Almost Real

  • Ich frage mich im Moment immer noch, ob die Preisanpassung tatsächlich von Almost Real angestoßen wurde, oder ob die vom Importeur (Minichamps) ausgeht.


    Bei zahlreichen aktuellen Kyosho-Modellen (Countach Walter Wolf, 037, Alfa Giulietta) sind die von Minichamps kommunizierten Preise im gleichen Zeitraum auch erheblich angehoben worden. (Alfa von ~219€ auf 256,94€)

    Bei den von Almost Real auf Facebook direkt kommunizierten Preisen sind mir in letzter Zeit keine Steigerungen aufgefallen - der neue Brabus G ist dort immer noch mit günstigen 238$ gelistet.


    Mir scheint es also, dass sich die gestiegenen Importkosten erheblich in den Modellpreisen abbilden, ohne, dass der Hersteller hier eine große Änderung vorgenommen hat.


    Wer im Endeffekt die "Schuld" trägt ist allerdings ziemlich egal, wenn der entstehende endgültige Preis so viel höher ausfällt. Auch ich werde erstmal nur den grauen Zonda F abnehmen und die weitere Entwicklung beobachten.

    Steyr Puch Haflinger - Der Witz auf vier Rädern

  • Es gehört nicht viel Phantasie dazu, um festzustellen, daß dies alles erst der Anfang ist. Wir sehen Anstiege der Rohstoffpreise um über 350%. Wenn alles so läuft wie aktuell in der Industrie, werden hochwertige Diecast-18er circa Ende 2023 bei ungefähr 850 Euro liegen (CMC, AM etc.). Ich werde meine Vorhersage dann gerne wieder rauskramen und mich dann messen lassen.

  • Sehe ich auch ähnlich.


    Nur mit einem kleinen Haken.

    CMC Kunden waren schon immer an hohe Preise gewöhnt und zahlen sie auch noch weiterhin.


    Aber ob AR das Selbe erreichen kann - wird die Zukunft zeigen. :cool:

  • Almost Real kann man, nach meiner Einschätzung, nicht mit den meisten anderen Herstellern vergleichen. Almost Real ist das Aushängeschild, quasi die Visitenkarte, von Sum's. Ums Geld Verdienen geht es dabei zweitrangig. Sum's produziert und konstruiert dann für dieses Label, wenn Kapazitäten frei sind. Das dürfte auch der Grund für unregelmäßige Lieferungen seit Anbeginn 2016 sein (neben den allgemein sattsam bekannten Gründen, die aber erst seit 2020/21 gelten).


    Die meisten Hersteller (oder nahezu oder tatsächlich ALLE Hersteller) produzieren ihre Ware, um Geld zu verdienen. Sum's produziert Almost Real aus Prestigegründen. Deshalb ist deren Preispolitik auch nicht vergleichbar mit anderen. Ob nun Sum's oder Minichamps die Preise "optimiert", sei dahingestellt und ist letztlich auch gleichgültig.


    Womöglich waren die ursprünglich 2016 festgesetzten Preise nicht mal kostendeckend kalkuliert. Womöglich war Almost Real Jahre lang dazu auserkoren, Verluste zu machen, um für Sum's Gewinne aus anderen Sparten zu kompensieren. Also ein Steuersparmodell. Und vielleicht ist genau das jetzt nicht mehr der Fall und Almost Real soll kostendeckend agieren oder gar Geld verdienen. Who knows...


    Vor 30 oder gar vor 40 Jahren ging die Mär um, Bburago verkaufe deshalb seine Produkte so kostengünstig, weil es hierbei nicht um das Verdienen von Geld gehe, sondern um das Waschen von Mafia-Geld. Dieses Gerücht ist nie gänzlich verstummt, solange Bburago in "erster Hand" war, also den Gebrüdern Besana gehörte (1976 bis 2005). Spielzeug- oder Modellautohersteller müssen keineswegs ausschließlich ihre Daseinsberechtigung in der Gewinnmaximierung haben.

  • Wenn ich solche Preise lese, dann bin ich zwischenzeitlich mit mir im Reinen, dass mich meine Sammelleidenschaft doch zum großen Teil verlassen hat. So gut mir ein Modell auch gefallen würde, wäre ich bei den Preisen spätestens raus. Egal wer da jetzt aus welchen Gründen an der Preisschraube gedreht hat.

    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

  • Vor 30 oder gar vor 40 Jahren ging die Mär um, Bburago verkaufe deshalb seine Produkte so kostengünstig, weil es hierbei nicht um das Verdienen von Geld gehe, sondern um das Waschen von Mafia-Geld.

