Grundreinigung versiffter Modelle

  • Hallo zusammen,


    meine Frage betrifft zwar keine Modifikation, eher "Restauration", aber ich hoffe, hier ist der richtige Platz für meine Frage:


    Ich habe meine ca. 30 Jahre alte Modellauto-Sammlung (Maßstäbe 1/18 bzw. 1/25, hauptsächlich Ferraris, Lambos oder klassische Sportwagen) von meiner Mutter wieder bekommen. Ich wusste gar nicht, dass es die noch gibt. Die Modelle wurden jetzt 30 Jahre in einem Karton eingepackt verwahrt. Im Großen und Ganzen scheinen sie die Lagerung einigermaßen überstanden zu haben, sind aber total verdreckt. Es handelt sich hierbei nicht um losen Staub, sondern so richtig "eingedickt" oder "festgepappt" Leider nicht nur aussen, sondern auch innen (Sitze, Innenraum usw.).
    Mechanisch kriege ich das nicht weg. Entweder müsste ich das irgendwie einweichen bzw. lösen und dann abwischen, oder kann man da vielleicht mit Ultraschall-Reinigung was machen?


    Habt ihr kleine Tipps für mich wie ich am besten vorgehe?
    Danke!
    PS: Nicht schimpfen, dass die so versifft sind - wie gesagt ich wusste gar nicht, dass ich die noch habe....

  • Jörg

    Approved the thread.
  • Hallo Christian, willkommen!


    "Schimpfen" wird hier bestimmt keiner, eher freuen, dass du sie wieder zum Leben erwecken willst. :)


    Ein Ultraschallbad wäre zwar optimal, dürfte aber in der nötigen Größe schwierig zu finden sein, da das doch häufiger bei Uhren und Schmuck Anwendung findet.

    Wenn die Modelle 30+ Jahre alt sind, gehe ich mal von üerwiegend Bburago und Maisto aus, richtig?

    Die lassen sich sehr leicht zerlegen, so dass man auch innen überall gut drankommt und nehmen eine etwas grobere Reinigungsorgie mit Seifenlauge und z.B. ausgedienter Zahnbürste auch nicht übel.

    Um den Lack wieder aufzupolieren, kannst du auf handelsübliche, milde Autopolitur zurückgreifen. Es gibt zwar auch spezielle Polituren für Modellbau (z.B. von Tamiya), die sind hier aber nicht zwingend nötig.

    Kunststoffscheiben bekommst du mit Handy/Displaypolitur wieder sauber und glänzend.

    Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

    ~

    Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.

    ~Oscar Wilde~

  • Auch von mir herzlich willkommen. :-)


    Wenn es um die Möglichkeit großer Ultraschall-Bäder geht, könntest Du mal in einer Fachwerktstatt für Elektronik fragen. Es gibt durchaus auch große Anlagen, für die ein komplettes Modellauto nur ein "Fliegenschiss" ist.


    Wir haben solche Anlagen beispielsweise früher bei uns im Betrieb verwendet, um auch große Platinen (Mainboards) von stationären Computern, Hauptplatinen großer Röhren-TV's und ähnliche "Brocken" zu reinigen.

    Das wäre ansonsten ganz ähnlich "kompliziert" zu reinigen wie der Innenraum eines Modells und Ultraschall in dieser Konzentration löst in der Tat auch extreme Verschmutzungen, wie sie z.B. "eingebrannt" durch langjährige (starke) Wärme-Entwicklung bei Fernsehgeräten, stärkeren HiFi-Endstufen und ähnlichen Geräten entsteht. Abgesehen von der "Verletzungsgefahr" empfindlicher und schwer zugänglicher Bauteile bekäme man ohne diese Technik ein Innenleben kaum gereinigt.


    Das Bad "sprengt" praktisch selbst harte Verschmutzungen förmlich ab und atomisiert die Partikel. Anschließend bestenfalls noch leicht absaugen und das wars.

    Schwierig wird es bestenfalls, heute Dank kleinerer Technik bei Unterhaltungs-Elektronik überhaupt noch eine Werkstatt zu finden, die derartige Geräte besitzt (evtl. noch die Haus-Werkstätten von Media & Co).

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Hallo Christian,willkommen im club🙋‍♂️


    Sofern möglich,habe ich Modelle vom Flohmarkt oder ähnliches,immer weitestgehend zerlegt.

    Schüssel mit warmem Wasser+Neutral-Reiniger und alles einweichen.

    Dann nehme ich eine weiche Zahnbürste,Wattestäbchen und diverse Zahnzwischenraumbürsten🤗 für schwer zugängliche Bereiche habe ich auch noch biegsame Pfeifenbürsten im Putzkasten😁

    Wenn es für den Lack nicht reicht,Autopolitur oder MicroMesh-Pads.

    Freue mich auf Bilder von glänzenden Oldies👍

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!