicht sein.

    Neulich wurde hier ein grüner Cuda/Challenger mit ShakerHood vorgestellt, bei dem die "ShakerHutze" auch nur Show war, weil der (modernere) Motor darunter eine Einspritzer mit gesondertem Ansaugrohr war.

    Ich wusste nicht, dass es auch solche Nostalgie-Attrappen gibt, die sich selbst nachahmen....:-)

  • Ich bin gerade auch etwas auf dem ACME Trip. Was ich gerade auf deinen Bildern festgestellt habe -> die Splinte von den Schnellverschlüssen auf der Haube kann man tatsächlich rausziehen?:oehm: Aus was für ein Material sind die filigranen Teile denn?

  • Ja, es sind echte Metall-Splinte, die auch gern Mal weg springen und verloren gehen.

    Habe einige Modelle mit diesem echten Haubenverschluss....und stehe auch voll drauf8)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!