Röhrl Kadett C Coupe GTE Rundstrecke DRM 1976

  • Ich bin wieder mal fremdgegangen! ...aber der Opel musste einfach „gerettet“ werden... ;)


    Basis: Minichamps Kadett C Coupe (ehemals grün). Das Ausgangsmodell habe ich bereits vor einiger Zeit einmal als „Bastelschrott“ in einem Onlineauktionshaus erstanden. Das Modell musste vom Vorbesitzer einige Tuningmaßnahmen „ertragen“. So fehlte die originale Bestuhlung, die gegen eigenartige rote Sitze ersetzt wurde, sowie die hinteren Seitenverkleidungen samt Seitenscheiben. Die originalen Felgen fehlten ebenfalls und montiert waren viel zu große verchromte Kunststofffelgen... :nichtgut:


    In Anbetracht der vielen Fehlteile im Innenraum, war die Idee von einem „leergeräumten“ Motorsportler geboren. ....und ein Röhrl macht sich doch immer gut in einer Sammlung....


    Ein Vorbild war schnell gefunden, davon allerdings ausschließlich Bilder von außen. Da vom Innenraum gar keine Fotos zu finden waren, wurde hier improvisiert. Das Modell stellt nun nicht das Original dar, sondern ein Modell einer „fiktiven“ Replika. So konnte ich mit gutem Gewissen den Innenraum „leergeräumt“ und nach eigenem Geschmack gestalten. ;)


    Außen habe ich mich allerdings so gut wie möglich an das Original gehalten. Vor allem die Besonderheiten, wie Chromgrill, verchromter Fensterrahmen hinten usw.


    Im Innenraum habe ich die fehlenden hinteren Seitenverkleidungen gegen übriggebliebene vom SunStar Ascona ersetzt. Diese wurden in der Karosse verklebt und verspachtelt. Die Seitenscheiben samt Dichtungen wurden aus Verpackungsmaterial neu gebaut. Wo ich schon mal dabei war, habe ich auch den Türen Scheiben mit Dichtungen verpasst. Der Blendstreifen an der Frontscheibe wurde transparent grün lackiert und mit Irmscher Decal versehen.


    Der Rest des Innenraums wurde mit Plastikkarte und Fotoätzabfällen (fiktiv) detailliert und in Wagenfarbe lackiert. Die Sitze stammen aus dem Nowak Transkit. Den Fahrersitz (Recaro) lackierte ich (in Anlehnung an das Originalfoto) gemäß dem der Rallye-Fahrzeuge in gelb-schwarz.


    Der Motor wurde „nur“ zum Einspritzer mit Fächerkrümmer umgebaut. Das Original hätte vermutlich den Irmscher 16V-Zylinderkopf und eine andere Auspuffanlage gehabt...? aber so genau konnte ich das nicht herausfinden.... es ist ja auch nur eine Replika ;-)


    Der Umbau entstand mit Hilfe des Ulli Nowak Transkit, in „Anlehnung“ an dieses Foto, welches ich auf http://www.kadett.icsnetworks.at gefunden habe.



    Das Ergebnis des Umbaus




















    Der original Vergasermotor....



    ....der umgebaute Motor, jetzt mit Doppelvergaser...




    Die Dichtungen der Seitenfenster wurden mit Polystyrolstreifen nachgebildet und später schwarz lackiert.






    Und hier habe ich noch mal alle meine Kadetten antreten lassen :)




    Ich hoffe der Umbau gefällt. Beim nächsten werde ich sicher wieder „meiner Marke“ treu sein...


    Gruß
    Marcus

  • Bin restlos begeistert von deinem Umbau. Eines meiner Wunschfahrzeuge (wenn auch nur in 1/43), das ich gerne in meiner Sammlung hätte.
    Leider war Herr Röhrl damit nicht sehr erfolgreich, was aber am Fahrzeug und nicht an seinen Fahrkünsten lag!

    Achtung: einige meiner Äußerungen könnten meine persönliche Meinung widerspiegeln.

  • WOW, der schaut satt aus. Wirklich tolle Arbeit.:sehrgut:
    Danke für die tolle Rettung eines Opels. :winken:


    blitzmäßige Grüße
    Michael

  • Sehr schöner Umbau! Der C Kadett ist der schönste Kadett überhaupt. Das letzte Bild mit seinen Brüdern finde ich klasse!

  • Auch wenn der Innenraum nicht dem Original entspricht, ich meine was soll`s auch? Muss doch auch nicht. Der ist super geworden :sehrgut: Ich habe seiner zeit den GT/E von MC für meinen Umbau genommen und mir so das Lackieren erspart :pfeifen:
    War mir gar nicht bewusst, das der Kadett verchromte Scheibenrahmen hatte :schämen:
    Die anderen sind auch :sehrgut:

  • C-Kadett ist bis heute eins meiner Lieblingsautos.
    Der hier gezeigte ist einfach nur schön und richtig gut umgesetzt.
    Walter würde sich freuen! :freuen:

    --------------------------------~ ~--------------------------
    Wenn alle Stricke reißen... dann ist der Strick zu dünn...

