OttO Modelle in 1/12

  • Aktuell gibt es bei Otto einen Mustang Gt350 in 1:12, limitiert auf 750 Einheiten.
    Und es gab in sehr geringer Stückzahl von nur 500 Stück einen Charger im General Lee Look.
    Hat schon jemand von euch zugeschlagen? :)

    Fast wäre ich schwach geworden - aber diese auf die Scheiben geklebten Seitenscheiben-Rahmen? In 1:12??? :rolleyes:

  • Wie soll es sonst funktionieren? Die schwarzen aufgedruckten Rahmen, genauso wie die geklebten zusätzlichen möchtegern "Chromrahmen" sind notwendig, um dahinter den Kleber für diese verfi...en Folienscheiben zu verstecken. Und selbst so kriegt es keiner... KEINER der Resinhersteller hin, das diese doppelt verfi... ten Folienscheiben dauerhaft halten oder gar glatt und reflektionsfrei an der Karosserie anliegen.


    Ich werde diesen Müll niemals gut heißen! :dumm:

    Fluch der "Akribik"

  • Ja, im laufe der Zeit gibt es immer mal paar Stellen, wo sie sich von der Karo lösen können. Ist ein Zirkus mit dem Zeug…🤨

    träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume....

  • Stimmt schon. Das mit den grossen schwarzen Rändern auf der Frontscheibe missfällt mir da beim Charger auch tatsächlich sehr, dadurch sieht die Scheibe leider auch viel zu modern aus. Allerdings finde ich, dass Folienscheiben insbesondere bei 1:18 Modellen schon wesentlich realistischer wirken als Hartplastikscheiben (an preisgünstigen Modellen).. da gibts zumindest keine Verzerrungen und auch das Reflektionsverhalten sieht super aus. Für die lösenden Scheiben gibts einen sehr guten Kleber - T7000 - der bleibt elastisch wie Gummi, lässt sich gut unter die Scheiben bekommen und hält super. Reste ausserhalb der Scheibe kann man rückstandslos abziehen.

  • So einen Kleber benutzen die Hersteller auch. Schmucksteinkleber ist auch so ein Kleber. Aber hier gehts ja darum, dass sich der Kleber oft wieder löst. Ob es jetzt an der Verarbeitung oder am Material liegt, lasse ich mal offen….

    träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume....

  • Schmucksteinkleber hat mehrere Vorteile: Zum einen trocknet er glasklar auf und man sieht eventuelle Kleberreste innen an der Scheibe nahezu gar nicht. Somit auch perfekt für Lampengläser usw. geeignet.


    Der andere Punkt ist, dass Kleber wie z.B. T/B 7000 extrem schnell altern! Genau das passiert nämlich bei den werkseitig benutzen Klebern. Bedingt durch die stete Volumenänderung von Resinmodellen ist die Scheibe ständig, wenn auch nicht wahrnehmbar in Bewegung. Das ist nebenbei der Hauptgrund, warum diese blöden Folienscheiben verwendet werden. Somit braucht es einen flexiblen Kleber. Jedoch fängt der verwendete Kleber bereits nach kurzer Zeit an, spröde zu werden. Irgendwann kann dieser die Spannungänderungen der Scheiben nicht mehr mitmachen und die Scheiben lösen sich. Richtig doof wird es, wenn der Kleber geradezu "bröselig" wird, dann fallen die Scheiben... und übrigens auch diverse andere Anbauteile... einfach vom Modell.


    Ich hatte in letzter Zeit übermäßig viele ältere BBR, MR, Spark & Co. die quasi auseinander gefallen sind! Das ist weder für den Sammler, noch für mich als Modellbauer ein Vergnügen.


    Und hier bevorzuge ich ebenfalls Schmucksteinkleber, denn bei dem konnte ich solche Alterungsprozesse bisher nicht feststellen. Und die Klebekraft ist ebenfalls deutlich höher.

    Fluch der "Akribik"

  • Den Espace F1 feier ich. Eigentlich finde ich geschlossene 1:12er nicht so prickelnd, aber der MUSS her, falls er tatsächlich kommen wird…

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!