Molotow Liquid Chrome

  • Keine Frage sondern eine Empfehlung einer (für mich) sensationellen Neuheit! :winken:


    Ich denke, nach bisherigem Stand sind wir uns einig: Chrom am Modell nachzubilden gehört zu den letzten schwierigen, meist unbefriedigend lösbaren Problemen, richtig?


    Bare Metal Foil? Ja, ok...aber fummelig, teuer und zwangsläufig immer mit Verschwendung verbunden, für viele Kleinteile auch einfach ungeeignet.


    Alclad II? Vom Ergebnis schon überzeugend aber eben nur mit Airbrush aufzutragen, nur auf glänzend schwarzem Untergrund, damit auch recht umständlich und zeitintensiv.


    Aber Zierleisten mal eben so bemalen, mit Pinsel oder gar Stift? Und das noch mit überzeugendem Ergebnis und dauerhafter Haltbarkeit? Unmöglich!


    Unmöglich? Ab sofort nicht mehr!!
    Mit Molotow Liquid Chrome Marker sind Chromleisten und andere kleine Details ab sofort auf jedem glatten Untergrund (Grundfarbe egal) spielerisch einfach machbar. :winken:





    Am Wochenende auf Youtube entdeckt, gleich bei ebay gesucht und bestellt (Stück 6,50), heute erhalten und ausprobiert...ich bin endlos begeistert!!! :freuen: :freuen:


    Eine E12-Rückleuchte, von OttO werkseitig nur silbern schabloniert:




    Einfach mit dem 2mm-Stift (es gibt auch 1 und 4mm) einmal drübergemalt: Spiegelglanz! :erstaunt: :cool:








    Man stelle sich das Gefriemel vor, diesen Rahmen mit BMF zu beziehen oder die Leuchte abzukleben, schwarz und dann mit Alclad zu brushen... :grimasse:


    Das Finish kann mit beiden anderen Methoden mindestens mithalten, im direkten Vergleich finde ich den Glanzgrad sogar höher als bei BMF.
    Obere Stoßleiste wurde mit BMF (Ultra Bright Chrome) bezogen, die Schwellerleiste mit dem Stift gezogen: :cool:




    Und das Ganze ist so grifffest wie anderer Lack auch. Ich habe nicht gerubbelt aber normales Anfassen ist kein Problem. :)
    Ich muss sagen, ich bin hin und weg. Für mich schon jetzt die Erfindung des Jahres! :sehrgut: :sehrgut: :sehrgut:

    Da fragt man einmal freundlich, ob er den Müll mit runternehmen kann, wenn er eh wieder geht

    und dann guckt der Paketbote so komisch. ?(

  • Fläche geht auch, die Radkappen vom Barkas Schlepper sind damit "angemalt" . ;)


    In vers. Stärken lieferbar, ich hab 2 und 4 mm hier.

    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;-)

  • G..il! Endlich eine vernünftige und offensichtlich einfache Lösung.


    Danke Rainer.

    Marcel Reif: "Sollten Sie dieses Spiel atemberaubend finden, dann haben Sie es an den Bronchien."

  • Vor etwas über 2 Monaten war ich bei Frank (RSR) und am selben Tag hat er die Stifte bekommen.
    Also, gleich mal einen aufgeschraubt (Achtung Linksgewinde) und ab in die Airbrush.
    Ergebnis sah richtig gut aus, es schien jedoch nicht wirklich abriebfest.
    Angeblich gibt es ja auch 30ml Refill-Fläschchen, jedoch kaufen kann man die nirgendwo.
    Falls jemand eine Quelle hat, wo man diese bekommt.... :winken:

    --------------------------------~ ~--------------------------
    Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...

  • Ich hatte neben einem Edding Chrom Stift eine Probe auf ABS gemacht, man sollte es etwas stehen lassen. Wärme brachte keinen Vorteil beim trocknen, es war nach einem Tag nicht wischfest und die Berührung darauf war sofort zu sehen.

    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;-)

  • @ Polo Elmi:
    Die Nachfülltinte bekommst du bei Amazon.
    Gerade noch gesehen.
    Hab mir die Stifte ebenfalls mal bestellt, in 1 & 2 mm.
    Bis jetzt find ich sie gut.

  • Kann ich auch nur nur wärmstens empfehlen, habe den Turbolader, Ansaugbrücke und Überrollbügel an meinem r34 z-tune damit bemalt.





    Einziges Manko für mich, der 2mm stift saut ziemlich rum.


    Den Besten Preis bekommt ihr wohl bei Dawanda

    Wer anderen eine Bratwurst brät, fällt meist selbst hinein.

  • Ich habe auch den 2mm Stift und finde ihn super. Ich glaube, die anderen werde ich mir auch noch holen.

    Gruß
    Christian

  • Hab diese Stifte schon seid längerem nachdem ein Freund aus Japan mir ne Mail schickte..
    Mit Airbrush funktioniert es und ohne Vorbehandlung mit glänzend schwarz wie bei Alclad.


