Opel Admiral

  • Ich habe mir mal wieder eine Opel gebastelt ;)


    Diesmal ganz klassisch ohne Schnick Schnack :sehrgut:


    Nach dem ich den 37iger Admiral zum ersten mal, mit Patina in einem Museum gesehen habe, wusste ich, den muss ich jetzt haben.
    Das Vorbild hat mir durch die schiere Größe unglaublich Imponiert, schade das fast alle durch die Wehrmacht verheizt wurden, er dürfte so einer der seltenste Serien Opel überhaupt sein.


    Zum etwas kleineren Modell von Bos kann ich sagen, auch in 1:18 macht er eine große Figur, es wurde alles schön umgesetzt und was mir besonders gefällt ist der Unterboden, man hat sich etwas mehr Mühe gegen wie sonst ;)


    Mit den ganzen netten kleinen Details, ist er aber auch eins der empfindlichsten Bos Modelle, gibt daher sehr viel B Ware für kleines Geld.











    Noch mein Erinnerung Pic aus meinem Lieblings Museum in Marxzell :winken:


  • Uiiiiii.... DAS nenn ich mal wieder gelungen....:erstaunt::winken:
    Einfach der Hammer was Du hier auf die Beine, resp. Räder gestellt hast. Die ganzen Details, Rostflecken im Bereich der Stossstange, Lackabblätterungen usw. sind echt genial. :sehrgut:


    Gratulation zu diesem Meisterstück
    Erwin

  • Ich weiß gar nicht, warum hier alle immer auf BoS rumhacken und denen vorwerfen, Resine-Modelle zu bauen: an den Rostspuren erkennt man eindeutig, daß das Auto ursprünglich aus 1 A Kruppstahl gemacht ist.

    Edited once, last by 120y ().

  • Danke euch :winken:, ja der Veteran hat schon seine Reize, für solche Projekte eignet sich Resine hervorragend :sehrgut:

  • Kracher, das ist wohl dein bisher bester.
    Dass der Rost nun auch blasig unter den Lack kriecht, das habe ich bisher noch woanders nicht gesehen, sensationell.
    Übrigens hat das blassgrüne Museumsauto falsche Laternen vorne drin, dieses Längliche, ein wenig Eckige des Modells wäre richtig, sieht man ja auch an den Kanten, die sich unterhalb der Leuchten im Lack des Museumsauots abgesetzt haben. Dürfte wohl daran liegen, dass originale Lampengläser, Reflektoren und Lampenrahmen schwerer aufzutreiben sind als das Bernsteinzimmer, wie so oft bei manchen sehr seltenen Brot-und Butterautos, wenn man dieses ehemalige Topmodell von Opel noch knapp in diese Kategorie rechnen darf.
    Da aber ein Diplomat A auch Brot-und Butter Kategorie ist....

    Hirnrisse kann man nicht kleben.

  • Wau - wieder einmal eine klasse Arbeit!
    So brauch ich meine Rostmodelle gleich gar nicht vorstellen - bin von deiner Perfektion meilenweit entfernt!!!

    Achtung: einige meiner Äußerungen könnten meine persönliche Meinung widerspiegeln.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!