Einmal Obama ins weiße Haus bringen: CMF Cadillac "The Beast"

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    CMF
    Marke des Vorbildes:
    Cadillac

    Heute mal ein wahrer Brocken von einem Fahrzeug... Gut, US Fahrzeuge sind ja gerne mal etwas größer.


    Als ich sah, dass endlich jemand dieses Modell in 1:18 veröffentlicht hat, musste ich einfach direkt den Kaufenbutton drücken. Ich steh auf amerikanische Einatz- und Staatsfahrzeuge und das ist in 1:18 halt einfach wirklich ein Trauerspiel. Also führte da leider kein Weg drumherum. Mein erstes CMF Modell und von der Qualität her eigentlich gut gemacht. Ob es jemandem 190€ wert ist, das muss man dann halt wissen... Und warum Obama ins weiße Haus bringen? Weil dieses "Beast" erstmals Obamas Dienstfahrzeug war, Trump sollte mittlerweile eigentlich schon längst eine neue Staatskarosse besitzen... Aber wie das mit Deadlines immer so ist...


    Das Modell ist schön schwer, die Räder drehen sich einwandfrei und Details sind mMn gut umgesetzt. Durchbrochene Gitter, Scheinwerfer auch gut detailliert. Unterboden ist grob vorhanden, vergleichbar mit GTS/Otto Modellen. Wünschte die Räder hätten Flankenbeschriftung, aber da bin ich einfach durch die neueren AA Modelle verwöhnt.


    Für die Flaggen gibt es zwei Varianten: Einmal eine "Fahrt"variante (auf den Bildern zu sehen) und eine "Stand"variante, wo es so aussieht als seien die Flaggen in sich zusammengesackt. Hier finde ich es schade, dass die Flaggen ohne Kleber nicht gerade halten. Somit hängen sie entweder schief oder man muss sich für eine Variante entscheiden. Bei den Antennen hinten klappt das mit dem Reinstecken ohne Probleme, warum nicht auch vorne?


    20200808_150926iakx8.jpg


    20200808_165727pvjpn.jpg


    20200808_1657478jkvs.jpg


    20200808_165902tek7t.jpg


    20200808_165910smjl4.jpg


    20200808_17001294kil.jpg


    20200808_165942kik7g.jpg


    20200808_1659550sj1x.jpg







    UND JETZT BITTE NOCHMAL EIN PAAR AKTUELLE ESCALADEs UND CHEVROLET SUBURBANs!

  • Trump hat in der Tat ein neues "Beast"... nicht das an seiner Seite auf dem roten Teppich!... allerdings ist seine Staatskarosse laut Gerüchten zufolge gar nicht gepanzert. Das wissen nur die Attentäter noch nicht. Sollte man vielleicht mal kommunizieren... :ja::kichern:


    Nee... Ernst beiseite... schönes Modell eines wohltuend andersartigen Vorbilds. Mal kein hüpfender Hengst oder schnaubender Stier, aber dennoch furchteinflößend. Die Rahmen könnten noch etwas dicker wirken, aber alles in allem sicher ein Hingucker in der Vitrine. Den hätt ich gerne in 1:12...:cool:

    Eine gute Basis ist die beste Grundlage für ein solides Fundament.

  • Urgendwie seltsam toll und interessant... klasse präsentiert!

    Trump sollte mittlerweile eigentlich schon längst eine neue Staatskarosse besitzen... Aber wie das mit Deadlines immer so ist...

    Kriegt er gleich nachdem sein wall fertig gebuilded ist.

    Und sein Kopf am Mt Rushmore.

    Trump hat in der Tat ein neues "Beast".... allerdings ist seine Staatskarosse laut Gerüchten zufolge gar nicht gepanzert. Das wissen nur die Attentäter noch nicht. Sollte man vielleicht mal kommunizieren... :ja:

    Naja, wahrscheinlich weiss er, dass Menschen die auf politische Gegner schiessen seine Anhänger und Wähler sind.

    Er sollte demnach safe sein.

  • Trump hat in der Tat ein neues "Beast"... nicht das an seiner Seite auf dem roten Teppich!... allerdings ist seine Staatskarosse laut Gerüchten zufolge gar nicht gepanzert. Das wissen nur die Attentäter noch nicht. Sollte man vielleicht mal kommunizieren... :ja:


    Gucke mal an, da bin ich ja doch etwas "out-of-touch". Aber nun, all zu viel möchte ich von Trump halt nicht sehen. :kichern:


    Möchte gar nicht wissen, wie massiv das Ding in 1:12 wäre. Schon bei dem 1:18er hier war die Verpackung fast größer als von dem AutoArt Nissan GT-R in 1:12 ;)

  • Sehr schönes, ausgefallenes Modell :thumbup:

    Das ist wirklich mal was anderes. Interessant, dass das so eine Nische ist, gibt doch sicher genug Begeisterte für sowas. Aber vielleicht ist das auch nur mein subjektives empfinden.


    Das Modell macht einen guten Eindruck auf dem Bildern, lediglich der Innenraum sieht schon sehr einfach und grob gemacht aus. Aber dafür sieht von außen finde ich alles ganz stimmig aus.