    Allerdings nicht abriebfest. Eher noch empfindlicher als Alclad.
    Auch eine Nachbesserung kaum möglich ohne Spuren zu hinterlassen.
    Auch hat es gegenüber Alclad eine sehr lange Trocknungszeit.


    Um defekte Chromleisten oder schlecht maskierbare Stellen auszubessern eine gute Lösung.


    Mein Fazit :


    für Flächen wie Felgenringe, Überrollbügel etc. ---> Alclad
    für Schraubenköpfe ,Zierleisten und sonstige Kleinteile ---> Molotow.





    @ Supra Mkiv


    Du sagst ,der stift saut herum , deshalb ein Manko.


    Ich schraube die Stifte einfach auf und benutze einen Pinsel ;). so komme ich auch an schlecht zugänglichen Stellen ran.
    Reinigung des Pinsels erfolgt mit Nitro Universal Verdünnung.

    Bitte keine Anfragen wegen Auftragsarbeiten und Verkauf von selbst hergestellten Zubehör ,wie Felgen,Transkits usw. . Meine eigenen Baustellen reichen mir. Danke 8)

    Edited once, last by RSR ().

  • Dann ist es ja doch schon einigen geläufig, mir war diese Möglichkeit völlig neu.


    Für mich auch endlich die Lösung, wenn ich bei lackierten Felgen nur die Front der Speichen wieder "poliert" haben möchte. :freuen:


    Frank: verdünnst du das für die Airbrush dann noch? Ist ja doch um einiges dickflüssiger als Alclad.
    Wenn ich es normal mit dem Stift auftrage, ist es aber sofort trocken. Ich hab vorhin die Scheibenrahmen vom E12 damit nachgezogen und dann beim Einbau zwangsläufig auch darauf rumgetatscht zum Andrücken. Kein Abrieb, das hält überraschend gut. :keineahnung:

    Da fragt man einmal freundlich, ob er den Müll mit runternehmen kann, wenn er eh wieder geht

    und dann guckt der Paketbote so komisch. ?(


  • Frank: verdünnst du das für die Airbrush dann noch? Ist ja doch um einiges dickflüssiger als Alclad.



    Ich hatte es unverdünnt mit der Airbrush gemacht.


    Der Effekt war klasse . Nur das Preis/Mengenverhältnis ist mir dabei zu hoch.


    Wie bereits gesagt, für Kleinteile immer wieder gerne. Meine Felgen lackiere ich weiterhin mit Alclad. Zudem kann ich Alcladlacke untereinander mischen und es gibt mehr Auswahl.


    Molotow Liquid Chrom ist aber ein sehr gute Alternative ,wenn man keine Airbrush zur Hand hat.


    Aber sowas hier geht nur mit Airbrush


    Bitte keine Anfragen wegen Auftragsarbeiten und Verkauf von selbst hergestellten Zubehör ,wie Felgen,Transkits usw. . Meine eigenen Baustellen reichen mir. Danke 8)

  • Das sieht richtig gut aus, Rainer, der BMW wird eines deiner schönsten Modelle.
    Wollte im entsprechenden Thread kommentieren, wenn fertig,
    ich benutze seit geraumer Zeit schon diese Chromlackierstifte aus dem Papier- oder Geschenkartikelhandel, da ist sehr sicher das gleiche Zeugs drin wie in deinem Stift hier, lediglich das Etikett ist ein anderes, ich wette, auch Alclad ist dasselbe Lackmaterial.
    Habe ich auch schon mehrfach erwähnt, dass diese Stifte eine ziemlich geniale Lösung für Kleinteile sind, die einigermaßen griff- und abriebgeschützt am Modell sitzen, aber mir glaubt ja keiner...:kichern:
    Ich benutze die ürbigens auch nur aufgeschraubt und mit Pinsel, direkt aus dem Stift geht gar nicht.


    Die Kotflügelnieten dieses Modells sind nachträglich auf das lackierte und klarlackversiegelte Modell mittels Nagelspitze aufgetupft, aus einem aufgeschraubten Goldlack-Lackierstift (Pilot Supercolor) aus dem Papierwarenladen, waren die ersten Monate absolut nicht abriebfest, jetzt nach Jahren aber auch das.

  • Ich werde mal eine Felgenresinhülse anmalen, da hat man mal einen Vergleich zu Chromspray aus der Dose, die auf dem TLRC drauf ist. Bis jetzt alles per Stift, da es dort schon wie Wasser ist.

    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;-)

  • Die Lackstifte aus dem Schreib-/Bastelbedarf kenne ich auch, da würde ich dann aber doch widersprechen wollen, dass das die gleiche Suppe ist. :kichern:
    Im Ergebnis definitiv nicht vergleichbar!


    Ich habe früher auch gerne mit dem Italeri/Testors Chromsilber gepinselt. Das war schon nicht schlecht, braucht aber für den besten Effekt eine matt(!) schwarze Basis und kam dennoch nicht an diesen Spiegelglanz heran. War nur eben sehr helles und feines Silber.

    Da fragt man einmal freundlich, ob er den Müll mit runternehmen kann, wenn er eh wieder geht

    und dann guckt der Paketbote so komisch. ?(

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!