  • wirklich super ..die umbauten sind immer traumhaft von dir..aber wie hast du das gemacht mit die chromkeilen in die scheiben gummis?
    ich habe das auch mal versucht ,aber einfach ist das nicht...

  • Ein sehr schöner Umbau!
    Nicht nur die saubere Lackierung wissen zu überzeugen.
    Auch der fein detaillierte Motorumbau gefällt mir sehr. :freuen:
    Weitere Detailfotos hiervon würden mich freuen. :pfeifen:

  • sehr schöne Rettung haste da vollzogen, wenn ich nur an die chromefelgen denke :fp:


    aber was du draus gemacht hast is klasse :sehrgut:

  • Vielen Dank für Euer Lob! Freut mich wenn er Euch gefällt. :)




    wirklich super ..die umbauten sind immer traumhaft von dir..aber wie hast du das gemacht mit die chromkeilen in die scheiben gummis?
    ich habe das auch mal versucht ,aber einfach ist das nicht...


    Ich gehe davon aus, dass Du den Chromkeder der Front- und Heckscheibe meinst...?
    Den habe ich nicht lackiert, Das würde ich auch niemals so sauber hinbekommen. Das Ausgangsmodell war ein grüner Kadett. Der hatte diese Keder bereits. Ich habe sie vor der Lackierung abgeklebt...



    ....habe dann eine dünne Schicht Grundierung und anschließend das Brillantgelb lackiert, dann abgeklebt und den schwarzen Bereich lackiert. Alle Farbübergänge wurden verschliffen um "Stufen" im Lack zu vermeiden.


    Den Chromrahmen der hinteren Seitenscheiben habe ich mit Bare Metalfoil verchromt. ...aber den meintest Du nicht, oder?

  • Ein sehr schöner Umbau!
    Nicht nur die saubere Lackierung wissen zu überzeugen.
    Auch der fein detaillierte Motorumbau gefällt mir sehr. :freuen:
    Weitere Detailfotos hiervon würden mich freuen. :pfeifen:


    Leider habe ich vor dem Einbau verpasst weitere Fotos zu machen. Eingebaut, sieht man nicht mehr viel davon. Dieses Foto hätte ich noch....



    Gemacht wurden: Ventildeckel getauscht, Stirnseite vom Rumpfmotor überarbeitet, Riemenscheiben versetzt, Lichtmaschine auf die linke Seite versetzt, Verteiler nach vorne links versetzt, neuen Keilriemen (aus Gummi ;)) eingebaut.


    Die Doppelvergaser entstanden aus stücken übriggebliebener Maschinenkanonen eines Me262 Bausatzes. Habe je zwei löcher gebohrt und Aderendhülsen als Trichter durchgesteckt. Den Rest macht die Farbe.


    Für den Fächerkrümmer habe ich Lötdraht als Krümmerrohr verwendet. Die Flansche wurden aus Plastikkarte ausgeschnitten.


    Den Motor habe ich schwarz und das Getriebe Alufarben lackiert.

  • Ich weiss nicht, ob man das hier sagen darf - aber da krieg ich echt `nen Ständer:D. Wieder einmal ein Modell aus der Rubrik `DEN WILL ICH AUCH HABEN´! Ein absolutes Sahnestück, echt super gemacht. Eigentlich wollte ich sowas auch mal machen, aber dann hab ich meinen Umbausatz ja anderweitig verwendet. Das Gruppenfoto gefällt mir ebenfalls sehr gut, vor Allem der gelb/weisse GT/E!

    Dat Leben is kein Ponyschlecken !


  • Danke ,ja ich meinte die Chromkeder..
    die wieder zuruck bekommmen wie das Modell original ist ,ist fast unmoglich..
    habe es versucht bei mein GT/E..und das war nicht einfach..glucklich sind die nur schwarz..
    [/URL]
    nachsten mal entlacke ich das ding nicht mehr,wie du..
    das die seitenscheiben war BMF..das hatte ich gesehen..
    und ich sage es wieder ..deine Umbau ist wirklich sauberer Arbeit..sieht man nicht oft..

  • Wunderschöner und gelungener Umbau von Dir :sehrgut:, auch Deine Mods im Motorraum gefallen mir :sehrgut:
    Shit, erinnert mich an meinen Umbau der schön länger angefangen in der Schublade liegt.:schämen:


    Gruß Frank :winken:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!