(Kinderzimmer-)Held des Alltags: UPDATE: Neue Heldensagen

  • . Du wirst wohl auch kaum schon im Alter von 7 oder 8 Jahren mit dem Lötkolben hantiert haben. :/

    Doch, Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber tatsächlich habe ich die ersten Lötarbeiten mit 8 Jahren gemacht. :zwinkern: Und zwar nachdem Opa (mit seinem riesigen 80 Watt Kolben, der für sowas viel zu stark und klobig war) das erste Mal die Stromplatte in Kassel nachgelötet hatte und ich das "grundsätzliche Löten" bei der Gelegenheit von ihm gelernt hatte. Da warst Du noch gar nicht auf diesem Planeten.


    Daraufhin kaufte ich von meinem "Urlaubsgeld" in der DDR meinen ersten eigenen Lötkolben, ein aus der Gegend halt sehr "grobes, einfaches" Teil mit Holzgriff. Später folgte dann mein erster Ersa 30 W Kolben hier und ein feiner 8 Watt, lange vor der Lötstation. :) Da hatte ich schon bevor ich 10 war das alte Röhrenradio von Oma repariert, das war damals mein "erstes Werk" und stellte praktisch die Weichen für die Hochfrequenztechnik.

    (übrigens ganz ohne Reparaturbedarf... :floet: Vielleicht, weil ich als "geplantes Mädchen" einfach sensibler damit umgegangen bin? 8o^^ )

    Entweder das.... oder weil der große Bruder sie vorher vernünftig repariert und "belastbar" gemacht hatte. :kichern:



    sugarman

    Schöne Erinnerungen und tolles Vorhaben mit der Frau. :sehrgut: So muss dat.


    bin ich gestern mal in mein Elternhaus gefahren

    Na hoffentlich hat das die Haustür überlebt! :haha:

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Na hoffentlich hat das die Haustür überlebt! :haha:

    Ich habe die Haustüre vorher geöffnet, allerdings ist mein Wagen an der Dachbodenluke hängen geblieben. :haha:

    Jeep vs Mac M23, das ist mal ne Combo... und ein 64er GTO, saugut.

    Ja - damals habe ich die Kombi echt gut gefunden ... beide Autos waren sauschnell und "klebten" regelrecht auf der Fahrbahn, im Gegensatz zum Porsche und GTO. Die flogen relativ schnell von der Strecke. Und ich glaube, damals habe ich mir den Jeep gekauft, weil ich mir `nen zweiten Formel 1 Wagen nicht leisten konnte ... ist vermutlich wieder mal ein Matchbox - Auto dazwischen gekommen. :floet::)

    Die Wissenschaft behauptet, das Universum würde expandieren ... und warum finde ich dann keinen Parkplatz?

  • Ich hab was beim Aufräumen gefunden nämlich mich mit einem Weihnachtsgeschenk von Siku den ADAC-Prüfwagen das muss Weihnachten 1974 gewesen sein also habe mich mich mal hochgeladen ich hoffe man kann was erkennen

    013nzkcu.jpg


    ach ja ein Puzzle und Lego gab es noch man war ich ein liebes Kind :kichern: heute bin ich nur noch lieb

  • Du Glücklicher! :) Du hast den ADAC - Prüfwagen bekommen - ich nicht. Auf den war ich als Kind immer echt scharf, aber da war damals mein Vater (Hauptlieferant meiner Spielzeugautos) echt stur. Etliche andere Siku - Lastwägen, etc., die ich mir so eingebildet hatte, habe ich in den meisten Fällen auch bekommen. Nur eben den ADAC - Prüfwagen nicht. Ich glaube, mein Vater hatte kein gutes Verhältnis zum ADAC. :kichern:

    Hebe den Prüfwagen gut auf. :)

    Die Wissenschaft behauptet, das Universum würde expandieren ... und warum finde ich dann keinen Parkplatz?

  • Ah, den ADAC hatte ich auch, samt zugehörigem VW Passat. Der müsste in einer dieser Schachteln sein, die ich in den letzten Wochen beim Aufräumen des Dachbodens meines Elternhauses mitgenommen habe. Ich weiß, was ich am Wochenende machen werde…

  • Ich hatte den teuren ADAC-Laster früher nicht besessen. Aber bei Siku war das ja früher so: Hatte man den selbst nicht, dann besaß den mindestens einer der Spielfreunde, Cousins etc. Siku und Matchbox Superfast gehörten ja quasi zur Grundausstattung eines Kinderzimmers.


    Ich habe mir den Prüfwagen dann allerdings viel später bei ebay nachgekauft und konnte gleich wieder nachvollziehen, was ich an dem Modell damals so toll fand. Mein Siku Lkw-Highlight im eigenen Besitz war damals der Mercedes-Sattelzug mit der soften Plane auf dem Auflieger - fand ich als Kind ultrarealistisch. Und er bot echtes Auf-Achse-Spielerlebnis.

