Die Lackierung / Lackieren allgemein / Tipps zum Lackieren

  • Hi , ja die benutze ich immer.
    Ich habe damit in Verbindung mit Lesonal oder Standox wasserlacke sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Es ist bei Wasserbasis nur die Troknungszeit zu beachten (bei mir war es tatsächlich 3std.) an sonsten kommen die Metallic Pigmente wieder hoch und es gibt hässliche Schatten !


    Die Oberfläche ähnelt bei mir (Basis Met. mit Airbrush) einer Kyosho und co Werkslackierung, Einchlüsse wie Haare aus dem Polover sind aber ohne Kabine möglich !


    Der Klarlack ist innerhalb von 30min staubfest, nach 12 Stunden anschleifbar.
    Die Dose bekomme ich für 5,99 Euro (reicht für 1,5-2 Fahrzeuge in 1:18)


    Ich hoffe ich konnte helfen gruss Andy

  • Günstig ist der aber mit standox nicht zu vergleichen:D . Lackiere alle modelle mit dose ;) und die ergebnisse grade mit 2k sind genial

  • Ähm, mag sein, dass wir die Frage schon hatten, ich habe nix gefunden oder habe mich auch zu dödlig angestellt: Ich habe hier positive Resonanzen über 2k-Klarlack von Spraymax gelesen, hat irgendwer Erfahrungen mit 2k-Klarlack von AutoK gemacht:)?


    Spraymax ist eine Produktlinie der Kwasny-Group, AutoK ist ebenfalls eine Produktlinie der Kwasny-Group.
    Was sagt uns das? ;)


    AutoK ist einfach die Schiene, die im Autozubehör angeboten wird, die billigere Racing-Serie findet man in Baumärkten und Spraymax im Lackhandel.
    Zudem ist Spraymax ein Fill-in System. Wenn Du also beim Lacker eine Dose anmischen lässt, dann kommt die Dose samt Treibmittel von Kwasny, der eingefüllte Lack kann aber von jedem Hersteller sein (Standox, Glasurit, BASF, ...).

    Muss ich eigentlich alles selbermachen?

  • Mal die Airbrushgeschichte eingeweiht, als Probe.... muss aber div. noch üben und einstellen, aber die Aquas von Revell gehen schon gut, sollte man nur nicht allzusehr verdünnen.




    Nachtrag: 0,5er Düse.

    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;)

    Edited once, last by T.S. ().

  • Mal ne Frage an die Herrn Pigmentgötter. Ich lackiere alle meine Modell und Kits (Metal wie auch Resin) mit Autolack aus der Dose von der Fa. Motip. Jetzt brauch ich für ein Project einen Neon Gelb Ton und da wurde mir vom Anbeiter der Decals der Tamiya PS25 empfohlen (wegen der Farbgebung) was ja ein Lexanlack ist. Meine Frage ist da ich den noch nie verwendet hab kann ich den auch ohne Grundierung auf eine blankes Metalmodel sprühen oder brauch ich dazu ne Grundierung. Und nächste Frage gleich das Model wird Neon Gelb mattschwarz und ich wollte da eigentlich den von mir favorisierten Motip nehmen. Wird es da Probleme in den Übergängen geben wenn ich erst gelb und dannach den Motip lackiere? Danke schon mal für die Infos.

  • Lexanlack eignet sich hier auf keinen Fall!
    Der härtet nicht aus (weil Lexankarossen logischerweise flexibel bleiben müssen und härtender Lack hier reissen/platzen würde).
    Ein Neongelb wird es sicherlich auch im Baumarkt geben, die sind in aller Regel auch auf Acrylbasis. Somit sollte es keine Verträglichkeitsprobleme mit Motip geben.

    Muss ich eigentlich alles selbermachen?

  • Wie bereits oben geschrieben, habe ich eine 0,5er Airbrushpistole.


    Für eine Ganzlackierung in 1:18 Top... nur für die 43er etwas ....naja, "zuviel" ?
    Hat jemand da mal einen Vergleich, ein Sprühbild zwischen:
    0,2
    0,3
    0,5er Düse?