    Dann gehört CMC definitiv nicht der Mafia... :kichern:

    Die Dummheit des Menschen ist unantastbar

  • Almost Real kann man, nach meiner Einschätzung, nicht mit den meisten anderen Herstellern vergleichen. Almost Real ist das Aushängeschild, quasi die Visitenkarte, von Sum's. Ums Geld Verdienen geht es dabei zweitrangig. Sum's produziert und konstruiert dann für dieses Label, wenn Kapazitäten frei sind. Das dürfte auch der Grund für unregelmäßige Lieferungen seit Anbeginn 2016 sein (neben den allgemein sattsam bekannten Gründen, die aber erst seit 2020/21 gelten).


    Die meisten Hersteller (oder nahezu oder tatsächlich ALLE Hersteller) produzieren ihre Ware, um Geld zu verdienen. Sum's produziert Almost Real aus Prestigegründen. Deshalb ist deren Preispolitik auch nicht vergleichbar mit anderen. Ob nun Sum's oder Minichamps die Preise "optimiert", sei dahingestellt und ist letztlich auch gleichgültig.


    Womöglich waren die ursprünglich 2016 festgesetzten Preise nicht mal kostendeckend kalkuliert. Womöglich war Almost Real Jahre lang dazu auserkoren, Verluste zu machen, um für Sum's Gewinne aus anderen Sparten zu kompensieren. Also ein Steuersparmodell. Und vielleicht ist genau das jetzt nicht mehr der Fall und Almost Real soll kostendeckend agieren oder gar Geld verdienen. Who knows...

    Das ist doch egal, was AR ist oder nicht. Die Modelle kommen nicht und die Preise steigen ohne Ende, noch bevor die Modelle oder Bilder da sind. Von daher ein ganz übles Geschäftsgebahren. Da kann man als Sammler schon sehr verärgert sein. Trotzdem betreiben die ja irgendwie ein Geschäft.


    Nun ja, sollen die halt machen.

  • ...oder das Zeug eingeschmolzen in den Modellen außer Landes geschmuggelt wurde. :kichern:

    Die finden ja immer neue Verstecke und Verteilerwege.

    { if $ahnung == '0' read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }

    echo "No match: 'Brain'!"

    echo "Nichts geht schneller, als wenn man es sofort richtig macht!"

    { /if }


    Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags.


  • Ich finde den Jaguar schon cool und er stand auch damals vor Jahren schon im Katalog.


    Aber AR ist schon ulkig. :kichern:


    Den Huayra Roadster haben sie noch immer net draußen, aber schieben nun den Jaguar an.


    Auch wenn er nie in Serie ging, bekannt ist er - vor allem durch den Bond Film.

  • Preis ist sogar sehr fair wenn er denn so bleibt wie momentan ausgeschrieben (um die 200€).


    Aber warum liegen die Paganis dann bei mehr als dem doppeltem? :floet:

  • Aber warum liegen die Paganis dann bei mehr als dem doppeltem?

    Das frage ich mich auch. Allerdings, wenn man sieht, wie die Paganis bei AutoArt eingepreist sind, legt das den Verdacht nahe, dass die Lizenzkosten vielleicht etwas höher sind? Andererseits ist der Pagani mit der Radaufhängung und dem ganze Tüdeldü doch ganz schön aufwendig nachzubilden. Gerade im Motorraum dürfte der Jaguar hier wesentlich einfacher, also mit weniger Einzelteilen, umzusetzen sein.

  • Aufgrud von Vergleichsbildern auf FB ist der Jag AR Motor sehr einfach im Vergleich zum Original gehalten, um es noch positiv auszudrücken. Schick ist er trotzdem.

    Das Bild habe ich auch gesehen, allerdings ist die Aussagekraft sehr gering bzw. nicht gegeben. Denn: Für den Vergleich wurde der Almost Real Motor mit dem Motor eines nicht serienreifen Prototyps verglichen.

    Da waren natürlich noch viel mehr Kabel da und kaum Abdeckungen vorhanden als bei der für die Serie vorgesehenen Variante (was aber auch so eine Sache ist, denn er kam ja nie in Serie).

    Jetzt suche ich wieder eine Autoart Maybach Styropor-Verpackung. Immer noch. :saint:

  • Genau, dein Vergleich hingt. Die haben einen Prototypen nachgemacht, Da keine Serie. Und auch bei dem Foto der vorgesehenen Serie ist mehr zu sehen als beim AR. Von daher ist mein Post nicht so verkehrt.


    Trotzdem ein Jammer, dass der nicht gekommen ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!