  • Ich bin je gerade dabei, das Haus meiner Eltern auszuräumen. Und da kommt so einiges aus meinen Kindertagen zum Vorschein. Die drei Machbox-Koffer mit PKWS von Siku und Co. hatte ich ja schon gezeigt. Heute geht es eine Stufe größer weiter:


    BR2_1890_bb.jpg

    BR2_1891_bb.jpg

    BR2_1896_bb.jpg

    BR2_1899_bb.jpg


    Und hier eines meiner Lieblingsmodelle aus Kindertagen: Bei dem Modell konnte man hinten eine Handpumpe, gefüllt mit Wasser, anschließen, welches dann vorne über den drehbaren Löschmonitor herausgespritzt kam. Untermalt wurde das von einem batteriebetriebenen Signalhorn…

    BR2_1905_bb.jpg

    BR2_1908_bb.jpg


    Und hier noch ein besonderes Schätzchen, welches damals den Charakter der blauen Mauritius hatte. Denn, kein anderer hatte den Saviem-LKW von Majorette…

    BR2_1909_bb.jpg

    BR2_1911_bb.jpg


    Und weil wir gerade fleißig unsere Schuco-Unimogs in 1:18 gezeigt hatten. Hier mein "Urmeter" von Unimog (leider schon mit Farbe an der Stoßstange verschandelt…). Dieses Teil hat eine super geniale Federung, wie es sich für einen Unimog gehört. Leider ist die Pritsche in der Vergangenheit irgendwo verlustig gegangen…

    BR2_1900_bb.jpg

    BR2_1902_bb.jpg

  • Spannende Schatzsuche.... Siku kam bei mir kaum vor, die haben mit ihrer Alltagsauto- und Nutzfahrzeugpolitik stark an meinen Interessen vorbei gearbeitet.

    Ich erinnere mich nur ernsthaft an den allgegenwärtigen Pontiac GTO.

  • die haben mit ihrer Alltagsauto- und Nutzfahrzeugpolitik stark an meinen Interessen vorbei gearbeitet.

    Genau das hat mir immer gefallen. Im Gegensatz zu schenkenden Tanten haben die nicht zusammenpassenden Matchbox-Maßstäbe mich schon als Sechsjähriger wahnsinnig gemacht.

    Edited once, last by 120y ().

  • Ich hatte Siku, Matchbox und natürlich die super gefederten Majorette. HotWheels nur sehr, sehr wenig.

    Wir haben oft Autohändler gespielt, bezahlt wurde mit Monopolygeld und die Werkstatt war aus Lego :D

    Obwohl die Maßstäbe etwas abwichen, hatten wir stets viel Spielspaß :-)

  • Mal wieder eine schöne Retrospektive auf meine Kindheit :sehrgut:

    Den Post - Mercedes habe ich auch, ebenso wie den blauen Unimog :freu: ... irgendwo auf dem Speicher :keineahnung: Die Beiden habe ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen.

    Der Unimog - meiner allerdings in Gelb - hat mich als Kind sehr fasziniert, wegen der tollen Federung und der beweglichen Pritsche. Auch bei meinem Unimog war die Pritsche nach relativ kurzer Zeit erst ab und dann weg. Der Verlust der Pritsche hat mich, damals als Kind, nicht sonderlich interessiert :fp:


    Vielen Dank für´s Zeigen

    Die Wissenschaft behauptet, das Universum würde expandieren ... und warum finde ich dann keinen Parkplatz?

  • Da sind ja wieder ein paar schöne Kinderzimmerhelden zusammengekommen. Der ADAC-Prüfwagen war ein Traum, aber damals auch verhältnismäßig teuer, da mußte schon Weihnachten oder Geburtstag sein, taschengeldmäßig war der eher schwer zu finanzieren.

    Die Kleintransporter auch sehr schön, hatte ich auch in diversen Ausführungen. So ein Flugfeldlöschfahrzeug hatte Siku auch, zwar ohne Signalhörner oder sonstige elektrische Spielereien, aber top nachgebildet, vor allem die frühen Exemplare mit den echten Gummireifen.

  • Weiter geht es mit der nächsten Schachtel vom Dachboden…


    Vielleicht kennt ihr das auch: Es gibt ein Fahrzeug, das einem absolut nicht gefällt, aber die netten Tanten bringen zu jedem Besuch wieder einen aus dieser Serie mit…

    Der ganz links war mit Straßenschildern beladen, der in der Mitte mit einem Standsilo (was ich ganz toll fand), der rechts ist schon Neuren Datums mit nur aufgemalten Scheinwerfern. Aber allen gemein sind noch die Gummireifen.

    BR2_2072_bb.jpg


    Und noch ganz alte Modelle (muss ich wohl irgendwann im Kindergartenalter bekommen haben). Die Hanomag Henschel-Zugmaschine wurde bei Siku für viele unterschiedliche Aufleger genutzt. der grüne in der Mitte hatte, soweit ich mich noch erinnere, gelbe Kunststoffrohre gelagert und war top zum Spielen, weil der Turm zweifach nach vorne und hinten bewegt werden konnte, zusätzlich noch der Kran auf- und ab. Auf dem gelb-orangefarbenen Teil war eine Fertiggarage. Leider ist das Ladegut (bis jetzt) noch cniht wieder aufgetaucht…

    BR2_2075_bb.jpg


    Neueren Datums sind die Volvo F7, schon mit breiten Kunststoffrädern und Außenspiegeln

    BR2_2070_bb.jpg


    Noch neuer sind dann die MANs

    BR2_2076_bb.jpg


    To be continued…

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!