    Ich finde solche gepanzerten Fahrzeuge faszinierend, habe mich im Bereich 1:1 auch schon viel damit beschäftigt. Aber rein interessehalber, fahren oder besitzen möchte ich sowas nicht. Gut. Fahren oder besitzen steht beim "Beast" auch nicht zur Debatte ^^


    Dazu eine kleine Anekdote, vor ein paar Jahren hatte ich mal die Möglichkeit mir eine gepanzerte E-Klasse (W210) anzuschauen und mal mitzufahren. Ich glaube der war nach B4/5 gepanzert. Befand sich in Privatbesitz eines Sammlers, kein Mafioso oder sowas :D Jedenfalls war das schon beeindruckend, alles ist sehr massiv und wer gerne Türen satt ins Schloss fallen hört, der kommt hier voll auf seine Kosten :-)

    Aber ansonsten bringt sowas auch viele Nachteile mit sich, an die ich vorher gar nicht so gedacht habe.

    Beispielsweise die Fenster, alle schussfest und sehr dick. Bedeutet auch hohes Gewicht, für den elektrischen Fensterheber ZU viel Gewicht. Also von Hand kurbeln. Aber kurbelt mal eine mehrere Kilo schwere Glasscheibe von Hand =O Tatsächlich ließ sich daher nur die Scheibe des Fahrers manuell senken, alle anderen Scheiben waren dauerhaft zu. Da wird die Klimaanlage überlebenswichtig. Das Fahrerlebnis war auch recht speziell, durch das enorme Gewicht (über 3 Tonnen) fuhr sich das Auto völlig anders als man das normal gewohnt ist. Noch nie habe ich als Beifahrer die Schwerfälligkeit eines Autos so stark gefühlt. Man muss auch recht vorausschauend damit fahren, trotz verstärkter Bremsen braucht so ein 3 Tonnen Koloss länger zum bremsen, als man es von einem normalen Auto gewohnt ist. Alles recht sonderlich.

  • "This is all fake news!" :kichern:


    Ok, imposant ist das Gebilde und ich verstehe, warum man "der Gerät" unbedingt haben muss.

    Aber der Auftritt ist dem Trumpeltier höchst ebenbürtig: äußerlich Show & Shine, großmäulig und vor Selbstbewusstsein strotzend, die inneren Werte aber lächerlich primitiv und der Position (in dem Fall dem Preis) nicht angemessen.

    Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

    ~

    Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.

    ~Oscar Wilde~

  • Jetzt noch ein Diorama mit Schwellen, wo das Teil aufsetzt und stecken bleibt und ein Hintergrundbild mit einem blöd schauenden Trump...


    OK, war jetzt Off-Topic, kam mir aber gerade so in den Sinn (als wenn so etwas wirklich passieren könnte :floet:)

    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • Wobei das mit dem aufsetzen 2011 in Irland passiert ist, das war zu Obamas Zeiten und lange vor Trump. Da aber die Präsidenten nicht selbst fahren, konnte Obama da auch nichts für ;)


    Das neue "Beast", Cadillac One, ist übrigens seit Herbst 2018 im Dienst. Auf der englischen Wikipedia Seite gibt es eine nette Auflistung aller "Presidential State Cars". Link siehe unten

    Bis Ende der 90er sahen die Autos übrigens noch relativ normal aus. Erst danach begann man, für diese besondere Staatslimousine eine PKW-Hülle auf eine größere SUV-Plattform zu setzen. Es gab nämlich schlichtweg keine passende Limousinen-Plattform im GM-Konzern, die der Größe und dem Gewicht standgehalten hätten. So entstand auch erstmals der Name "The Beast", die diese PKW-SUV-Kreuzung ganz gut beschreibt :-)


    Inzwischen ist man beim aktuellen Modell sogar schon beim Chassis sogenannter Medium Duty Trucks von GM angelangt, sprich leichtem LKW-Chassis ^^


    https://en.m.wikipedia.org/wik…States)#2009%E2%80%932018

  • Mal ehrlich.... wer hat beim Titel nicht an den Morgendlichen Gang aufs Porzelan gedacht?

    Da ich den gepanzerten Citroen der DDR Führung Live gesehen habe, weiss ich wie die Amis in ihrem Wahn bei sowas freidrehen...Klumpen... :D

    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;-)

  • Mal ehrlich.... wer hat beim Titel nicht an den Morgendlichen Gang aufs Porzelan gedacht?


    Oh oh oh, der war jetzt aber mal ganz böse! ;)
    Und passt so gar nicht das medien-perforierte Meinungsbild, das hier so schön einheitlich zu lesen ist.


    Auf jeden Fall ein sehr schönes Modell, das den Prunk, den Stolz und die Amerikanische Überheblichkeit sehr schön ´rüber bringt.
    Der richtige Auftritt und Repräsentation sind und waren den Amerikanern eben immer schon sehr wichtig.


    In Deutschland war es zuletzt Helmut Kohl, der mit dem Mercedes-Benz W140 staatsmännisch repräsentiert hat. Danach hat man sich von solchen ´primitiven Attitüden´ bewusst verabschiedet, weil die inneren Werte eben, wie es hier auch schon gesagt wurde, viel wichtiger sind.

  • Mal ehrlich.... wer hat beim Titel nicht an den Morgendlichen Gang aufs Porzelan gedacht?

    Da ich den gepanzerten Citroen der DDR Führung Live gesehen habe, weiss ich wie die Amis in ihrem Wahn bei sowas freidrehen...Klumpen... :D

    Hab mich schon gefragt, wann jemand auf diesen Gedanken beim Titel kommt :kichern:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!