    Weiss nichtmehr wie ich das Blau beim Plasa mit der Leihpistole gemacht habe...ging irgentwie "schöner" als mit der 0,5er. :keineahnung:


    Bsp: 1:43er mit Revellfarben.


    Gibt es keinen, dann bau dir einen.... !


    Wer Niveau mit Limbo vergleicht, sollte die Latte nicht zu niedrig legen ;)

    Edited once, last by T.S. ().

  • So eines meiner Projekt ist irgendwie ins Stocken geraten. Grund ich finde den passenden Lack für die Felgen nicht. Es handelt sich um den P4/5 und der hat eine art dunkelgrauen matten Lack auf den Felgen schauchst du hier


    http://www.netcarshow.com/pini…600x1200/wallpaper_08.htm


    hat wer einen Tip was ich nehmen könnte. Auch interessant wäre ob der Tamiya Titan Silber auch wirklich einen schönen Titan Ton hat.

  • Hab am Mittwoch nach gefragt ob es Metallic-oder Candylacke auch für die Airbrushpistole gibt dann wurde mir gesagt "nein".
    So,jetzt Frage ich euch,weil mir der Typ so vorgekommen ist als hätte der keine Ahnung gehabt.
    Bräuchte Candyorange und ein Metallicdunkelblau.

  • natürlich gibt es candy lacke lose und man kann diese per airbrush auftragen. schaue mal "HIER", dort gibt es auch candy orange. quallität der lacke sind sehr gut. hab dort schon öfters bestellt.

    „Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen“
    "OST Modellbau 1:18"

  • Danke für den tipp. Eine frage hätte ich noch,sind die lacke fertig zum lackieren oder müssen die noch fix gemacht werden??

  • was meinste mit "fix machen"? ich hab bisher nur die spraydosen variante genutzt.


    Quote

    Der Lack wird für Sie frisch abgefüllt ( gemischt ) und spritzfertig geliefert. Lagerstabilität mind. 2 Jahre. Wir garantieren absolut frische, neuwertige Original-Ware , keine alten Lagerbestände!!

    „Ich weiss, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen“
    "OST Modellbau 1:18"

  • Ah,OK. Das ist ja super wenn der lack spritzfertig geliefert wird. Mit fix machen meinte ich spritzfertig. ;)

  • Hi,
    weis jemand ob sich der 2K Klarlack mit Revell Aqua Color Farben verträgt?
    Denn ich muss demnächst ein ganzes Auto mit diesen Farben lackieren und bin mir dabei sehr unsicher...



    MfG Marc

  • Hey Marc,


    da mich die Lackergebnisse von Rainer (Raidou) mit dem 2K Lack sehr überzeugt haben, hab ich mich auch mal ein wenig in die 2K Materie eingelesen. Den 2K Lack gibt es auch auf Wasserbasis und dieser sollte sich dann mit den Revell Aqua Color Farben vertragen können. Garantieren kann ich es natürlich nicht.


    Gruß Jens

    Edited once, last by Jenz ().

  • Ich war mir auch nicht sicher, habe es einfach drauf ankommen lassen und bis jetzt scheint sich alles problemlos zu vertragen.


    Mit Tamiya-Acrylfarben und 1K-Klarlack habe ich jedoch auch schon schlechte Erfahrungen machen müssen. Hier trat eine Reaktion erst nach Monaten auf, indem sich feine Haarrisse im Lack bildeten, wie ausgetrocknet.
    Ist natürlich super ärgerlich!


    Ich hoffe, dass sich diese Langzeitentwicklung bei 2K nicht zeigt. Abwarten... :keineahnung:

    Muss ich eigentlich alles selbermachen?

  • Bringt es eigentlich was, wenn man nach dem lackieren sowas wie eine Käseglocke mit seitlichen Luftlöchern, über das Modell stellt?
    Denn ich hab immerwieder das Problem, dass sich der Lacknebel auf dem Modell absetzt und eine etwas raue Oberfläche bildet.
    Dann heisst es nämlich wieder polieren polieren polieren.:menno:

    .....::::RALLIART REST IN PEACE::::.....

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!