Ferrari's Erster- 125 S

  • Maßstab:
    1:18
    Hersteller des Modellautos:
    HotWheelsSuperElite
    Marke des Vorbildes:
    Ferrari 125 S

    Er kam Anfang des Jahres 1947 auf die Welt und war der erste unter eigenem Namen von Ferrari herausgebrachte.

    Versehen mit einem 1,5l V12 und 118PS,konstruiert vom ehemaligen Alfa-Romeo Ingenieur Gioacchino Colombo.


    Zum Modell muß nicht viel gesagt werden,wurde es in der Vergangenheit bestimmt bereits vorgestellt.

    Meiner Meinung nach kann eine kleine"Auffrischung" aber nicht schaden🤗

    gehört er doch als Nr.1 in jeden Pferdestall.

    Tolle finde ich z.B den Seilzug,mit dem sich die Türe entriegeln lässt und die Speichenräder sind auch gut gelungen.

    Die zugehörige Klappbox weiß auch zu Gefallen,passt aber nicht in die Vitrine🤗

    Den Wahnsinns-Preis,den HW dafür aufgerufen hatte,blieb mir zum Glück erspart,konnte ihn für 99.90€ aus Münster ordern.

    20200521_1501045lj9m.jpg">


    20200521_150026u7kzr.jpg">


    20200521_1501153bkib.jpg">


    20200521_1500070ijgm.jpg">


    20200521_150156i3k2e.jpg">


    20200521_150244n5kc8.jpg">


    20200521_150130mikih.jpg">


    ">

    20200521_145937w7juz.jpg">


    20200521_145946c1j2m.jpg">


    20200521_150139hcj12.jpg">


    20200521_150041g4j5c.jpg">

    20200629_172027waj5n.jpg">


    20200629_171955ffkqd.jpg">

    Edited 2 times, last by DrBob ().

  • Klasse, habe ich tatsächlich als Modell noch nie gesehen.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Das Modellchen ist nett (er ist wirklich sehr klein), und auch einer der gelungeneren HWs... die "Super" Elite Preis war damals ein Witz, stimmt.

    Der Mehrwert zu den oft sehr gelungenen Elites war minimal.


    Dieser stoneage Ferrari hat es nie zu mir geschafft, dafür war er mir einfach zu rustikal designed, er wirkt sehr handgestrickt, was er wohl auch war.

    Das Auto selbst spricht mich nicht sehr an – wenn, dann als Rennversion (hatte die nicht riesige Nummern und rote Speichen?).

    Ich weiss gar nicht, ob der überhaupt als Strassenauto unterwegs war.

    Den Motor und den bläulichen Inneraum finde ich allerdings toll.

    Gehört natürlich in eine komplette Pferdekoppel, aber da bin ich dann doch etwas undogmatischer und freue mich nur an den Bildern anderer Sammler.


    Danke für die Erinnerung an dieses etwas untergegangene Modell!

  • Das Auto selbst spricht mich nicht sehr an – [...]

    Gehört natürlich in eine komplette Pferdekoppel, aber da bin ich dann doch etwas undogmatischer und freue mich nur an den Bildern anderer Sammler.

    Geht mir genauso. Er hat eine historische Bedeutung, ja, aber gefallen hat mir auch das Original noch nie...wie ein runtergefallenes Stück Seife mit ein paar Schlitzen drin. :grimasse:

    Deshalb konnte ich mir das Modell auch immer gut verkneifen. Obwohl Mattel aus dem spartanischen Teil wiklich alles an Details herausgeholt hat. Motor, Cockpit, Speichenräder - das sieht zugegeben schon alles sehr fein aus. :sehrgut:

    Wenn Gott gewollt hätte, dass wir zu Fuß gehen - warum hat er uns dann Füße gemacht, die auf Gaspedale passen?

    † Sir Stirling Moss

    Race in Paradise!

  • Geht mir ja ähnlich und für 249€ hätte ich ihn mir genüsslich verkniffen😄

    Aber der historische Hintergrund spricht für ihn und er hat einen weiteren Vorteil-er verschlingt nur einen halben Stellplatz🤗

  • Das wird vermutlich selbst damals den Meisten schon so ergangen sein.

    Selbst für die Zeit ist zum Beispiel die gesamte Front-Partie für meine Begriffe mehr als daneben und erinnert eher an ein "Lüftungsgitter", einen Ofen oder ähnliches, als ein ein Auto.

    Jedenfalls nicht sonderlich "Ferrari-typisch".


    Auch in der Frontalansicht mit den "Augen" erinnert er mich etwas an diese animierten Filme, in denen Autos sprechen können und sich gegenseitig Rennen liefern, dabei menschliche Gefühle entwickeln. :kichern:


    Nun waren die ersten "Nachkriegs-Autos" (und auch die davor) ja auch allesamt nicht unbedingt so die Schönheiten. Zumindest nach heutigen Maßstäben.

    Hauptsache zweckdienlich, Optik war da eher zweitrangig.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Ich war auch zunächst überrascht nach einer so grobschlächtigen Front, im innern dann eine so filigrane Motornachbildung zu sehen. Ich hatte zunächst den Eindruck: außen Low-budget, innen High-end. Aber beim anschließenden Blick auf das Original sah ich dann, dass das schon alles stimmig gemacht ist.


    Insgesamt trifft dieser Ferrari noch nicht so meinen Geschmack. Geht mir aber bei vielen frühen Ferrari-Formen so. Positiv sticht allerdings der Ferrari 166 MM Barchetta heraus.

  • Noch schöner als die Felgen ist der Motor.

    Das kommt auf den sehr guten Bildern zwar ansatzweise rüber, aber eben nur ansatzweise.

    Das Oberflächenfinish und die Details sind wirklich exzellent.


    Ich hab das Modell allerdings auch wieder abgegeben.

    Erinnerte mich immer an ein bestimmtes Auto aus einem bekannten Disney Comic. :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!